Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schweres Erdbeben in Nepal

7 Beiträge, Schlüsselwörter: Erdbeben, Nepal
Seite 1 von 1

Schweres Erdbeben in Nepal

26.04.2015 um 17:02
Ich denke viele werden es mitlerweile schon mitbekommen haben: In den letzten Tagen gab es in Nepal mehrere schwere Beben und Nachbeben. Die Opferzahlen liegen im viertstelligem Bereich. Große Teile der Strom- und Wasserversorgung sind zusammengebrochen und ganze Stadtviertel liegen in Trümmern. Mit einer Magnitude von 7,9 (entsprechen einer Energiefreisetzung von pi mal Daumen 1000 Hiroshima-Atombomben) handelt es sich um das stärkste Erdbeben Nepals seit über 80 Jahren.
Das Epizentrum des ersten starken Bebens lag etwa 80km südlich von Kathmandu. Neben ganzen Straßenzügen hat es auch viele Tempel und bekannte Plätze, die zum Unesco-Weltkulturerbe der Stadt gehören, zerstört.
Ich selbst habe in meiner Schulzeit in Nepal an einem Hilsprojekt im Epizentrum eines der Nachbeben (Magnitude 6,7) gearbeitet. Wir haben Geld für den Bau von Schulen und Kindergärten sowie die Bezahlung der Lehrer gesammelt und erwirtschaftet.
Von einer der Schulen wissen wir, dass sie eingestürzt ist (in dem zugehörigen Dorf stehen nur noch 7 Häuser). Viele Leute in der Gegend sind gestorben, verschüttet oder schwer verletzt. Von einigen Partnern gab es bis jetzt noch keine Lebenszeichen.
Ich selbst bin bei facebook mit 16 Nepalis befreundet von denen erst 7 verlautet haben, dass es ihnen gut geht. Der Rest ist hoffentlich nur vom Netz abgeschnitten.
Da ich selber bereits 2 mal in Nepal gewesen bin, halte ich die aktuellen Opferzahlen von ca. 2200 Toten leider für untertrieben. Viele Dörfer sind so von der Außenwelt abgeschnitten, dass man noch gar nichts genaueres wissen kann. Und die Häuserbauweise in den Städten tut ihr eigenes dazu. Hoffen wir, dass ich mich irre.


melden
Anzeige

Schweres Erdbeben in Nepal

26.04.2015 um 17:13
ungefähre Vorstellungen vom Ausmaß der Zerstörungen kann man sich auch bei Twitter unter #Nepal und #Kathmandu machen (auch ohne einen Twitteraccount zu haben)

https://twitter.com/hashtag/kathmandu

https://twitter.com/hashtag/nepal


melden

Schweres Erdbeben in Nepal

26.04.2015 um 18:45
Meine Gedanken sind bei den Opfern (mögen Sie in Frieden ruhen) und bei deren Angehörigen!!!

002


melden
Deathwing_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schweres Erdbeben in Nepal

26.04.2015 um 18:53
Ich hoffe die Überlebenden finden bald wieder eine Neue Bleibe :)


Ich wünsche ihnen alles Gute :)


melden

Schweres Erdbeben in Nepal

26.04.2015 um 19:15
Ganz schlimm diese Naturkatastrophen.
Mein Beileid ! - und den Überlebenden alles Gute



Interessant ist hier ein Artikel von GreWi vom 15. April.
160 gestrandete Delfine vor Hokota - Forscher befürchten schweres Beben

Es könnte also durchaus ein Zusammenhang zwischen den verendeten Tieren und solchen Naturkatastrophen geben.

Ich hoffe das die Forschung dies nicht außer Acht lässt, sondern hier Ansätze findet um präventiv Vorhersagen zu treffen und Maßnahmen einleiten zu können.



http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de/2015/04/160-gestrandete-delfine-vor-hokotashi.html

Sechs Tage, bevor 2011 ein Beben der Stärke 9 auf der Richterskala zu einem verheerenden Erdbeben, dem Tsunami und in deren Folge der Nuklearkatastrophe von Fukushima führte, strandeten an der Küste Präfektur Ibaraki 50 Breitschnabeldelfine aus bislang ungeklärtem Grund. Nachdem vergangene Woche nun an die 160 Exemplare am Strand vor Hokota, ebenfalls in der Präfektur Ibaraki, an Land strandeten, stehen die lokalen Behörden erneut vor einem Rätsel. Einige Beobachter und Forscher vermuten einen Zusammenhang zwischen den Ereignissen und befürchten eine erneut bevorstehende Naturkatastrophe.

Schon vor der Fukushima-Katastrophe wurde etwa das Stranden von rund 100 Grindwalen auf den neuseeländischen Stewartinseln im Februar 2011 von einigen Beobachtern und Forschern als Anzeichen des 48 Stunden später sich hier ereignendes Christchurch-Bebens gewertet. Auch dem Seebeben von 2004, in dessen Folge mehr als 230.000 Menschen ihr Leben verloren, gingen zahlreiche rätselhafte Strandungen von Walen und Delfinen in Neuseeland und Australien voraus.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schweres Erdbeben in Nepal

30.04.2015 um 13:00
Die Ausmaße der Naturkatastrophe werden so langsam immer deutlicher ersichtlich.

Umso mehr wundert es mich, wie diese Katastrophe mit Nichtbeachtung bedacht wird.

Woran kann es liegen, daß ein Flugzeugabsturz mit 150 Toten mehr Diskussionsbedarf erzeugt, als eine Katastrophe mit tausenden von Toten?


melden

Schweres Erdbeben in Nepal

30.04.2015 um 18:06
bennamucki schrieb:Woran kann es liegen, daß ein Flugzeugabsturz mit 150 Toten mehr Diskussionsbedarf erzeugt, als eine Katastrophe mit tausenden von Toten?
Es ist zu weit weg und zu wenige Deutsche sind tot, ganz einfach.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Zecken89 Beiträge