Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

198 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Revolution, Flüchtling ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

15.08.2015 um 16:30
Zitat von KillingTimeKillingTime schrieb:Wie engagierst du dich?
Wie war das doch?
Wenn du nichts beizutragen hast, kannst du es auch gleich lassen.



melden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

15.08.2015 um 17:19
Aus Albanien und dem Kosovo kamen (nach Berlin) im ersten Halbjahr 2015 fast doppelt so viele Asylbewerber wie aus Syrien. Auf dem Balkan herrscht kein Bürgerkrieg und es gibt keine politische Verfolgung.

Kosovo und Albanien werden massiv finanziell von der EU und Deutschland unterstützt. Im Kosovo sorgt die Bundeswehr für Frieden. Albanien ist EU-Beitrittskandidat. Wer von dort zu uns kommt, der hat hier keinen Anspruch auf Asyl.

Vizekanzler Gabriel (SPD) warnte davor, dass die “Ausreisewelle” aus dem Balkan “die Freizügigkeit” gefährden könne. Er meinte damit die offenen Grenzen, die wir in Europa haben.
http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/herr-mueller-laesst-fragen-zu-asylbewerbern-offen


melden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

15.08.2015 um 17:46
Zitat von z3001xz3001x schrieb:Zähl lieber noch mal nach :D
In Paris leben über 100.000 eher 200.000 Juden.
In New York leben über eine Million Juden.
Juden und Israelis sind nicht identisch.
Es gibt deutsche Juden, ja, sogar japanische Juden. Selbst Sammy Davies jr. war Jude. Aber damit sind es mitnichten Israelis. so, wie auch nicht jeder christliche, muslimische oder ungläubige Israeli Jude sein muss.

In diesem Zusammenhang eine kleine Geschichte:

Ein US-amerikanischer Geschäftsmann hat in Japan einen erfolgreichen Abschluss getätigt. Er beschliesst, in die Synagoge zu gehen, um Gott zu danken. Aber wird ihm das in Tokio so einfach gelingen? Beim dritten Taxifahrer klappt es. Er fährt ihn zur örtlichen Synagoge. Dort sind viele kleine Japaner anwesend und lauschen den Worten des Rabbiners. Zwischen ihnen ragt der blonde, blauäugige, 1,90 Meter grosse Amerikaner heraus wie ein Baum aus dem Unterholz. Am Ende des Gottesdienstes kommt der Rabbiner auf den seltsamen Gast zu und spricht ihn an: "Schön, dass Sie gekommen sind um einem jüdischen Gottesdienst beizuwohnen. Erlauben Sie mir die Frage, ob Sie Jude sind?" "Ja, natürlich bin ich Jude", antwortet der baumlange Ami, und beugt sich dabei zu dem kleinwüchsigen Japaner herab. "Komisch," antwortet der, "Sie sehen gar nicht so aus!"


melden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

15.08.2015 um 17:48
Bereits im Februar 2015 hat die Deutsche Botschaft in Pristina einen seltsamen Brief geschrieben:
Der Ko­so­vo stehe vor einem „Mas­sen­exo­dus“. Die­ser könne „nur durch schnel­le Maß­nah­men vor allem in Deutsch­land ge­stoppt wer­den“. Al­lein aus der Hauptstadt Pris­ti­na näh­men täg­lich „500 Per­so­nen Busse nach Ser­bi­en“. Das wären min­des­tens 15.000 Per­so­nen im Monat.


Ein Bot­schafts­mit­ar­bei­ter habe „am Bus­bahn­hof das Ge­ran­gel um freie Bus­plät­ze selbst be­ob­ach­tet". „Hält der Trend an, dürf­ten mo­nat­lich etwa 25.000 bis 30.000 Ko­so­va­ren das Land ver­las­sen“, so das Schrei­ben weiter. Bin­nen eines Jah­res „wären dies etwa 300.000 Per­so­nen, ein Sechs­tel der Ge­samt­be­völ­ke­rung“.
Unter der Über­schrift „Kön­nen wir die La­wi­ne auf­hal­ten?“, schreiben die Diplomaten. „Erst wenn eine grö­ße­re An­zahl von Ko­so­va­ren me­di­en­wirk­sam per Sam­mel-Char­ter­flie­ger zu­rück­kehrt, deren Ver­fah­ren in­ner­halb we­ni­ger Wo­chen in Deutsch­land ab­ge­schlos­sen wur­den, spricht sich herum, dass sich il­le­ga­le Ein­wan­de­rung nach Deutsch­land nicht rech­net.“
http://www.focus.de/politik/ausland/koennen-wir-die-lawine-aufhalten-taeglich-30-000-kosovaren-botschaft-warnt-vor-massenexodus-nach-deutschland_id_4461187.html


melden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

15.08.2015 um 18:30
@jeremybrood
Zum einen ist es die Unfähigkeit der Kosovarischen Regierung und zum anderen sind es die Lügen der Schlepper. Wenn man Menschen erzählt, kommt nach Deutschland da gibt es Arbeit(Erlaubnis), Haus (!) und man wartet auf euch. Na dann braucht man sich nicht wundern.


melden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

15.08.2015 um 20:29
Ich kann mich übrigens sehr gut mit dem Vorschlag anfreunden, Flüchtlingen/Asylbewerbern in Erstaufnahmelagern KEIN Taschengeld zu gewähren, sondern ihnen den Gegenwert an Sachleistungen (bei Bedarf auch Prepaid-Telefon-Karten) und Gutscheinen zu gewähren ...

Das dürfte den Anreiz von Flüchtlingen vom Balkan etwas mildern. Wenn man noch das Verfahren für Asylbewerber aus sicheren Staaten beschleunigt, dann kommt auch keiner von den Wirtschaftsflüchtlingen in ein Zweitaufnahmelager, wo man das Taschengeld auszahlen kann ...


melden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

15.08.2015 um 22:33
@Nahtern

Vielleicht doch nochmal was zu "Charakterbewertung". Nein, nicht subjektiv. Der eine ist vielleicht etwas mürrischer als der andere, kommt vor. Es geht auch (aus meiner Sicht) nicht um eine vorab Diagnose oder die Leute zum Psycho Doc schicken. Sondern ich meinte tatsächlich konkretes Verhalten oder konkrete Vorfälle, die ein Hinweis geben, dass der Gegenüber kein guter Mensch ist oder keinen guten Charakter hat. Und es gibt ja noch Ermessensspielräume oder Grenzen des guten Geschmacks. Ein Ladendiebstahl ist nicht in Ordnung, aber man kann darüber reden, was los ist. Aber dann gibt es so Dinge, die gehen gar nicht. Und das ist ja in den Unterstützerkreisen der Flüchtlinge intern immer mehr Konsens, hab ich den Eindruck.

Ich wollte nicht sagen, dass nach persönlichem Ermessen der eine doof und der andere cool ist und danach willkürlich beurteilt, der sollte abgeschoben werden und der andere nicht. Nee, so nicht.


melden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

15.08.2015 um 23:09
@Gat
Zitat von GatGat schrieb:schon durch den besitzt und die demonstration bzw zur schaustellung, von waffen, übst du gewalt aus.
Aha, gut zu wissen:D

Deinen Buchtipp schaue ich mir mal an, klingt interessant.


melden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

16.08.2015 um 11:14
...Menschen die in die EU flüchten, wollen vorrangig Sicherheit...
Warum auch nicht, keiner hat die Verantwortung für sein Land zu kämpfen, zu morden und sein endliches Leben zu opfern, es bleibt jedem seine freie Entscheidung ob der Staat es wert ist. Wenn ich dort leben würde, es wäre mein erstes meine Sachen zu packen und zu fliehen.


melden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

16.08.2015 um 14:36
Wie?
Jahrelang waren die Länder der Europäischen Union an der extremen Ausbeutung der Weltmeere beteiligt. Die zuständige EU-Kommissarin Maria Damanaki räumt inzwischen Fehler ein und hat eine Reform auf den Weg gebracht, die diese Entwicklung stoppen soll. Die Dokumentation hinterfragt, was sich in Zukunft verändern soll.

Doch reichen europäische Entscheidungen aus? Ein Großteil des in Europa konsumierten Fischs wird aus Afrika und Asien importiert. In Thailand werden Fisch und Garnelen oft unter katastrophalen Bedingungen gefangen, gezüchtet oder verarbeitet. Nichtregierungsorganisationen berichten immer wieder über Sklaven- und Kinderarbeit.

Auch mit afrikanischen Staaten schließt die EU seit Jahrzehnten Fischereiabkommen ab, um dort fangen zu dürfen. Doch auch hier kommt zu dem legalen der illegale Fischfang hinzu. Experten gehen davon aus, dass der Anteil der Piratenfischerei an der westafrikanischen Küste 40 Prozent des Gesamtfangs beträgt. Das Meer ist dort inzwischen so weit leergeräumt, dass für die kleinen einheimischen Fischer nur wenig übrig bleibt.
http://www.arte.tv/guide/de/047873-000/bis-zum-letzten-fang (Archiv-Version vom 25.09.2015)
Francisco Marí, Brot für die Welt: „Die Situation in den Fischerdörfern in den Gemeinden ist verzweifelt.“

Francisco Marí - der Entwicklungshelfer bereist regelmäßig Länder, aus denen Armutsflüchtlinge nach Europa wollen.

Francisco Marí, Brot für die Welt: „Und, natürlich, gerade die jungen Fischer sehen keine Perspektive mehr in diesem Beruf. Und werden über kurz oder lang sich überlegen andere Wege zu suchen, um ihren zukünftigen Familien zu ernähren und eine Lebensperspektive zu haben.“

In Niodor sind viele schon weg. Souleymans älterer Bruder hat sich schon vor Jahren aufgemacht. Und er hat es geschafft. Er lebt und ist in Europa.

....Aktuell drängt die EU afrikanische Staaten zum Abschluss von einzelnen Handelsabkommen. Vorgeblich geht es um Entwicklung, um Wachstum und Wohlstand. Für Kritiker ist es genau der Weg, der die Armut in vielen Ländern nur verschärft.
http://www1.wdr.de/daserste/monitor/sendungen/fluechtlingsdrama-im-mittelmeer-100.html

Vielleicht mal gerechtere Verhältnisse schaffen anstatt Almosen, die in Taschen korrupter regionaler Politiker landen?


melden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

16.08.2015 um 14:58
Wir müssen unseren überhobenen Standard runterschrauben damit es denen besser geht, die weniger haben.
Es kann nicht sein, dass zu hoher Lebensstandard ganze Ressourcen der weniger entwickelten, resp. weniger industrialisierten und zwar ressourcenreicheren, aber unterdrückteren Länder ausrottet, damit wir unseren "1.Welt" Luxus-Standard erhalten können.
dene wos guet geit
giengs besser
giengs dene besser
wos weniger guet geit
was aber nid geit
ohni dass's dene
weniger guet geit
wos guet geit
drum geit weni
für dass es dene
besser geit
wos weniger guet geit
und drum geits o
dene nid besser
wos guet geit
https://www.youtube.com/watch?v=tpQk3jCGeRU


melden
Negev Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

19.08.2015 um 21:56
War Krieg ein Mittel um kränkliche Staatssysteme Abzuschaffen?


melden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

19.08.2015 um 22:14
Inwiefern wird denn der Kosovo massiv von der eu unterstützt. Dort werden kriminelle und korrupte Politiker an der Macht gehalten der politischen Stabilität wegen. Die sogenannte Rechtsstaatmission "Eulex" ist in Korruptionsskandale verwickelt obwohl es ihre Aufgabe ist genau diese Phänomene zu bekämpfen. Das ist purer Neokolonialismus.


1x zitiertmelden
Negev Diskussionsleiter
Profil von Negev
anwesend
dabei seit 2005

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

03.09.2015 um 10:55
Irgendwie gewinnt man dieser Tage den Eindruck als als sei gerade eine richtige Völkerwanderung im Gange...

Könnte Europa Syrien und Irak nicht einfach übernehmen? Dann könnten die Flüchtlinge wieder zurück in ihre Heimat und ihr Land aufbauen und es besser machen.


1x zitiertmelden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

03.09.2015 um 12:48
Zitat von GentiGenti schrieb am 19.08.2015: Das ist purer Neokolonialismus.
Naso ein Blödsinn.
Die haben nichts was wir wollen und können sich nichts leisten was wir haben, das ein einzige was es dort gibt sind Menschen die lieber hier als daheim leben wollen.

Wo war jetzt genau der Punkt der die Situation zum 'Neokolonialismus' macht ?


melden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

03.09.2015 um 14:30
Zitat von NegevNegev schrieb:Könnte Europa Syrien und Irak nicht einfach übernehmen? Dann könnten die Flüchtlinge wieder zurück in ihre Heimat und ihr Land aufbauen und es besser machen.
Wie willst du das einfach so übernehmen?

Da stehen Assads Truppen, die regulären syrischen Rebellen, die IS, die irakische Armee, die kurdischen Kämpfer ...


1x zitiertmelden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

03.09.2015 um 14:40
Alles nur wegen diesem Obama...


melden

Wie die Lage in Flüchtlingsherkunftsländern verbessern?

03.09.2015 um 15:02
Zitat von IssomadIssomad schrieb:Wie willst du das einfach so übernehmen?
Wir helfen Jedem Syrien zuverlassen und dann läßt sich die milde Mama Merkel von den Exilanten zur Präsidentin von Syrien wählen.
So ganz ohne Gewalt wird zumindest der ISIS aber kaum beizukommen sein.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Der ewige Kampf zwischen Opposition und Regierung
Politik, 14 Beiträge, am 21.06.2013 von cRAwler23
cRAwler23 am 21.06.2013
14
am 21.06.2013 »
Politik: Neue Gesellschaftsform nötig?
Politik, 82 Beiträge, am 06.01.2012 von Can
lydialilalu am 09.01.2008, Seite: 1 2 3 4 5
82
am 06.01.2012 »
von Can
Politik: Alternative Anarchie
Politik, 458 Beiträge, am 16.08.2011 von Fedaykin
anarchomahatma am 14.06.2010, Seite: 1 2 3 4 ... 21 22 23 24
458
am 16.08.2011 »
Politik: Die Perfekte Utopie
Politik, 22 Beiträge, am 11.08.2010 von der_wicht
Mr.Mankind am 10.08.2010, Seite: 1 2
22
am 11.08.2010 »
Politik: Wir sind (waren?) das Volk
Politik, 151 Beiträge, am 16.08.2009 von cbrown
Kashmir am 24.05.2009, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
151
am 16.08.2009 »
von cbrown