weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Fällt der Apfel nicht weit vom Stamm?

31 Beiträge, Schlüsselwörter: Charakter, Statistik, Apfel
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fällt der Apfel nicht weit vom Stamm?

16.11.2008 um 15:55
@Pantheratigris,
Suchtgene???

Nein das ein Kind alkoholkranker Menschen auch mal einer Sucht ausgesetzt ist liegt an der Co-Abhängigkeit. Nicht an Gene!

Wenn sich ein Kind gesunder Eltern mit Süchtigen abgibt so wird auch dieses Kind Co-Abhängig und die Wahrscheinlichkeit einer Sucht erhöht sich somit.


melden
Anzeige

Fällt der Apfel nicht weit vom Stamm?

16.11.2008 um 15:57
@Ilvi

Nicht ganz.

"Heute geht man immer mehr von einer genetischen Disposition zur Sucht aus. Vieles spricht dafür:
Studien belegen, dass Kinder von Alkoholikern ein erhöhtes Suchtrisiko besitzen. Bei eineiigen Zwilligen ist das Risiko für das Geschwister sogar um das Zehnfache erhöht, wenn der Bruder oder die Schwester alkoholkrank ist. Der Grund scheint in der Gestaltung der Gene zu liegen, die bestimmte Botenstoffe, wie zum Beispiel Serotonin, herstellen.
Die Konzentration von Serotonin im Gehirn spielt beim Suchtverhalten eine entscheidende Rolle. Wissenschaftler beobachteten, dass Mäuse mit genetisch modifiziertem Serotoninspiegel exzessives Suchtverhalten zeigen. Diese sogenannten "C-57-Mäuse" ziehen in einer Wahlsituation Alkohol Wasser vor, während Mäuse mit nicht-manipuliertem Neurotransmitterhaushalt ausschließlich Wasser zu sich nehmen. Die Präferenz für Alkohol ist bei den C-57-Mäusen so stark, dass sie Alkohol trinken bis sie torkeln.

Ein identischer Einfluss des Serotoninspiegels scheint bei Menschen vorzuliegen. Personen mit einem niedrigen Serotoninspiegel sind empfänglicher für die Wirkungen von Drogen. Der Grund liegt in der neurochemischen Funktion von Suchtstoffen.
Im Gehirn regen sie die Ausschüttung von "Glückshormonen", den Endorphinen an. Diese sorgen für eine Abnahme des Schmerzempfindens und wirken angstlösend. Im Belohnungssystem wird diese angenehme Wirkung bei wiederholtem Konsum mit der Aufnahme der Drogen verknüpft. Alkohol oder Zigaretten wecken infolge Assoziationen an einen angenehmen Gefühlszustand. Ein niedriger Serotoninspiegel begünstigt das Entstehen dieser Verbindung."

(Quelle: http://www.rutten-apotheke.de/index.php?pid=gthema&rid=410 )


melden

Fällt der Apfel nicht weit vom Stamm?

16.11.2008 um 15:58
Es ist auch eine Frage des eigenen Charakters und des Willens, wie man sich entwickelt.

Viele Menschen aus sozialen Randgruppen finden einen Weg aus ihrem Elend.

Gene und Erziehung spielen beides in der Entwicklung eine Rolle.

Ab einem gewissen Alter, hat man sein Leben selbst in der Hand.

Man hat nur zwei Möglichkeiten:

entweder man findet sich damit ab und bleibt in diesem Elend,
oder man fängt an nachzudenken und geht seinen eigenen Weg.


melden

Fällt der Apfel nicht weit vom Stamm?

16.11.2008 um 16:03
Eben, wenn der Mensch also gar nicht erst mit Alkohol oder sonstigen Drogen konfrontiert wird, ist es auch egal, welchen Serotoninspiegel er hat. Wenn eine C-57-Maus gar keinen Alkohol vorgesetzt bekommt, trinkt sie ebenfalls Wasser und alles ist ok. Sie ist möglicherweise generell etwas weniger glücklich als andere Mäuse, das mag sein ^^


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fällt der Apfel nicht weit vom Stamm?

16.11.2008 um 16:04
@Pantheratigris,
Leider kann ich dir keinen Link schicken, da ich lieber mit eigenen Worten zu besten gebe.
Allerdings kann ich dir nen Tipp geben, schau mal in eine Klinik für Suchtkranke und befrage dort die Leute ein wenig. Du wirst staunen wie viele Süchtige es gibt deren Eltern niemals mit derarten Dingen in Kontakt gekommen sind.

Auch wirst du staunen wieviele Menschen es gibt deren Eltern irgend einer Sucht zum Opfer vielen, welche allerdings nie auch nur einen Gedanken an eine Sucht verschwendet haben.


melden

Fällt der Apfel nicht weit vom Stamm?

16.11.2008 um 16:09
@Ilvi

Klar, ich sage auch nicht, dass es NUR vererbbar ist, sämtliche Lebensumstände können dazu führen, dass jemand süchtig nach etwas wird von Adrenalin bis Kokain. Aber es spielt mit hinein und in der Forschung mittlerweile eine Rolle.

@yoyo

Es ist leider nicht möglich, einen Menschen von Kindheit an von allem schädlichen fern zu halten, darum sind die Ausgangsgegebenheiten von Labormäusen und Menschen wohl nicht zu vergleichen. Da man ja auch nicht zwingend von Geburt an weiß, ob man anfällig für etwas ist, wird man es ggf. ausprobieren. Alkohol und Zigaretten sind da wohl das beste Beispiel.


melden

Fällt der Apfel nicht weit vom Stamm?

16.11.2008 um 16:17
Es wäre sehr wohl möglich, denn Zigaretten, Alkohol, Heroin etc. wachsen ja nicht im Vorgarten. Nur die Wirtschaft braucht die Süchtigen, deshalb produziert sie den Dreck überhaupt erst ... Was bindet die Kundschaft stärker als eine Sucht?


melden

Fällt der Apfel nicht weit vom Stamm?

16.11.2008 um 16:18
Na eben. Große Werbetafeln, Fernsehspots zur besten Tageszeit ect. Es wäre möglich aber ohne Tabak & Alkohol zb. würden der Wirtschaft Milliarden durch die Hände gehen, das würde einer mitmachen.


melden

Fällt der Apfel nicht weit vom Stamm?

17.11.2008 um 14:55
"Es gibt Statistiken die besagen, dass wenn Kinder aus einem verarmeten Haushalt kommen, diese nur eine sehr geringe Chance haben das mal was aus ihnen wird."

Es ist in der Tat so, dass es gerade in der BRD immer noch eine Frage der Klassenherkunft ist, wenn es um die Bildungschancen geht. Den marginalisierten proletarischen oder sub-proletarischen Kindern dafür die Schuld in die Markenturnschuhe zu schieben, ist allerdings sehr dreist. Das hat sich nicht mal die OECD getraut.




"Weiteres Beispiel.
die meisten Menschen die vergewaltigt wurden, vergewaltigen andere.
Auch das hat die Statistik bewiesen.
Auch hier gibt es nur einen kleinen prozentualen Anteil, bei denen das nicht so ist."

Stimmt, die meisten Frauen, die Opfer sexualisierter Gewalt wurden, vergewaltigen hinterher Männer.




"Wenn man nach den schulischen Standarts geht stehen Gene, Umwelt und Selbststeuerung im Dreiklang zueinander."


Jawoll, mein Standartenführer. Merke er sich: Standards mit "d" wie in "doof". Mit "t" ist es ein Stofflappen.




"Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr, auch das ist trauriger Fakt!"

Nun, Erwachsenenbildung, Alphabetisierungskampagnen und Senioren-Studenten sprechen da allerdings eine ganz andere Sprache, liebes Hänschenklein.





"Wird die Umwelt aber nicht immer rauher, sodass der Mensch an sich immer weniger als Individuum gesehen wird, da für seelisches in unserer Gesellschaft kaum noch platz ist?"

Genau, die Welt wird immer schlimmer und immer schlechter und früher, als wir noch Adenauer, Adolf oder Altertum hatten, war alles irgendwie besser.




"Heute ist aber so gut wie alles automatisiert.
Der Mensch verharrt immer in seinem gleichen Trab.
Die Jugend hat schlimme Vorbilder (idol-ich) wie popstarts, soapschauspieler und models."

Schlimme Vorbilder hatte die Jugend nach Meinung der Eltern schon, als sie in der Savanne aufrecht zu gehen versuchte.




"Das bedeutet, das die innere Motivation, in welcher Richtung sie funktionieren soll von anderen Vorprogrammiert ist, damit es die Konsumenten nachmachen können und die Erfinder dieses Teufelwerks ein haufen Kohle schaffeln auf Kosten der Seele der Konsumenten."

Da ist er wieder, der teuflisch grinsende, kohleschaufelnde Monopolkapitalist, der die "Seele" des Konsumenten ausbeutet. So ein Quatsch. Dazu gehören bekanntlich immer noch zwei!





"Lässt sich der allgemeine Deutsche nur noch lenken und werden "Werte" zweitrangig, sondern nur noch das so nahe wie möglich seins am idol-ich, was letztendlich die einzige Motivation solch trauriger Gestalten ist?"

Wer immer der "allgemeine Deutsche" wohl sein mag? Frau Merkel oder Frau Poth, Herr Ackermann (Vorstand Deutsche Bank) oder Frau Müller (Putzkolonne Piepenbrock)?




"Die Umwelt schubst unsere Persönlichkeit immer weiter in den Hintergrund, bis man sich selbst nicht mehr findet.
Mit Geist und Körper lässt sich Kapital machen, wird deshalb die Seele als nutzlos erachtet?
Führt das nicht letzten Endes zur Verwahlosung, wobei die Zeiten, die noch kommen werden an sich schon schlimm genug sind?"


Ja, ja, wahrlich ich sage Euch:
1.Prediger:
Und die Tatzen des Tieres werden groß sein und schwarz, und seine Augen werden rot sein vor Blut lebender Kreaturen. Ich sage euch: ganz Babylon wird sich erheben und eine dreiköpfige Schlange. Und es wird im ganzen Land ein scheuern und schleifen, ein reiben und schubbern von aneinanderklebenden Teilen geben. Diese Teile werden wieder auseinanderfallen..

2.Prediger:
...Neun Kriege. Nicht zwei oder drei oder fünf, es werden neun sein. Und das Schwert wird schwingen über allen elenden Sündern, und das ist genau das was sie sind, Herr. Und das
Horn soll auf dem Haupt sein, und es hat neun Spitzen. Und das Schwert wird alles enthaupten: zack und zack und zack...

3.Prediger:
...also ich wollte sagen, das etwa zu dieser Zeit die Verwirrung durch die äm, und die Verwirrung wird alljene verwirren, die nicht wissen ämnä und niemand wird wirklich genau wissen, wo diese kleinen Dinge zu finden sind, die verknüpft sind mit einer Art von
Handarbeitszeug, das durch die Verknüpfung verknüpft ist. Und zu der Zeit soll ein Freund seines Freundes Hammer verlieren. hh. Und die Jungen sollen nicht wissen, wo die Dinge, die jene Väter erst um acht Uhr am vorhergehenden Abend dorthin gelegt hatten, kurz vor Glockenschlag. Dies steht geschrieben im Buch von Sel. In dieser Zeit...




Sagt mal, liebe Weltuntergangsbeschwörer, sprecht Ihr eigentlich noch eine andere Sprache als Jammerlappisch?


melden
Anzeige
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fällt der Apfel nicht weit vom Stamm?

17.11.2008 um 15:04
Süd-hyserisch ist auch sehr beliebt in diesen Kreisen


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden