Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gewerkschaften und ihr Einsatz für psychisch Kranke

7 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen
Seite 1 von 1

Gewerkschaften und ihr Einsatz für psychisch Kranke

01.09.2010 um 00:07
Die meisten, die psychisch erkranken, schaffen es wieder auf den 1. Arbeitsmarkt zurück.
Aber bei einigen bleiben sie Folgen so stark, dass sie berentet werden und evtl. in einer WfBM arbeiten.
Warum setzen sich die Gewerkschaften nicht dafür ein, dass auch für viele dieser Menschen adäquate Arbeitsplätze auf dem 1. Arbeitsmarkt geschaffen werden?
Ich kenne keinen einzigen Funktionär, der sich dafür einsetzt!


melden
Anzeige

Gewerkschaften und ihr Einsatz für psychisch Kranke

01.09.2010 um 00:10
Warum tun die Gewerkschaften nichts dafür, dass es lebenslänglich Freibier für alle gibt?

Wahrscheinlich, weil es nicht ihre Aufgabe ist. Kurze Gedächtnisstütze: Gewerkschaften sind Arbeitnehmerverbände, keine Arbeitslosenverbände und auch keine Psychosenverbände.


melden

Gewerkschaften und ihr Einsatz für psychisch Kranke

01.09.2010 um 00:13
Ich denke auch, dass es nicht Aufgabe normaler Gewerkschaften ist, sich um psychisch Kranke zu kümmern.

Allein schon deshalb, weil ich mir sehr gut vorstellen kann, dass selbst arbeitsfähige, psychisch kranke Menschen eine besondere Betreuung brauchen, die nicht einfach von irgendeinem Gewerkschaftsboss beurteilt werden kann, der nun sagt:,,Der soll hier und dort arbeiten!"

Es gibt sicherlich sinnvollere Projekte, die sich genau mit Menschen beschäftigen, die psychische Krankheiten haben und diese fördern, wenn sie arbeitsfähig sind.

Es ist ja allein schon sehr diskutabel, wer überhaupt arbeiten kann.

Gewerkschaften sind für gewöhnliche Arbeiter da.


melden

Gewerkschaften und ihr Einsatz für psychisch Kranke

01.09.2010 um 08:12
Einfach mal 'ne Email schicken:

http://www.dgb.de/


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewerkschaften und ihr Einsatz für psychisch Kranke

01.09.2010 um 11:56
@terrorluffi
„Warum setzen sich die Gewerkschaften nicht dafür ein, dass auch für viele dieser Menschen adäquate Arbeitsplätze auf dem 1. Arbeitsmarkt geschaffen werden?“

Der erste Arbeitsmarkt hat bestimmte Anforderungen. Er kümmert sich nicht um psychisch Kranke, sondern er sorgt dafür dass die Menschen psychisch krank werden. Diese Opfer werden dann entsorgt, darum hat sich die Gesellschaft zu kümmern.

Und die Gesellschaft tut das auch. Sie erhöht den Druck auf psychisch Kranke, damit sie dann möglichst schnell noch ernsthafter Erkranken. Mit Hilfe von Hartz IV ( man muss ja Druck auf Menschen ausüben) sorgen sie dafür, das diese Menschen möglichst schnell kostenneutral ableben.

Durch Hetze von Westerwelle, Koch und Sarrazin gelingt es auch noch den Mob auf diese Opfer zu hetzen. Und diejenigen die zur Zeit auf dem ersten Arbeitsmarkt sind machen die Hetze gerne mit, um von ihren eigenen Qualen abzulenken. Um zu kapieren, das sie auch irgendwann dran sind, fehlt ihnen der Verstand.


melden
Maat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gewerkschaften und ihr Einsatz für psychisch Kranke

01.09.2010 um 12:12
Sollen jetzt nicht auch noch Arbeitsplätze für behinderte und psychisch Kranke auf dem 2. Arbeitsmarkt gestrichen werden? Irgend so etwas habe ich neulich in den Nachrichten gehört.

Ich war nämlich am Überlegen mir auch so einen Job zu suchen, damit ich hier nicht ständig von einer Krise in die nächste stürze.

Ich frage mich ohnehin schon länger, warum ich überhaupt noch in der Gewerkeschaft bin.
Ich habe mich mal ordentlich geärgert, als ich einen Unfall hatte und die Gewerkschaft wirbt ja auch noch immer mit ihren Gruppenversicherungen für Mitglieder.
Meine eigene Versicherung hat anstandslos das Krankenhaustagegeld bei meinem Achillessehenriß bezahlt ohne großes Aufheben davon zu machen.
Die Versicherung der Gewerkschaft hat noch im Krankenhaus nachgefragt und zahlte dann ca. 30,-Euro nicht, weil mein Achillessehenriß angeblich auf Verschleiß zurückzuführen war, was eigentlich nicht stimmte.
Und ich habe mich bequatschen lassen, immer noch in der Gewerkschaft zu bleiben. Ich weiß gar nicht wofür.


melden

Gewerkschaften und ihr Einsatz für psychisch Kranke

30.05.2016 um 04:34
Ich bin psychisch krank, aber ich lege meinen Fokus nicht auf Geld und Arbeitsplätze...


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

176 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Glücklich ohne Geld682 Beiträge
Anzeigen ausblenden