Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Us Politk und wo Geht es hin

37 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Verschwörungen, Strategie, Weltordnung

Us Politk und wo Geht es hin

15.12.2006 um 16:34
Ok, mal von vorne:
welche gebiete gelten als absetzungsgebiete? bitteQuellenangabe.


einheiten mit moderner aufklärungstechnik ausfindig zu machenis die eine sache,
dann an den ort zu kommen, die andere.
und dann sollte man nochjemanden antreffen
den man verhauen kann.

hast du dich mal über örtlichegegebenheiten kundig
gemacht?
die "autobahnen" zu den verstecken der"aufständischen" bestehen in der
regel aus unbefestigten pisten und führen durchausauch mal gerne durch unwegsames gebiet
das eine marschgeschwindigkeit von 10 km/hschon illusorisch erscheinen lässt.


melden
Anzeige

Us Politk und wo Geht es hin

15.12.2006 um 16:37
Es gibt ja noch zur Not Helikopter, wobei ich mir bei den amerikansichen arge Sorgen inBezug auf die Technik mache, wenn man bedenkt, wieviele in den Kriegsgebieten bilsangaufgrund technischer Defekte abgestürzt sind.
Als Rückzugsraum soll ja auchDeutschland gelten.


melden
jamguy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Us Politk und wo Geht es hin

15.12.2006 um 17:31
So wies aussieht sind die sobesagten Partisanen ja genauso stark wie 2003,04,05,06.Ichwar mir aber schonlange im klaren darüber das das schiefgeht.Auch die USa hätte sichbesser schon früher über Alternativen zum Öl machen sollen.Gut das der Schröder neingesagt hat!


melden

Us Politk und wo Geht es hin

15.12.2006 um 17:35
wie sagte das churchill so nett?
"die usa machen in der regel das richtige ......nachdem sie alle anderen möglichkeiten ausprobiert haben"
sind wohl noch in dertestphase.


melden
skull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Us Politk und wo Geht es hin

15.12.2006 um 20:19
"Für den 12. und 13. Januar 1993 war der Beginn einer zunächst elf Tage langenLuftoffensive geplant, die sich insbesondere gegen Basra, die Agrargebiete nordöstlichvon Basra, das urbane Zentrum um Nedschef, Siedlungen in den Seegebieten desEuphrat-Tigris-Deltas sowie wiederum gegen die südlichen und südwestlichen Vorstädte von Bagdad richten sollte.
Es war vorgesehen, dass an dem Angriff 182 Jagdbomber vomTyp F-14, 56 Jagdbomber vom Typ F-18, 81 Jagdbomber F-15, 12 als Begleitjägerausgerüstete F-15, 22 als Begleitjäger ausgerüstete F-4, Begleitjäger vom Typ F-16,als Endkampffluzeuge ausgerüstete Tornados, 4 Jagdbomber Mirage 2000 sowie 48 F-111 und 9 schwere Bomber vom Typ B-52 teilnehmen.
Eines der Hauptziele diese Angriffeswar das Gebiet um Nedschef, in dem die Alliierten einen bis dato intaktenStützpunkt irakischer Luftstreitkräfte vermuteten. Mit der Vernichtung diesesStützpunktes waren die 12 Tornados der RAF unter den Begleitschutz von 22 F-4 der USAFbeauftragt worden.
Den ersten Einflug unternahmen die Einheiten der USAF mit 144Jagdbombern vom Typ F-14 und 22 F-15. Dieser Luftschlacht richtete sich gegen die Stadt Basra. Dabei stießen die Angreifer auf völlig neue Einheiten derirakischen Luftverteidigung. Bei diesen Maschinen handelte es sich nicht um herkömmliche Jagdflugzeuge, sondern um scheibenförmige Flugobjekte mit starker Bewaffnung und von außerordentlicher Wendigkeit, die darüber hinaus auch weitaushöhere Endgeschwindigkeiten als die Einheiten der USAF zu erzielen vermochten.
Beidem Luftkampf gingen 16 F-14 und eine F-15 verloren. Die weiteren geplanten Luftangriffe wurden daraufhin nicht durchgeführt. Lediglich die bereits in der Luftbefindliche erste Angriffswelle von 32 F-111 führte ihre Mission auf Basra aus. Dabeiwurde eine F-111 von den vorher beschriebenen Einheiten der irakischen Luftverteidigung vernichtet. Die geplante Offensive auf Bagdad wurde abgebrochen.
DieUSAF brachte insgesamt 198 Einheiten zum Einsatz. Davon waren 18 Totalverluste. Die Gesamtdauer des Einsatzes betrug 3 Stunden und 45 Minuten".


OffizielleStellen der Alliierten bemühten sich bereits unmittelbar nach dem Einsatz, den katastrophalen Misserfolg zu vertuschen.
Woher verfügte der Irak über jenesagenhaften Kampfflugzeuge, die den Gegnern das Fürchten lehrten? Es besteht dieMöglichkeit, dass die Technologie für diese an UFO`s erinnernden Maschinen ursprünglich aus Deutschland stammten und gegen Ende des 2. Weltkrieges in den Irakverbracht wurde. Was auf den ersten Blick phantastisch anmutet, wird verständlich, wennman weiß, dass einflussreiche Gruppierungen innerhalb des heutigen Irak seinerzeitwichtige Verbündete des III. Reiches waren.
Weiterhin darf die Möglichkeit, dass esdeutschen Ingenieuren wie Habermohl, Schriever, Miethe und Epp sowie einerSonderforschungsgruppe der SS in den Skoda-Werken bei Prag noch in der Endphase des 2. Weltkrieges gelang, zumindest Prototypen funktionsfähiger Flugscheiben herzustellen, dank der neuesten Forschungen, die sich verstärkt den irdischen Facetten des UFO-Phänomens zuwenden, als gesicherte Tatsache angenommen werden. Ein großer Teildieser streng geheimen Entwicklungen fiel nach dem Ende des 2. Weltkrieges den Siegermächten in die Hände und wurde von ihnen für eigene, geheime Waffenentwicklungenweiterverwendet. So ist zum Beispiel die legendäre deutsche V 2 als Vorläufer derheutigen Marschflugkörper - Cruise Missiles - zu qualifizieren und der "Stealth-Bomber"B2 kann seine Verwandtschaft zur deutschen Horten HO IX - einer der geheimstenKampfflugzeugentwicklungen des III. Reiches - nicht verleugnen.
Es gelang denStreitkräften des Deutschen Reiches aber bis zur Kapitulation der Wehrmacht, große Mengen an Menschen und Material ins Ausland zu verbringen. Auf die Tatsache, dass es der deutschen Aufklärung und den RSHA (Reichssicherheitshauptamt) offensichtlichbereits seit den dreißiger Jahren auch gelungen war, in Südamerika sowie Teilen Asiens und Afrikas regelrechte Auslandskolonien zu errichten, sei hier nur am Rande verwiesen. Es existieren Berichte von Zeitzeugen, dass ab Ende November 1944 in größerem Umfang Lufttransporte in das Gebiet des heutigen Irak durchgeführt wurden. Zuständig für die Realisierung dieser und ähnlicher Aufträgewar ein bis heute legendenumwobener Truppenteil der deutschen Luftwaffe, das im Herbst 1944 geschaffene Geheimgeschwader KG 200, von den Alliierten auch das "SpionagegeschwaderHitlers" genannt, was zumindest insoweit zutraf, als die Flieger vom KG 200 in derHauptsache dafür ausgebildet wurden, Agenten hinter den feindlichen Linien abzusetzen.
Am 27. November 1944 um 16.29 Uhr jedoch startete Hauptmann Braun mit seinem ZweitenPiloten Dipl.-Ing. Pohl und seiner übrigen Besatzung an Bord einer Junkers 290 A 3 + HBvom Flughafen der Wiener Neustadt zu einem Flug ins Morgenland. An Bord des schwerenTransportflugzeuges befanden sich fünf Iraker, darunter ein Generalstabsoffizier undmehr als eine Tonne geheimer Last, deren Inhalt auch die Besatzung der Ju 290 nichtkannte.
Hauptmann Braun war lediglich der Punkt des Absetzens seiner Fluggäste undder Fracht mitgeteilt worden. Die Iraker sollten im Auftrag des Großmuftis von Jerusalem- Mohammed Amin Al Husseini, der seit Oktober 1941 unter den Schutz Hitlers inDeutschland lebte - in Persien tätig werden. Weitere Einzelheiten waren der Besatzungaus Geheimhaltungsgründen nicht bekanntgegeben worden. Nach ruhigen Flug wurdenPassagiere und die geheime Fracht am 25. November 1944 um 01.30 Uhr am Fallschirm südlich von Mossul in der geplanten Landezone
abgesetzt. Es war bei weitemnicht der einzige Flug von Einheiten des KG 200 in dieses Gebiet. Im Verlauf dieserAktion wurden etliche Tonnen geheimer Fracht und zahlreiche Soldaten, Offiziere und irakische Zivilisten ausgeflogen.
Im Angesicht dieser historischen Tatsachen erscheint es durchaus nicht mehr so ungewöhnlich, dass auchProduktionsunterlagen, Bauteile und möglicherweise sogar der funktionsfähige Prototyp einer Flugscheibe vor Kriegsende in den Irak verbracht wurden.
Wasspricht weiterhin dagegen, dass irakische Wissenschaftler, Ingenieure und Militärs die von den Deutschen übernommene Technik mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln im Lauf der Jahre immer weiter vervollkommneten, so dass die amerikanischenLuftstreitkräfte im Golfkrieg schließlich auf einen Gegner stießen, der auch dieerstmals unter Kriegsbedingungen eingesetzten "Stealth-Bomber" nicht zu fürchtenbrauchten?
Dann wäre allerdings auch recht leicht verständlich, warum die USA ein so vitales Interesse an der Auffindung geheimer Depots im Irak haben, so dass siesogar einen erneuten Militärschlag in Betracht ziehen. Die offenbar äußerstleistungsfähigen Flugscheiben in der Hand der Luftstreitkräfte eines Landes, das sich alseiner der wenigen Staaten der Welt weigert, die Großmachtansprüche der "NeuenWeltordnung" US-amerikanischer Prägung anzuerkennen, sind in der Tat ein "Risiko fürdie nationale Sicherheit der USA".


melden

Us Politk und wo Geht es hin

15.12.2006 um 20:40
@skull

quellenangabe bitte .....


melden
skull
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Us Politk und wo Geht es hin

15.12.2006 um 20:50
Hier

www.science-explorer.de/flugscheiben_irak.htm


melden
mannix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Us Politk und wo Geht es hin

15.12.2006 um 20:57
@skull
ich denke, da ist bloß ein haken an der sache.
die amerikaner sindgarantiert im besitz der selben technologie ;)


melden

Us Politk und wo Geht es hin

15.12.2006 um 21:05
@skull

Danke *g*

erledigt. *fg*


melden

Us Politk und wo Geht es hin

15.12.2006 um 21:26
nachtrag zu skull

-------
Es gibt zum Einsatz dieser "vollkommen anderenWaffen" einen sehr interessanten Bericht einer alliierten Militärquelle, welche demAutor bekannt ist, die jedoch aus begreiflichen Gründen des Personenschutzes an dieserStelle nicht genannt wird:
--------

hier infos zum autor
http://www.mysteria3000.de/wp/?author=34


melden
slubber_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Us Politk und wo Geht es hin

15.12.2006 um 22:05
usa sux...

b
b


melden
jamguy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Us Politk und wo Geht es hin

16.12.2006 um 14:38
Wenn ich Bush oder Rice wäre würde ich den ganzen Müll hinschmeißen und mir auf meinerzb.Ranch einen lockeren Lebensabend mit Golfspielen oder sowas machen.


melden

Us Politk und wo Geht es hin

16.12.2006 um 16:01
Ich weis nicht ob Rice finanziell so gut steht, dass sie sich das erlauben kann (ichglaube eher nicht) und Bush würde damit jedem republikanischem Kandidaten 2008 jedeChance gewählt zu werden verbauen - da würde ihm Papa Bush aber gehörig die Löffellangziehen.

CU m.o.m.n.


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Us Politk und wo Geht es hin

22.12.2006 um 11:28
Also
Ich war zwei mal in Afghanistan und werde auch im kommenden Jahr dort zu findensein (zumindest für ca. 4 Monate)
Den Amerikanern geht es zumindest dort nicht umeine einnehmen von irgendwelchen Gebieten. Die Kontrolle über ein Gebiet zu bekommen isteben nicht so einfach wie man sich das denkt. Die Widerstandskämpfer sind als solchenicht zu erkennen und sie kommen mit sehr wenig Material aus und können hervorragendimprovisieren (Mal bei video.google.de das Suchwort "IED" eingeben) Im Gegensatz zumnormalen Kriegszenario sind die Widerstandskämpfer schwer aufzuklären und es werden oftZivilisten als Schutzschilde missbraucht. Interessant ist dazu die Doku "Der perfekteKrieg"
Und irgenwo hinfliegen ist auch nicht so einfach. In den 80ern hat Afghanistanmassive unterstützung von den Amis bekommen unter anderem auch die Fire-and-forget WaffeStinger. Da hat ein Heli wenig Chance. Der Irak verfügt über Sowjetische und vor allemFranzösische Luftabwehrsysteme.

Den Quatsch mit den Flugscheiben kenne ich dochauch irgendwoher. Bei eDonkey habe ich mal eine Doku über das Thema versehentlichheruntergeladen. Tenor:"die Wehrmacht hatte UFOs die jetzt an der Antarktis stationiertsind, darum scheitern dort auch so viele expeditionen. Die Teile hatten sogar Namen.Haunebu und Vril habe ich behalten. Die Dinger sollen in den 40ern auch in New Yorkaufgetaucht sein..... Ist richtig.

Und wenn man sich mal die Anzahle derFlugzeuge ansieht die da im Einsatz waren.... War da überhaupt was im Irak? zu der Zeitsind doch nur sporadisch ein paar Angriffe geflogen worden. Im übrigen möchte ich starkbezweifeln, das sie F-4 noch zu solchen Einsätzen genutzt wird - zu alt.


melden

Us Politk und wo Geht es hin

22.12.2006 um 13:45
Dieser Thread ist ein Musterbeispiel für die braune Bauernfängerei die hier im Forumimmer wieder versucht wird.

Der Ersteller, natürlich ganz neu hier, fragt ganzunschuldig warum nach irgendwas und nach nur wenigen Posts fallen dann schon die üblichenSchlüsselbegriffe der reichsdeutschen Nazibande.



@liebe ReichsdeutscheBauernfänger

Warum wollt ihr euch hier schon wieder eine blutige Nase holen? Hatsich in euerer Kameradschaft nicht langsam rumgesprochen das ihr hier in diesem Forumkeinen Fuß auf den Boden bringen werdet? Fragt doch im NSL Forum mal rum wie das bisherimmer ausgegangen ist, dann könnt ihr euch die Energie für weitere Versuche sparen undweiter meditieren um die Rückkehr der Reichsdeutschen zu beschleunigen.


melden
Anzeige

Us Politk und wo Geht es hin

22.12.2006 um 14:15
Ja die USA sind voll bös und so :D ^^

Aber mal im Ernst:

Nur wegen demÖL Krieg zu machen... naja es geht ja nur ums Geld. Menschenleben zählt dann ja wohlnicht -.-

Und wohin es geht: Ich denke der Iran ist wahrscheinlich als nächstesdran...
Nur hoffentlich können die der USA dann mal richtig was entgegensetzen.
Nicht falsch verstehen. Ich bin auch kein Anhänger der Iranischen Politik. Aber dieUSA brauchen mal nen richtigen Denkzettel.

Das muss ja noch nicht mal gewaltsamsein. Eventl reichts ja schon wenn sich die EU da querstellt, aber das wird denke ichnicht passieren.

Und zu dieser braunen Botschaft hier...

Was wollen dieeigentlich immer hier? Es gibt genug andere auch größere Foren. Nur da hab ich sowas niegesehen... Oder werden solche Themen dort immer sofort gelöscht?

Naja wenn beiuns auf unserem "Killerspielserver" ein "Killerspielspieler" eine Rechte Haltung zeigtwird er jedenfalls sofort gebannt.

Naja...

mfg und so :)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

277 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden