Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wäre unsere Sonne ein schwarzes Loch, wie lange könnten wir überleben?

107 Beiträge, Schlüsselwörter: Schwarzes Loch, Überleben, Ende Der Menschheit

Wäre unsere Sonne ein schwarzes Loch, wie lange könnten wir überleben?

16.04.2019 um 15:19
gentoo schrieb:Fiktive Technologie stand nicht zur Debatte.
Bei mir auch nicht. Aber wir hatten bislang nicht so viele exakt identischer Szenarien, so dass man adaptieren muss.
gentoo schrieb:oder ich spiele rhetorisch weiter mit der Knete, die geliefert wird.
Viel Spaß dabei.


melden
Anzeige

Wäre unsere Sonne ein schwarzes Loch, wie lange könnten wir überleben?

21.04.2019 um 12:10
Ich denke, der Mensch würde maximal 8 Minuten überleben ;)
Celladoor schrieb am 10.04.2019:Die ersten paar Tage würde es natürlich kälter werden. Aber man könnte immer noch nach draussen gehen, wie im Winter.
Nö, da vereist sofort alles und zwar mit Temperaturen seeeeehr viel niedriger als im Winter ... Eventuell wird sogar die Atmosphäre weggepustet ...


melden

Wäre unsere Sonne ein schwarzes Loch, wie lange könnten wir überleben?

21.04.2019 um 21:26
Das Funktioniert doch garnicht als Frage, da Zeit von Gravitation beeinflußt wird und schwarzelöcher die Raumzeit krümmen.


melden

Wäre unsere Sonne ein schwarzes Loch, wie lange könnten wir überleben?

25.04.2019 um 18:59
@Celladoor
Fand das grad bei Wiki-Schwarzes Loch ->Gravitative Auswirkung
Da sowohl Schwarze Löcher als auch Sterne von derselben Metrik beschrieben werden, würde sich am Gravitationsfeld im Sonnensystem nichts ändern, wenn man die Sonne durch ein Schwarzes Loch gleicher Masse ersetzte. Abgesehen vom Fehlen des Sonnenlichts wäre lediglich in unmittelbarer Umgebung des Schwarzen Loches (innerhalb etwa des vorherigen Kernradius der Sonne) ein enormer Zuwachs der Gravitationsbeschleunigung festzustellen.


melden

Wäre unsere Sonne ein schwarzes Loch, wie lange könnten wir überleben?

25.04.2019 um 19:05
naja gut und ein SL was so schwer ist wie die onne wäre in der Tat auch viel viel kleiner, nämlich um die 3 km ...während die Sonne eine Ausdehnung von ca. 1,4 Mio km hat.
Allein das ist schon unvorstellbar....


melden

Wäre unsere Sonne ein schwarzes Loch, wie lange könnten wir überleben?

26.04.2019 um 14:03
Bringen wir mal ein paar Dinge auf den Punkt.

@Celladoor hat weder behauptet, dass der beschriebene Effekt durch Technik erfolgt noch dass das überhaupt physikalisch möglich ist.

Daher sind alle Hinweise betreffend der Möglichkeit im real Universe hinfällig. Es ist lediglich ein Gedankenexperiment, nicht mehr und nicht weniger.

Dem TE Unkenntnis und/oder einen mickrigen Wissensstand zu unterstellen ist unterste Schublade, zumal dieser seine hervorragende Bildung schon des öfteren im Wissenschaftsbereich bewiesen hat.


So, und jetzt mal zur Frage "...wie lange könnten wir überleben?"

Dazu sollten wir uns mal anschauen, was mit der Erde passiert. Das sind wohl vordergründig mal zwei Fragen, die auftauchen werden, nämlich


1. Die Auswirkungen auf das Gravitationsfeld des Sonnensystems:

Wenn die Masse des Black Holes der der Sonne entspräche, würde sich gar nichts ändern.

2. Der Ausfall der Sonnenstrahlen:

Jetzt gehts los. Der Ausfall der Sonnenstrahlung hat überwiegend folgende Auswirkungen:

2a. Die Sauerstofferzeugung der Pflanzen und des Phytoplanktons auf Basis der Photosynthese kommt zum Erliegen.

2b. Die Temperatur fällt.

Hier mal ein Link zu einer irischen Website, die sich mal mit dem Thema "Was wäre, wenn die Sonne plötzlich verschwinden würde?" auseinandergesetzt hat.

thejournal.ie zu: What would happen to earth without sun?
Without sunlight, photosynthesis — the process by which all plants generate food — would stop the second the sunlight winked out in our sky.
Man kann sich denken, was das bedeuten würde. Da fast der gesamte Biokreislauf der Erde auf Sonnenlicht basiert, würden nach und nach alle Lebewesen, die betroffen sind, sterben. Zuerst die Pflanzen und das Phytoplankton, danach jene Lebewesen, die sich von Pflanzen und Phytoplankton ernähren, zuletzt würden die Fleischfresser verhungern. Übrig bleiben würden nur Lebensformen, die erstmal nicht auf Photosynthese angewiesen sind (zum Beispiel jene Bewohner der Tiefsee, die im Bereich von Black Smokern leben).

Würden die wirklich alle verhungern? Nein, denn viele würden wohl vorher erfrieren:
Most small plants would die within a matter of days, but that’s not what we should be worried about: Earth’s average surface temperature would drop to 0 degrees Celsius after the first week, and then to minus 100 degrees by the end of the first year
Innerhalb einer Woche dürfte also die Durschnittstemperatur der Erde auf etwa Null Grad Celsius sinken (derzeit ca. 14 Grad Celsius) und nach einem Jahr auf ca. minus 100 Grad Celsius.

Alle an Land lebenden Wesen (sofern nicht bereits verhungert) hätten also ausgesprochen schlechte Karten. Im Meer sieht es anders aus. Die Ozeane speichern eine Menge Wärme, und da die Meere von oben nach unten zufrieren kann man erwarten, dass sich Lebensformen dort länger halten. Insbesondere, wenn sie nicht auf Sonnenlicht angewiesen sind, wie die bereits erwähnten Ökosysteme bei den Black Smokers. Das sind übrigens vulkanische Systeme am Meeresboden, die sollten - nach meiner Meinung - noch etliche Jahrmillionen Hitze abgeben (die Erde erzeugt ja jede Menge Wärme im Inneren auf Grund radioaktiver Materialien). Wie lange diese reichen wird, um die immer dicker werdende Eisschicht nachhaltig abzuhalten kann ich aber nicht einschätzen.

Bei der Frage, wie lange wir - also die Menschheit - überleben können, müssen wir natürlich auch mal an Nahrung denken. Landwirtschaft, wie wir es kennen, ist dann verständlicherweise nicht mehr möglich, selbst das pure Überleben würde uns an der Oberfläche unmöglich werden.

Der Großteil der Menschheit würde - wieder meiner Meinung nach - innerhalb des ersten Jahres entweder verhungern (falls sie keine Unmengen an Lebensmittelvorräten haben) oder erfrieren.

Überleben könnten nur jene Menschen, die sich unter der Erdoberfläche befinden und dort ein künstliches Habitat errichtet haben, in dem sie weiterhin Lebensmittel und Sauerstoff erzeugen können.

Die Energie hierfür könnte aus der Hitze des Erdinneren gewonnen werden.

Das Problem dabei ist: wenn sich ein solches Ereignis ohne Vorwarnung abspielen würde, wäre die Zeit für die Errichtung eines solchen Habitats - und schon wieder meiner Meinung nach - viel zu kurz. Vergleichbar mit einem Asteroiden, der sich unbemerkt nähert und erst auf Höhe der Mondbahn bemerkt wird.

Rien ne va plus.

Gäbe es aber ein derartiges Habitat schon (und würde es einwandfrei funktionieren) dann könnte es durchaus sein, dass die sich darin befindliche Population Jahrtausende überdauert. Oder Jahrmillionen, je nach dem, wie lange sie die Hitze aus dem Erdinneren nutzen kann.

Just my 2 cents (extended)


melden
Celladoor
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Wäre unsere Sonne ein schwarzes Loch, wie lange könnten wir überleben?

04.05.2019 um 04:49
Blues666 schrieb am 26.04.2019:Dem TE Unkenntnis und/oder einen mickrigen Wissensstand zu unterstellen ist unterste Schublade, zumal dieser seine hervorragende Bildung schon des öfteren im Wissenschaftsbereich bewiesen hat.
Danke für die Blumen. Made My Day!


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Eine andere Dimension11 Beiträge