Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

15 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord
Seite 1 von 1
shiver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

30.05.2005 um 21:58
beim Menschen dem Karma "hinderlich" ist - (Nur an die Leute , die daran glauben! )

Was ist dann mit Tieren , die man aufrund von unheilbarer, schmerzvoller Krankheit einschläfert?
Nimmt man ihnen daurch eine Chance?

Will man richtig leben,muss man sich immer vergegenwärtigen,dass wir nicht stehen,
sondern uns bewegen,und darf sich nicht an das klammern,was wir hinter uns lassen.


melden
Anzeige

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

30.05.2005 um 22:04
naja, da meint mans ja nur gut.
damit die tiere nicht leiden müssen.
will gar nicht dran denken.. mein schatz wurde damals auch eingeschläfert.. *snief*

Such nicht nach dem Sinn des Lebens. Gib ihm einen! :)



melden
shiver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

30.05.2005 um 22:06
Ok - aber es bleibt ein Eingriff in den natürlichen Ablauf.
Wobei ich sagen will, dass ich auch schon meinen ein oder anderen Schatz einschläfern lassen "musste" :(

Will man richtig leben,muss man sich immer vergegenwärtigen,dass wir nicht stehen,
sondern uns bewegen,und darf sich nicht an das klammern,was wir hinter uns lassen.


melden

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

30.05.2005 um 22:06
Naja, Tatsache ist, dass die Tiere von uns leider abhängig sind und wir nur hoffen können, in ihrem Ermessen gut zu entscheiden.Immerhin schläfert man ja ein Tier nicht bei einer Kleinigkeit ein.Wenn ich bedenke, dass ich für meine Kapuzinerratte ca 700 Euro beim Tierarzt liess, für die Behandlungen ihres Tumores und sie dann trotzdem qualvoll sterben musste, überleg ich mir schon, warum der Tierarzt sie nicht eingeschläfert hat. Aber nicht, weil ich mir des Geldes zu gierig war, sondern weil der Kampf mit dem Tod schmerzhaft war und endlos für sie dauerte.

Unsere Realität ist nur der Traum eines Unbekannten. Und wenn der Träumer erwacht, hören wir auf zu existieren.


melden
baldur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

30.05.2005 um 22:07
tier von uns abhängig - ne ist klar


melden

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

30.05.2005 um 22:52
muha die tiere wären ohne uns besser dran
und die tiere machen das ja net selber...sie können nicht entscheiden
durch ihr leiden das zu ihrem tod führt würden sie aber gutes karma sammeln oder...weil sie diesemleiden widerstanden haben

ohne stress, schlechte ernährung und schlafmangel wär das leben doch nur halb so toll

FREAK UND STOLZ DARAUF


melden

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

31.05.2005 um 08:21
was hat leiden mit gutem Karma zu tun...wer viel leidet ist noch lange kein guter Mensch..oder Tier...die Taten zählen niht die Qualen

Manchmal muß man erst sehr tief in die Dunkelheit fallen um wieder Licht zu sehen...danke denen die mir ein Licht waren und sind


Freunde sind etwas wunderbares....aber gibt es denn Wunder?...ja...aber nur sehr selten...


melden

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

31.05.2005 um 10:04
Ich habe vor Jahren einen Wellensittich einschläfern lassen müssen, der 13 Jahre alt war und einen bösen Tumor hatte.

Ich glaube nicht, das ich dem Tier eine Chance genommen habe - das Karma ist in diesem Sinne nicht beeinflussbar -meine Meinung.


"Ok - aber es bleibt ein Eingriff in den natürlichen Ablauf. "

Sterben ist für Mensch und Tier ein Teil des Lebens, das ist war. Doch wenn ich das Leiden, was unbestreitbar und unabwendbar ist, beenden kann, auch wenn es selber sehr schmerzt, dann sehe ich darin nichts schlechtes.

Die Leichtigkeit des Seins wird beeinflusst durch die Bürde des Vergangenen und das Joch des Zukünftigen...


melden
lelo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

31.05.2005 um 18:44
hm

also, die tiere die wir einschläfern würden meistens wohl sowieso bald sterben, vorallem wen wir nicht währen.

eine chance zu was? erfahrungen zu sammeln, ich glaube nicht, dass das für sie wichtig ist

out of the blue into the black


melden
joybeat
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

31.05.2005 um 23:01
ich hatte mal ein Meerschwein...das hatte einen Darmdurchbruch.
Da es nach Stunden oder einem Tag eh zugrunde gegangen wäre...und das Qualvoll...haben wir es auch einschläfern lassen.

ich finde es stilvoller das Tier vom leiden zu befreien, es stirbt doch so oder so daran....ob es wirklich ein eingriff ist? tot ist tot?

WeNn EiNeM dIe ScHeIsSe BiS zUm HaLs StEhT...sOlLtE mAnN dEn KoPf NiChT hÄnGeN lAsSen


melden
prayer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

01.06.2005 um 05:34
@shiver

Karma bedeutet letztlich nicht mehr als der Ablauf von Ursache und Wirkung, und wer ein Tier von seinem Leid befreit, der Tut sich selbst und dem Tier gutes, wer es qualvoll tötet, der richtet sich selbst.


@absimiljard

Auch die Taten zählen nicht, sondern die Gedanken...

@Maccabros

Wer sagt dir was unabwendbar ist, was unbestreitbar ist? Wer hat die absolute Gewissheit dir dies zu versprechen? Das der Tot nichts schlechtes ist, das denke ich auch, denn der Tod ist nur eine weitre Passage auf unserer Reise..

It's not that you're dreaming. You are a dream. [...]
Maybe you are the dream that will end our dreaming at last.


melden
shiver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

01.06.2005 um 07:26
@prayer


"......Karma bedeutet letztlich nicht mehr als der Ablauf von Ursache und Wirkung, und wer ein Tier von seinem Leid befreit, der Tut sich selbst und dem Tier gutes, wer es qualvoll tötet, der richtet sich selbst. ......"


Aber warum soll dann Sterbehilfe beim Menschen Auswirkungen auf das Karma haben ( lt. Glauben versteht sich - bleibt dahin gestellt, ob es so ist )

Oder kann man da Mensch und Tier nicht vergleichen?
Kennt sich ´da wer aus?

Will man richtig leben,muss man sich immer vergegenwärtigen,dass wir nicht stehen,
sondern uns bewegen,und darf sich nicht an das klammern,was wir hinter uns lassen.


melden
shiver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

01.06.2005 um 07:33
@dragonheart


"..... Naja, Tatsache ist, dass die Tiere von uns leider abhängig sind und wir nur hoffen können, in ihrem Ermessen gut zu entscheiden. ..."


Da ich hier ja Mensch und Tier vergleichen möchte bleibt die Frage:

Ein totkranker Mensch , der selbst nicht mehr in der Lage ist sich zu helfen - dürfte man lt. Karmalehre keine Sterbehilfe geben ( Gesetze mal ausser Acht gelassen ) .

Warum sollte es bei Tieren anders sein?


@all


Es geht mir um den direkten Vergleich von Mensch und Tier, unter der Voraussetzung , dass die Karmalehre / Wiedergeburt seine Richtigkeit hat.


Will man richtig leben,muss man sich immer vergegenwärtigen,dass wir nicht stehen,
sondern uns bewegen,und darf sich nicht an das klammern,was wir hinter uns lassen.


melden
shiver
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

01.06.2005 um 07:36
@suicidevictim

"...muha die tiere wären ohne uns besser dran
und die tiere machen das ja net selber...sie können nicht entscheiden
durch ihr leiden das zu ihrem tod führt würden sie aber gutes karma sammeln oder...weil sie diesemleiden widerstanden haben..."



War das jetzt ironisch gemeint?
Wg dem muha

Egal...aber so meinte ich es ;)



Will man richtig leben,muss man sich immer vergegenwärtigen,dass wir nicht stehen,
sondern uns bewegen,und darf sich nicht an das klammern,was wir hinter uns lassen.


melden
Anzeige

Ausgehend vdGlauben,das Selbstmord

02.06.2005 um 16:46
Wir leisten den totkranken oder altersschwachenTieren Sterbehilfe. Leider ist das bei uns noch unter Strafe gestellt. Die Tiere haben es somit besser. Übrigens, ich spreche aus Erfahrung! Meine Haustiere: 5 Kaninchen und 2 Meerschweinchen (nach Ostern wurde eins eingeschäfert, es war schon 8 Jahre alt), meine Tochter hat seit gestern eine junge Hausratte.

Wer den Kopf in den Sand steckt - wird am Hintern erkannt!


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

378 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt