weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die doppelte Vergangenheit

13 Beiträge, Schlüsselwörter: Zeit, Erinnerung, Wirklichkeit, Wirkung, Ursache
Seite 1 von 1

Die doppelte Vergangenheit

04.07.2012 um 21:09
Wenn die Ursache immer in der Vergangenheit verweilt und die Wirkung verantwortlich ist, für unsere Wirklichkeit, die wir ja gegenwärtig, subjektiv erleben, ist die Vergangenheit dann objektiv?

So mag das Gesagte ein wenig unsinnig klingen, jedoch ist ja an und für sich, jenes was wir als Vergangenheit (Erinnerung) betrachten, schon selbst subjektiv gefärbt ... oder ich frage mal anders:

Gibt es einen Unterschied zwischen der -Vergangenheit ( Ursache)- die ja scheinbar (zeitlich) vor der -Vergangenheit (Erinnerung)- zu sein scheint?


melden
Anzeige

Die doppelte Vergangenheit

04.07.2012 um 21:10
@Radix
Die reine, echte Vergangenheit kann Niemand sehen - denn wie du sagst jedes Individuum färbt sie sich ein, also kann man auch nur die subjektive Vergangenheit wahrnehmen. Die objektive existiert, aber sie wahrzunehmen...


melden

Die doppelte Vergangenheit

04.07.2012 um 21:12
Vergangenheit ist Gedächnis - Gedächnis sind Gedanken - Gedanken sind manipulierbar
Und wenn man nicht gerade ein Aufmerksamkeitsdefizit hat - nimmt man nicht jedes Detail auf, diese wird dann "nachgebaut"


melden

Die doppelte Vergangenheit

04.07.2012 um 21:21
@MysteriousFire
@RobbyRobbe


Ich bin da ein wenig verwirrt, denn wenn wir ihr Objektivität zugestehen, wie kann sie dann "zeitlich" verschieden sein.
Ich meine klar, die Zeit fummelt das Gehirn irgendwie zurecht und doch, muss es doch "bevor" es fümmelt einen Reiz bekommen.


melden

Die doppelte Vergangenheit

04.07.2012 um 21:23
@Radix

Was fümmeln?
Ich versteh nicht ganz - meinst du wann wir gelaufenens als Vergangenheit wahrnehmen?
15 Sekunden oder... in der P.M. stand mal was - weiß aber nicht mehr was


melden

Die doppelte Vergangenheit

04.07.2012 um 21:29
@RobbyRobbe
RobbyRobbe schrieb:Ich versteh nicht ganz - meinst du wann wir gelaufenens als Vergangenheit wahrnehmen?
15 Sekunden oder...
Nein. Die Kausalität und somit Zeit ist doch subjektiv, wie aber kann, wenn es alles erst einmal vom Gehirn bemalt (subjektiviert) werden muss überhaupt in der Objektivität Zeit (Bewegung) geben, denn es muss uns ja irgendwie "davor" tangieren?


melden

Die doppelte Vergangenheit

05.07.2012 um 08:19
Kant sagt in seiner Kritik der reinen Vernunft lediglich, dass uns auf "gewisse Weise" etwas berühre, oder auch "durch die Art" wie uns etwas berühre. (Der Transscendentalen Elementarlehre Erster Theil. Die Transscendentale Aesthetik. Gleich am Anfang)

Was doch aber rein theoretisch nicht möglich ist, wenn die Zeit subjektiv ist, wie ist es also zu verstehen, dass eine Entität uns berühre? Oder man könnte wohl auch fragen, was eine objektive Bewegung sei?


melden
du_selbst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die doppelte Vergangenheit

05.07.2012 um 19:25
Hinter diesen Buchstaben gibt es eine Zeit, ihr nennt sie Vergangenheit. Zu dieser Zeit gab es diese Buchstaben überhaupt noch nicht, zu dieser Zeit wart ihr noch nicht einmal geboren. Aber an deiner Stelle, da wo du jetzt stehst, da existiert diese Zeit überhaupt nicht mehr. Dennoch oder gerade deshalb, macht es den Eindruck, als würden diese Buchstaben jetzt mit dir reden, obwohl sie sich in deiner Zeit nicht einmal mehr bewegen, ...


Auszug aus den Spiegelschriften ... passte gerade irgendwie zum Thema.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die doppelte Vergangenheit

05.07.2012 um 19:29
alles geschieht gleichzeitig.


melden

Die doppelte Vergangenheit

07.07.2012 um 12:10
@Malthael

Du meinst in der Gegenwart? Womit wir zur Problematik des flüchtigen Jetztes kommen.
Woher kommt es und wohin geht es?

@du_selbst

Ja das hat was.

Gruss


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die doppelte Vergangenheit

07.07.2012 um 12:18
@Radix
der moment ist für die ewigkeit. er kommt nicht und er geht nicht.


melden

Die doppelte Vergangenheit

07.07.2012 um 12:21
@Malthael

Aber Du wirst doch nicht abstreiten wollen, daß dieser Beitrag auf deinen Beitrag folgte?


melden
Anzeige

Die doppelte Vergangenheit

07.07.2012 um 12:29
@Malthael
Also mir ist sehr wohl klar, daß der Moment ewig ist, nur ist dieses Ewige in des Momentes Sein, nicht vielmehr eine Fokussierung, ein Festhalten gleich als blickten wir auf eine Welle, die im Flusse dahin treibt?


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

318 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden