Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Starker € Schwacher Dollar und Yen

3 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Geld, Wirtschaft, Börse, Währungen
Seite 1 von 1
kikuchi
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Starker € Schwacher Dollar und Yen

21.11.2004 um 07:06
Ich hör immer öfter das bei euch in Deutschland die Wirtschaft zusammenbricht, weil der Euro immer mehr wert ist, entspricht das
der Realität?
-->
Berlin (rpo). Deutschlands Exporte werden wie die der ganzen Euro-Zone auf dem Weltmarkt immer teurer. Grund ist der steigende Euro. Diese Entwicklung will Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) gemeinsam mit den USA und Japan stoppen. Der schwache Dollar habe zwar den Vorteil, dass das Importieren von Öl billiger werde. Aber Eichel ist sich sicher: "Es kann nicht in Amerikas Interesse liegen, einen raschen Dollarverfall hinzunehmen."

Eichel führte am Freitag im Deutschland Radio Berlin weiter aus: Mit dem fallenden Dollar würde es für die amerikanische Wirtschaft selbst gefährlich werden, und auch für die Weltwirtschaft. Dass Deutschland mehr in den Euro- als in den Dollar-Raum exportiere, sei hier keine Beruhigung.

Hinter verschlossenen Türen

Ziel müsse eine gemeinsame Lösung mit den USA und Japan sein, sagte Eichel zu möglichen Gesprächen mit Washington und Tokio über die Wechselkurse. Falls es zu einer Absprache komme, werde diese nicht in der Öffentlickeit diskutiert. Gespräche über Wechselkurse fänden hinter verschlossenen Türen statt.
Suchen nach Lösungen: Euro erfolgreich bremsen

Eichel räumte ein, dass die Europäer für mehr Wachstum sorgen müssten. Ein Ansatz dafür sei die Agenda 2010 der Bundesregierung. Auch die Japaner bräuchten Strukturreformen, vor allem im Bankensektor und in der Industrie. Die USA müssten hingegen für mehr Ersparnis im eigenen Land sorgen.

Einschätzungen

Nach Einschätzung von Finanzstaatssekretär Caio Koch-Weser bedroht der Eurokurs die Erholung der Weltwirtschaft. "Insgesamt haben sich die Risiken für die Weltkonjunktur im nächsten Jahr wegen des Ölpreises und auch der Wechselkursentwicklung etwas erhöht", sagte Koch-Weser der "Financial Times Deutschland" (Freitagausgabe). Bislang betrachteten die Industriestaaten den jüngsten Wachstumseinbruch in Deutschland, Frankreich und Japan lediglich "als Pause, weil alle anderen Indikatoren noch nach oben zeigen".

Der Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Rodrigo de Rato, appellierte vor dem Hintergrund der Dollar-Schwäche an die USA, den Abbau ihres Haushalts- und Leistungsbilanzdefizits voranzutreiben. Es sei in jedermanns Interesse, dass dieses Defizit in möglichst geordneter Weise reduziert werde, sagte Rato in Washington.

Die Finanzminister und Notenbankgouverneure der G-20-Gruppe treffen sich an diesem Wochenende in Berlin zu ihrer dreitägigen Jahreskonferenz. Vor dem Hintergrund der gestiegenen Ölpreise liegt der Schwerpunkt auf der Bewertung der globalen Konjunkturentwicklung und der Finanzmärkte.

Hört sich doch nicht gut an, oder?!

greets Yanisu

心配するな、そうすれば幸せになれる
一期一会
どうもありがとう、皆さん


melden
Anzeige
gargamel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Starker € Schwacher Dollar und Yen

21.11.2004 um 14:41
jop des stimmt...er hat den höchsten wert in seiner geschickte erreicht...knapp über 1,30 us$. ist natürlich scheiße für den export von deutschland, aber was solls, wirtschaft war auch schon am arsch, bevor der € eingeführt wurde.

greetz

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!!!


melden

Starker € Schwacher Dollar und Yen

21.11.2004 um 14:55
Ich denke, ein Währungverfall hätte wesentlich schlimmer Auswirkungen und das nicht nur auf die Wirtschaft. In schlechten Zeiten für die Wirtschaft kommt es leider allzu oft vor, dass sich Menschen den größten Scharlatanen und Halunken anvertrauen. Rechts, links, ultrareligiös oder faschistisch. Man muss den Menschen auf alle Fälle Hoffnung geben, damit es zu keinem 4. Reich oder einer 2. Sowjetunion bzw. DDR kommt. Beides gab es, beides brachte Leid, beides ist gescheitert.

Der Staatsdienst muß zum Nutzen derer geführt werden, die ihm anvertraut werden, nicht zum Nutzen derer, denen er anvertraut ist


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

321 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt