weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Altes Grab

136 Beiträge, Schlüsselwörter: Saarland, Grab, Ungewöhnlich

Altes Grab

11.08.2010 um 16:44
das ist wirkich schade. naja,ich höre mich mal bei meinen bekannten aus merchweiler um,vielleicht wissen die ja etwas.


melden
Anzeige
natreen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Altes Grab

11.08.2010 um 17:13
Woran merkt man an einem Grab, ob die darinliegende Person seine/ihre Mutter geschlagen hat?

Der Person wächst die (Schlag-)Hand aus dem Grab! Quatsch? Dann überlegt doch mal, warum die Plastikvasen auf den Gräbern nie umfallen - wer hält die wohl fest?!?!?!!!


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Altes Grab

11.08.2010 um 19:13
mt47044,1281546786,DSCI0013.JPG@Outlaw83
@sunny5

Das muss ein Grab aus dem 18. oder eher 19. Jahrhundert sein!
Ich kenne eins bei uns in der Region, dass ziemlich ähnlich aussieht. Die Form des Grabsteins und die Art der Umzäunung ähneln sich stark.
Es handelt sich dabei um einen Förster oder Ortsvorsteher, der in seinem Heimatwald bestattet worden ist. Er hatte sich sehr für die Bewahrung des Forsts eingesetzt.


melden

Altes Grab

23.07.2011 um 15:29
wurde schon wieder etwas über das grab heraus gefunden war länger nicht mehr online


melden

Altes Grab

23.07.2011 um 15:46
@Outlaw83
Dieses Grab scheint von einem Menschen zu sein der mal da gewohnt hat. Sowie ich informiert bin sind Menschen bis ende 18. Jahundert sperat beerdigt wurden weil Familienangehörige die Pacht nicht bezahlen konnten. Der Erbauer dieses Grabes war wahrscheinlich ein Steinmetz. Es kann sein, dass unter diesem Grab ganze Familien liegen (Familiengrab) Heute dauert ein Pachtvertrag auf dem Fiedhof 30 Jahre. Wenn es nicht verlängert wird, kommt das Grab weg für neue Tote daher finden viele Totengräber noch Knochen von dem Vorgänger. Bei uns kostet die Pacht für 30 Jahre knapp 300,00 und muss dem Amt bezahlt werden. Es gibt auch Friedhofsgärtner, die die Gräber anderer pflegen. Aber zu deinem Grab da gibt es weder Pacht noch Gärtner. Der oder die da unten liegt dem gehörte auch das Grundstück. War einfach billiger. Kannst du ein Foto von diesem Grabstein machen und hier posten? Dann kann ich die etwa die Zeit sagen, wann das Grab gelegt wurde.


melden

Altes Grab

23.07.2011 um 16:03
@crusi
Das Grab ist aus der Hoch Barrok Zeit( ca.1650–1720)


melden

Altes Grab

23.07.2011 um 16:05
Wo jetzt der Wald ist könnte früher ein Waldgrundstückgewesen sein oder der Wald gehörte ihm. @crusi


melden

Altes Grab

25.07.2011 um 10:25
Knapp 300 jahre alt? Das da auf dem bild? Glaub ich kaum... also der zaun rundum mal auf jeden fall nicht...


melden

Altes Grab

25.07.2011 um 11:52
Der Zaun könnte ja mal erneuert worden sein und das Grab ist somit viel älter. Mich wundert es nur, dass die Gemeinde nicht ein einziges mal auf ne Mail reagierte.


melden

Altes Grab

08.01.2012 um 18:19
Hallo zusammen!
Ich werde euch dann mal erzählen was es wirklich mit dem "Grab in Schäfers Garten " auf sich hat!
Im übrigen ist der hier im "Thema" genannte Ahnenforscher "Meiser" im November 2011 verstorben.
Desweiteren möchte ich noch erwähnen das ihr bei euren Besuchen auf dieses Grab, Privatgrundstück betritt !!! Ein Grund warum ihr darüber von der Gemeinde (und die wissen genau bescheid über das Grab, da es unter Denkmalschutz steht ) keine Auskunft bekommt.

Kaum die nächsten Nachbarn wissen etwas von seinem Vorhandensein und im übrigen Dorf hat die heute lebende Generation noch nie etwas davon gehört.
Selbst den jetzigen Besitzern war lange Zeit darüber nichts weiter bekannt, als das, was auf dem gut erhaltenen Grabstein ( Grabstein sowie Zaun sind Original) steht:

Hier ruht in Gott
Johann Schlicker
Merchweiler
geb. 2 Aug.1849, gest. 21 Juni 1853
Friede seiner Seele

Also ein Grab, genauer gesagt ein Kindergrab!
Im Jahre 1853 war eine Erwiterung des Friedhofs in der Gemeinde Merchweiler notwendig geworden.
Der "alte"Teil des Friedhofs war voll und der "neue"Teil war noch nicht eingesegnet.
Wegen der neuen Erweiterung brach ein politischer Streit aus (ich müsste zu weit ausholen um euch das ganze exakt zu erklären, deswegen kürze ich die Geschichte ab).
Der angesehene Bürger Christian Schlicker und dessen Ehefrau Barbara, wollten ihr vierjähriges Söhnchen nicht auf den "ungeweihten " Friedhof bringen lassen.
Der Pastor nahm die - auserhalb eines Friedhofs gesetzwiedrige- Beerdigung in dem Garten der Familie mit allem kirchlichen Zeremoniell, also auch mit der Einsegnung der Grabstätte, vor.
Der Bürgermeister hatte zu diesem Zeitpunkt bereits die ganze Gemeinde gegen sich aufgebracht (wegen dem politischen Streit über den Friedhof).
Jedenfalls "vergaß" der Bürgermeister das ungesetzliche Grab und die Bevölkerung tat das ihrige dazu, daß der ganze Vorgang nicht an die große Glocke kam.
So liegen die überreste des kleinen Johann noch heute in dem Garten seiner Eltern.

Da also Garten und Grab Privateigentum sind, sollten interessierte "Besucher" vorher das Einverständnis der Besitzer erbitten.

Ich hoffe es hat euch weitergeholfen.


melden

Altes Grab

08.01.2012 um 19:31
@baerschen

hm? wie hastn das jetzt wo rausgefunden?


melden

Altes Grab

08.01.2012 um 19:35
Ich bin Mitglied im Heimatverein Merchweiler, normal ist mein Bereich die Ahnenforschung.
Wir bringen fast jedes Jahr ein Buch über die Merchweiler Geschichte raus und im Buch aus dem jahre 1983 wurde bereits über dieses Grab berichtet ;-)


melden

Altes Grab

08.01.2012 um 19:49
@baerschen
achso, interessant. dann ist die frage ja geklärt was es damit auf sich hat.

@Rozencrantz82
Rozencrantz82 schrieb:Das Grab ist aus der Hoch Barrok Zeit( ca.1650–1720)
.. da haste dich leicht vertan ;)


melden

Altes Grab

08.01.2012 um 19:50
Ich hoffe das ich es klären konnte.


melden
Anzeige

Altes Grab

08.01.2012 um 21:03
@baerschen
LOL...beim Lesen des Threads dachte ich mir, ich sollte doch mal anregen, den lokalen Heimatverein zu komtaktieren :-) War ne gute Idee :-)))

Oder bin ich Hellseher *grübel*


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

270 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden