Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ungleichheit zersetzt Gesellschaften

46 Beiträge, Schlüsselwörter: Reich, arm, Studie + 3 weitere

Ungleichheit zersetzt Gesellschaften

15.03.2010 um 22:19
Zitat von kickboxer85kickboxer85 schrieb:Akademiker sind nicht unbedingt die besseren menschen.
Was ich ja auch nicht gesagt habe...
Was ich gesagt habe (krass das ich das noch erklären muss) ist das Menschen die sich auskennen die Dinge häufiger richtig machen als Menschen, die sich nicht mit ihnen auskennen.
Klar können diese Menschen Böse sein, aber das können ungebildete Menschen auch...das hat also nix mit meiner Argumentation zu tun.

@eckhart
Also würdest du dein Geld lieber einem Idioten anvertrauen?
Adolf Hitler war gebildet?
Stalin auch?
und das Osama Bin Laden studiert hat finde ich auch nirgendwo!


melden

Ungleichheit zersetzt Gesellschaften

15.03.2010 um 22:51
@Schandtat
Der Unterschied zwischen Idioten und Bankmanager ist lediglich, dass Idioten unwissentlich handeln.
Um Gottes willen, ich will keine Idioten beleidigen, aber Geld würde ich beiden nicht geben.
Und ob Hitler und Stalin gebildet oder missbildet waren, müsste man noch mal näher untersuchen.
Auf alle Fälle waren sie, wie wir alle zunächst mal unschuldige Kinder.
Die weitere Entwicklung ist das Erschreckende, worauf wir unser Augenmerk lenken sollten.

Ob und wer studiert hat, kannst Du für einen anderen Tread heraussuchen.

Studieren hat hier mit dem Thema nur insofern zu tun, dass sich die Bildungschancen aus finanziellen Gründen eben so ungleich auseinander differenzieren , wie die Ungleichheit der Gesellschaft wächst.


1x zitiertmelden

Ungleichheit zersetzt Gesellschaften

16.03.2010 um 02:22
Natürlich lebt man in ungleichen Gesellschaften statistisch schlechter,
da uns unsere Ansprüche an uns selbst und andere belasten.
Dies ist aber eine mehr oder weniger freiwillige Entscheidung!

In "gleicheren" Ländern hat man natürlich meist weniger Stress.
Wenn man nicht viel mehr oder weniger sein kann, steht man auch
nicht ständig unter dem Eindruck, daß man zu wenig leisten könnte.
Hier steht einem die Entscheidung weniger offen!

Diese Statistiken liegen somit wohl eher in dem Unvermögen einiger
weniger begründet, auf Möglichkeiten angemessen zu reagieren.
Allgemeine Aussagen über die Qualität einer Gesellschaft lassen sich
damit wohl kaum treffen.


melden

Ungleichheit zersetzt Gesellschaften

16.03.2010 um 18:46
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ob und wer studiert hat, kannst Du für einen anderen Tread heraussuchen.
ich wollte nur klarstellen das die beispiele die genannt wurden schwachsinn waren.
nerv nicht


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Politik: Zwangsabgabe für Spitzenverdiener?
Politik, 145 Beiträge, am 12.07.2012 von waage
Chefheizer am 11.07.2012, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
145
am 12.07.2012 »
von waage
Politik: Arm und Reich
Politik, 42 Beiträge, am 09.12.2012 von Libertin
trismegistos am 30.03.2003, Seite: 1 2 3
42
am 09.12.2012 »
Politik: Arm / Reich
Politik, 98 Beiträge, am 17.08.2006 von ~DoctrineDark~
hurby am 27.07.2006, Seite: 1 2 3 4 5
98
am 17.08.2006 »
Politik: Windräder verursachen regionalen Klimawandel
Politik, 40 Beiträge, am 11.12.2018 von Fedaykin
Argh am 03.05.2012, Seite: 1 2 3
40
am 11.12.2018 »
Politik: UN will bis 2030 die Armut besiegen
Politik, 168 Beiträge, am 30.09.2015 von Glünggi
Chefheizer am 03.08.2015, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
168
am 30.09.2015 »