Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Million Mask March - Anonymous

112 Beiträge, Schlüsselwörter: NWO, Meinungsfreiheit, Anonymous, Million Mask March

Million Mask March - Anonymous

08.11.2014 um 16:47
@seraphim82
seraphim82 schrieb:Die haben sich nicht herumführen lassen, die sind für ihre Überzeugung auf die Strasse gegangen
Das schließt sich keineswegs aus.
seraphim82 schrieb: alle Menschen welche mit rechtschaffender Intention anwesend waren dafür zu verunglimpfen, mit Begriffen wie 'Wahnwichteln' oä, das ist vermessen und einfach nur selbstgerecht.
Tat das hier jemand?


melden
Anzeige
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Million Mask March - Anonymous

08.11.2014 um 16:50
Das Zitat ist unvollständig. Zweiteres wird getan, das reicht ja dann wohl auch um es hier mal anmerken zu können.


melden

Million Mask March - Anonymous

08.11.2014 um 17:08
@seraphim82

Man kann sich auch Überzeugungen aufschwatzen und dabei an der Nase herumführen lassen. Chemtrailioten gehen auf die Straße, Reichsbürger gehen auf die Straße, und es gibt jede Menge Schwachsinn mehr, von dem einige Leute so fest überzeugt sind, daß sie dafür auf die Straße gehen.
seraphim82 schrieb:Für mich jedenfalls sind die richtigen Leute zu kurz dort geblieben und die falschen zu lange.
Das könnte eine Folge davon sein.


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Million Mask March - Anonymous

08.11.2014 um 17:34
Man kann sich natürlich auch einreden dass es keinen ernstzunehmende Gründe gibt für Protest und sich Anonymous grundsätzlich aus Trittbrettfahren zusammensetzt. Oder eben hoffnungslosen (Sozial-)"romantikern"!?


melden

Million Mask March - Anonymous

08.11.2014 um 17:38
@seraphim82

Natürlich kann man das. Aber tut es hier jemand?


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Million Mask March - Anonymous

08.11.2014 um 22:36
@geeky

Einige Beiträge lassen es vermuten oder weisen derlei Tendenzen auf, oder etwa nicht?


melden

Million Mask March - Anonymous

08.11.2014 um 22:48
@seraphim82

Also nicht.
Ok, btt


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Million Mask March - Anonymous

09.11.2014 um 10:01
@geeky
Was genau jetzt nicht? Was ist btt? ^^


melden

Million Mask March - Anonymous

09.11.2014 um 10:10
@seraphim82

Hier redet sich niemand ein, "dass es keinen ernstzunehmende Gründe gibt für Protest", und es behauptet auch niemand, daß "sich Anonymous grundsätzlich aus Trittbrettfahren zusammensetzt".

btt heißt "back to topic" ;) Wikipedia: Liste_von_Abkürzungen_(Netzjargon)

Hast du eine Idee für wirksame Protestformen, die nicht mißbraucht oder unterwandert werden können?


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Million Mask March - Anonymous

09.11.2014 um 10:53
@geeky

Nein, leider nicht. Da würde es, denke ich, einer zentralistischen organisationstruktur und annhährend totalitäre (Kontroll-)Mechanismen bedürfen, die einfach nicht in Frage kommen für eine Freiheitsbewegung. Aber so wirklich gedanken habe ich mir darüber auch noch nicht gemacht.
Man kann sich ja mal die 60er Bewegung betrachten. Da war sicher auch nicht alles Gold was glänzte, hat der Zivilgesellschaft aber die annehmlichkeiten der freien Selbstentfaltung gebracht, welches ein riesiges Übungsfeld darstellt was mit einem entsprechenden Verantwortungsbewusstsein egriffen werden will. Wenn das nicht getan wird, haben wir ein Pendelspiel, was sich durch den zyklischen verlust und wieder erlangen gewisser Freiheitsrechte kennzeichnet.
Wie auch immer war die Wucht mit der die 60er Bewegung einherging ein entscheidendes Kriterium. Auch wenn sie nicht unmittelbar und direkt auf die staatliche Organisationsstruktur zugriff erlangte, so zumindest indirekt.

Der Mauerfall jährt sich heute ja auch. Auch eine erfolgreiche Bewegung. In gewisser Weise auch eher Spontan und wahrscheinlich desshalb erfolgreich

Was anonymous angeht und speziell seine Symbolik, so generiert es für mich persönlich jedenfalls mit seiner Revoluzermentalität einfach auch eine positive Aura, von der ich mich auch gerne tragen lasse;) (Hier in Deutschland ist man ja auch etwas vorbelastet was Symbolik und so angeht).Vom Gefühl her wie ein Strom, der jetzt am Rande den Damm umspült und bald alles mit sich fortreisst und nicht mehr aufzuhalten ist. Da ist die einzelne Ansmassung unter diesem Deckmantel gar nicht mehr so wichtig. Auch wenn die Stimmung natürlich auch kippen kann, und dann steht das 'Fortreissen' eben nicht mehr nur im Zusammenhang mit der Beseitigung von Mechanismen die sich gegen die freiheitliche Entwicklung richten. Desshalb braucht es auch das Bewusstsein, dass die eigentliche Arbeit immer nach einer Umwälzung stattfindet. Also auch über die substantielle Bedeutung von Freiheit, um darüber zu einer Einigkeit zu gelangen! Ist halt auch ein unerschöpfliches Thema, wie alles Prozessuale. Zumindest sehr sehr spannend das Ganze. :)


melden
seraphim82
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Million Mask March - Anonymous

09.11.2014 um 11:00
Und es braucht die Strebsamkeit, die Verhältnisse zu verbessern, neue Massstäbe dahingehend zu errichten. Man darf sich nicht so schnell abschrecken lassen und anderen dieses Feld überlassen, das ist fahrlässig. Es braucht im entscheidenden Moment, die Überzahl der gemässigten Gemüter, die das Zünglein an der Waage sind wenn es um eine friedliche Umwälzung geht.


melden
Anzeige

Million Mask March - Anonymous

10.11.2014 um 19:03
@seraphim82

Das kann ich alles unterschreiben. Allerdings bin ich (ü50) bereits reichlich desillusioniert, was gesellschaftliche Veränderungen zum Besseren angeht. Der letzte Hoffnungsschimmer waren für mich die frühen Piraten, bevor sich die braunen Wogen über sie ergossen.

Aus aktuellem Anlaß:
"Wir sollten uns hier keinen Illusionen hingeben – wenn die Massenmedien mit geballter Kampagnenmacht auf die Lokführer einprügeln, so bleibt dies in unserer Gesellschaft nicht ohne Folgen. Nach dem gleichen Strickmuster wurde und wird gegen Hartz-IV-Empfänger, Migranten und Rentner polemisiert. In was für einer Gesellschaft leben wir eigentlich, wenn sich massenhaft „normale“ Menschen nicht mit den Schwachen solidarisieren, sondern durch einige, wenige Meinungsführer gegen die Schwachen aufgehetzt werden können? Haben wir nichts aus unserer Geschichte gelernt?"



"Die Prekären organisieren sich und machen ihre Situation öffentlich
Dabei verweisen sie auf einen Punkt, der auch beim Streik der GDL im Kern steht: Soilidarität. Prekäre Arbeitsbedingungen sind kein Problem nur der Betroffenen, sondern der gesamten Gesellschaft"
http://www.heise.de/tp/news/Die-Prekaeren-organisieren-sich-und-machen-ihre-Situation-oeffentlich-2444919.html


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden