weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

137 Beiträge, Schlüsselwörter: Sex, Gewalt, Krank, Blut, Porno, Psycho, Brutal, Freak, Pervers, Ekelhaft, Brutalität + 15 weitere
ymllakcuf
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

28.12.2009 um 00:47
@Gummiglas
Das Video bis zu Ende schauen (und wiederholen bei Bedarf) und dann das Thema beenden, sonst frisst es sich fest. Habe mal einen Legionär persönlich kennengelernt, der sich umbringen wollte, weil er mitansehen musste, wie man Babys in Afrika ermordete.
(O-Ton: "...hatte doch keinen Schießbefehl...")



Ich hätte geschossen und zwar bis zur vorletzten Patrone...


melden
deusex
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

28.12.2009 um 11:02
@Waldfreund:
Waldfreund schrieb:Du musst nicht glauben dass alle Menschen so fühlen wie Du. Wenn Du sadistische Neigungen hast, dann solltest Du Dich mal untersuchen lassen.
Glaub mal so Leute wie dich kenne ich zu genüge. Diejenigen die nach außen unscheinbar wirken, Moral und Anstand predigen sind meist die schlimmste Sorte Mensch. Ich denke mit der ersten Reihe lag ich bei dir gar nicht mal falsch. Aber was haben wir gelernt, Schuld an allem Unglück dieser Welt sind sowieso nur die pösen und gottlosen Killerspiele, und die pösen Gewaltfilme die zu Weihnachten, das Fest wo sich alle Menschen lieb haben, gezeigt werden nicht zu vergessen. Lass du dich lieber mal untersuchen, du hast es scheinbar nötiger.


melden

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

28.12.2009 um 11:55
deusex schrieb:Dinge wie Hass, Gewalt, Brutalität liegen in der menschlichen Natur, überall wo es Menschen gibt, gibt es auch Mord und Totschlag. Ich glaube in jedem Menschen steckt ein kleiner Sadist, der sich am Leid anderer Menschen ergötzt, der eine kann dieses Gefühl besser unterdrücken der andere weniger. Man sieht es doch immer wieder bei schweren Unfällen, wenn sich binnen weniger Minuten ein Knäuel von Schaulustigen bildet, und dabei sind es meist so Internet-Moralapostel wie @Waldfreund die in der ersten Reihe stehen.
In jedem Menschen steckt ein kleiner Sadist? Weiß nicht, beziehst Du das nur auf Gewalt, die wirklich passiert, oder sind Sadisten für Dich schon Menschen, die Horrorfilme und Videospiele gut finden, in denen Gewalt vorkommt?
@deusex


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

28.12.2009 um 17:24
@deusex
„Glaub mal so Leute wie dich kenne ich zu genüge.“

Ich glaube nicht dass Du dazu Gelegenheit hast, weil Leute wie ich nicht in Deinen Kreisen verkehren.

„Aber was haben wir gelernt, Schuld an allem Unglück dieser Welt sind sowieso nur die pösen und gottlosen Killerspiele, und die pösen Gewaltfilme die zu Weihnachten“

Sie sind sicher nicht an allem Schuld, tragen aber meiner Meinung zur Verrohung und Verblödung bei. Und bei meiner Arbeit mit Jugendlichen hat es sich bestätigt. Da gibt es wirklich sehr gestörte, und auf Nachfrage sagten sie mir was sie für Webseiten besuchen. Als ich dann fragte ob der Vater nicht darauf achtet, sagten sie mir dann, dass ihr Vater dazu zu dämlich sei. Dumme Eltern, falsche Erziehung, und dann der Konsum von Gewalt, das macht schon den gestörten Jugendlichen aus.

„das Fest wo sich alle Menschen lieb haben“

Alle Menschen habe ich nicht lieb, auch nicht zu Weihnachten, einige mag ich gar nicht, und da kommen immer wieder neue dazu.

„Dinge wie Hass, Gewalt, Brutalität liegen in der menschlichen Natur, überall wo es Menschen gibt, gibt es auch Mord und Totschlag.“

Der zweite Weltkrieg läst vermuten dass an Deiner Aussage etwas Wahres dran sein könnte. Aber, und das ist mein anliegen, man muss es ja nicht darauf anlegen, das es ausbricht. Schließlich ist der größte Teil der Mitmenschen zivilisiert. Dass man aus Menschen „Kampfhunde“ machen kann, konnte man experimentell nachweisen, oder man liest einfach Geschichtsbücher.

Ich will Dir jetzt nicht die ganze Prozedur schildern, aber eine Technik davon ist das desensibilisieren gegenüber Gewalt. Das machen Gewaltfilme und gewisse Arten von Killerspielen.

Da es wie gesagt mehrere Dinge sind die zur Gewalttätigkeit führen, wird man es nie eindeutig beweisen können, wie groß der Einfluss von Gewaltmedien letztendlich ist. Aber ich kenne keinen Psychologen oder Pädagogen, der nicht Gewaltmedien als schädlich einstuft. Aber eines kann ich Dir genau sagen, sie haben auf keinen Fall irgendwelchen positiven Einfluss, und machen einen dümmer, weil man in der Zeit etwas Sinnvolles machen kann.

Das Gewaltpotential was in jedem Lebewesen steckt, ist ein natürlicher Instinkt. Damit man die Fähigkeit hat sich zu verteidigen. Das hat nichts mit dunkler Seite eines Menschen zu tun. Wie ausgeprägt das bei Lebewesen ist, kannst Du sehen, wenn Du eine Katze bis aufs äußerste bedrängst. Zieh Dir aber lieber vorher Handschuhe an.


melden

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

28.12.2009 um 17:49
Macht man es sich nicht zu einfach, wenn man sagt: "Hass, Gewalt, Brutalität liegen in der menschlichen Natur" ?
Ist es wirklich so, dass wir schon als kleine Amokläufer geboren wurden? Wenn man sich das sagt, kann man sich getrost der Verantwortung entziehen, etwas dagegen zu unternehmen, denn "wir können es ja sowieso nicht ändern". Wenn alle Menschen diese Einstellung hätten, würde sich in der Tat sehr wenig verändern.

Ich glaube nicht, dass es Menschen gibt, die von Geburt an "böse" sind. Die zwischenmenschliche Beziehungen, die Erziehung, die Gesellschaft all das prägt die Menschen. Bei der Komplexität dieser Entwicklung von einigen wenigen Faktoren, wie Killerspielen und den Medien zu sprechen, die Menschen Gewalttaten ausführen lassen, ist schon sehr naiv. Natürlich haben die Medien Auswirkungen auf die Entwicklung, gerade bei Kindern, aber alles alleine auf diese Medien zu schieben gleicht der selben Verantwortungslosigkeit wie wenn man die menschliche Natur dafür verantwortlich macht.


melden

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

28.12.2009 um 17:59
Gewalt wird erst dann zum Problem,wenn man sie nicht mehr unter kontrolle hat. Auch hat jeder Mensch eine andere vorstellung von Gewalt.

Eine gewisse faszination spielt bei manch einem Menschen auch eine Rolle. Das Gefühl, wenn einer Hilflos am Boden liegt und sich vor schmerzen windet, ist für einige das aller größte. Dabei werden immer mehr Hemmschwellen überschritten. Und das schon im Kindesalter!!
Der Spruch "Gewalt ist keine Lösung" ist schon lange aus der Mode.


melden
Gummiglas
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

28.12.2009 um 18:52
@Y34RZ3RO
Schöner Beitrag :) Der Meinung bin ich auch.
deusex schrieb:Dinge wie Hass, Gewalt, Brutalität liegen in der menschlichen Natur, überall wo es Menschen gibt, gibt es auch Mord und Totschlag.
Diesen Menschen fehlt einzig und allein das gute, die Zufriedenheit. Stattdessen suchen sie sich andere Wege um "zufrieden" zu sein. Da dies aber meistens auch nicht die Lösung aller Probleme ist, suchen sie oft weiter und manche treffen eben auf so Zeug.

Ist doch immer das selbe eigentlich. Jeder sucht sich etwas im Leben um Zufrieden und glücklich zu sein. Viele scheinen da so verzweifelt, dass sie zu solchen mitteln greifen.

Kurz: Es ist für mich einfach der Mangel an Zufriedenheit oder Liebe.

Dass es in der menschlichen Natur steckt, ist ganz einfach eine Lüge. Denke an die Kinder, welche noch Zufrieden und voller Liebe sind. Erst durch die Erfahrungen von außen werden sie zu Mördern oder anderem.

Seh es so: "Warum machen sie das?" Anscheinend fehlt ihnen etwas, was sie sich dadurch erhoffen zu bekommen. Tja, und was ist das? Ich sag Zufriedenheit.

Dsewegen ist Zufriedenheit auch ein ganz großes Thema. Auerßdem - Zu-FRIEDEN-heit.
"Frieden ist möglich, du musst ihn nur in dir finden."

Diese Menschen suchen ihn außerhalb, den Inneren Frieden.


melden
Gummiglas
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

28.12.2009 um 18:53
@deusex


melden

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

28.12.2009 um 19:00
@Gummiglas
Gummiglas schrieb:Dass es in der menschlichen Natur steckt, ist ganz einfach eine Lüge. Denke an die Kinder, welche noch Zufrieden und voller Liebe sind. Erst durch die Erfahrungen von außen werden sie zu Mördern oder anderem.
Erstens mal: Gewalt und morden kann man nicht auf die selbe Stufe stellen. Weiters ist deine Annahme, dass es bei Kleinkindern zu keiner Gewalt kommt, äußerst naiv.
Wie oft sieht man kleine Kinder die sich gegenseitig fast die Augen auskratzen wegen einem Spielzeug?? Wie oft reißen sich Mädchen an den Haaren wegen belanglosen Dingen??

Gewalt liegt sehr wohl in der Natur des Menschen, sowie in auch allen anderen Lebewesen.
Und Zufriedenheit kann vielleicht die Hemmschwelle der Gewalt runtersetzten, aber mit Sicherheit nicht komplett aus dem menschlichen Mechanismus ausschließen.
Diese Theorien sind schlicht weg falsch.

Diesen "Alpha-Tier"-Trieb wird der Mensch nie ablegen.


melden
Gummiglas
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

28.12.2009 um 19:06
@Redox
Redox schrieb:Wie oft sieht man kleine Kinder die sich gegenseitig fast die Augen auskratzen wegen einem Spielzeug?? Wie oft reißen sich Mädchen an den Haaren wegen belanglosen Dingen??
Genau! und woher kommt das Spielzeug? Von Außen
Gummiglas schrieb:Erst durch die Erfahrungen von außen...


melden

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

28.12.2009 um 19:21
@Gummiglas

Du hast gerade deine eigene These mit diesem Beitrag widerlegt.
Da der Mensch eben stetig von AUSSENSTEHENDEN Sachen konfrontiert wird, ist Gewalt immer ein ständiger Begleiter.


melden
Gummiglas
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

28.12.2009 um 19:26
@Redox
Redox schrieb:Du hast gerade deine eigene These mit diesem Beitrag widerlegt.
Sag mir was ich falsches gesagt/geschrieben habe.

Und bitte wenns geht etwas ausführlicher und nicht so geschwollen. Ich hab Probleme mit Fremdwörtern und bin immerhin erst 16, bin da nicht so gebildet.

Allerdings solltest du dir das nicht von Nutzen machen, das wäre wirklich schwach und hätte wenig mit dem Thema zu tun.
Deswegen bitte ich dich darum meine Dummheit zu respektieren^^ und es möglichst leicht verständlich zu schreiben.
Redox schrieb:Da der Mensch eben stetig von AUSSENSTEHENDEN Sachen konfrontiert wird, ist Gewalt immer ein ständiger Begleiter.
Diesen Satz versteh ich nämlich auch nicht.


melden

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

28.12.2009 um 19:51
@Gummiglas

Klar... für etwas Begriffsstützige User, die ihren Biologie- und Sozialunterricht noch nicht hinter sich gebracht haben, erklär ich´s gerne nochmal.

Bevor ich mich aber wieder die Tatsachen der natürlichen Zyklen schmeiße. Werde ich mich nochmal auf deinen vorherigen Beitrag beziehen, um dir nochmals vor Augen zu halten, dass du Gewalt, einzig und alleine auf Unzufriedenheit zurückführst.

>>
Gummiglas schrieb:Diesen Menschen fehlt einzig und allein das gute, die Zufriedenheit.
Und dabei möchte die Betonung von einzig und allein besonders hervorheben!

Diese völlig unzusammenhängende Aufstellung über das Thema "Gewalt", wackelt schon mal kräftig in ihren Grundmauern, denn Gewalt ist ein natürlicher Bestandteil von Lebewesen bzw., um genauer darauf einzugehen - dem Menschen.
Es liegt in der Natur des Menschen, Dominanz, Stärke und Macht über seinen Mitbürgern auszuüben, oder ausüben zu wollen. Der andere mehr, der andere weniger. Aber diese Urinstinkte kann der Mensch nicht abstreiten, und schon gar nicht mal verweigern oder leugnen.

Es gibt unzählige Beispiele. Ob du die tagelangen Schlachten von Ameisen und Termiten hernimmst. Kämpfe zwischen Hornissen und Bienen. Die Revierkämpfe von Gorillas. Die Kämpfe von verschiedensten Tieren in der Paarungszeit. Das minutenlange herumschleudern von Seeroben, wenn Orcas sie erwischen. Ich glaube du verstehst auf was ich hinauswill. Gewalt gehört genauso in dieses Leben wie Liebe. Und beides lässt sich mindestens genauso schwer definieren. Aber dennoch umgeben sie den Mensch seit jeher.


melden
Gummiglas
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

28.12.2009 um 20:03
@Redox
Redox schrieb:Klar... für etwas Begriffsstützige User, die ihren Biologie- und Sozialunterricht noch nicht hinter sich gebracht haben, erklär ich´s gerne nochmal.
Mir ging es um die Grammatik und die Fremdwörter - einfach, dass man alles versteht ;)
gummiglas schrieb:
Diesen Menschen fehlt einzig und allein das gute, die Zufriedenheit.
Du sagst also das ist falsch, ok, dann sehen wir mal was du so geschrieben hast.
Redox schrieb:Es liegt in der Natur des Menschen, Dominanz, Stärke und Macht über seinen Mitbürgern auszuüben, oder ausüben zu wollen.
Ok, dann beantworte mir eine Frage.
Sind diese Menschen NICHT unzufrieden, wenn sie diese "Triebe" oder Urinstinkte nicht ausüben können?
Redox schrieb:Ob du die tagelangen Schlachten von Ameisen und Termiten hernimmst. Kämpfe zwischen Hornissen und Bienen. Die Revierkämpfe von Gorillas. Die Kämpfe von verschiedensten Tieren in der Paarungszeit.
Also ich bin ganz ehrlich froh, dass ich ein Mensch bin und mich dann mit Tieren zu vergleichen, finde ich etwas seltsam.
Erzähl mir, welche Tiere der Menscheit wirklich überlegen sind. Und dann denk nocheinmal über diese "Urinstinkte" nach.
Natürlich sind wir irgendwo alle Tiere, nur gibt es da geistig einen gewaltigen Unterschied.

Mal so nebenbei. Durch nachdenken und rumprobieren habe ich schon so ein oder andere schlechte Emotion losgekriegt. Wenn du meinst, "das ist einfach so, das hat jeder", dann sage ich dir, das stimmt nicht.
Man kann etwas dagegen tun und sowas wie
Redox schrieb:Aber diese Urinstinkte kann der Mensch nicht abstreiten, und schon gar nicht mal verweigern oder leugnen.
ist da keine Ausrede, weils einfach nicht stimmt.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

29.12.2009 um 11:45
@Redox
„Wie oft sieht man kleine Kinder die sich gegenseitig fast die Augen auskratzen wegen einem Spielzeug?? Wie oft reißen sich Mädchen an den Haaren wegen belanglosen Dingen??“

Denke jetzt nicht dass ich etwas persönlich gegen Dich habe, aber auch hier muss ich Dir widersprechen. Natürlich streiten sich Kinder um Gegenstände, aber es gibt da riesige Unterschiede wie es dabei zur Sache geht.

Kinder aus einem intakten Elternhaus haben schon Probleme Gewalt anzuwenden. Vielleicht schubsen sie, aber sie schlagen nicht, und schon gar nicht mit Gegenständen. Ich merke sehr schnell, wenn ich ein Kind beobachte aus was für einem Elternhaus sie kommen. Kinder übernehmen leider schon sehr früh schlechte Angewohnheiten.

Einen Nachteil haben diese Kinder allerdings. Sie haben Probleme durch die gewalttätige Kindheit zu kommen. Deshalb finde ich es gar nicht schlecht, wenn diese Kinder Kampfsport machen, um sich wehren zu können. Dort lernen sie auch sich selbst zu kontrollieren.

Übrigens sollte eine Kampfsportschule strenge Kriterien bezüglich der Aufnahme erfüllen, und nicht jeden aufnehmen.


melden
Waldfreund
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie mit Brutalität, Blut, Gewalt geistig umgehen?

29.12.2009 um 12:03
@Y34RZ3RO
„Bei der Komplexität dieser Entwicklung von einigen wenigen Faktoren, wie Killerspielen und den Medien zu sprechen, die Menschen Gewalttaten ausführen lassen, ist schon sehr naiv. Natürlich haben die Medien Auswirkungen auf die Entwicklung, gerade bei Kindern, aber alles alleine auf diese Medien zu schieben gleicht der selben Verantwortungslosigkeit wie wenn man die menschliche Natur dafür verantwortlich macht.“

Ich habe ja gesagt dass es nur ein Faktor ist. Dennoch ist es ein negativer Faktor. Bilder, wie sie vom Treadersteller beschrieben sind ( falls noch nicht geschehen, bitte Eingangstread lesen ), gehörten bei Strafe verboten. Und ich sage es ganz offen, die Privatsender, mit ihrem Schund sind Mitschuld, an der Verwahrlosung einiger Gesellschaftsschichten. Natürlich haben Menschen eine Eigenverantwortung. Aber, verdammt noch mal, diese Eltern ( von denen wir sprechen ) nehmen diese nun einmal nicht war. Deshalb sollte man diesen ganzen Mist verbieten. Ich hätte auch nichts dagegen, wenn man das Internet säubert. Nur darf das nicht auf Kosten der Meinungsfreiheit gehen.

Ich habe mit problematischen Jugendlichen gearbeitet, und ihre Welt ist Big Brother, Birte, Markenartikel ( wurde ihnen durch Hirnwäsche in den Werbepausen eingetrichtert ) und brutale Internetvideos sowie Sexseiten. Über etwas vernünftiges konnten die sich nicht unterhalten.

Du hast natürlich recht, das es nur ein Faktor ist, aber dieser Faktor richtet schon sehr viel Schaden an. Der andere Faktor ist das Elternhaus. Auch hier muss viel getan werden. Wäre aber ein anderer Tread. Und hier sind die Lösungen wohl schwieriger.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt