Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Hierarchie

54 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Gesellschaft, Hierarchie

Hierarchie

05.11.2012 um 08:02
@tenet

Den gibt es nicht.Nicht bei mir zumindest.

Im Grunde genommen halte ich mich aus dem Grunde hier auf, von anderen noch lernen zu können und meine (teilweise beschränkte) Sichtweise nach Möglichkeit ein wenig gerade rücken zu lassen.
Aber ich werde gerade offtopic.^^


melden
Anzeige
habe-fertig
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hierarchie

05.11.2012 um 08:06
Wie soll denn bitteschön ein Unternehmen ohne Hierarchien funktionieren? :ask:
Das mag in Ausnahmefällen funktioniert da aufgrund kooperativer Zusammenarbeit existierende Hierarchien nicht gelebt werden, nötig sind und bleiben sie dennoch.


melden

Hierarchie

05.11.2012 um 08:15
Mrs.Mikaelson schrieb:Absolut richtig erfasst...mich interessiert gerade auch die Frage inwieweit man eigentlich auf die eigene Hierachie-position einwirken kann.
wenn du selbstbewusst bist dann hast du automatisch ein ganz anderes auftreten. selbstsichere personen betreten nicht einen raum sie erscheinen :) und man spürt sofort das "alphatier" anhand ihres verhaltens, des auftretens der gästigen und ausdrucksweise. ich glaube das kann man nur begrenzt lernen entweder man hat es oder man hat es nicht und es kommt dabei gar nicht auf äußerlichkeiten an. einen alphatypen wirst du immer aus einer gruppe herausstechen sehen selbst wenn alle nackt wären.
Mrs.Mikaelson schrieb:Ich denke dies wird in der Arbeitswelt durchsetzbar/veränderlich sein, doch die eigene Stellung innerhalb einer Familie wird wohl unumkehrbar sein- sofern kein Schicksalsschlag das System zum "bröckeln" bringt.
das ist nur bedingt richtig ...... wenn jemand mal die position eines anführers eingenommen hat dann kann diese durch ihn selbst in zeifel gezogen werden indem er die erwartungen der anderen nicht erfüllen kann. oft ist auch in familiären strukturen einer hierachie der oberste mit situationen überfordert wenn der druck zu groß wird und verliert dann schnell seinen status. so kann dann jemand anderes an seine stelle treten der sich den aufgaben mehr gewachsen fühlt und mit lösungen aufwarten kann.

das kommt in familien sehr oft vor weil viele der meinung sind das ein energisches/herrisches, dominantes verhalten ein zeichen eines alphatypen ist aber das ist nicht der fall und das sieht man genau dann wenn situationen eintreten wo logisches denken und handeln gefragt ist und solche personen dann überfordert damit sind.

ein wirklicher alphatyp ist immer besonnen, ausgeglichen und lösungsorientiert er braucht sich nicht aggressiev durchzusetzen und hat jede situation unter kontrolle.


melden
tenet
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hierarchie

05.11.2012 um 08:22
@end.of.me
Ist zwar einfach ein Video reinzustellen aber schau Dir dieses bitte mal an das erspart ellenlange
Texte.
Lieben Gruß



melden

Hierarchie

05.11.2012 um 08:40
@-Therion-

Das nenne ich mal eine ausführliche, in sich schlüssige Antwort: ich danke dir.
-Therion- schrieb:wenn du selbstbewusst bist dann hast du automatisch ein ganz anderes auftreten. selbstsichere personen betreten nicht einen raum sie erscheinen :) und man spürt sofort das "alphatier" anhand ihres verhaltens, des auftretens der gästigen und ausdrucksweise. ich glaube das kann man nur begrenzt lernen entweder man hat es oder man hat es nicht und es kommt dabei gar nicht auf äußerlichkeiten an. einen alphatypen wirst du immer aus einer gruppe herausstechen sehen selbst wenn alle nackt wären.
Ich halte es auch nicht für "erlernbar"- jedoch kann ich mir vorstellen dass man sich gezwungenermassen in eine solche Position anpassen kann, insofern es die äusseren Umstände vorrausetzen, der Mensch ist ein Gewohnheitstier.
Inwieweit man diese Position dann auszufüllen vermag, sei dahin gestellt.
-Therion- schrieb:das ist nur bedingt richtig ...... wenn jemand mal die position eines anführers eingenommen hat dann kann diese durch ihn selbst in zeifel gezogen werden indem er die erwartungen der anderen nicht erfüllen kann. oft ist auch in familiären strukturen einer hierachie der oberste mit situationen überfordert wenn der druck zu groß wird und verliert dann schnell seinen status. so kann dann jemand anderes an seine stelle treten der sich den aufgaben mehr gewachsen fühlt und mit lösungen aufwarten kann.
Das habe ich in der Tat nicht bedacht,du hast mich eines Besseren belehrt.^^
Ein wahres Alphatier zeigt sich demnach wohl am ehesten in einer wirklichen Krisensituation.



Im Übrigen: schön, wenn ein TE seinen Thread erstellt und zehn Minuten später sang- und klanglos von der Bildfläche verschwindet...


melden

Hierarchie

05.11.2012 um 11:05
Hierarchie in Unternehmen ist eine wichtige Sache wenn denn die Richtigen an den Hebeln sitzen, die die Kompetenz besitzen und ihre Macht nicht ausspielen.

In Familien finde ich Hierarchie völlig fehl am Platz und für den der unten steht entwürdigend. (Mit Ausnahme der Kinder natürlich, ihnen fehlt es einfach noch an vielem um Mitentscheiden etc. zu können).
Das Schlimme ist ja, das gerade in Familien die Strukturen oft so unbewußt und verinnerlicht ablaufen dass es den, ich nenne sie mal "Opfern" gar nicht mehr auffällt. Im Gegenteil, viele finden es ja normal schlecht behandelt zu werden, ausgeschlossen und entmündigt zu sein.
ABER: und da widerspreche ich, sogar solche Menschen die in dem Glauben aufgewachsen sind nichts zu sagen zu haben und weniger Wert als andere zu sein, selbst sie können Selbstwergefühl aufbauen!
Es ist vielleicht ein langer und harter Weg aber es ist möglich und dann wird kein Mensch merken ob das Selbstbewußtsein angeeignet ist oder derjenige schon immer ein durchsetzungsfähiger Mensch war.
An der Ausstrahlung scheint nur durch was in dem Menschen steckt und seit wann oder auf welchem Weg die Person die ist die sie ist, das sieht man ihr nicht an :-)


melden

Hierarchie

05.11.2012 um 11:32
Wie steht Ihr eigentlich zu "Begründungen" zur Hierarchie?
Zum Beispiel: Freunde treffen sich zum Abendessen, einer lädt den anderen ein aber möchte dafür auch gegen den Protest des Anderen das Restaurant aussuchen. Begründet? Völlig okay? Wie würdet Ihr Euch verhalten wenn ihr der Eingeladene wärt?
Oder andere Situation:
Mann geht arbeiten, Frau bleibt zuhause und zieht die Kinder groß. Er ist also Alleinverdiener. Heißt das automatisch, dass er aussucht wohin und wann es in Urlaub geht? Was an Anschaffungen gemacht wird?


melden

Hierarchie

05.11.2012 um 14:58
Syrah schrieb:Wie steht Ihr eigentlich zu "Begründungen" zur Hierarchie?
Zum Beispiel: Freunde treffen sich zum Abendessen, einer lädt den anderen ein aber möchte dafür auch gegen den Protest des Anderen das Restaurant aussuchen. Begründet? Völlig okay? Wie würdet Ihr Euch verhalten wenn ihr der Eingeladene wärt?
bei freunden sollte gleichberechtigung herrschen oder kompromisse getroffen werden können was ich auch für selbstverständlich halte egal wer zahlt .... wenn dies nicht möglich ist, dann sehe ich die beziehung nicht wirklich als freundschaft an und würde die einladung dankend ablehnen.
Syrah schrieb:Mann geht arbeiten, Frau bleibt zuhause und zieht die Kinder groß. Er ist also Alleinverdiener. Heißt das automatisch, dass er aussucht wohin und wann es in Urlaub geht? Was an Anschaffungen gemacht wird?
auch hier wieder würde ich es nicht als richtige partnerschaft ansehen wenn eine einvernähmliche absprache nicht möglich ist. aber das kann man eben nicht pauschalisieren weil die persönlichkeiten der beiden partner die haupotrolle spielen. wenn die frau gewillt ist sich ihren mann unterzuordenen dann ist es okay wenn der mann entscheidet.

ich persönlich würde es nicht akzeptieren können da ich nicht gewillt bin mich jemanden unterzuordnen sondern die gleichberechtigte beziehung bevorzuge.


melden

Hierarchie

05.11.2012 um 15:05
Viele gelangen in hohe Positionen, ohne anderen in wichtigen Aspekten wie etwa Intellekt oder Kompetenz überlegen zu sein. Oft ist es einfach nur die Körpergröße oder das Aussehen, das belegen Untersuchungen. Vermutlich geht das unterbewusst auf unsere tierische Vergangenheit zurück, denn unter den Viehern regiert meist das stärkste oder in den Augen der Weibchen bestaussehende Individuum.
Unter Menschen spielt auch das Alter eine große Rolle. Ältere Menschen haben oft ein großes Problem damit, sich von jüngeren etwas sagen zu lassen, selbst wenn die jüngeren es schlicht besser wissen. Man verbindet mit dem Alter wohl noch immer automatisch das Anrecht auf höheren Respekt und größere Autorität.


melden

Hierarchie

05.11.2012 um 15:06
Mrs.Mikaelson schrieb:Ich halte es auch nicht für "erlernbar"- jedoch kann ich mir vorstellen dass man sich gezwungenermassen in eine solche Position anpassen kann, insofern es die äusseren Umstände vorrausetzen, der Mensch ist ein Gewohnheitstier.
Inwieweit man diese Position dann auszufüllen vermag, sei dahin gestellt.
ich glaube man wäre in dieser situation schnell überfordert und dann kommt es dazu, dass man entwerder ein burnout bekommt oder depressiv wird weil man den anforderungen einfach nicht gewachsen ist.
Mrs.Mikaelson schrieb:Ein wahres Alphatier zeigt sich demnach wohl am ehesten in einer wirklichen Krisensituation.
stimmt, wer in krisensituationen ruhig bleiben kann, überlegt handelt gerade dann über sich hinauswächst und auch dann noch auf andere personen beruhigend /positiv einwirken kann hat es wirklich verdient in einer hierachie oben zu stehen.


melden

Hierarchie

05.11.2012 um 15:11
yoyo schrieb:Unter Menschen spielt auch das Alter eine große Rolle. Ältere Menschen haben oft ein großes Problem damit, sich von jüngeren etwas sagen zu lassen, selbst wenn die jüngeren es schlicht besser wissen. Man verbindet mit dem Alter wohl noch immer automatisch das Anrecht auf höheren Respekt und größere Autorität.
da hast du vollkommen recht .... es kommt eben hauptsächlich auf die eigene persönlichkeit an wie man damit umgeht und ob man überhaupt gewillt ist damit umzugehen.

ich hatte mal einen teamleiter der mein sohn hätte sein können aber ich hatte kein problem damit weil ich jeden menschen respektiere und unabhängig vom alter als gleichwertig betrachte.
solange mir ebenfalls respekt entgegegenbracht wird kann ich mich auch einer jüngeren person unterordnen.


melden

Hierarchie

05.11.2012 um 15:16
Ältere von Jüngeren, Männer von Frauen, Besserverdienende von Schlechterverdienenden oft erwarten Erstere von Zweiteren mehr Respekt als sie ihnen geben. Ich persönlich sehe das so: erwarten können sie es, aber ich möchte genauso mit Respekt behandelt werden wie ich andere behandele. Und zwar unabhängig vom Alter, Geschlecht, Beruf, Einkommen, Schuhgröße, usw.... von daher werden ihre Erwartungen dann eben NICHT erfüllt.


melden

Hierarchie

05.11.2012 um 15:24
yoyo schrieb:Viele gelangen in hohe Positionen, ohne anderen in wichtigen Aspekten wie etwa Intellekt oder Kompetenz überlegen zu sein.
Das stimmt. Aber häufig liegt deren Kompetenz eben im Umgang mit anderen Menschen.

Die Frage, die sich stellt, ist doch eigentlich nur, ob die Vorteile einer Hierachie deren Nachteile überwiegen.

Vorteil:
Schnelle Entscheidungen.

Nachteil:
Möglicherweise hätte ein "ungehörtes Mitglied" eine objektiv bessere Entschidung getroffen.

Machen wir mal ein Beispiel:

Ein Tiger greift unmittelbar an. Wenn alle auf einen hören, ist der Zeitraum des unkoordinierten Handelns kurz. Das überwiegt vermutlich das Risiko eines "falschen" Befehls.
Wenn der Tiger erst in einer Woche angreift, kann man darüber diskutieren. Nur besteht hier die Gefahr, dass nicht derjenige Gehör findet, der am besten weiß, wie man gegen Tiger kämpft, sondern derjenige, der am besten überzeugen kann.


melden
Anzeige

Hierarchie

05.11.2012 um 15:33
Bezüglich Umgang mit Menschen: Habe mal gelesen, dass in der Wirtschaft der Prozentsatz der Psychopathen mit der Hierarchieebene stark ansteigt. Psychopathen sind häufig ungewöhnlich beliebt, da ungewöhnlich gesellig. Aber die Beliebtheit dauert manchmal nur, bis die Leute aufwachen. Fand ich interessant ...

Wolfsrudel sind ja bekannt für ihre Hierarchie, lustigerweise ist es dort aber so, dass Alphatiere nicht selten zu Omegatieren werden und sogar umgekehrt, es scheint also keinen wirklichen Grund für die Positionierung zu geben.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden