Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Praktische Prüfungstipps

13 Beiträge, Schlüsselwörter: Tipps, Erfolg, Prüfung
Seite 1 von 1

Praktische Prüfungstipps

07.02.2016 um 19:35
Die wenigsten von uns lieben Prüfungen oder Klausuren, aber jeder steht mal vor einer Prüfung und ist dankbar für gute Hinweise für die Vorbereitung, um erfolgreich abzuschneiden.

Egal ob Führerschein oder Jägerprüfung, bitte berichtet in wohlwollender Weise von Euren Erfahrungen. Kennt Ihr vielleicht "Tipps und Tricks", die nicht jedermann geläufig sind? Umso besser!


Ich fange mal an. Im März 2016 findet für angehende Heilpraktiker für Psychotherapie die zentrale schriftliche Prüfung (Ausnahme Gesundheitsamt Husum, s. u.) statt, ein Multiple-Choice-Test mit 28 Aufgaben, von denen mindestens 21 Aufgaben richtig gelöst werden müssen, um die Prüfung zu bestehen.

Nachfolgend meine Tipps, wie man sich auf diese Prüfung in kurzer Zeit gezielt vorbereiten kann - und (optimal) mit 27 Richtigen besteht.

Warum nicht 28 Richtige? Weil man an die viel schwerer zu bestehende Mündliche Prüfung denken sollte. Also "produziert" man a b s i c h t l i ch im Test einen Fehler auf einem Gebiet das man sehr gut beherrscht, weil in der Mündlichen Prüfung bei den "Schwächen" aus der Schriftlichen nachgehakt wird. ;).


Erste Regel: Separate Vorbereitung auf die schriftliche und die mündliche Prüfung. Nach der schriftlichen Prüfung vergehen noch viele Wochen bis zur mündlichen Prüfung. Die Zeit langt allemal zur Vorbereitung.


Schriftliche Prüfung:

Im Internet kann man über verschiedene Prüfungstrainer die alten Prüfungen (seit 2002) machen bzw. üben:

http://likamundi.de/pruefungsfragen/psychotherapie-pruefungen.html

Wenn man damit durch ist, empfehle ich auf Höherem Niveau weiter zu üben:

http://heilpraktiker-psychotherapie-hessen.de/pruefungsvorbereitung-ausbildung/pruefungsfragen/

Der Test beim Gesundheitsamt Husum ist schwerer als die Zentralprüfung, daher ebenfalls ideal zum Üben:

http://heilpraktikerschulen.info/ausbildung/heilpraktikerschule-kiel/hp-psychotherapie/pruefungsfragen.php?desktop=true

Der Fragenkatalog von Brigitte Kaindl ist sehr empfehlenswert:

http://www.amazon.de/Pr%C3%BCfungsfragen-Psychotherapie-Heilpraktiker-Brigitte-Kaindl/dp/383047427X

Das Bild abrunden tut GK 3 - die Vorbereitungfibel für Mediziner:

http://www.amazon.de/GK3-Psychiatrie-Original-Pr%C3%BCfungsfragen-Kommentar/dp/3131129786/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid...


Mündliche Prüfung:

Die üblichen Heilpraktikerbücher enthalten nur Basiswissen, aber in der mündlichen Prüfung geht es oft darüber hinaus.

Das Buch von Möller-Laux enthält alles, was gefragt werden könnte - außer der Psychologie von Kritzelzeichnungen, ja, auch das kam schon vor.

http://www.amazon.de/Psychiatrie-Psychosomatik-Psychotherapie-Allgemeine-Spezielle/dp/3642036368/ref=sr_1_3?s=books&ie=U...

Das Buch ist teuer, und wer es sich nicht leisten mag, die Ausgabe von 1995, bei amazon für unter 10 Euro zu bekommen, ist für den Zweck ausreichend.

Ein weiteres gutes Buch ist "Psychiatrie in Frage und Antwort" für Mediziner von Anja Volz:

http://www.lehmanns.de/shop/medizin-pharmazie/24630797-9783437434136-psychiatrie-in-frage-und-antwort

Das Schmakerl zum Schluss: Der (Ekel)-Fragenkatalog von Prof. Lehmkuhl.

https://www.yumpu.com/de/document/view/10059414/psychopathologie-prufungsfragen

Wenn Prüfer einen Kandidaten - aus welchem Grund auch immer - quälen wollen, greifen sie (wie mir ein Amtsarzt verriet) schon mal auf diese Fragen zurück. Das bei angehenden Heilpraktikern für Psychotherapie nahezu unbekannte Script gehört zur Pflichtlektüre. Auf jeden Fall!

Ich wünsche allen Kanditatinnen und Kandidaten viel Erfolg!


melden
Anzeige
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Praktische Prüfungstipps

07.02.2016 um 19:44
is zwar kein außergewöhnlicher tipp, jedoch für mich reicht es.
1. der Stoff muss mich wirklich interessieren.
2. einfach alles mindestens einmal lesen/die Thematik einprägen ^^.

zb Führerschein, das komplette "Lernbuch durchlesen, schon ist es drin, gleiches gilt für alles andere. Ich für mich kann sagen, es funst, einmal gelesen schon ist es drin.


melden
Nayst
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Praktische Prüfungstipps

07.02.2016 um 23:15
@callida
Zunächst einmal musst du wissen, wie du am besten lernen kannst. Viele lernen gut, indem sie alles wieder &nd wieder schreiben, andere lernens am besten, wenn sie den Stoff auseinander nehmen &nd sichs quasi mündlich einprägen. Auswendig lernen ist auch ne Möglichkeit, ist aber eh net empfehlenswert, da es nichts nützt, wenn mans net versteht.
Du kannst dir auch Themenbereiche auf Band sprechen &nd es beim schlafen laufen lassen.

Für Prüfungsangst kann ich Baldriantropfen oder auch Tabletten empfehlen.
Sei auch auf alles gefasst, was so dran kommen kann. Geh eventuell, falls vorhanden, Prüfungen der Vorjahre durch. Du wirst merken, dass viele Fragen öfters vorkommen.

Verschaffe dir auch genügend Lernpausen um den Kopf wieder frei zu bekommen.


melden

Praktische Prüfungstipps

08.02.2016 um 10:03
callida schrieb: Also "produziert" man a b s i c h t l i ch im Test einen Fehler
Wäre nur blöd, wenn dieser Fehler nicht den Unterschied zwischen 27 und 28 Richtigen ausmacht, sondern zwischen 20 und 21.
Wobei ich nicht beurteilen kann, wie einfach die Heilpraktikerprüfung ist. 28 multiple choice Aufgaben klingen nicht allzu dramatisch, es scheint inhaltlich recht überschaubar zu sein.

Außerdem ist es nicht gesagt, dass der Prüfer dort nachhakt, wo er Schwächen vermuten. Letztlich hängt das vom Wohlwollen des Prüfers ab.
Ich würde in solchen Fällen eher dazu neigen, so viel wie möglich richtig zu beantworten.


melden

Praktische Prüfungstipps

08.02.2016 um 12:24
Also ich hab mich immer sehr gut vorbereitet. Prüfungsvorbereitungskurs besucht, so Vorbereitungsbücher gekauft, alles durchgearbeitet an Material etc.
Und dann bei den schriftlichen Prüfungen immer ALLES vergessen! :( Totaler Black Out. Immer nur 3,4 oder 5 geschafft. Die 3 nur mit Wohlwollen des Prüfers. Ich hab dann bei der Ausbildung sowieso noch ne mündliche Prüfung machen müssen. (Als Industriekauffrau macht man 3 schriftliche und 1 mündliche und danach wirste noch mal von mehreren Prüfern durch die Mangel genommen) Mein mündliches Thema konnte ich zum Glück. XD Und den "heißen Stuhl" habe ich auch super überstanden.
Durch meine Nervosität musste ich bei dem Führerschein 3 mal schriftlich und 4 mal praktisch machen. :( Ein mal, weil ich Baldrian zur Beruhigung genommen hatte, hatte mein Lehrer empfohlen, und ich bin bei der Fahrprüfung halb am dösen gewesen. :D


melden

Praktische Prüfungstipps

08.02.2016 um 13:00
Geht es darum, sich Zusammenhänge zu merken, hilft es, sich das bildlich, vielleicht sogar als eine Art Film, vorzustellen. Ich persönlich habe nicht nur einmal gestaunt, wie einfach ein Sachverhalt dann war, während er mir beim Schema im Buch furchtbar kompliziert vorgekommen war.

Manches prägt sich auch leichter ein, wenn man es analog zum Alltagsgeschehen sieht. Indem man sich zum Beispiel denkt: Das ist genauso wie ..., also gehört ... auch noch dazu usw.

Falls man viele Dinge, zum Beispiel komplizierte Namen, auswendig lernen muss, empfehlen sich Merksätze. So habe ich mir ellenlange Namen bis zur Prüfung gemerkt, bei denen ich schon damals wusste, dass ich sie nie wieder brauchen würde. Was auch der Fall war.


melden

Praktische Prüfungstipps

08.02.2016 um 13:08
Jeder Bereich des Lebens kann eine Prüfung beinhalten, der private, der berufliche, das Hobby usw. Doch gerade im Zusammenhang mit dem Beruf verstehe ich Aufregung nicht, sollte alles Berufliche (im Idealfall) doch einer Leidenschaft entspringen, mit der man sich ohnehin 24/7 beschäftigt, und zwar liebend gern.
Wenn Leidenschaft im Spiel ist, sollte die Aufregung also keine große Rolle spielen. Auch bei Multiple-Choice-Fragen werden nicht nur die Antwortmöglichkeiten, sondern eben auch die Aufregung eingegrenzt. tic hat das auch als seinen ersten Punkt erwähnt.
callida schrieb:Warum nicht 28 Richtige? Weil man an die viel schwerer zu bestehende Mündliche Prüfung denken sollte. Also "produziert" man a b s i c h t l i ch im Test einen Fehler auf einem Gebiet das man sehr gut beherrscht, weil in der Mündlichen Prüfung bei den "Schwächen" aus der Schriftlichen nachgehakt wird.
Ein richtiges Schlitzohr. Die Variante gefällt mir deshalb gut, weil sie zeigt, dass du kreativ und willensstark bist. Denn es geht nur auf, wenn du zuvor 27 richtige Antworten gegeben hast. Dann musst du deinen Stoff schon ziemlich gut draufhaben.


melden

Praktische Prüfungstipps

08.02.2016 um 13:10
Moin http://spectrum-sein.de/showthread.php?tid=26&pid=5140#pid5140 :D


melden

Praktische Prüfungstipps

08.02.2016 um 13:22
@callida , weißt du welche Zeitspanne zwischen der schriftlichen und der mündlichen Prüfung liegt?
Falls nach Anfangsbuchstaben der Nachnamen geprüft wird, weißte ja bei mir Bescheid. :)


melden

Praktische Prüfungstipps

08.02.2016 um 14:53
@Para-doxa

Zwischen ca. 6 Wochen und 4 Monaten.

Ja, es ging nach Alphabet. Um meine Wartezeit von 3,5 Monaten zu verkürzen, habe ich mich nach der Einladung als (auch kurzfristiger) Krankheitsersatz zur Verfügung gestellt.
Der Anruf kam nach ca. 7 Wochen um 16.30 zur Prüfung am nächsten Tag um 17.00 Uhr.
Es folgte eine Stunde voller Fragen (teilweise sehr speziell und tiefgreifend), dazu ein Rollenspiel ...dann war der Brei gegessen.

Wenn Du (andersrum) von vornherein in einem bestimmten Monat "verhindert" bist, wird darauf bestimmt nach Möglichkeit auch Rücksicht genommen.

Aber das ist sicher von Ort zu Ort verschieden.

Du solltest diesbezüglich rechtzeitig mit der Prüfungsstelle kommunizieren.

Viel Erfolg!


melden

Praktische Prüfungstipps

08.02.2016 um 20:05
Danke.
callida schrieb:Aber das ist sicher von Ort zu Ort verschieden.
Sieht so aus.

Der Zeitraum liegt hier zwischen 2-8 Wochen.

http://www.heilpraktiker-psychotherapie.de/muendliche-pruefung/

Noch länger hätte mich auch gewundert. Und das heißt für mich eher 2 als mehr Wochen.

Der Fragenkatalog am Ende ist den meisten keineswegs unbekannt, sondern beinhaltet gängige Prüfungsthemen.



Und, hast du eine Praxis eröffnet? Hast du ne Website? Wo findet man dich? Welche Methode(n) wendest du an?


melden

Praktische Prüfungstipps

08.02.2016 um 21:06
@Para-doxa

Antwort via PN.


melden
Anzeige

Praktische Prüfungstipps

01.07.2016 um 07:57
Hier mal, zum Schmunzeln, der Karriereweg des ehemaligen Postboten Gert Postel zum leitenden Oberarzt in der Psychiatrie:

Youtube: Gert Postel: Ich war ein Hochstapler unter Hochstaplern (Lesung & anschließende Diskussion).

Youtube: Vorsitzender Richter am BGH Armin Nack lobt Gert Postel

Gutachter haben Postel eine Narzisstische Persönlichkeitsstörung attestiert, insofern ist das erste Video hervorragendes Studienmaterial für angehende HPP.

Andererseits zeigt der Fall, was alles möglich ist, wenn sich jemand mit jeder Zelle seines Daseins für eine Aufgabe "interessiert".

@Kotknacker


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

444 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Warum sind Wir Hier?47 Beiträge