weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutscher Volksgeist / Anti- Volksgeist

6 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland
Seite 1 von 1
seraphim82
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutscher Volksgeist / Anti- Volksgeist

06.08.2004 um 12:59
Ein Sinn wird der Begriff der Geschichte erst erhalten, wenn geistige Impulse aufgefasst werden.

Der "Normalbürger", ganz besonders "der Studierte" in unserer materialistischen - naturwissenschaftlichen !! Kulturperiode !! kann - und will - nichts wissen von den Vorgängen der geistigen Welt.Er hat Angst vor diesen Erkenntnissen.

Ordnung wird aus diesem Chaos, das jetzt die Welt durchzieht, nur dann, wenn die Morgenröte einer geisteswissenschaftlichen Auffassung die Menschen ergreift. Von jetzt ab muß die Menschheit von unserer Zeit an notwendig, gewisse Wahrheiten über spirituelle Hintergründe der äußeren Welt kennenzulernen. Werden sich die Menschen nicht dazu herbeilassen, diese Wahrheiten gurwillig entgegenzunehmen, so werden sie eben durch die Gewalt der fürchterlichen Ereignisse im Laufe der Zeiten gezwungen werden, aus diesen Ereignissen zu lernen.

Ich werde nach verschiedenen Seiten hin weiter ausholen, Bausteine herbeitragen, manchmal entfernt liegende Bausteine, nötig zum Verständnis der Gegenwart.

Gab es also die Impulsierung des geschichtlichen Ablaufes, des weltgeschichtlichen Geschehens durch geistige Mächte, Impulsierung zur Evolution durch Geist (z.B. Volksgeist, Genius des Volkes, Schutzengel des Volkes) oder durch Retardation ( = Verzögerung, Hemmung, Verhinderung) durch Ungeist (zB. Anti- Volksgeist, Dämon eines Volkes) und durch unzeitgemäße Parolen (zB. Kommunistisches Mannifest 1848 beginnt: Ein gespänst geht um..., Völker hört die Signale...; 1933: Die Fahne hoch... Kameraden, die erschossen, marschieren im Geiste mit; 30.01.43 zu Stalingrad: Der Führer vom allmächtigen gesandt) -?-

Gibt es derartige Impulse und Signale, auch ,,Postmortem.Mitteilungen" Verstorbener aus dem Reich der Toten an Lebende (,,in willentlich hergestelltem vollbewusstem Inspirationszustand spirituell ,,erhört" und niedergeschrieben"; Post-Mortem-Briefe") noch in unserer geschichtsübersättigung ,,dämonisierten"Zeit, im Jahrhundert unvorhergesehner, trotz aller Politikwissenschaft und Futurologie (Zukunftsforschung) unerwarteter plötzlicher Schicksalsereignisse?
Oder lassen sich die ,,Millionenverzauberungen" unseres Jahrhunderts ganz einfach und ,,natürlich" erklären, die Machtübernahme 1933 ! caesarischer Atavismen ! mit dem Heilsausspruch ,,Die Vorsehung" und mit usurpierten vorchristlichen Kultzeichen des ,,Sonnenrades", mit den ,,occuIt roots of nazism"? Oder auch die von den Herrschenden nicht vorhergesehenen Abdankungen dreier Kaiserreiche ,,von Gottes Gnaden" 1917/1918 und der nachfolgenden diktatorischen Systeme? Oder auch ,, die Wende" 1989 der politischen Konstellation mit den Kultzeichen ,,der Hammer"?

Wer ist der deutsche Volksgeist?

Michael ist einmal deutscher Volksgeist gewesen, er ist es nicht mehr und statt seiner gibt es jetzt einen anderen deutschen Volksgeist (Engel des Buddah). Eine erhöhung des Michael hat stattgefunden, er ist zum leitenden Geist der abendländischer Kultur geworden - zum führenden Geist des Zeitalters.
Zwei Kräfte: Michal und der deutsche Volksgeist, die durchaus im Einklang sind, und denen es übertragen ist, den Christus-Impuls gerade in unserer Zeit zum Ausdruck zu bringen, !!!wie es dem Charakter unseres Zeitalters entsprechend ist.!!!
Der Deutsche muß die Verbindung zu seinem wahren, guten Volksgeist und mit ihm zusammen zum michaelischem Zeitgeist in innerlich aktiver Ichhaftigkeit frei erringen, anderenfalls fällt er deren Gegnern zur Beute. Dem ,,innigen Bunde" Michaels mit dem deutschen Volksgeist entspricht als negatives Gegenstück ein ebenso enges Bündnis zwischen einem dämonischem Gegenbild des deutschen Volksgeistes und einer finsteren anti-michaelischen Wesenheit.
Es waren anti-michaelische Parolen, überlebte, nicht mehr zeitgemäße Strukturen der Vergangenheit, im innigen Bunde mit dem Ver- Führer: ,, E i n Volk, e i n Reich, e i n Führer" (statdessen: viele Völker, keine ,,Reiche", keine ,,Führer"!). ,,Führer befiehl, wir folgen!" ,,Ein 1000-jährige Reich!"

Hitler: Nach meinem Tode ,,wie ich hoffe, daß mein Geist unter ihnen weilen und sie stets begleiten wird."
Guderian: ,,So siegte... der Dämon über den Genius."

Ich mußte lange recherchieren, um die okkulte Bedeutung unserer Goa (indische Provinz)-Partykultur besser verstehen zu können, die sich gerade in Goa, Israel und eben Deutschland so stark ethablieren konnte. Nun bin Ich über einen Interessanten Vortrag von Heinrich Zimmer über indische Philosophie, gehalten !!1942!!, gestolpert, der mich erstaunen ließ und hier kurz zitiert sei:

,,Wir Abendländer sind im Begriff, an einen Kreuzweg zu gelangen, den die irdischen Denker schon etwa 700 v. Chr.Geb. erreicht haben. Aus diesem Grunde sind wir bei der Begegnung mit den Begriffen und Bildern östlicher Weisheit sowohl !!verwirrt wie angeregt, unsicher und dennoch gefesselt!!. Zu diesem Kreuzweg im Reiche religiöser Erfahrungen kommen Kulturvölker im typischen Entwicklungsgang ihrer Fähigkeiten und Bedürfnisse, und !!Indiens!! Lehren zeigen uns, auf welche Probleme wir dabei stoßen. Aber wir können nicht einfach die indische Lösung übernehme0n. Wir müssen auf unserem eigenen Weg in die neue Epoche schreiten und ihre Fragen für uns selbst lösen, denn obgleich die Wahrheit, die Strahlung der Wirklichkeit, auf der ganzen Welt ein und dieselbe ist, wird sie mannigfaltig reflektiert, je nach Beschaffenheit der Medien, in denen sie sich spiegelt. Die Wahrheit erscheint in verschiedenen Ländern und Zeitaltern verschieden, je nach Art des lebendigen Materials, aus dem ihre Sinnbilder gemeisselt sind.
Begriffe und Worte sind Symbole, ebenso wie Visionen, Riten und Bilder; auch Sitten und Gebräuche des täglichen Lebens sind Symbole. In all dem spiegelt sich die transzendente Wirklichkeit. Es sind Gleichnisse, die alle etwas wiedergeben und bedeuten, !!was, wenn auch vielfältig ausgedrückt, doch unsagbar ist, was, wenn auch vielgestaltig geworden, doch unergründlich bleibt!!. Symbole führen den Geist zur Wahrheit, sind aber selbst nicht die Wahrheit. !!!Deshalb ist es trügerisch, sie zu entleihen!!!. !!!Jede Kultur, jede Epoche muß ihre eigenen Sinnbilder hervorbringen!!!.
Darum werden wir den schwierigen Weg unserer eigenen Erfahrungen einschlagen, unsere eigenen Reaktionen hervorrufen und unsere Leiden und Erkenntnisse für uns verarbeiten müssen. Nur dann wird die Wahrheit, die wir zur Erscheinung bringen, ebenso von unserem Fleisch und Blut sein, wie das Kind von dem der Mutter. Dann wird die Mutter in ihrer Liebe zum göttlichen Vater mit Freuden Ihn in ihrem Sprössling wiedererkennen. Der unnennbare Same muß empfangen, asugetragen und von unserer eigenen Substanz herrvorgebracht, aus unserem Blut genährt werden, wenn er das wahre Kind sein soll, in dem die Mutter wiedergeboren wird: und auch der Vater, das göttliche transzendente Prinzip, wird dann wiedergeboren werden - gewissermaßen befreit vom Zustand des Nichtoffenbartseins, des Nicht-Handelns, des scheinbaren Nicht-Daseins. Wir können Gott nicht entleihen. !!!Wir müssen seine neue Inkarnation aus uns selbst heraus bewirken. Das Göttliche muß irgendwie in die Materie unseres eigenen Daseins herabsteigen und an diesem besonderen Lebensvorgang teilhaben!!!."


melden
Anzeige

Deutscher Volksgeist / Anti- Volksgeist

06.08.2004 um 13:26
@seraphim

Nicht leicht, diesem Deinem Text "hinter die Schliche" zu kommen.

Aber ich versuche es mal damit:

<"eine erhöhung des Michael hat stattgefunden, er ist zum leitenden Geist der abendländischer Kultur geworden - zum führenden Geist des Zeitalters.
Zwei Kräfte: Michal und der deutsche Volksgeist, die durchaus im Einklang sind, und denen es übertragen ist, den Christus-Impuls gerade in unserer Zeit zum Ausdruck zu bringen, !!!wie es dem Charakter unseres Zeitalters entsprechend ist.!!!

Das eben hatten eine große Anzahl Deutscher ab 1989 schon geglaubt.

Bei denen hieß das: "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen!"

Es waren schon damals "anspiritualisierte" Kräfte, die solche Sätze inspirierten, ins Volk brachten.

Das ging dann kräftig in die Hose, wie wir mittlerweile wissen.

Jetzt hoffe ich, daß Du das nicht so gemeint hast, sondern anderschter.

Wenn ja, laß es mich in einfachen deutschen Sätzen wissen.


melden
seraphim82
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutscher Volksgeist / Anti- Volksgeist

07.08.2004 um 16:31
Ab 1989?
Selbstverständlich nicht so meinte?
Ist es aber wegen dieser vorgefallenen Tragödie des dritten Reiches, so schwer oder vielleicht kaum verständlich?
Ich dachte klar ausgedrückt zu haben, welche Verzerrungen stattfanden, eben durch den Dämonismus des Nationalsozialismus.
Ist unser Geist, der deutsche Geist, dadurch so paralysiert worden, daß man anders nicht mehr wahrnimmt.
Nicht der nationale ist der Volksgeist, sondern der Antigeist, der Schädiger!
Wo ,sind die größten Schädiger?
Wo viel zu holen ist!
Deshalb ist der Satz, am deutschen Wesen soll die Welt genesen, die perverse Verzerrung einer ansonsten neutral im Menschen wirkenden Wesenheit ins faschistische Gegenbild,des Antigeistes.
So ist es mit der Swastika, so ist es mit dem Worte "Heil", an das man noch den Namen der Marionette anhängte, welches eben zuvor seine Bedeutung, als wirkende Kraft des Segnens und Heilens innerhalb der Geschichte besaß.
Es scheint nicht aufzufallen, daß hier dämonisierende Mächte ins Gegenteil verkehrten,und da man nicht nur Abstand und Distanz auf diese Weise zur eigenen schmerzlichen Geschichte wollte, sondern sie verstümmelte und zum Krüppel dadurch machte, daß man nicht die geistigen Wahrheiten sah, den der Ähnlichkeit halber wirklichen wahrheitsliebenden Geist gleich mitverurteilte und hinrichtete, deshalb ließ die Verstümmelung in Land und Volk nicht lange auf sich warten, denn alles hat sein Gegenbild auf Erden.
Es klafft ein gähnendes Loch, innerhalb dieser Kultur, unschuldig ist sie nicht zu nennen, es gibt auch Völkerkarma und die Frage ist, wie die Kulturaufgabe zu leisten sei, wenn man sich einer derart verstümmelten Kultur und den Identitätsproblemen die daraus resultieren gegenüber sieht?.


"Es ist das Schicksal des Genies unverstanden zu bleibern, aber nicht jeder Unverstandene ist ein Genie"

"Es gibt viel zu tun, packen wir's an :)"


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutscher Volksgeist / Anti- Volksgeist

07.08.2004 um 17:09
>Werden sich die Menschen nicht dazu herbeilassen, diese Wahrheiten gurwillig entgegenzunehmen, so werden sie eben durch die Gewalt der fürchterlichen Ereignisse im Laufe der Zeiten gezwungen werden, aus diesen Ereignissen zu lernen. <

@seraphim82,

mir ist beim ersten Überflug Deines Textes o.g. Satz hängen geblieben.

Die Menschen werden natürlich nicht........entgegennehmen!

Die Menschen auf die es ankommt, ( die an den Schalthebeln ) gehören fast immer zur Gattung "Homo Faber"!

Und kein solcher wird ohne Tragik aus seiner materialistischen Einbahnstraße rausgeworfen!


Heute Abend lese ich den Text nochmal.



DC

Das Fundament ist die Basis jeder Grundlage.


melden

Deutscher Volksgeist / Anti- Volksgeist

07.08.2004 um 17:13
@seraphim
muss ähnlich wie DONCARLOS den Text nochmal durchlesen.
Aber heute Abend ist erst mal Fahrenheit 11.9. dran.
Undannkommsdu! Und der Deutsche Volksgeist.


melden
apostata
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Deutscher Volksgeist / Anti- Volksgeist

08.08.2004 um 14:26
Ich denke es gibt keine Antivolksgeister und auch keine falschen Volksgeister. Volksgeister entwickeln sioch weiter verändern sich manchmal schneller manchmal langsamer doch sie unterliegen dem Wandel sozusagen der Zeit die sie mit der Zeit verändert werden durch äussere Einflüsse und neue Werte und Werte die man über bord geworfen hatt.
Das sieht man auch in der Abendländischen Kultur, die erste Abendländische Kultur war die Kretische-Minoische Kultur um 2000 v.chr. Diese Kultur hatt nur wenig gemeinsam mit der Abendländische Kultur doch trotzdem bezeichnet man sie Abendländisch und zwar deshalb weil die anderen Abendländische Kulturen aus ihr hervorgingen.
Der Begriff Abendländisch bezeichnet einen Werdegang einer Kultur doch keine bestimmte Tradition, Religion oder Kulturelle Eigenschaft. Genauso sieht es mit den anderen Kulturkreisen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden