Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Des Menschen Dummheit managen

Des Menschen Dummheit managen

28.07.2013 um 21:16
Absurdipedia, ja...

Hab ich zwar schon gepostet, eben erst , aber naja....
Wikipedia: Suizid
Suizide entsprachen 2007 1,1 % aller Todesfälle
Die Zahl der Suizidversuche im Mittel um einen Faktor 10 bis 15 höher, also bei etwa 100.000 bis 150.000. Auch hier ist mit hohen Dunkelziffern zu rechnen.


melden
Anzeige

Des Menschen Dummheit managen

28.07.2013 um 21:19
@DragonRider

Glaub was du willst...
Wenn selbst Wikipedia
DragonRider schrieb:absurd und auch nicht durch belege gestützt.
Quatsch erzählt...


melden

Des Menschen Dummheit managen

28.07.2013 um 21:22
@Piorama
Ne ne, wikipedia hat die Daten richtig erfasst. Du interpretierst das, was bei Wikipedia steht aber falsch.


melden
misterman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Des Menschen Dummheit managen

29.07.2013 um 22:26
@Wandermönch

Wie kommst du eigentlich auf die Idee alle Menschen in den gleichen Topf zu werfen?
Nun der "Trick" ist leicht durchschaubar. Alle Menschen sind scheisse, nur ich nicht weil ich mir ja Gedanken mache und es gut meine. Ehrlich, die Nummer ist alt.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Des Menschen Dummheit managen

30.07.2013 um 06:41
Wandermönch schrieb am 26.07.2013:doch kann das die lösung sein ? ... eine menschheit die sich mit Medikamenten ruhig stellt ? also ehrlich mir fällt keine bessere ein

euch etwa ?
Ja. Wir löschen und vollständig aus. Wozu Symptombekämpfung, wenn die Krankheit selbst niemals geheilt werden kann? Logisch wäre es, sie demnach einzudämmen, damit sie sich nicht weiter verbreiten kann. Wir sollten einfach aufhören uns fortzupflanzen und aussterben. Und das meine ich ernst. Das ist mein Lösungsvorschlag für ein unlösbares Problem.


melden

Des Menschen Dummheit managen

30.07.2013 um 07:45
@Zeo

ne das kann doch nicht die lösung sein :D

ich bin kein Misanthrop ... und ich halte mich auch nicht für was besseres wie @misterman glaubt (was meinst du mit trick ? )

ich glaube einfach , dass der mensch sich selber gefährdet ... das durchzieht sich durch die ganze Geschichte um den Globus ... und keiner ist dabei besser als der andere ... selbst die Tibeter sind grausam zum Volk


das ist ein biologisches und kein kulturelles Problem

und als lösung fallen mir fast nur radikale Sachen ein


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Des Menschen Dummheit managen

30.07.2013 um 09:15
Wandermönch schrieb:ne das kann doch nicht die lösung sein :D
Aber Drogen, oder was? Deine Lösung ist auch fürn Hugo.


melden

Des Menschen Dummheit managen

30.07.2013 um 09:18
@Zeo

öhm .. du findest medikamentöse Behandlung ist das gleiche wie alle umzubringen ? öhm ok ^^


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Des Menschen Dummheit managen

30.07.2013 um 09:22
@Wandermönch
Deine Art von Behandlung tötet die Menschen innerlich. Was soll das bringen, ein Planet voller Zombies?


melden

Des Menschen Dummheit managen

30.07.2013 um 09:24
@Zeo

besser Zombies als Berserker


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Des Menschen Dummheit managen

30.07.2013 um 09:26
@Wandermönch
Wie kommst du denn auf so einen Scheiß? Ich hab nirgendwo geschrieben, dass wir uns gegenseitig niedermetzeln sollen. (Das tun wir übrigens seit Jahrtausenden schon und darum, dass das aufhört, gehts ja.) Einfach keine Kinder mehr zeugen, dann erledigt sich die Sache irgendwann von selbst.


melden

Des Menschen Dummheit managen

30.07.2013 um 09:28
@Zeo

also mir wär lieber der mensch würde weiterexistieren

aber wenns geht ohne Genozide, kriege und den ganz normalen Wahnsinn :D


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Des Menschen Dummheit managen

30.07.2013 um 09:29
Wandermönch schrieb:also mir wär lieber der mensch würde weiterexistieren
Als gehirnamputierter Idiot? Also beatmetes Fleisch? Wozu?


melden

Des Menschen Dummheit managen

30.07.2013 um 09:31
@Zeo

in "schöne neue welt" ist er ja auch kein hirntoter Zombie

man muss ja nicht von einem extrem ins andere gehen


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Des Menschen Dummheit managen

30.07.2013 um 09:33
Wandermönch schrieb:man muss ja nicht von einem extrem ins andere gehen
Darauf wird es aber unweigerlich hinauslaufen. Es artet immer aus. Sobald die Möglichkeiten zur Kontrolle da sind, werden sie bis zum geht nicht mehr ausgereizt. Bestes Beispiel diese Totalüberwachung der Amis. Überleben allein reicht nicht aus. Ohne Lebensqualität hat nichts einen Wert.


melden

Des Menschen Dummheit managen

30.07.2013 um 09:35
ja das paradoxon ist ... der mensch müsste vernünftig sein , um sich vernünftig zu machen ...


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Des Menschen Dummheit managen

30.07.2013 um 10:02
@Wandermönch
Mir hängt das, was du im Eröffnungsbeitrag erwähnt hast, genauso zum Hals raus. So sehr. Aber ich glaube nicht, dass es jemals aufhören wird, solange noch zwei Menschen übrig sind, die sich gegenseitig bekriegen können.


melden
SarahAnn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Des Menschen Dummheit managen

30.07.2013 um 22:02
naja... ich würde die Menschen nicht gleich als dumm abstempeln.. im Gegenteil sogar sehr intelligent! ...

die Lebenssituationen kommen halt eben auf Lebensereignisse an und die Anpassung...

ich glaube, wie sich jeder einzelne Mensch im Prinzip entwickelt hängt stark vom Überlebensdrang ab.. wie kann ich am besten überleben? in der Umgebung in der er sich befindet und damit zurecht kommen muss!

... aber gerade das ist ja nicht so einfach!



es gibt sehr viele intelligente Menschen... die erleben eben sehr viel scheiße... und erst dadurch wissen sie, wie sie am besten damit umgehn können um das beste daraus zu machen!
jeder für sich irgendwo ... und das passt eben nicht in jedes andre Menschenbild ... wodurch Konflikte entstehn ...

eben lernen und daraus leben lernen ...

nicht jeder Mensch leidet nur sein ganzes Leben lang ^^ ... es gibt auch sehr viel zufriedene Menschen ...


melden

Des Menschen Dummheit managen

31.07.2013 um 18:56
@Wandermönch
Ja da stimme ich Dir zu. Es ist wirklich nicht einfach sich von der Spreu zu trennen.
Kenne ebenfalls das Problem, das mein Gehirn gerne mal negative Gedanken bekommt, weil ich etwas sehe, spüre oder rieche was mir mal gar nicht in den Kram passt ^^
Und ja, es ist auch dann sehr schwer sich davon zu lösen und sich zu sagen, ach komm ist doch egal, Wussa, chill oder was weiß ich :)

Und nun das Aber... ;)
Ich denke halt, was bringt es mir meine Rübe mürbe zu machen. Oder auch die negativen Gefühle zu zu lassen. Es bringt mich ja nicht wirklich weiter. Eher im Gegenteil, es bringt nur mehr Hass auf Dinge an denen ich nicht wirklich was ändern kann, denn man kann sich bekanntlich nur selbst ändern.

Aber ich gebe Dir recht, es ist sehr schwer immer positiv zu bleiben, wenn man etwas empfindlicher ist was Gefühle etc angeht.

grüssle


melden

Des Menschen Dummheit managen

31.07.2013 um 22:26
Ich finde es am einfachsten, einfach zu leben und mir um sowas gar keine Gedanken zu machen, lebe einfach so, dass du für dich selbst ein gutes Gewissen hast in dem was du tust, eben nicht machtgeil, oder sonst was. Wenn man sich Gedanken darum macht, wie scheiße die Menschen und die Welt sind, kann man sich auch gut wahnsinnig machen und man fängt an alle zu hassen. Man wird die Bekloppten nicht verstehen, warum sie töten, warum sie dies tun, warum sie das tun. Also ich verstehe es zumindest nicht. Ich gehe ihnen aus dem Weg, stoße ich auf sie, entgegne ich ihnen mit dem möglichen Selbstbewusstsein und dann ist gut.
Wenn jemand nicht in mein Menschenbild passt (was ziemlich häufig vorkommt xD), dann will ich mit denen auch gar keine Unterhaltung führen, so muss ich auch mit keinem Konflikt kämpfen. "Mach du mal wie du meinst, ich mache wie ich meine, gucken wir, wer zufriedener ist"
Leben und leben lassen, ganz einfach.
Ich habe leider lange Zeit zu oft auf die Meinungen anderer Menschen geachtet und wollte mich anpassen und mit dem Strom schwimmen um einfach nicht aufzufallen, wollte mich eingliedern und mich verstellen um wie andere zu sein. Mittlerweile habe ich gemerkt, dass es viel schöner ist, für das akzeptiert zu werden, wie ich bin, wie ich denke.
Viele Gedanken habe ich damit verschwendet, zu überlegen was der gerade denkt, wenn ich das & das mache, solange ich gegen kein Gesetz verstoße und mich an das Grundgesetz halte und an die Moral, so tue ich was ich will und wie ich es will. Wenn jemand ein Problem damit hat, kann er mich gerne immer ansprechen, so denke ich über mein Verhalten nach. Ansonsten kanner mir gerne ausm Weg gehen, ich zwinge niemanden dazu mit mir in Kontakt zu treten. So handhabe ich das auch mit anderen. Geht mir jemand richtig grob auf den Wecker, mit seinem asozialen Verhalten, so spreche ich ihn an und sage: Hör mal, find ich uncool gerade, kommt ziemlich scheiße. Entweder er nimmt es an, oder er lässt es. Somit habe ich aber die Sache für mich bereinigt und bin mit mir selber im reinen. So muss ich keine Gedanken mehr dran verschwenden und mich nicht drüber aufregen.


melden

Des Menschen Dummheit managen

01.08.2013 um 01:51
Bevor sich die meisten Menschen durch ehrliche Einsicht ihr Leid oder das Leid, das sie verursachen, eingestehen, schieben sie's auf Morgen... Lenken sich ab, reden sich heraus, belohnen sich so oft es geht, dafür dass sie es doch irgendwann schaffen werden, sich zu bessern...
Eigentlich könnte man in kürzester Zeit die Welt umkrempeln, wenn Jeder mitziehen würde. Die ganzen Kleinigkeiten an sich selber sind's, die einen Wandel einleiten können.
Eigentlich wirklich nur die Kraft der Gedanken und das Festhalten an einer (gemeinsamen) Idee.
Doch der Mensch ist, in meinen Augen, oftmals viel zu träge, in vielen Dingen schnell verzweifelnd, unsicher gegenüber Veränderungen und sich seiner eigentlichen ganzen Macht, als Teil des Ganzen garnicht bewusst. Sodass er sich dem Lauf der Zeit und dem Verhalten der meisten fügt. Einen Selbstmord zieht das Erkennen des Weltschmerzes eher in den seltensten Fällen mit sich, meiner Meinung nach; davor akzeptieren's einfach die meisten und machen das bestmöglichste für sich daraus.

Vom Weltschmerz ablenken sollte man sich nie, man sollte sich dessen immer bewusst sein und auch aller kleiner, alltäglicher Dinge, die daran gebunden sind.

Es ist auch nicht richtig sich auf Fakten auszuruhen, es ist wirklich wichtig, jeden Tag etwas zu ändern und auf sein Gefühl und Verständnis von Dingen bewusst zu achten.

Unsere Welt hat dafür, dass längst alles gut sein könnte, verdammt viele Fehler.
Diese löst man nur, wenn man zu keinem Zahnrädchen wird, das die Maschinerie antreibt, sondern zu einem Zahnrädchen, das hilft alles zu stoppen und in eine bessere Richtung zu lenken.
Da muss Jeder bei sich anfangen und sich dabei auch nicht von anderen beirren lassen - wenn man dann 'mal groß und stark ist, gliedern sich ja vielleicht noch mehr Zahnrädchen mit ein und helfen mit. Und das ist garnicht 'mal so unwahrscheinlich. (:


melden

Des Menschen Dummheit managen

01.08.2013 um 09:39
@Bassmonster

ja das klingt nach einer gesunden Lebenseinstellung ... wer so lebt wie von dir beschrieben , ist find ich aufm besten weg, auszubrechen aus der Maschinerie :)

@VogelJagd

ja mir kommts manchmal so vor , als würden wir aufs leiden konditioniert ... ich sehe überall Entfremdung ... und schlisslich sid die leute so weit dassie nur noch allein sein wollen ... und das ist die ungeshen Fratze dieser welt ... ich weiss das ... ich war jahrelang heimhelfr ... es gibt so unglaublich viele einsame menschen ... die einfach nichts mehr machen ... die daheim sind ... und nicht mehr rausgehen

und zum teil tun sie mir leid ... aber andererseits denk ich mir ... die sind fucking konsequent ... die spielen das spiel einfach nicht mehr mit

jeder muss seine eignenen regeln aufstellen , nach denen er gut leben kann ... und man darf dabei keine Rücksicht nehmen ... vorallem nicht auf geselschaftliche normen ... viele grossen Männer (Luther , galileo , columbus) waren so frei , weil sie sich dem dekadenten Strom widersetzt haben ... und das ist total beflügelnd ... weil wir dann eben doch nicht so allein sind :)

aufm punkt:
die welt ist zwar schön ... aber das zwischenmenschliche ist so konditioniert , das es zz eher kontraproduktiv ist

@Interalia

ja ... bei sich anfangen ... das sagen nicht nur wir hier ... das ist ein kollektiver gedanke , der immerwieder aufkeimt ... sowohl bei den Meistern und mystikern , bis hin zu Musikern ... wie hier:

Youtube: Michael Jackson - Man In The Mirror (Official Video)

also muss was dran sein

und es macht auch sinn ... denn was ist das wichtigste im leben eines jeden ... natürlich ... man selber ...

... und ich find es ungeheuer wichtig , dass man sich selber im griff hat ... dass man seine verletzliche Natur managen kann ... dass man sein ego erkennt und richtig damit umgeht ... dass man auf seine wort5e und Gefühle achtet

ich sag jetzt nicht , geht raus und lebt in einer Holzhütte im wald ... nein das wäre dann höchstwahrscheinlich flucht ... aber einfach der herr über sein selbst werden ... und das ist ganz schön schwierig...


melden
Tissie
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Des Menschen Dummheit managen

06.08.2013 um 23:08
Wandermönch schrieb am 26.07.2013:wie kann man mit des menschen Egozentrismus ... mit seinem narzismus ... mit seinem trotz und seiner gewaltbereitschaft umgehen ? ... wie kann der mensch leben , das er sich selber nicht im wege steht ?

manche haben sich das überlegt ... Marx zum Beispiel ... aber man sieht ja was daraus geworden ist

ich fänd sone lösung wie in "schöne neue welt" von huxley gar nicht mal so verkehrt ... in der es eine ungefährliche droge gibt ... die den menschen quasie ruhigstellt
Ah, daher hatten die das bei Equilibrium. Und ich fand, das war so ne originelle Idee. ;)
Wandermönch schrieb am 01.08.2013:jeder muss seine eignenen regeln aufstellen , nach denen er gut leben kann ... und man darf dabei keine Rücksicht nehmen ... vorallem nicht auf geselschaftliche normen ... viele grossen Männer (Luther , galileo , columbus) waren so frei , weil sie sich dem dekadenten Strom widersetzt haben ... und das ist total beflügelnd ... weil wir dann eben doch nicht so allein sind :)
Eigene Regeln schön und gut, aber das mit den großen Männern und den eigenen Regeln kann man nicht nur über "gute" Leute sagen. Abgesehen davon, dass nach aktuellem Stand Columbus selbst für einen Menschen seiner Zeit, ein ziemlich rücksichtsloser Bastard gewesen sein muss...


melden

Des Menschen Dummheit managen

07.08.2013 um 02:14
SarahAnn schrieb am 30.07.2013:naja... ich würde die Menschen nicht gleich als dumm abstempeln.. im Gegenteil sogar sehr intelligent!
Ich denke, dabei muss man unterscheiden: biologisch betrachtet sind wir mit großer Intelligenz ausgestattet. Was wir daraus machen, lässt uns leider dumm wirken. Allerdings ist das ggf. vorhandene Bewusstsein der eigenen Dummheit nur ein Resultat unserer Intelligenz.

Eine Droge, sei es auch eine schwache, um zu verhindern dass Menschen einander Leid zufügen würde selbiges meiner Ansicht nach keineswegs mindern. Im Gegenteil: dadurch wären wir in gewisser Weise noch abhängiger, noch süchtiger, als wir es ohnehin schon sind. Der somit geschaffene Frieden wäre folglich ein immerwährender Drahtseilakt dessen Erfolg einzig und allein am Vorhandensein der Droge gekoppelt ist. Man würde auf einem Pulverfass sitzen, welches irgendwann hochgehen muss. Desweiteren würde ein solch materieller Friede unweigerlich zu Korruption und Machtmonopolen führen.

Ob uns dies jedoch zu von Natur aus schlechten Wesen macht, wage ich zu bezweifeln, schließlich kann niemand beantworten, wie andere Tiere sich verhalten würden, wären sie mit einem Gehirn ausgestattet, das bezüglich Leistungsfähigkeit dem menschlichen ähnelt. Abgesehen davon dass diese Frage aus biologischer Sicht hinfällig ist, prinzipiell ein interessanter Gedanke, finde ich.


Die nüchterne Antwort auf die Frage, warum der Mensch das Leiden industrialisiert, ist meines Erachtens nach: weil er es kann...


melden
Anzeige
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Des Menschen Dummheit managen

07.08.2013 um 02:18
Wenn man versucht des Menschen Dummheit zu managen, darf man dabei nicht sich selbst auslassen.
Wie einfach doch alles wäre, wenn jeder sich mal 'nen Monat Zeit nehmen würde, um sich der eigenen Fehler bewusst zu werden und sie versucht zu beseitigen.
Wer das schafft, kann sich ja mal danach umsehen, anderer Leute Dummheit aus der Welt zu schaffen, wenn dabei Hilfe nötig ist.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

534 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Eure Lebensphilosophie224 Beiträge