Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Depressionen und Sucht

73 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Depression, Sucht, Cannabis ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Depressionen und Sucht

18.09.2011 um 11:35
BTW

Was die Depressionen angeht kann ich sagen, dass mir da Weed extrem geholfen hat... alleine schon bei essenziellen Sachen wie Nahrungsaufnahme etc. Ich werde nie irgendwelche von der Wahnsinnsindustrie verschriebenen Antidepressiva nehmen.. da rauch ich mir lieber einen.


melden

Depressionen und Sucht

19.09.2011 um 12:19
@Argh
da hast du bei der Diskussion nicht richtig aufgepasst. Durch WEED wird nicht besser sondern noch schlimmer. Ich spreche aus Erfahrung...


1x zitiertmelden

Depressionen und Sucht

19.09.2011 um 12:26
@Darek

zumindest was die Antriebsstörung betrifft, da geb ich dir Recht ja !

Allerdings wirkts ja auch stimmungsausgleichend und genau da liegt denke ich auch die Gefahr, teils wird die Symptomatik der Depression verstärkt und weitere Probleme ausser Acht gelassen die man auch sehen sollte !

Je nachdem was eventuell für eine psychische Störung auch vorliegt bekommt einem die Wirkung von Rauschmitteln eben nicht wirklich.


melden

Depressionen und Sucht

20.09.2011 um 13:40
Zitat von DarekDarek schrieb: Durch WEED wird nicht besser sondern noch schlimmer.
Vermutlich ist es so, ja.Gibt ja auch bestimmte AD's..ironischerweise können diese unter Umständen auch süchtig machen...mindestens aber gewöhnt man sich an sie.Depression verläuft mit Suchtverhalten oft komorbid, viele Leute, die in tiefen Depressionen stecken versuchen mit Alkohol an ihrer Hirnchemie "herumzufummeln", meist oder immer wird das nach hinten losgehen.

Ich schätze mal, bei einer solchen Konstellation kommt man um um eine Psychotherapie oder einer stationären Behandlung nicht herum, wenn man es ernst meint.


melden

Depressionen und Sucht

20.09.2011 um 23:32
Ich hab auch jahrelang gekifft und die letzten 2 jahre übel mit depressionen, antriebslosigkeit, schlafstörungen und desintresse an allem gekämpft. habs mit ner therapie jetzt langsam im griff, aber ich würd allen raten, die gerne ma einen rauchen, es lieber unregelmäßig un selten zu tun. knallt mehr und man rutscht nicht so schnell in die sucht^^


1x zitiertmelden

Depressionen und Sucht

09.10.2011 um 18:01
@nailik
Zitat von nailiknailik schrieb am 20.09.2011:ich würd allen raten, die gerne ma einen rauchen, es lieber unregelmäßig un selten zu tun. knallt mehr und man rutscht nicht so schnell in die sucht^^
aus Erfahrung kann ich nur davon abraten, weil aus gelegentlich wird Routine

bei mir ist es so, dass ich keine Interesse an Aktivitäten zeige. Es erscheint mir alles langweilig. Der Stoff ersetzt doch alles. Ich rauche seit 2 Monaten nicht mehr, beginne eine Therapie, unterstützend mit Medikamenten. Es ist etwas besser geworden, aber es wird schon langer Weg sein.


melden

Depressionen und Sucht

10.10.2011 um 20:27
ich bin durch das rauchen von gras auch geradewegs in die depression gheschlittert. zwar nicht alleine deswegen aber es hat seinen teil dazu beigetragen. jetzt behandle ich sie zwar aber das mehr oder minder erfolglos...naja. finger weg von drogen aller art kann ich nur sagen. sie lösen keine probleme sondern verblenden sie nur. das musste ich lernen.


1x zitiertmelden

Depressionen und Sucht

10.10.2011 um 20:37
Mir ist nicht bekannt, dass man durch den Haschisch -oder Marihuanakonsum eine Depression ausbilden kann; ich weiß nur, dass dadurch möglicherweise eine latent vorhandene Psychose ausgelöst wird. Ausschließen will ich es aber auch nicht und du @Full_of_Rage gibst ja an, durch den Konsum daran erkrankt zu sein.

Bist du dir sicher, dass die Depression daher rührte? Oder spielten nicht vllt. doch andere Lebensumstände eine größere Rolle?


melden

Depressionen und Sucht

10.10.2011 um 20:39
Zitat von Full_of_RageFull_of_Rage schrieb:ich bin durch das rauchen von gras auch geradewegs in die depression gheschlittert. zwar nicht alleine deswegen aber es hat seinen teil dazu beigetragen.
@Aldaris

lies doch bitte nochmal genauer ;)


melden

Depressionen und Sucht

10.10.2011 um 20:41
@Aldaris

Ich könnte mir das schon gut vorstellen.. eine Bekannte von mir hat Depressionen.. und jahrelang zuvor.. Drogen konsumiert.


melden

Depressionen und Sucht

10.10.2011 um 20:43
@Full_of_Rage

Oh, entschuldige bitte! Das habe ich glatt überlesen. :)

@sternenstein

Ja die Frage wäre dann aber, welche Drogen sie genommen hat? Alkohol ist beispielsweise dafür prädestiniert, sowas auszulösen, wenn man krankhaft süchtig ist.


melden

Depressionen und Sucht

10.10.2011 um 20:43
@Aldaris

;)


melden

Depressionen und Sucht

10.10.2011 um 20:52
@Aldaris

Nein Alkohol war es nicht.. eher in Pillenform..


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?
Menschen, 7.192 Beiträge, am 20.12.2020 von Stradivari
Rooky am 12.01.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 359 360 361 362
7.192
am 20.12.2020 »
Menschen: An die Raucher: macht Rauchen einen glücklicher?
Menschen, 163 Beiträge, am 07.02.2021 von nairobi
Jacqueline28 am 11.11.2019, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
163
am 07.02.2021 »
Menschen: Wege aus der Depression
Menschen, 548 Beiträge, am 09.02.2021 von Anya1981
horusfalk3 am 26.04.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 25 26 27 28
548
am 09.02.2021 »
Menschen: Wann habt ihr gemerkt, dass euer neuer Job nichts für euch ist
Menschen, 47 Beiträge, am 20.02.2021 von violetluna
DaHe am 19.01.2021, Seite: 1 2 3
47
am 20.02.2021 »
Menschen: Drogenabhängige
Menschen, 81 Beiträge, am 24.10.2020 von capslock
Bassmonster am 27.12.2013, Seite: 1 2 3 4 5
81
am 24.10.2020 »