weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unterirdisches Hospital

144 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Bunker, Krankenhaus, Unterirdisch, Hospital, 2welt

Unterirdisches Hospital

17.09.2014 um 14:01
Ich hole das alte Thema noch mal hoch... In Duisburg gibt es einige Bunker. Einer davon wird OP-Bunker geannt. Oft wird leider ein anderer Bunker in Meiderich-Beek OP-Bunker genannt. Die Bunker in Meidrich-Beek (es sind 3) sind zwar nicht frei zugänglich, aber mit etwas Kletterei, dem überklettern von ein paar Zäunen und sich durch ein enges Loch in der Erde quetschen ist man drin.

Der eigentliche OP-Bunker ist in Duisburg Obermeidrich. Er ist schwer zu finden und mit einer 5 Tonnen Betonplatte verschlossen. Keine Chance da mal eben rein zu kommen.


melden
Anzeige

Unterirdisches Hospital

28.09.2014 um 10:59
hier geht es nicht um den "OP-Bunker" in Obermeidrich wo man trotz einer 5 Tonnen Betonplatte trotzdem reinkommt sondern um den anderen und JA du hast recht über(durch/drunter) paar zäune und mit etwas (viel) suchen (wenn man keine genauen daten hat) findet man den eingang

allesdings wird das gelände verstärkt bewacht wegen dem todesfall dort....

bald gibts ein paar fotos von der lokation auf

www.Facebook.de/BountyFotografie


melden

Unterirdisches Hospital

29.09.2014 um 20:48
Der OP-Bunker in Meiderich "LSR Wxxxxxxxxr Straße" ist nicht durch eine Betonplatte abgedeckt. Und 5t wiegt die Abdeckung schon gar nicht. Auf dem Notausgang (die Haupteingänge sind versprengt) liegen zwei dicke Stahlplatten, aber das Anheben geht nur mit Gerätschaft, welche man dann während der Begehung sichtbar am Eingang montiert lassen muß. Und wegen dem Einstieg wird diese Ecke regelmäßig abgefahren und kontrolliert. Das Areal der drei Haupt- mit den zwei Querstollen vor Kopf hat eine Ausdehnung von ca 95x50m.

Hier im Thread geht es mutmaßlich um den sog. "Honigbunker" in DU. Eine Anlage, mit der 1942 angefangen wurde, und zwar als: Hospitalbunker 72 Betten, Befehlsstelle LS-Abschnittskommando 2, Zivilschutz, Großküche. Fertig wurde der Zivilschutzteil, die Befehlsstelle und das provisorische Hospital-mit 150 Betten.
Der Stollen war extrem sicher, weil er damals unter einem 30m hohen Eisenschlackeberg lag. In der schlimmsten Bombennacht trafen über 60 Bomben und Luftminen den Stollen. Keine Beschädigung, keine Verluste.
In dem Bunker war es nur immer sehr warm und es gab viele Insekten, durch die warme, feuchte Luft.
Nach dem Krieg wurde eine Beschußversuchsanlage installiert. Einige Bereiche stehen zeitweise mal mehr, mal weniger unter Wasser. Alles ist mittlerweile ziemlich abgerockt. Seit dem Todesfall in der Sinteranlage obenauf wird das Gelände stärker überwacht.
Das Objekt ist in der Urbex/Lost Places Szene allgemein bekannt, von daher auch ganz offen die beiden Bezeichnungen oben. Gilt als "Anfänger-Schleich-Objekt".

Auch im Thread erwähnt, die große Anlage in DO. Gemeint ist vermutlich der Dortmunder Tiefstollen, vermutlich die größte zivile Luftschutzanlage weltweit. Bekannt sind ca. 2-4,7 km Strecke, HBF, Petrikirche, Burgtor, AOK, Körnerplatz, Stadttheater, Westwall, Westpark, Johannes-Hospital...alles verbunden, 16-18m unter der Erde, mit zwei großen Hallen, der Rest wird von der BIMA geheimgehalten. Und er ist deutlich größer.

Ich hoffe, ich konnte etwas Licht in die Diskussion bringen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

104 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden