weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

60 Beiträge, Schlüsselwörter: Träume, Bewusstsein, Göttin, Traumsequenz
vento76
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

10.11.2008 um 01:01
@DieSache
Obwohl du könntest durchaus recht haben wenn ich an Ishtarias Ornamente auf ihrem Kleid denke. Aber Isais wird ja nicht als Hauptgottheit verehrt. Bei diesen Templern ist sie eine art hilfreiche Dämonin (Halbgöttin), Bei anderen Templern die Tochter von Ischtar.
Bei wieder anderen ist sie allerdings auch das zweite Gesicht der Ischtar selbst.
Darüber sind sich die verschiedenen Templer nicht so recht einig...


melden
Anzeige

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

10.11.2008 um 02:05
vento76 schrieb:Das stimmt nicht, das wurde verfälscht. In Wahrheit sagte er folgendes über die Leute, die dem Shaddain folgen und bezeichnete damit Gott aus dem alten AT als das Böse:
"Wisset, wessen Kinder ihr seid: Ihr seid Kinder von dem Vater der Teufel! Der war ein Mörder von Anfang an und ist nicht bestanden in der Wahrheit; denn die Wahrheit war niemals in ihm"
Johannes 8,44
Und da Jesus dies zu den Kindern Abrahams sagt, ist es mal wieder nicht all zu weit, da einen Zusammenhang zum Antijudaismus herzustellen, der ja eine Art Steckenpferd deiner gesamten Gedankenkonstrukte zu sein scheint, nicht wahr, @vento76?

Wie passt eigentlich Jesus in deinen rein weiblichen Götterhimmel? Er war immerhin ein Mann und spricht von seinem Vater und nicht etwa eine Frau, die von ihrer Mutter spricht. Alles nur "verfälscht?
vento76 schrieb:Darüber sind sich die verschiedenen Templer nicht so recht einig.
Du redest dir da einen Unsinn zusammen, der seines gleichen sucht. Da du keinen Beleg anführen kannst dass die Templer tatsächlich jene Verehrungen begangen haben, wie du sie hier unterstellst, erfindest du einfach ein paar unbekannte Templer(orden) hinzu, die dann die gewünschte Aufgabe erfüllen.


melden

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

10.11.2008 um 02:13
@Topic

Mir kommt es eher so vor, als würde man hier versuchen, die eine Pollution begleitenden Traumbilder zu einer Gottesbegegnung hochzustilisieren. ;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

10.11.2008 um 02:20
Aiaiai, zum Glück gibt´s Wiki, dann muss ich nicht dumm sterben was denn nun Pollution bedeutet...;)

Hm, aber warum sollten Menschen keine spirituellen Träume haben, meiner Ansicht und meinem Verständnis nach ist es durchaus möglich, dass sich eine Kraft im Traum symbolisch, oder körperlich manifestieren kann, wobei ich schon jetzt die Protestschreie derer höre, für die Spiritualität einzig darin besteht geistreiche Getränke zu konsumieren...

Egal, jedem sein philosophisches Weltbild !


melden
vento76
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

10.11.2008 um 02:21
@schmitz
Du möchtest mir etwas unterstellen, das in Wirklichkeit nicht so ist, ich mag ja vom Thule Tempel beeindruckt gewesen sein, aber habe eben stets auch andere Quellen gesucht, da ich dort nicht mehr war seit ich festgestellt habe dass die Hitler wenn man angemeldet ist positiv erwähnen.
Es gibt kein schuldiges Volk, schliesslich gab es viele Juden, die Jesus folgten.
Im Grunde sind mir Juden Lieber als Kirchenchristen und Moslems, weil sie den Glaube des Shaddain nie durch Missionierung oder mit dem Schwert vorangetrieben haben.
Jesus war immerhin der Sohn der grossen Göttin und seine lichte Botschaft steht in einem krassen Gegensatz zu der finsteren Botschaft des Gottes aus dem AT.
Seit mir Ishtaria erschienen ist habe ich ja auch sicherheit darüber dass das was aus den Thule-Schriften bekannt ist eben in vielen Zeilen nicht der Wahrheit entspricht
Diese Ansichten zu dem wwer Isais ist, die ich erwähne stammen alle von verschiedenen neuzeitlichen "Templerorden" Obwohl natürlich nicht erwiesen ist dass sie über das Urwissen der verfolgten Templer verfügten. Intensive Recherche ganz unterschiedlicher Quellen.
Für mich zählt nur Isharia, ich hoffe eines Tages wirst du es erkennen
Liebe Grüsse, Vento


melden

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

10.11.2008 um 02:32
@vento76

Ich möchte dir gar nichts unterstellen. Aber ich sehe mich gezwungen immer mal wieder anzumerken, dass du dich auf deinem Weg zu deiner "Göttin", in sehr arge Widersprüche verstrickst, was den Antijudaismus, oder allgemein rechtspopulistisches Gedankengut betrifft und dass dir im Zweifel jede Quelle recht ist, wenn es darum geht irgendwelche Argumente zu finden, die deine Annahmen stützen.

Die erwähnten neuzeitlichen Templerorden, haben ohne dass mir eine Ausnahme bekannt wäre, allesamt den beschrieben Hintergrund und die Tatsache, dass dem ursprünglichen Templerorden die von dir und diesen "Orden" behaupteten Sachverhalte nicht belegt nachgesagt werden können, verwandelt das Ganze in ein gefährliches Spiel von einigen Rattenfängern, die orientierungslose, aber (leicht)gläubige Menschen in ihren Bann zu ziehen versuchen.
vento76 schrieb:ich hoffe eines Tages wirst du es erkennen
;)


melden
vento76
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

10.11.2008 um 02:54
@schmitz
Wenn du mich dafür kritisierst dass ich aus der Bibel zitiere, dann solltest du die Bibel umschreiben um den bösen Shaddain auszulöschen ;).
Ich denke der Sachverhalt dass Isis die Mutter Jesu ist, ist ohne weiteres ohne rechtsradikale Seiten zu bemühen belegbar.
Liebe Grüsse, Vento


melden

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

10.11.2008 um 03:01
vento76 schrieb:Ich denke der Sachverhalt dass Isis die Mutter Jesu ist, ist ohne weiteres ohne rechtsradikale Seiten zu bemühen belegbar.
Na, da bin ich aber mal gespannt, wie du bei all den kontroversen und äußerst spekulativen Diskussionen, ob dass Christentum nun mehr aus dem Mithraskult oder mehr aus dem Isiskult entlehnt ist, etwas "belegen" möchtest. Spekulieren, zusammensetzen, konstruieren, glauben, -wissen wohl nicht und schon gar nicht "belegen"...;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

10.11.2008 um 03:13
Ich würde da nicht von entlehnen sprechen @schmitz,

zur Wanderpredigerzeit Jesu gab es zig Kulte, da schon diese Gesellschaft damals multikulturell war !

Wenn dann würde ich es eher so verstanden wissen wollen, dass wie dies auch heute noch der Fall ist, man sich gegenseitig auch in philosophischen Fragen und bildlichen Darstellungen inspiriert und angeregt hat. Und ich glaube auch in den späteren Zeiten flossen in spirituelle Lehren von anderen Ideologien, Philosophien und Weltenmodelle Aspekte mitein.

Betrachte man sich zeitgenössische Kulturkunst kann man dieses sich gegenseitige inspirieren auch heute noch finden !


melden

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

10.11.2008 um 03:16
@DieSache


Ich denke @vento76 spielt auf diesen Sachverhalt an:

Die Kirche übernahm die heidnischen Legenden von den Jungfrauengeburten antiker Heroen und übertrug sie auf Jesus und Maria. Im Gegensatz zu Jesus führte die Kirche zudem eine Marienverehrung ein. Der Autor Ralph Woodrow schreibt dazu: "Die Erfindung der Marienverehrung der Römischen Kirche als Ersatz für die antike Verehrung der Mutter-Gottheit, ist eines der herausragenden Beispiele, wie das babylonische Heidentum in unsere Tage hineinreicht. Die Tatsache, dass in heidnischen Religionen die Mutter genauso (oder noch mehr) angebetet wird wie ihr Sohn, ist vielleicht der größte Beweis dafür, dass sich Marienanbetung aus der früheren Anbetung der heidnischen Mutter-Gottheit heraus entwickelte!" (Die Römische Kirche - Mysterien-Religion aus Babylon, Marienheide 1992, S. 19; Buch leider vergriffen) Der katholische Marienkult hat mehrere heidnische Vorbilder, z. B. auch die Legenden von Isis und Horus in Ägypten. Und Isis-Statuen wurden in Prozessionen genau so herum getragen wie später die katholischen Marienstatuen.

http://www.theologe.de/kirche_verrat-an-jesus-dem-christus.htm


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

10.11.2008 um 03:26
Für mich sind Isis und Maria beides Sinnbilder des Archetypen der gebärenden und nährenden Mutter, der Fruchtbarkeit.

Auch wenn ich mich in den Augen Vieler damit unbeliebt mache, aber ich denke beide Sinnbilder sind Ausdruck ein und des selben Prinzips, welches überdies weit verbreitet war, seit der Mensch mit Handel begann ;)


melden
vento76
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

10.11.2008 um 08:11
"Es lässt sich wohl beweisen, dass Isis und Maria zusammenhängen: Maria tritt geradezu an die Stelle der "Isis". (Johannes Leipoldt, Theologe 1880 - 1965).

Isis, die berühmteste Göttin Ägyptens,

sog im 2. vorchristlichen Jahrtausend die übrigen existierenden weiblichen Kulte in sich auf und beeinflusste die griechische und römische Welt vom 4. vorchristlichen bis zum 4. nachchristlichen Jahrhundert und wirkte zur Zeit des Kaisers Augustus auf die vornehmsten Kreise in Rom und Pompeji, wo auch (u.a.) ihre Heiligtümer standen.
Bereits in der Isisreligion gab es eine Offenbarung, Heilige Schriften, eine hierarchische Kirchenorganisation mit geweihten Priestern und ungeweihten Laien, Prozessionen und Litaneien, Fastenritualen, Andachten und Exerzitien und es gab weder soziale noch rassische Unterschiede bei den religiösen Handlungen. Auch der Gebrauch von Weihwasser und die Verehrung von Reliquien waren im alten Ägypten bekannt.
Isis selbst ist voll mütterlicher Gnade und Erbarmen, verspricht Hilfe und spendet Trost und die ihr dargebrachten Gebete zeugen von einem inbrünstigen Glauben. Besonders Mädchen und Frauen flehten die Gottesmutter in ihren Nöten an. Sie hat noch in aussichtslosen Fällen Rettung vermittelt, Blinde und Gelähmte geheilt und von Ärzten bereits Aufgegebene gerettet. Die große Dankbarkeit ihrer Anhänger wird durch Inschriften, Votivtafeln, Amulette, nachgebildete Gliedmaßen und Weihegeschenke aller Art bezeugt. (Diodor 1,25. Juvenal 12,28.) (Zum Vergleich ein Bericht aus Altötting: Tausende Votivtafeln bedecken den Umgang und die Wände des Vorraums der Kapelle. Jede Tafel berichtet von einer Wohltat Mariens: Der heiligen Mutter Gottes herzlichen Dank für die Errettung bei dem schweren Eisenbahnunglück am 3. Dezember 1954. Ein junger Mann aus Tulling, verwundet am 2. Februar 1915 in Luneville, dankt für seine glückliche Heimkehr. Ein Ehepaar bekam ein gesundes Kind. Ein Schuhmacher aus Stephanskirchen überlebte 1877 einen Schuss ins Auge. Maria hat geholfen. Bei Trunksucht, Feuer, Fußleiden, Ruhr und Gicht. Und sie wird weiterhelfen. Danke Maria. Ex voto. Vergelt´s Gott).
Isis wurde bezeichnet als: Liebreiche Mutter, thronende Göttin, Himmelskönigin, Meeresgöttin, Gnadenspenderin, Unbefleckte, Sancta Regina; sie war die Mutter des Grünens und Blühens (Maienkönigin), aber auch die Mater Dolorosa (Schmerzensmutter) die den toten Sohn beweint.
Sie gebar als Jungfrau und unterwegs, hält das Gotteskind (Horus oder Harpokrates genannt) auf dem Schoß oder reicht ihm die Brust und Statuetten der Mutter mit dem Säugling waren im alten Ägypten weit verbreitet. Sie vererbte ihren blauen Mantel auf künstlerischen Madonnendarstellungen an Maria ebenso, wie ihre Isisattribute Halbmond und Stern(e). Auch sie führte die Titel "Mutter Gottes" und "Gottesgebärerin" (Deipara, Theotokos), die sie 431 auf dem Konzil von Ephesus an Maria, die Mutter Jesu, abtreten musste.

Artemis und Diana

Dass dieses Konzil in Ephesus stattfand kam nicht von ungefähr, war doch hier eine Hochburg der Artemisverehrung mit eigenem Tempel. (Apg. 19, 27-28 berichtet über Unruhen bezüglich des Artemistempels). Luther machte aus der Artemis in seiner Übersetzung die (römische) "Diana der Epheser", beide Göttinnen letzten Endes griechische und römische Plagiate des Isiskultes.
Artemis und Diana waren nicht nur Jagdgöttinnen, wie man sie meistens kennt, sondern (wie auch Isis) Göttinnen des Lichts, insbesondere des Mondlichts, der Natur und der Ernte, der Geburt und der Frauen, Freundinnen und Beschützerinnen der jungen Frauen und der Jugend. Als Jungfrau, Mutter und Jägerin repräsentieren Artemis und Diana den Zyklus von Geburt, Leben und Tod, wie er sich auch in den Mondphasen widerspiegelt. Ihr Kult war weit verbreitet und wurde seit der Christianisierung an vielen ihrer heiligen Orte, nun der Jungfrau Maria gewidmet, weitergeführt.
Nun Gedanken zur Warscheinlichkeit der Urgöttin:

1. Das erste Buch Mose heisst nicht erstes Buch Adams, sondern eben erstes Buch Mose. Doch als Mose lebte war die Muttergöttin schon lange in verschiedenen Religionen bekannt. Wenn nun ein Gott oder Götter existieren, müsste die echte Schöpfergottheit nicht schon den ersten Menschen bekannt gewesen sein?

2.Gehen wir einmal von einem leblosen Raum angefüllt mit Saatkörnern des Lebens aus, das ist unser Uruniversum. Dort setzen wir einen männlichen Gott hinein. Es wird ihm ziemlich langweilig werden, denn er wird die Saatkörner des Lebens noch lange beobachten ohne einen Einfluss auf sie zu nehmen (und wenn er nicht gestorben ist beobachtet er noch heute). Jetzt setzen wir statt dem männlichen Gott eine weibliche Göttin in dieses Universum. Auch ihr ist sehr langweilig, aber nach kurzer Zeit beschliesst sie die Saatkörner in sich auf zu nehmen, was passiert? Sie schenkt den Saatkörnern das Leben und bald ist sie nicht mehr alleine und langweilig ist ihr auch nicht.


melden
kore
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

11.11.2008 um 10:26
...von Göttinnen träumen...:)
Meph:
Göttinnen thronen hehr in Einsamkeit,
Um sie kein Ort, noch weniger eine Zeit;
Von ihnen sprechen ist Verlegenheit....

Göttinnen ungekannt euch Sterblichen,
Von uns nicht gern genannt.
Nach ihrer Wohnung magst ins Tiefste schürfen;
Du selbst bist schuld, daß ihrer wir bedürfen.
Faust:
Wohin der Weg?
Meph:
Kein Weg! Ins Unbetretene,
Nicht zu Betretende! Bist du bereit?-
Nicht Schlösser sind, nicht Riegel wegzuschieben,
Von Einsamkeiten wirst umher getrieben.
Hast du Begriff von Öd und Einsamkeit?
....
Nichts wirst du sehn,
In ewig leerer Ferne,
Den Schritt nicht hören den du tust.
Nichts Festes finden wo du ruhst!

Faust:
Nur immer zu! wir wollen es ergründen:
In deinem Nichts hoff ich das All zu finden.
Faust II


melden
kingbushido
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

11.11.2008 um 18:47
@pescado
du hast recht das wenn nicht weiss wie einer aussieht kann man auch nicht von ihn träumen darum hat.So ist das halt.;)


melden

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

12.11.2008 um 14:57
@kingbushido

ja sehe ich genau so,aber anscheinend versuchen immer noch viele sich gott vorzustelllen,...mit jeans und hut oder was weiß ich...


melden
adonim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

12.11.2008 um 17:07
am ehsten sieht gott genauso aus wie du.


melden
kingbushido
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

05.12.2008 um 19:55
@adonim
wie meinste das das er aussieht ichoder andere personen?


melden
adonim
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

05.12.2008 um 19:56
Ich meine Du bist gott, also ihr seid gott, also wir sind gott :)


melden

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

06.12.2008 um 17:12
@adonim

Ist das aus der 'BILD'-Zeitung .?


melden
Anzeige

Habt ihr schon von einem Gott/Göttin geträumt

27.09.2010 um 22:54
...schwieriges Thema...


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden