weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

138 Beiträge, Schlüsselwörter: Vorurteile, Zocken, Hobby, Spielen, Konsolen, Freizeitbeschäftigung, Zuppeln
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

06.01.2015 um 20:17
mrhanky schrieb:wenn du betreffende exemplare auf ihre meinung ansprichst kommt nichts mehr.
Sind da auch erwachsene Spieler dabei oder bezieht sich das eher auf jugendliche Gamer? Tia :)


melden
Anzeige

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

06.01.2015 um 20:45
Bodo schrieb:Sind da auch erwachsene Spieler dabei oder bezieht sich das eher auf jugendliche Gamer
je jünger desdo schlimmer, logo.

allerdings ist @Dawnclaude soweit ich weiß in einem ähnlichen alter wie ich, trifft aber trotzdem noch genau in die zielgruppe die ich im obigen posting anspreche. er ist allerdings bei weitem nicht alleine in der gruppe der "erwachsenen pubertären" gamer.

es sind irgendwelche vorgefertigten vorstellungen im kopf, die diese person als real empfindet, die auch mit einer gewissen gruppe geteilt wird (die anderen sehen das auch so, daher wirds ja stimmen) aber bei kritischen nachfragen wird sofort zu gemacht, denn nachfragen ist man nicht gewöhnt, vielleicht weil man seine auffassung selbst noch nie überdacht hat.

wie spielt man nun weiblich egoshooter.
entweder steht weiblich für schlecht, dann spielen weibliche egoshooter spieler schlecht.
seiner meinung nach sagen sowas aber nur machos, also für was steht es dann?

die gaming com. macht für mich in der tat einen sehr pubertären eindruck, nicht nur weil viele spieler in einem pubertären alter sind, sondern weil erwachsene spieler in ihrer clearasil lastigen käseglocke auch keinen grund sehen der gängigen meinung zu entwachsen.
Bodo schrieb:Tia
kenn keine tia, sorry.


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

06.01.2015 um 21:38
mrhanky schrieb:kenn keine tia, sorry.
http://encyclopedia2.thefreedictionary.com/Thanks+In+Advance
:Y:


melden

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

06.01.2015 um 23:37
@mrhanky
mrhanky schrieb:wie spielt man nun weiblich egoshooter.
entweder steht weiblich für schlecht, dann spielen weibliche egoshooter spieler schlecht.
seiner meinung nach sagen sowas aber nur machos, also für was steht es dann?
Erstens:: Wer "Entweder" sagt, der sollte das Gesagte auch mit einem "Oder" vervollständigen.
Zweitens: Die Antwort auf die Frage "Wie spielt man weiblich (egoshooter)?" ist mit dem hier beantwortet
->
Dawnclaude schrieb:Für mich ist weiblich was weiblich ausmacht. Weibliche Gesthiken, weibliche Mimiken, weibliche Aktionen. Das ist natürlich ne definition die jeder ein bisschen anders sieht, das stimmt.
(davon ab, dass ich nicht viele Frauen kenne, die Ego-Shooter Spielen und deshalb bezüglich deses Genres nicht sonderlich viel sagen kann)
Weiblich heißt nicht schwächlich, oder ähnlich. Es heißt "anders". Wenn Frauen nicht anders handeln, denken, etc. als Männer würde es nicht regelmäßig zu Verständnisfragen kommen.
Wenn du mal auf einem "Frauen Teamspeak" gewesen bist und ihnen zuhörst beim zocken, dann wirst du idR. Unterschiede ausmachen, im Vergleich zu einem "Männer Teamspeak". Sie reden anders über die Spiele, die sie zocken. Und sie gehen auch anders an Dinge heran. Der Ton ist in den unterschiedlichen Teamspeaks evtl. auch ein anderer. Zumindest habe ich so diese Erfahrung gemacht.
Ich denke darum ging es in der Aussage. Es war nicht auf "schwäche" bezogen.

LG


melden

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

06.01.2015 um 23:44
@kiwikeks
kiwikeks schrieb:davon ab, dass ich nicht viele Frauen kenne, die Ego-Shooter Spielen und deshalb bezüglich deses Genres nicht sonderlich viel sagen kann)
Als ich jung - also in Deinem Alter - war, gehörte es sicherlich zu den Ausnahmen, wenn Mädchen zockten, das war eher unüblich. Es war einfach ein Hobby, wofür sich Mädchen nicht interessierten.

Heute ist das aber ganz anders, es ist vollkommen gesellschaftsfähig und an sich kritiklos, dass Mädels auch zocken. Im Gegenteil, sie sind sogar in Spielen gut, wo ich ihnen niemals zugetraut hätte, dass sie sich überhaupt dafür interessieren.


melden

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

06.01.2015 um 23:56
@fumo
Willst du mir jetzt sagen, du kennst mehr Frauen, die Shooter spielen als ich? :P
Also, ich kenne 2 - mich nicht einbezogen (zumal ich mit Ausnahme jetzt nun auch nicht so "der Fan" davon bin).
Dass Zocken an sich immer gesellschaftsfähiger wird steht mMn außer Frage.
Dennoch trifft man hin und wieder noch immer auf Leute, die ganz außer Häuschen sind, wenn sie feststellen, dass es Frauen gibt, die zocken. Genauso gibt es noch genug Leute, die sich an den Kopf packen, sobald man sagt, dass man zockt.
Aber das sind dinge, die im Laufe der Jahre immer weniger werden, denk ich.


melden

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

06.01.2015 um 23:59
@kiwikeks
kiwikeks schrieb:Dass Zocken an sich immer gesellschaftsfähiger wird steht mMn außer Frage.
Das habe ich gemeint. Früher haben Frauen NICHTS gezockt!


melden

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

07.01.2015 um 00:03
@fumo
Glaub ich nicht. Mit auftauchen der ersten Konsolen wird es mit Sicherheit auch Frauen/Mädchen gegeben haben, die gezockt haben.


melden

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

07.01.2015 um 00:07
@kiwikeks
Es war wirklich eher selten, dieser Trend hin zum Spielen bei Frauen ist relativ neu!


melden

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

07.01.2015 um 00:22
@fumo
Ich denke, dass es auch irgendwo mit der erziehung zusammen hängt. Wenn in der Familie keine Möglichkeit zum zocken gegeben ist/war, dann wird auch nicht gezockt. Dann kommt man da auch nicht unbedingt dran - außer über Freunde. So wird ein Mädchen, dessen Vater, oder Mutter, sich eine Konsole zulegt, oder am PC spielt, eher an das Thema heran kommen, als wenn dem nicht so ist.
Und da eben - wie festgestellt - zocken gesellschaftsfähiger wird... führt das eine so oder so zum anderen.
Früher war es insgesamt seltener, dass gezockt wurde. Deshalb war man früher ja auch "Nerd" - und heute stellenweise auch noch.


melden

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

07.01.2015 um 00:33
@kiwikeks
Ich glaube einfach, dass sich Mädels stärker emanzipiert haben. Dadurch, dass Mädels heute auch zocken, wurde zocken überhaupt gesellschaftlich legitimiert; früher waren es mehrheitlich bloß Nerds, die gezockt haben.


melden

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

07.01.2015 um 00:35
@kiwikeks
wer fehler findet darf sie behalten, dort stand durchaus mal ein oder, falls es dich interessiert.

hat allerdings null mit dem thema zu tun, davon ab hat dieses hier:
kiwikeks schrieb:davon ab, dass ich nicht viele Frauen kenne, die Ego-Shooter Spielen und deshalb bezüglich deses Genres nicht sonderlich viel sagen kann)
Weiblich heißt nicht schwächlich, oder ähnlich. Es heißt "anders". Wenn Frauen nicht anders handeln, denken, etc. als Männer würde es nicht regelmäßig zu Verständnisfragen kommen.
Wenn du mal auf einem "Frauen Teamspeak" gewesen bist und ihnen zuhörst beim zocken, dann wirst du idR. Unterschiede ausmachen, im Vergleich zu einem "Männer Teamspeak". Sie reden anders über die Spiele, die sie zocken. Und sie gehen auch anders an Dinge heran. Der Ton ist in den unterschiedlichen Teamspeaks evtl. auch ein anderer. Zumindest habe ich so diese Erfahrung gemacht.
Ich denke darum ging es in der Aussage. Es war nicht auf "schwäche" bezogen.
auch nichts damit zu tun.
ich kann weder mimik noch gestik an einem gameplay fest machen. wie man spielt, darauf kommt es an, und genau das möchte ich wissen, wie frau den weiblich spielt.

das männer und frauen unterschiedlich sind ist mir auch schon aufgefallen, ohne teamspeak.

kommt vermutlich agressiver rüber als es gemeint ist, allerdings bin ich müde und das thema hängt mir heut bis zum anschlag ausm hals.


melden

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

07.01.2015 um 00:41
@mrhanky
mrhanky schrieb:daran ist nichts toll, seh ich genauso. auch diese peinlichen extrawürste ala "gamer girl" und sonstigen betitelungen find ich absolut albern
Ich muss gestehen früher hab ich schon mal das ein oder andere in nem Game geschenkt bekommen und das hab ich dann auch angenommen :D
Aber schon witzig. Vor allem weil viele gar nicht sicher sein können, ob das am anderen Ende jetzt tatsächlich ein Mädchen ist, vorausgesetzt man unterhält sich nicht beim Zocken im TS oder in Skype.
mrhanky schrieb:outest du dich als spielerin darfst du dich abwechselnd belächeln (die spielt eben wie ein mädchen) oder in irgendwelche pubertären öden fantasien einbauen lassen.

wenn du betreffende exemplare auf ihre meinung ansprichst kommt nichts mehr.
das sind so plattitüden die man sich in rein männlicher (gaming) umgebung um die ohren wirft, mal kräftig auf die schenkel klopft, einer frau aber nicht erklären möchte oder kann.
es ist eben so, und als frau verstehst du auch nicht warum, männerding.
Naja ich hab aber auch gute Erfahrungen gemacht. Gibt auch viele, die da nicht viel Wert drauf legen und die einen einfach als "normalen Menschen" sehen und einen dann auch nicht anders behandeln. Gibt wohl solche und solche, wie bei allen Dingen im Leben :)


melden

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

07.01.2015 um 00:47
@mrhanky
Ja, kam aggressiv rüber. Fand halt, dass du da einen Angriff rausgelesen hast, wo mMn kein Angriff gewesen ist :)
Dass das Thema zum Hals raus hängt, kann ich aber nachvollziehen :D


melden

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

07.01.2015 um 01:00
ahri schrieb:ch muss gestehen früher hab ich schon mal das ein oder andere in nem Game geschenkt bekommen und das hab ich dann auch angenommen :D
wer würde nicht? :D
ahri schrieb:Naja ich hab aber auch gute Erfahrungen gemacht. Gibt auch viele, die da nicht viel Wert drauf legen und die einen einfach als "normalen Menschen" sehen und einen dann auch nicht anders behandeln. Gibt wohl solche und solche, wie bei allen Dingen im Leben :)
logo gibts die, hatte auch schon einige die mir beim leveln geholfen aben u.s.w, hatte aber auch schon leute in clans die die pure pest waren, auserhab des clans herrscht meiner meinung nach in onlinegames sowieso pure anarchie was den ton und das benehmen betrifft, nicht das mich das normale gebashe und geflame sonderlich jucken würde, aber wenns wirklich ständig geschlechtsbezogen und unter der gürellinie ist vergeht einem der spaß, nicht das ich keinen verstehen würde. ja, im endeffekt streckt sich das thema über alle bereiche im leben, allerdings wirste mir zustimmen das die "gaming szene" schon so ne ganz eigene marke ist.
kiwikeks schrieb:a, kam aggressiv rüber.
sorry
kiwikeks schrieb:dass du da einen Angriff rausgelesen hast, wo mMn kein Angriff gewesen ist :)
ne, kein angriff, das ers nicht bös gemeint hat war mir bewusst, nur fande ich dieses sich abzeichnende bild wie er sich zockende frauen nun vorstellt wieder so klischeehaft und "typisch pubertät-ig" das ich einfach mal nachgebohrt hab.


melden

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

07.01.2015 um 01:05
@mrhanky
mrhanky schrieb:wer würde nicht? :D
Naja ich hab mir auch schon anhören dürfen "Waaas du nimmst da einfach Sachen an und nutzt das aus? Das ist echt voll scheiße von dir" und ich dachte mir nur wtf?! :D
Mir ist das bei sowas ganz ehrlich gesagt egal :D
mrhanky schrieb:logo gibts die, hatte auch schon einige die mir beim leveln geholfen aben u.s.w, hatte aber auch schon leute in clans die die pure pest waren, auserhab des clans herrscht meiner meinung nach in onlinegames sowieso pure anarchie was den ton und das benehmen betrifft, nicht das mich das normale gebashe und geflame sonderlich jucken würde, aber wenns wirklich ständig geschlechtsbezogen und unter der gürellinie ist vergeht einem der spaß, nicht das ich keinen verstehen würde. ja, im endeffekt streckt sich das thema über alle bereiche im leben, allerdings wirste mir zustimmen das die "gaming szene" schon so ne ganz eigene marke ist.
Naja in nem Clan war ich eigentlich nie. Kenn das nur von meinem Ex Freund und so viel gezockt hab ich dann auch wieder nicht.

Aber man erlebt schon krasse Sachen. Fängt an mit "Hey du klingst süß, wollen wir uns mal treffen?" und wenn ich dann gesagt hab, dass ich kein Interesse hab, dann kam sowas wie "Bist ja eh voll die Bitch und bestimmt voll hässlich" usw. :D

Kanns aber auch gut nachvollziehen, dass einem dann die Lust vergeht noch groß ingame zu kommen, wenn man sich da dauernd Sprüche anhören muss.

Wollte das auch nie so, also bevorzugt werden weil ich weiblich bin. Ich fands eigentlich immer am besten, wenn man einfach behandelt wird wie ein ganz normaler Mensch :Y:


melden

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

07.01.2015 um 01:38
ahri schrieb:Naja ich hab mir auch schon anhören dürfen "Waaas du nimmst da einfach Sachen an und nutzt das aus? Das ist echt voll scheiße von dir" und ich dachte mir nur wtf?! :D
Mir ist das bei sowas ganz ehrlich gesagt egal
die wenigsten sagen bei gratis zeug nein, warum auch. wenn jemand glaubt er könne so meine gunst erkaufen täuscht er sich. wenn er weiterhin versucht diese zu erkaufen ist durchaus auch irgendwan der punkt erreicht an dem ich nein danke sage. im echten leben vermeid ichs allerdings tunlichst mich von fremden kerlen einladen zu lassen, erstens will ich nicht dem klischee entsprechen ;) und zweitens ist in 90% der fällen auch ein hintergedanke oder das erwarten einer "gegenleistung" dabei, welche ich sicherlich nicht gebe.
ahri schrieb:Naja in nem Clan war ich eigentlich nie. Kenn das nur von meinem Ex Freund und so viel gezockt hab ich dann auch wieder nicht.
man muss nicht viel zocken um in nem clan zu sein, onlinegames sind grundsätzlich nicht mein ding, eben weil man viel viel zeit investieren muss, davon ab folgen sie eigentlich immer einem spielprinzip das mich nur kurzzeitig oder oft gar nicht fesselt, ab dem punkt sollten schon die suchtfaktoren wirken, funktioniert bei mir nur nicht.
ahri schrieb:Aber man erlebt schon krasse Sachen. Fängt an mit "Hey du klingst süß, wollen wir uns mal treffen?" und wenn ich dann gesagt hab, dass ich kein Interesse hab, dann kam sowas wie "Bist ja eh voll die Bitch und bestimmt voll hässlich" usw. :D
jap, das ist allerdings überall im internet so, und teilweise sogar im echten leben, gekränkter stolz..

aber du weist ja, zockende frauen sehn entweder aus wie aufgebrezelte pornostars oder als ob sie die katapulte nach mordor ziehen würden, und manche schaffen sogar beides innerhalb von sekunden durch ein einfaches "nein" :D
ahri schrieb:Kanns aber auch gut nachvollziehen, dass einem dann die Lust vergeht noch groß ingame zu kommen, wenn man sich da dauernd Sprüche anhören muss.
nicht nur, das gesamtpacket macht sie für mich unattraktiv. angefangen vom gameplay, über die geschlechtsspezifischen problemchen, den allgemein ätzenden umgang miteinander bis zum fakt das ich einfach keine lust habe mich mit 16 bis 20 jährigen buben ab zu geben, so harts vielleicht klingt.


melden
Anzeige

Warum ist zocken gesellschaftlich so problematisch als Hobby?

07.01.2015 um 01:46
@mrhanky
mrhanky schrieb:die wenigsten sagen bei gratis zeug nein, warum auch. wenn jemand glaubt er könne so meine gunst erkaufen täuscht er sich. wenn er weiterhin versucht diese zu erkaufen ist durchaus auch irgendwan der punkt erreicht an dem ich nein danke sage. im echten leben vermeid ichs allerdings tunlichst mich von fremden kerlen einladen zu lassen, erstens will ich nicht dem klischee entsprechen ;) und zweitens ist in 90% der fällen auch ein hintergedanke oder das erwarten einer "gegenleistung" dabei, welche ich sicherlich nicht gebe.
Ja wenn es zu viel wird, dann sollte man da schon auch die Bremse ziehen. Finde das dann ab nem gewissen Punkt auch komisch. Allerdings versteh ich eh nicht, dass viele Leute wohl denken wenn man etwas ausgibt, dann heißt das automatisch, dass man die Frau an der Angel hat :ask:
mrhanky schrieb:man muss nicht viel zocken um in nem clan zu sein, onlinegames sind grundsätzlich nicht mein ding, eben weil man viel viel zeit investieren muss, davon ab folgen sie eigentlich immer einem spielprinzip das mich nur kurzzeitig oder oft gar nicht fesselt, ab dem punkt sollten schon die suchtfaktoren wirken, funktioniert bei mir nur nicht.
Ich war jedenfalls nie in einem.
Ich mag allgemein aber auch lieber Games, bei denen ich alleine spielen kann. Das Einzige Spiel, das ich gern online gespielt habe war LoL und das dann auch nur zeitweise, weil mein Laptop den Geist aufgegeben hat.
mrhanky schrieb:aber du weist ja, zockende frauen sehn entweder aus wie aufgebrezelte pornostars oder als ob sie die katapulte nach mordor ziehen würden, und manche schaffen sogar beides innerhalb von sekunden durch ein einfaches "nein" :D
Das ist wohl wahr :D Zum Glück sind mir solche Leute in letzter Zeit nur noch sehr wenig begegnet :)
mrhanky schrieb:nicht nur, das gesamtpacket macht sie für mich unattraktiv. angefangen vom gameplay, über die geschlechtsspezifischen problemchen, den allgemein ätzenden umgang miteinander bis zum fakt das ich einfach keine lust habe mich mit 16 bis 20 jährigen buben ab zu geben, so harts vielleicht klingt.
Ich bin ganz ehrlich, ein großer Grund warum ich Onlinegames auch nicht so gern mag ist eben, dass ich mich da dann mit den ganzen Leuten auseinandersetzen müsste :D Ich bin zwar kein unsozialer Mensch, aber beim Zocken will ich abschalten und Spaß haben und das ist mir persönlich mit vielen Mitspielern immer sehr schwer gefallen.

Ich habs einfach gern meine XBox anzumachen, meine Musik laut aufzudrehen und meine Ruhe zu haben :D


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden