Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

20 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Gesellschaft, Auto ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
saba_key Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

08.06.2013 um 12:45
In dem Artikel wird dargelegt, dass an jedem dritten verkauften Gebrauchtwagen am Tacho-Kilometerzähler manipuliert wird.
Das scheint nicht besonders schwierig zu sein, ein Gerät mit dem das machbar ist, ist ja auf dem Foto mit abgebildet.
Leider läßt die hohe Zahl vermuten, dass nicht nur ein Gutteil der professionellen Verkäufer so agiert, sondern auch eine hohe Dunkelziffer von privaten Verkäufern.

Es stellt sich die Frage, wie man sich schützen kann.
Spontan fällt mir natürlich das Scheckheft ein, in dem die Wartungen und Inspektionen eingetragen sind.
Auch alle Teile, die Verschleiß unterliegen können Hinweise auf den Kilometerstand geben. In der Regel kann das aber nur ein Fachmann mit Sicherheit feststellen. Man sollte also, wenn man einen Verdacht hegt, nicht unbedacht kaufen.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/auto/tachobetrug-es-wird-munter-weitergedreht-1.1689554


melden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

08.06.2013 um 12:47
Das ist nichts neues - hab schon oft genug in Automagazinen gefunden, wie höhre Kilometerstände entdeckt - aber nachweisen ist auch ne sache ;)


melden
saba_key Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

08.06.2013 um 12:50
@RobbyRobbe

Ich hätte nie und nimmer ein solches Ausmass vermutet - ehrlichgesagt hätte ich bei einem Autokauf garnicht an die Möglichkeit gedacht, weil ich dachte, dass sei eher selten.


melden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

08.06.2013 um 12:53
@saba_key
wer den tacho manipuliert, der manipuliert auch ein scheckheft!


melden
saba_key Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

08.06.2013 um 12:57
@dasewige

Stimmt. Ist aber etwas schwerer, da muss eine Werkstatt mitspielen, wenn man nicht die Stempel auch noch hat oder eine Fälscherwerkstatt. Was nicht auszuschließen ist.
Ich denke, besonders gefährdet sind da Fahrzeuge ohne Scheckheft mit mehreren Vorbesitzern. Insofern müßte bei diesen die Manipulationsquote astronomisch hoch sein.


melden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

08.06.2013 um 13:00
@saba_key
sorry, du bis gefährdet auf solche manipulation herein zufallen. sei lieber äußerst mißtrauisch und gehe vom schlimmsten aus.


melden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

08.06.2013 um 13:38
@saba_key
Die Süddeutsche.
Das Gerät ist ja schön und gut. Aber glaube mir, es geht viel viel billiger. Ich habe selber ein Programm, mit dem man Tachostände manipulieren könnte. Und das kostenlos aus dem Netz. Und das OBD Kabel bekommst für ein paar Euro bei eBay.

Und Sein Wartungsheft fälschen ist an sich auch kein Problem.

Aber auf was man immer beim Autokauf achten sollte:

- Motor gewaschen? Nie ein gutes Zeichen.
- Im Kofferraum ruhig mal den Teppich anheben und nachschauen, ob geschweißt wurde. Erkennt auch ein Laie.
- Sind die Kotflügelschrauben zerkratzt? Wenn ja, vorsicht!

Auch ein guter Trick: Wenn euch irgendwas komisch vorkommt, geht zu dem Autohändler, wo das Auto neu gekauft wurde. Wenn ihr Glück habt, wurde das Auto auch dort immer zum KD gebracht. Und darüber gibt es dann Unterlagen.


Aber ganz sicher kann man sich beim Tachostand nur sein, wenn man mit einem FSP Gerät an die Daten des Motorsteuergerätes ran kommt. Denn dort kann man den Tachostand nicht manipulieren.


melden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

08.06.2013 um 16:13
Der neue Supersportler sollte vielleicht nicht bei Jörg & Dragan gekauft werden. Vertragspartner können sich derlei Machenschaften nicht leisten.


melden
saba_key Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

09.06.2013 um 11:34
@niurick
@Cyberdyne
@dasewige
@RobbyRobbe

Ich seh jetzt die günstigen Angebote bei "mobile.de" oder "autoscout24.de" mit anderen Augen.
Wenn ich den Kilometerzähler 10.000 km oder 20.000 km zurücksetzen kann, dann sieht vieles wie ein Schnäppchen aus.


melden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

09.06.2013 um 18:18
@saba_key

Im Rahmen der Probefahrt kannst du ja einen Abstecher zum TÜV einplanen. Oder du nimmst die Namen der Vorgänger aus dem Fahrzeugbrief, rufst sie an und klärst deren gefahrene Kilometerleistung ab - und vergleichst. Sicherlich ein unverhältnismäßiger Aufwand. Also: im Zweifel ab zum Sachverständigen.


melden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

09.06.2013 um 22:45
Ist mittlerweile nichts neues mehr .
Wenn ein Verkäufer das Scheckheft nicht mehr hat ,weißte genau ,dass er da was gedreht hat .
Sollte das Scheckheft noch da sein,kann man im Zweifelsfall bei der zuständigen Betriebswerkstatt anrufen und fragen wieviel Kilometer das Auto beim letzten Service hatte.
Vorausgesetzt das Scheckheft wurde gepflegt,liegt allerdings bei jeden selbst was er sich für ein Auto kauft .


1x zitiertmelden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

09.06.2013 um 23:59
Zitat von amalia1amalia1 schrieb:Wenn ein Verkäufer das Scheckheft nicht mehr hat ,weißte genau ,dass er da was gedreht hat .
Bei jedem Auto, das ohne Scheckheft angeboten wird, handelt es sich um betrügende Verkäufer? Gewagte These.


melden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

10.06.2013 um 00:02
@niurick
Ich würde ein Auto ohne gepflegtes Scheckheft nicht kaufen :)
Ich habe da schon ein paar Dinger mitbekommen ,was das betrifft.
Bei den meisten wird es der Fall sein.


melden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

10.06.2013 um 00:20
@amalia1
Du glaubst gar nicht, wie einfach es ist, ein Serviceheft zu fälschen.

Bei neueren Fahrzeugen kann man ganz einfach über die VIN herausfinden wann, wo und welche Repraturen/Serviceleistungen bei dem Fahrzeug duchgeführt worden sind.
Denn viele Hersteller sind mittlerweile zum digitalen Servicenachweis übergegangen. Da gibt es kein Stempelheft mehr, sondern jedes mal nur noch einen Ausdruck der Werkstatt.


1x zitiertmelden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

10.06.2013 um 00:23
@Cyberdyne
Okay danke für die Infos :)


melden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

10.06.2013 um 00:24
@amalia1
Nichts zu danken :)


melden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

11.06.2013 um 00:44
Zitat von CyberdyneCyberdyne schrieb:Du glaubst gar nicht, wie einfach es ist, ein Serviceheft zu fälschen.
Beschrieben hast du es noch nicht.


melden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

11.06.2013 um 00:49
@niurick
Als erstes besorgst du dir ein neues, sauberes Serviceheft beim jeweiligen Hersteller. Das ist gar kein großes Problem.
Und einen Stempel von einem Autohaus oder einer Werkstatt (oder lässt dir einen Fantasienamen einfallen) machen zu lassen, sollte auch nicht so schwer sein.

Was aber heutzutage fast nichts mehr bringt. Denn alle Servicearbeiten werden eh digital gespeichert.


1x zitiertmelden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

11.06.2013 um 00:58
Zitat von CyberdyneCyberdyne schrieb:Und einen Stempel von einem Autohaus oder einer Werkstatt
Dann kann ich entweder meinen gut bezahlten Job an den Nagel hängen, um in einem Autohaus auf Stempeljagd zu gehen, oder ich breche abends in eines ein. In beiden Fällen erscheint mir der Aufwand unverhältnismäßig hoch.

Meine Autos, die ich bisher hatte, habe ich mir alle neu gekauft. Dass ich keines davon länger als 2 oder 3 Jahre behalte, stand dabei auch von Anfang an fest. Der Wiederverkaufswert hat mich aus mehreren Gründen (vor allem: kein guter Umgang mit Geld) nicht gekümmert, darum haben meine Autos nie eine Serviceinspektion durchlaufen.
Der Thread geht in eine Richtung, bei der angenommen wird: kein Scheckheft = Betrug. In meinen Fällen existieren Scheckhefte eben aus anderen Gründen nicht.


melden

Achtung: Gebrauchtwagenkauf - Tachomanipulation

11.06.2013 um 01:03
@niurick
Da gebe ich dir vollkommen Recht. Der Aufwand wäre zu hoch. Man könnte einfach sagen, das Serviceheft sei nicht mehr auffindbar oder ähnliches.

Aber wer wirklich darauf aus ist, macht sich dahingehend keine Mühen und hat entsprechende Kontakte.

Und nur, weil kein Serviceheft mehr da ist, ist es nicht gleich Betrug! Ich erwarte nicht, das ich mir ein 20 Jahre altes Auto kaufe und ein voll ausgefülltes Serviceheft mitbekomme. Vorallem nicht bei niedrigpreis Autos.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Arbeitslosengeld müsste mehr wie jede andere Versicherung sein
Menschen, 80 Beiträge, am 04.02.2020 von Doors
naas am 04.01.2020, Seite: 1 2 3 4
80
am 04.02.2020 »
von Doors
Menschen: Vornamen werden immer abstruser, warum?
Menschen, 1.841 Beiträge, am 29.06.2020 von Teegarden
Nerok am 15.03.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 90 91 92 93
1.841
am 29.06.2020 »
Menschen: Müssen wir mehr konsumieren?
Menschen, 42 Beiträge, am 14.02.2020 von weißichnixvon
lunaloop am 10.06.2018, Seite: 1 2 3
42
am 14.02.2020 »
Menschen: Gibt es immer mehr Homosexuelle?
Menschen, 331 Beiträge, am 19.09.2019 von Doors
lunaloop am 08.06.2018, Seite: 1 2 3 4 ... 14 15 16 17
331
am 19.09.2019 »
von Doors
Menschen: Akzeptanz des Atheismus in Deutschland.
Menschen, 19 Beiträge, am 13.07.2015 von Rao
Mr.Palooza am 13.07.2015
19
am 13.07.2015 »
von Rao