Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

79 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, Papst, Fleisch, Tierschutz, Veganer, Millionen Dollar

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

08.02.2019 um 22:56
TheirSlave schrieb:Kommst Du nächstes Jahr ins fünfte Schuljahr, oder bist Du drauf hängengeblieben?
Ich bin schon fast 12.


melden
Anzeige

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

08.02.2019 um 23:07
Aber schön, wie wichtig sowas zu sein scheint und immer wieder thematisiert wird.
Ab jetzt sollte ich jeden mit ihre Scheinheilighkeit ähh """ @TheirSlave """ usw ansprechen.

Scheint sehr beliebt zu sein sowas.


melden

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

08.02.2019 um 23:10
Sungmin_Sunbae schrieb:Wenn der Papst auch jenseits seiner Kirche und jenseits seiner Pr Maschine, wonach er ein ach so guter Kerl ist, ernst genommen werden will, dann soll er mal über das Verbot von Kondomen und der Pille nachdenken, die immer noch 100te Millionen menschen auf der Welt befolgen und den Bevölkerungszuwachs in Afrika zu minimieren.
jop! und vor allem wäre dies sinnvoller um den Problem der wachsenden Weltbevölkerung entgegen zutreten, anstaut dies über vegane Ernährung zu tun.
Wenn es nicht mehr so viel Menschen gibt.... können diese auch wieder ausreichend über Fleisch ernährt werden...is logisch.

Aber nee stattdessen zieht man sich an Ernährungsideogien hoch die einem weiß machen das eine hohe Weltbevölkerung in Verbindung mit veganer Ernährung völlig problemlos möglich ist.


melden

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

08.02.2019 um 23:28
knopper schrieb:Wenn es nicht mehr so viel Menschen gibt.... können diese auch wieder ausreichend über Fleisch ernährt werden...is logisch.
Ich glaub nicht, dass das damit viel zu tun hat.
Wenn man billiges Fleisch will, stopft man die Viecher immer am besten in die Massentierhaltung.
Ob es jetzt 8 oder 6 Milliarden Menschen sind...
Viele Menschen können auch teues Fleisch kaufen (wenn sie es sich leisten können und wollen)
Das Fleisch wird nicht billiger, nur weil es weniger Menschen werden.

Das ist auch keine bessere Idee als eine Ernährungsideologie.
Finde die Ernährungsideologie auch besser weil man da nicht erst 100 Jahre auf weniger Menschen für warten müsste. (wenn man es überhaupt mal durch gedrückt bekommt)


melden

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

09.02.2019 um 09:19
Sungmin_Sunbae schrieb:Wenn der Papst auch jenseits seiner Kirche und jenseits seiner Pr Maschine, wonach er ein ach so guter Kerl ist, ernst genommen werden will, dann soll er mal über das Verbot von Kondomen und der Pille nachdenken, die immer noch 100te Millionen menschen auf der Welt befolgen und den Bevölkerungszuwachs in Afrika zu minimieren.
Ja, ist auch eine Sache, aber eigentlich ist es Egal was die Kirche dazu sagt.

Wenn du Glaubst die Männer und Frauen lassen sich von Christentum abhalten zu verhüten, tu das. Man sicherlich ein Einfluss sein oder gar ein höhere Argument. Aber sagen wir mal so, Frauen bekommen dort viele Kinder wo die Armtu groß ist und vor allem wo Frauen nicht wirklich Selbstbestimmt und gleichberechtigt Leben können.

Ob man die Bevölkerunsgprogramme der 50 und 60er wiederholen sollte sei dahin gestellt, das führte zu anderen Problemen.

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/die-story/video-die-unerwuenschten-toechter--frauenmangel-in-asien-100.htm...


melden
Rorro
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

09.02.2019 um 10:02
Ich weiß noch wie der Papst die Philippinen oder irgendein Ostasiatisches Land besucht hat und ein kleines Mädchen vor ihm Stand bei der Messe.
Sie hat den Franziskus gefragt warum sie vergewaltigt wurde und warum es so vielen Kindern schlecht geht und ihre Freunde ermordet wurde. Da segnet der Papst sie und sagt irgendwas von Gottes Plan. Winkt nochmal und steigt in seine Privatmaschine....
subgenius schrieb:Einzig der Versuch den Papst mit einer Geldspende zu locken erscheint mir etwas respektlos.
Ja das stimmt wohl. Da müsste man ja noch ein paar Nullen hinten ran schieben bevor er überhaupt in Erwägung zieht sich zu bewegen. Auch der Vatikan denkt in ganz Weltlichen Dimensionen. ;)


melden

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

17.02.2019 um 12:37
stahlflug schrieb am 06.02.2019:Danach wird Papst Franziskus das angebot gemacht, das wenn er sich (nachweislich, mutmaßlich von mir) 40 tage lang vegan ernährt, eine interessengemeinschaft für tierschutz 1 millionen us-dollar an eine organisation seiner wahl überreicht.
Als praktizierende Katholikin einige Gedanken dazu. Der Papst wird darauf nicht eingehen - warum? Der Papst gilt bei Katholiken als Stellvertreter Gottes auf Erden und lässt sich sicher nicht von einer Gruppe Veganer instrumentalisieren.
stahlflug schrieb am 06.02.2019:Um es einmal direkt auszudrücken, fleisch gehört zur bibel wie auch das brot.
stahlflug schrieb am 06.02.2019:Wenn es sich nur um fleisch als opfergabe in der bibel ging, könnte der papst vllt. darauf eingehen, ohne sein glaubwürdigkeit zu verlieren.
Nur als Hinweis: Die Bibel besteht aus zwei Teilen: Dem Alten Testament (wo u.a. auch Tiere geopfert werden), was auch grob gesagt teilweise deckungsgleich mit der jüdischen Tora ist - und dem Neuen Testament, das sich mit Christus als Messias befasst, ein Gedanke, den die Juden ablehnen. Das Christentum opfert nicht - also keine Tiere, anders als z.B. der Islam, wo es das "Opferfest" gibt.
Nervas schrieb am 07.02.2019:Die ganzen Pfaffen der katholischen Kirsche sollten mal zeigen was für gute Christen sie sind und ihre weltlichen Besitztümer spenden und schön die andere Wange hinhalten.
Du sprichst hier sehr abwertend. Hast du dich mal aktiv damit auseinandergesetzt, was im einzelnen in der katholischen Kirche passiert? Unser Pfarrer (Gemeinde mit 8000 Mitgliedern) hat eine Flüchtlingsfamilie aufgenommen, finanziert dem anderen Pfarrer und den evangelischen Kollegen eine Vollzeitstelle (aus seinem eigenen Gehalt) für einen Menschen, der sonst auf dem 1. Arbeitsmarkt keine Chance hätte, unterstützt immer wieder privat Hilfsbedürftige ...
Fedaykin schrieb am 07.02.2019:Ebenso die Speisegebote sind bis auf Fisch an Karfreitag, und generell Freitags recht überschaubar..
Das stimmt so nicht - das katholische Christentum kennt Fastentage - das sind insgesamt über 100 im Jahr. Während der Fastenzeit z.B. vor Ostern wird 40 Tage lang (Sonntags ausgenommen) kein Fleisch, keine Milchprodukte und keine Eier konsumiert - das kommt schon nahe an das vegane, allerdings ist z.B. Fisch erlaubt. Zudem ist der Sonntag kein Fastentag. Generell gibt es nur noch wenig Katholiken, die diese Zeit derartig streng befolgen und daher kommt die Idee, dass man 40 Tage kein Fleisch isst. Oder so. An Karfreitag und Aschermittwoch gibt es zudem noch das Gebot, nur 1x am Tag zu essen und eben auf Fleisch, Milch und Milchprodukte und Eier zu verzichten.

Das Kirchengebot, dass man freitags kein Fleisch essen darf, gibt es heute nicht mehr. Allerdings wird es in vielen katholisch geprägten Gegenden noch befolgt.
Fedaykin schrieb am 07.02.2019:subgenius schrieb:
Die gelten eingeschränkt auch für Christen (Kein Fleisch am Freitag)
Jaja, wobei das auch für den Christen egal ist. Und ist eine sehr sehr Starke Einschränkung. Es ist ein gewisses GEbot bzgl Freitgas fisch, aber ebenso irrelvant für die Ausübung des Glaubens.
Dieses Gebot gibt es offiziell nicht mehr ... bei uns in der Gegend wird es aber noch v.a. von älteren Leuten befolgt und z.B. auch die Betriebskantine eines großen Daxunternehmens bietet freitags Fisch, Süßspeisen und vegetarische Alternativen an.
subgenius schrieb am 07.02.2019:Ähmmm .. nur weil die Tötung nicht Ritualisiert ist, heisst es ja nicht das es nicht geschieht. Wächst das Lammfleisch auf Bäumen ?
Das Lamm steht als Symbol für Jesus Christus, deshalb wird es oft an Ostern gegessen (aber z.T. auch in Form eines Lammkuchens). Es ist aber nicht Bestandteil des Osterfestes, d.h. als Katholik muss ich kein Lamm essen. Ich kann an Ostern auch ein veganes Curry essen - du kannst als Priester auch veganer sein - das widerspricht der kirchlichen Lehre nicht. Es gibt auch kein "ritualisiertes" Schlachten, das gibt es im Islam (ausbluten lassen), aber nicht im Christentum.
Fedaykin schrieb am 07.02.2019:Hurra, wie gesagt Fleischkonsum als Essentieller Bestandteil des Römische Katholischen Glaubens ist mir nicht bekannt. NIx warum der Papst in ein moralische Dilemma kommen sollten. Außer so selbsinzenierten wo Veganer bei der Heiligen Kommuion sich anstellen bzgl des Leibes Christi, aber das ist ja realtechnisch nicht vorhanden, weil man definitiv kein Fleisch isst.
Selbst wenn der Papst Veganer wäre, würde es nicht dem katholischen Glauben widersprechen. Unser Priester ist Vegetarier (das ist bekannt, weil er doch oft zum Essen eingeladen wird, und sich und die Einladenden nicht in eine doofe Situation bringen wollte) und lebt zeitweise auch vegan. Für ihn ist es nur so, dass er in der Fastenzeit, einfach, um diese Zeit zu markieren, noch zusätzlich auf Dinge verzichtet, damit auch er die Fastenzeit begeht - aber das ist seine persönliche Entscheidung.
Fedaykin schrieb am 07.02.2019:Wie erwähnt wer Ostern Lammfleisch, Rind, Schwein oder Geflügel oder Vegan essen will, ist persönliche Sache. Ein Gebot der Kirche dazu ist mir nicht bekannt.
Es gibt nur das Karfreitagsgebot, was eine Einschränkung ist, was du nicht essen sollst. Aber es gibt kein Gebot, was du essen sollst. Du kannst an Ostern auch ein veganes Curry essen ....
subgenius schrieb am 07.02.2019:Wie ich vorher bereits im Scherz angedeutet habe, könnte Rom beschliessen das Rinder Feldfrüchte und damit vegan sind, genauso wie im Mittelalter der Bieber zum Fisch deklariert wurde um Fastenregeln zu umgehen.
Hierzu muss man Folgendes wissen: Im Mittelalter gab es mehr als 120 fleischlose Fastentage im katholischen Glauben, die verbindlich galten. Zudem gab es Jahre, wo die Versorgungslage sehr eingeschränkt war. Zum Fasten gehörten auch der Verzicht auf Milch, Milchprodukte und Eier. Wenn du mal wo spazieren gehst, wo Biber sind, dann kannst du dir vorstellen, welchen Schaden ein Kleinbauer eventuell erlitten hat, wenn ein Biber seine Felder flutete - zudem war die Versorgungslage oft so, dass es an Fastentagen im Kleinbauernhaushalt nichts anderes mehr gab, was er essen konnte, d.h. er musste komplett fasten. Wenn man da hört, dass der Biber ein Fisch ist ... :-), dann lösen sich gleich mehrere Probleme gleichzeitig :-). Auf der Schwäbischen Alb haben die armen Häusler für solche Tage Weinbergschnecken gezüchtet, damit sie was zu essen hatten - nicht überall gab es Fisch und die Kartoffel war auch noch nicht so weit verbreitet.
subgenius schrieb am 07.02.2019:Ich kann mir sogar vorstellen das der Papst während des Fastens sich tatsächlich vegan ernährt.
Wenn er das tut, ist das seine eigene Entscheidung.
subgenius schrieb am 07.02.2019:subgenius schrieb:
Mit der Synode von Ancyra (314 n. Chr.) wurde ein Berufsverbot für Priester und Diakone, die Vegetarier waren erlassen.
Wenn jemand Fleischspeisen, die Gott den Menschen zum Genuss gegeben hat, für unrein hält und ... auf sie verzichtet ... sei er mit dem Bannfluch belegt.« Papst Johannes III. (561-574) verkündete dieses Anathem auf der 1. Synode von Braga (Portugal).
Mit Verlaub ... das ist 1700 Jahre her ... all diese Gebote gelten in der heutigen Kirche nicht mehr und sind daher für den Papst auch nicht bindend.
Sungmin_Sunbae schrieb am 08.02.2019:Wenn der Papst auch jenseits seiner Kirche und jenseits seiner Pr Maschine, wonach er ein ach so guter Kerl ist, ernst genommen werden will, dann soll er mal über das Verbot von Kondomen und der Pille nachdenken, die immer noch 100te Millionen menschen auf der Welt befolgen und den Bevölkerungszuwachs in Afrika zu minimieren.
Ich finde, das ist immer so ein Totschlagargument - tatsächlich sieht die Kirche verantwortungsvollen Sexualverkehr vor, der ausschließlich mit dem Ehepartner stattfindet. Möchtest du keine weiteren Kinder mehr, darfst du, völlig im Einklang mit der Kirche, natürliche Verhütungsmethoden praktizieren oder einfach abstinent bleiben. Das "Kondomverbot" bedeutet nicht, dass du einfach unverantwortlich Kinder zeugen sollst. Das Problem ist, dass es mit den heutigen üblichen Sexualpraktiken (außerehelicher Sex mit wechselnden Partnern und damit erhöhtes Infektionsrisiko) theoretisch eine Gefahr darstellt -es ist aber auch so - halte ich mich an das Kondomverbot (was ich z.B. tatsächlich tue), halte ich mich auch an die anderen katholischen Gebote.
Rorro schrieb am 09.02.2019:Sie hat den Franziskus gefragt warum sie vergewaltigt wurde und warum es so vielen Kindern schlecht geht und ihre Freunde ermordet wurde. Da segnet der Papst sie und sagt irgendwas von Gottes Plan. Winkt nochmal und steigt in seine Privatmaschine....
Auch der Missbrauch und die Vertuschung ist ein Problem in der Kirche. Es ist aber falsch, die Kirche darauf zu reduzieren.


melden
stahlflug
Diskussionsleiter
Profil von stahlflug
anwesend
dabei seit 2018

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

17.02.2019 um 13:10
@MissMary

Wie gesagt, auch für mich hat diese aktion einen seltsamen beigeschmack,
ohne das Papst Franziskus hier in meinem ansinnen eine mitschuld daran trägt das diese aktion an ihn herantrat.

Geht man einmal danach, hätte nach meinem empfinden der Dalai Lama und die gesamte religion für die er weltweit symbolisch steht, vllt. eher einen ja nicht schlecht gemeinten appell an ein umdenken im umgang mit tieren bewirkt.

Er ist doch auch immer darum bemüht für seine religion und seine gläubigen unterstützung und hilfe zu suchen.

Vielleicht hätte das besser harmonisiert.

Wenn, er sich dann auch hätte dafür instrumentalisieren lassen.....(?).....

Denn, das müßten sich die gründer solcher initiativen wie dieses veganeransinnen eigentlich zwingend selber von vornherein denken können,
nämlich das sich ein weltweites oberhaupt einer weltweiten religion nicht auf solch eine aktion einlassen kann.

In diesem fall weil die interessenunterschiede in den jeweiligen religionen zu groß sind, und das jeweilige oberhaupt dazu immer eine hehre distanz bewahren muß...

Dieses grunddenken muß man von vornherein haben, das eine religion respektive ihr oberhaupt und eine idee, die im netz und in den medien nur schrill und bunt vermittelt werden kann damit sie die gewünschte aufmerksamkeit erreicht, nicht zu harmonisieren sind.


melden

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

17.02.2019 um 13:27
@MissMary
Hätte ich wie andere, Beispiele aus den vergangen Jahrhunderten vermengt, wäre es ein Totschlagargument gewesen.
Da aber die Kirche immer noch auf ein Pillen und Komdomverbot plädiert, kann von einem Totschlagsargument keine rede sein.Gerade im Hinblick auf die Möglichkeit von sexuell übertragenen Krankheiten, kann man die Kirche einfach nicht freisprechen. In vielen Staaten auf der Erde agieren die Menschen so, wie es die Autorität verlangt.

Wenn man Menschen nur Vorschläge geben kann, die innerhalb der eigenen Dogmen einzuhalten sind, dann ist die Aussprache von nach man ach so sehr den Menschen in den Vordergrund stellt, eine lüge, eine farce. Dann ist die oberste Maxime das Dogma und das einfügen der menschen in diese. Wer außer seinen eigenen Bedingungen, keine Optionen zulässt, kann kein Menschenfreund sein.


melden

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

17.02.2019 um 14:14
MissMary schrieb:Mit Verlaub ... das ist 1700 Jahre her ..
a.) Da hast du vieleicht den Ursprung der Antwort auf die Antwort verpasst ?
b.) Die Christen definieren sich über eine über 2000 Jahre alte Geschichte.
c.) Willst du die Christen vor 1.700 Jahren wegen Ihres Irrglaubens jetzt verurteilen ?


melden

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

17.02.2019 um 14:16
MissMary schrieb:subgenius schrieb am 07.02.2019:
Ich kann mir sogar vorstellen das der Papst während des Fastens sich tatsächlich vegan ernährt.

Wenn er das tut, ist das seine eigene Entscheidung.
Eben.. was willst du mir jetzt damit sagen ? - Nein aber doch ?


melden

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

17.02.2019 um 14:20
MissMary schrieb:Du sprichst hier sehr abwertend.
Das liegt halt daran das ick religiösen Ideologien nichts aber auch gar nichts abgewinnen kann.
Die Religionen sollten endlich von der Menschheit hinter sich gelassen werden.


melden

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

19.02.2019 um 08:43
Sungmin_Sunbae schrieb:In vielen Staaten auf der Erde agieren die Menschen so, wie es die Autorität verlangt.
In welchen Staaten ist denn der Papst die Autorität?
subgenius schrieb:a.) Da hast du vieleicht den Ursprung der Antwort auf die Antwort verpasst ?
b.) Die Christen definieren sich über eine über 2000 Jahre alte Geschichte.
c.) Willst du die Christen vor 1.700 Jahren wegen Ihres Irrglaubens jetzt verurteil
Interessant das du einer hier doch scheinbar recht konservertiven Christin erzählen willst worüber sie sich definiert.

Und du hast den Hintergrund dieser Synodenaussagen immer noch nicht richtig eingeordnet..
Nervas schrieb:Das liegt halt daran das ick religiösen Ideologien nichts aber auch gar nichts abgewinnen kann.
Nur vermutlich traust du dich das nur bei den Christentum so, beim Rest hast du dann doch zu sehr Angst.

Auch wenn man nix abgewinnen kann, sollte man aber schauen das man Objektiv bleibt.
Nervas schrieb:Die Religionen sollten endlich von der Menschheit hinter sich gelassen werden.
Wie es scheint sucht der Menschen sich immer eine Art von Überbau oder dergleichen.


melden

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

19.02.2019 um 08:51
Fedaykin schrieb:Nur vermutlich traust du dich das nur bei den Christentum so, beim Rest hast du dann doch zu sehr Angst.
Ob Juden, Christen, oder Muslime, ick sag den allen was ick von ihren religiösen Ideologien halte.
Die Religionen sollten von der Menschheit hinter sich gelassen werden.


melden

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

20.02.2019 um 15:42
Nervas schrieb:Ob Juden, Christen, oder Muslime, ick sag den allen was ick von ihren religiösen Ideologien halte.
Die Religionen sollten von der Menschheit hinter sich gelassen werden.
glaub ich nur bedingt dran.

Wie gesagt sollte man sich als Profikritiker doch sehr mit der Religion auseinandersetzen.

Immerhin war Religion wohl recht wichtig bzgl Stabilität von Gesellschaften. Das mag sein das wir das mitlerweile hinter uns Lassen können.


Die Frage ist natürlich welche Gedankenwelt dann de Platz der Religon einnimmt. Auch das ist nicht zwingend Positiver natur.


melden

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

20.02.2019 um 21:33
Fedaykin schrieb:glaub ich nur bedingt dran.
Glauben heißt letztlich nur: Nicht wissen.
Und da wir uns halt nicht persönlich kennen kannst du nicht wissen was ick so bei wem tue ;-).
Fedaykin schrieb:Wie gesagt sollte man sich als Profikritiker doch sehr mit der Religion auseinandersetzen.
Genau das tue ick ja bis heute immer noch, und desto mehr ick dabei erfahre desto mehr festigen sich meine Abneigungen.
Fedaykin schrieb:Die Frage ist natürlich welche Gedankenwelt dann de Platz der Religon einnimmt. Auch das ist nicht zwingend Positiver natur.
Den Platz sollten Logik und Emphatie für alle Lebewesen einnehmen.
Aber das ist nur meine bescheidene Meinung und mein bescheidenes Empfinden.


melden

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

21.02.2019 um 09:35
Nervas schrieb:Genau das tue ick ja bis heute immer noch, und desto mehr ick dabei erfahre desto mehr festigen sich meine Abneigungen.
Na dafür finden sich immer recht lustige Fehler, wie wir schon in diesem Thread feststellen können.
Nervas schrieb:Den Platz sollten Logik und Emphatie für alle Lebewesen einnehmen.
Aber das ist nur meine bescheidene Meinung und mein bescheidenes Empfinden.
Tja sollte, es können aber auch Rassenideologien den Platz einnehmen wie die Geschichte beweist, Der Kommunismus war auch keine Erleuchtung in deinem Sinne.


melden

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

21.02.2019 um 23:24
Fedaykin schrieb:Na dafür finden sich immer recht lustige Fehler, wie wir schon in diesem Thread feststellen können.
Zeig mal auf was du meinst, Bitte.


melden
Anzeige

Soll der Papst für 1 Million US-Dollar 40 Tage lang vegan leben?

22.02.2019 um 09:47
Na das Priester sich nicht Vegan ernähren dürften zb Bespiel

das Fleisch Essen zwingend Notwendig wäre in der RKK.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

534 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt