Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Feminine Reaktionen

267 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frau, Unterschiede, Trennungsfaq ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Feminine Reaktionen

27.08.2019 um 10:15
Was zeichnet denn einen Jungen/Mann aus, was ein Mädchen/eine Frau?
Welche Eigenschaften sollen dies sein - und gelten sie für alle Menschen gleichermassen?
Sind alle Männer gleich? Sind alle Frauen gleich? Sollten sie alle "einheitlich" sein?
Was für eine Gesellschaft wäre das? Eine, in der man/frau leben möchte?

In der Erziehung sehe ich die Möglichkeit, diesen uralten Rollenklischees entgegen zu steuern. Meine älteste Tochter bekam von mir Autos und eine Modelleisenbahn. Das hatte sie sich gewünscht und das fand sie toll. Ist sie Rennfahrerin oder Lokomotivführerin geworden? Nö, Ärztin.

Mein Sohn hat schon als Kita-Kind Verkleiden und Theater spielen geliebt, früh viel gelesen, gemalt und geschrieben. Theater spielt er heute noch, ab und an, weil's die Regie so vorschreibt, Mädchenrollen. "Ihr Sohn ist das hübscheste Mädchen in der Theatergruppe", kommentierte die Regisseurin. Heute ist er in der Medienbranche tätig.

Meine jüngste Tochter war von Anfang an ein Bewegungskind. Sport geht ihr über alles: Fussball, Reiten, Schwimmen, Schiessen, Karate, Judo - das ganze Programm. Sie hat schon Jungs vermöbelt - aber entwickelt schräge Modekombinationen. Die wird entweder Söldnerin oder Modeschöpferin.

Man soll Kindern die Möglichkeit geben, ihre Talente zu entdecken und muss diese fördern - egal, ob sie nun in Rollenklischees passen oder nicht.

Warum muss die Frau immer ein paar Schritte hinter ihrem Mann gehen?
Weil sie die schweren Einkaufstüten schleppen muss.

Ich glaube, jeder schafft sich seinen Lebensstil selbst, und der ist durchaus wandelbar. Ich hätte mir als Teen auch nicht vorstellen können, Babies zu wickeln, zu füttern, herum zu tragen, von Dingen wie Hausarbeit ohnehin vollkommen abgesehen.

Bei uns in der Familie gehen Rollenklischees ohnehin baden. Ich kann besser kochen als meine Liebste, dafür lasse ich sie gern mit der Kettensäge Bäume fällen, weil mich der Krach nervt. Geht es darum, tote Schafe abzuschleppen, dann bin wieder ich gefordert, dafür kann sie waghalsiger Auto fahren, aber besser einparken als ich. Unsere Jüngste spielt Fussball, ist im Schützenverein und macht Karate, während Sohnemann lieber liest, Musik hört und Comics zeichnet.

Nein, ich glaube nicht, dass sich die Rollenmuster biologisch begründen lassen. Das ist antrainiert.

Vor einiger Zeit las ich in einer US-Luftfahrtzeitschrift, dass die US-Navy-Pilotinnen ihre Maschinen pfleglicher behandeln und weniger Lande-Schäden an den Miiionen-Vögeln verursachen als Männer und darum überlegt wird, auf den Flugzeugträgern mehr Pilotinnen zu stationieren.

Vor einem guten Jahrhundert hat man noch geglaubt, Frauen könnten überhaupt nicht fliegen, weil sie mit der Technik und der Orientierung überfordert wären.


melden

Feminine Reaktionen

27.08.2019 um 10:41
@Doors

Das sehe ich wie Du. Die Kinder sind individuell und man sollte unabhängig vom Geschlecht ihre Talente fördern. Es scheint aber allgemein ein Problem zu geben, Menschen so zu nehmen, wie sie sind. Es gibt immer einen, der Dich kritisiert, weil Du nicht bist, oder machst, wie andere es gerne hätten. Finde ich bekloppt. Jeder kann seinen Platz und seine Aufgabe haben. Da sollte man hinsteuern. :-)


1x zitiertmelden

Feminine Reaktionen

27.08.2019 um 10:44
Zitat von oBARBIEoCUEooBARBIEoCUEo schrieb:Es gibt immer einen, der Dich kritisiert, weil Du nicht bist, oder machst, wie andere es gerne hätten.
Da gilt:

Meckern kann jeder stinkende Ziegenbock.


Ich lebe mein Leben - nicht das der anderen - und die mögen bitte ihr Leben leben und es sich nicht von mir organisieren lassen.


1x zitiertmelden

Feminine Reaktionen

27.08.2019 um 10:48
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ich lebe mein Leben - nicht das der anderen - und die mögen bitte ihr Leben leben und es sich nicht von mir organisieren lassen.
Dazu braucht man aber ein nahezu unantastbares Selbstvertrauen und den Willen, auch alleine auf einer Insel leben zu können. :-D


melden

Feminine Reaktionen

27.08.2019 um 10:49
@oBARBIEoCUEo

Selbstvertrauen ist etwas, was man sich erarbeiten muss - manchmal auch erkämpfen. Das bekommt man nicht zur Geburt geschenkt.


melden

Feminine Reaktionen

27.08.2019 um 12:49
Ich stolper immer, ist das jetzt auch "typisch" weiblich?
Arme vor der Brust verschränken ist ne unart genau wie sich die hand ins Gesicht zu drücken. Ich erkenne mich da jetzt jedenfalls nicht wieder, wenn ich mich auf den Eingangspost beziehe.


melden

Feminine Reaktionen

28.08.2019 um 20:20
Arme vor der Brust verschränkt bedeutet im allgemeinen Desinteresse oder Distanz.. aber es ist eine Geste, die ich auch an Männern beobachte.

Ich erkenne mich ebenfalls nicht im EP..
Finde aber die Körpersprache an sich sehr interessant, erst recht, als mich mein Mann mal über ein paar männliche Gesten aufgeklärt hat.. er ebenfalls, was die weibliche Körpersprache so bedeutet.


melden

Feminine Reaktionen

29.08.2019 um 13:58
Diese Körpersprache-Dinger haben wir doch alle schon längst in VHS-Kursen "Deppenpsychologie für Hausfrauen" gelernt. Da weiss man, was man tun muss, um so zu tun, als ob.

Wobei "Hat Beine leicht gespreizt und etwas vom Körper weggeschoben" nur ohne Slip unterm Rock wirkungsvoll ist. Noch mal "Basic Instinct" gucken.

Es finden sich lauter eifrige Beobachter im Menschen-Zoo, die dem anderen an der Haltung der Finger ansehen wollen, ob er lügt, so wie es Generationen vor ihnen dem Gegenüber an der Nasenform glaubten, ansehen zu können, ob er lebenswert oder lebensunwert sei.
Es lebe die Freiheit der (Pseudo)Wissenschaft.


1x zitiertmelden

Feminine Reaktionen

29.08.2019 um 14:00
Zitat von DoorsDoors schrieb:Es lebe die Freiheit der (Pseudo)Wissenschaft.
es ist manchmal richtig erschreckend, was manche in Körpersprache interpretieren können.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Warum mögen Männer und Frauen dies und das
Menschen, 103 Beiträge, am 23.08.2010 von Waldfreund
The_Sorcerer am 29.04.2007, Seite: 1 2 3 4 5 6
103
am 23.08.2010 »
Menschen: Vorbild Polen - Sollte Abtreibung wieder verboten werden?
Menschen, 1.402 Beiträge, am 26.01.2021 von Sampo
Shadow_84 am 03.07.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 68 69 70 71
1.402
am 26.01.2021 »
von Sampo
Menschen: Gender-Theorie
Menschen, 2.098 Beiträge, am 27.03.2021 von Negev
Mephi am 12.02.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 104 105 106 107
2.098
am 27.03.2021 »
von Negev
Menschen: Pansexualität und Geschlechtsidentität als Spektrum
Menschen, 32 Beiträge, am 02.08.2020 von Yooo
cRAwler23 am 28.09.2012, Seite: 1 2
32
am 02.08.2020 »
von Yooo
Menschen: Die Rolle der Frau
Menschen, 230 Beiträge, am 28.04.2020 von FlamingO
Dr.Manhattan am 03.11.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 9 10 11 12
230
am 28.04.2020 »