weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Botschaften in Werbung

49 Beiträge, Schlüsselwörter: Werbung, Geheim, Wirklichkeit, Botschaft, Reklame

Botschaften in Werbung

30.07.2012 um 17:03
@Wolfshaag

Grottenschlecht ist ja OK (jeder halt so wie er kann), aber bei manchen bleibt doch ein komisches Gefühl zurück (nicht unbedingt bei der O2-Werbung, aber andere sind schon sehr seltsam).

@oiwoodyoi

Mit Chemtrails hab ich mich noch nicht wirklich beschäftigt (außer dass ich einige sonst ganz nette Menschen kenne, die in dieser Sache ziemlich fanatisch sind). Sind chemtrails = Kondensstreifen? Die kann man peinlicherweise schon mal in alten Western oder historischen Filmen entdecken. :)


melden
Anzeige

Botschaften in Werbung

30.07.2012 um 17:17
@Wolfshaag
Grottenschlecht...der totale Griff ins Klo ist manchmal so daneben das es schon wieder gut ist



@Chairon
Na ich empfehle dir 39,90 zu schauen...das Buch schrieb Frederic Beigbeder,ehemaliger Topmann in der Werbebranche,dann ausgestiegen



melden

Botschaften in Werbung

30.07.2012 um 17:24
@Warhead

Der Film sieht interessant aus.

Und so eine kristallklare Toilette will ich auch! ^^


melden

Botschaften in Werbung

30.07.2012 um 17:41
@Chairon
Der Film ist geil







melden

Botschaften in Werbung

30.07.2012 um 17:50
@Warhead

Jetzt hab ich ihn ja schon fast ganz gesehen. ;)


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Botschaften in Werbung

30.07.2012 um 18:31
@Chairon
das Buch dazu ist viel besser. ^^
ich denke auch, dass du hier vielmehr die agressivität durch verstörung im auge hattest, als botschaften. jemanden ein produkt einzuhämmern bzw. einen werbespot, den er nicht so schnell vergisst, das nennt sich auch "branding" - genau wie das mit dem glüheisen...
von zuviel davon soll sich schon mal jemand verbrannt haben, also kann ich nur nahelegen, sich ein bisschen zu schützen. weil manchen werbetreibenden im wahrsten sinne des wortes nichts heilig ist. nicht weil die unbedingt nen pakt mit dem teufel haben, sondern größtenteils einfach, weil sie's nicht schert und sie wissen: wer wirklich karriere machen will und auffallen will, der darf halt einfach keine rücksicht nehmen auf die zartbeseiteten.
so kam vermutlich auch dieser rabenschwarze werbespot zustande, der hoffentlich nicht wirklich ausgestrahlt wurde.
Diskussion: 1010 Blow The Kids Up For Climate Change
aber im vergleich zu den englischen anti-schweinegrippe-werbespots ist der sogar noch lustig.
wenn du zu einem produkt schon ein paar gefühle und assoziationen wie bilder oder musik im hinterkopf mitführst, ist der werbung bereits gelungen, was sie anstrebte: das produkt "lebt" - es ist mehr als nur die summe seiner einzelteile.
es ist nicht nur ein produkt, es ist ein mem. und meme wachsen, vervielfältigen und verbreiten sich wie gene oder besser gesagt: wie viren.
böse zungen behaupten sogar, das wort "cool" oder der weihnachtsmann seien auch solche meme. mir scheint, es wird in unserer heutigen zeit und in den kommenden jahren immer wichtiger, sich den sich stets auf neue übertrumpfenderen und somit immer extremeren manipulationsmethoden der werbung entgegenzustellen oder zumindest, sich dagegen zu rüsten.
eine recht wirksame methode nennt sich "de-branding".
http://www.de-brand.net
ein bisschen radikaler ist mMn das, was sich unter dem begriff "ad-busting" formiert.
http://www.adbusters.org/
einer der bekanntesten adbusters, ron english, hat werbeplakate mit eigenen gefaketen überklebt und aus seiner kunstvollen werbeverarsche eine salonfähige kunstrichtung namens "agit pop" gemacht.
http://agit-pop.com/
ron english wurde schlagartig berühmt durch den mcdonalds-kritischen film "supersize me". der filmemacher morgan spurlock hat sein jüngstes projekt "the greatest movie ever sold" komplett durch schleichwerbung finanzieren lassen, passend dazu, dass es in der reportage um nichts anderes als schleichwerbung geht.

aber vermutlich wären wir schon vor langer zeit der werbeindustrie mit ihren traumstränden und ewig perfekten menschen vollends auf den leim gegangen, hätte nicht einst der kanadier kalle lasn für eine selbst gedrehte reportage über die umweltzerstörerischen machenschaften eines "grünen" bauunternehmens keinen sendeplatz im ansässigen fernsehsender bekommen und deswegen ein manifest der antiwerbung geschrieben: "culture jamming".
http://www.culture-jamming.de/
bei all diesen dingen geht es darum, die eigentlichen botschaften in der werbung zu dechiffrieren und so umzudrehen, dass auch den ewigen konsumenten etwas auffällt. das ganze geht zunehmends hand in hand mit der "street art" - straßenkunst - was graffiti und alle anderen eigenmächtigen veränderungen/gestaltungen der öffentlichkeit umfasst und sich die balance zwischen manipulativer und ehrlicher bildsprache zurückerkämpft.
http://www.facebook.com/isupportstreetart/photos

wenn du wirklich werbespots mit botschaften finden willst, die das herz jeden frischgetriggerten und eingefleischten fans von hardcore-verschwörungstheorien hochschlagen lassen, dann zieh dir mal die sammlung auf youtube unter "illumintatiTVspots" rein... das nenn ich mindfuck vom feinsten, auch wenn die vorauswahl allein bereits schon subjektiv und manipulativ ist.
die "botschaften", die viele hier wohl alsbald versteckt wiederfinden mögen, sind meist die dollar-pyramide und solche späße, von denen die autoren schon wissen, wen sie damit aus dem sessel hauen. je mehr man auf solche zeichen achtet - und je mehr spinner sich was dazu spinnen - desto mehr wird man davon sehen (sogar dort wo nur rudimente oder wage ählichkeiten sind).
es ist ein bisschen wie schnipseljagd. für viele sicherlich auch sowas wie ein running gag. und für manche widerum nicht mehr und nicht weniger als popkultur.


melden

Botschaften in Werbung

30.07.2012 um 20:00
@matraze106

Wow - du scheinst dich ja nicht zum ersten Mal mit dem Thema zu beschäftigen! ;)


melden

Botschaften in Werbung

30.07.2012 um 20:29
banksy

@Chairon
Das nennt sich Medien oder auch Infoguerilla,eigentlich nichts neues





dumcdonald

adbusts attac-bankenskandal gebustet


Bei uns bekommen alle ihr Fett weg

Wowadbkl

linkeadb2.jpeg

CDU bearbeitet22

henkelkl1

65157386 2cd2f4dbc7 b

fresse kuenast gr

adbusting renate-kaempft


melden
Anzeige

Botschaften in Werbung

30.07.2012 um 20:35
@Warhead

Werbung schreit ja auch geradezu nach Kritik und Satire. ^^


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden