Ich glaube, ein großer Teilaspekt ist der Kontrollverlust/Angst vor Kontrollverlust, unabhängig davon, wovor man Angst hat. Zu tiefes Wasser, zu weit vom Ufer weg, wenn dann etwas passiert, ist es schwer, die Situation wieder sicher im Griff zu haben. Wenn man stehen kann oder das Ufer schnell zu erreichen ist, dann ist die Situation besser zu kontrollieren. Ebenfalls bei klarem Wasser wo man den Grund sehen kann. Dadurch hat man alles im Blick, man hat eine gewisse Kontrolle um entsprechend zu reagieren. Bei trüben oder sehr tiefen Wasser wiederum kann ma nur wenig sehen was in der unmittelbaren Nähe passiert. Entsprechend kann man schlechter kontrollieren, ob einen zb. etwas berührt oder nach einem schnappt und in die Tiefe zieht, etc.