Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ubuntu 9.10 (Karmic Koala)

89 Beiträge, Schlüsselwörter: Ubuntu, Betriebssysteme

Ubuntu 9.10 (Karmic Koala)

14.11.2009 um 12:35
@Disc

Ich spiele kein WoW. Aber beispielsweise lief nicht einmal Sacred vernünftig.

@leeth

Ja, ich will allerdings, dass meine Anwendungen und Games laufen. Finde, das ist auch der Sinn eines Pcs, eine Lösung für eine Aufgabe. Ich habe eben keine Zeit, stundenlang oder noch länger herum zu werkeln, damit endlich ein Programm läuft und ich habe leider auch keine Zeit, mir Computersprachen bei zu bringen, mit denen ich programmieren könnte, das gestehe ich ganz offen ein.

Wer die Zeit hat und wem es gefällt, der kann das gerne tun.

Zudem halte ich Linux auch aus reiner Tatsachenerfahrung nur für nutzlos in Bezug auf Computerspiele, die meisten sind nun einmal für Windows programmiert worden.

Für Büroarbeiten dagegen halte ich kostenlose Linux-Versionen für sehr nützlich, würde ich eine Firma gründen, dann würde ich wohl auch davon absehen, mir teure Betriebssysteme für die Pcs zu kaufen und stattdessen Linux-Versionen besorgen, wo dies ausreichend ist.


Es hängt eben primär vom Anwender ab, welches System Sinn macht.

Naja und bei Apple ist es halt so eine Art Lifestyle, damit sich die Leute toll und unabhängig von Microsoft fühlen :P


melden
Anzeige
leeth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ubuntu 9.10 (Karmic Koala)

14.11.2009 um 15:32
@Kc
Naja, du siehst das ganze eben pragmatisch, die Linux Leute sind dagegen von Idealismus geprägt und verbinden eine gewisse moralische Wertigkeit mit ihrem OS.
Aber dadurch tust du Linux eben auch unrecht. Wenn du sagst, Linux sei nicht für Spiele geeignet ist das eine grobe Fehlannehmen und fast schon Verleumdung.
Dass gewisse Spiele nicht auf Linux laufen ist eben eine technische Gegebenheit, du würdest ja auch nicht sagen Wii ist nicht für X-Box-Spiele geeignet, das versteht sich ja von selbst und hat überhaupt gar keinen Aussagewert.

Das Problem bei Spielen besteht darin, dass hauptsächlich DirectX benutzt wird, würden die Spieleentwickler sich engagieren und libsdl benutzen, würden die Spiele auf Windows, Linux, Mac OS X, *bsd usw. mit minimalen Änderungen überall gleichgut laufen.

Das bedeutet ja nicht das irgendein bestimmtes OS für Spiele nicht geeignet wäre, ich würde sagen in der Ausführung (wie auch in großen Teilen der Programmierung) gibt es zwischen allen "modernen" Betriebssystemen nur minimale Unterschiede.
Aber ist Windows eben der Massenmarkt für PC-Spiele und die einfache Umsetzung von X-Box Titeln mit DirectX macht es eben lukrativer auf DirectX zu entwickeln.

Du kannst eben Äpfel nicht mit Birnen vergleichen, wenn du ein Spiel das für Linux kompiliert wurde auf Windows ausführen wölltest, würde das grad mal garnicht gehen. Hingegen läuft Sims 3 auf Linux, wenn man sich Cedega käuft problemlos und mit nur moderaten Performance-Einschränkungen.
Wenn du nun ein Spiel vergleichst, das es sowohl für Linux als auch Windows nativ gibt (quake3, doom4, bla bla bla), wirst du unter Umständen feststellen, dass es unter Linux um einiges besser läuft.

Natürlich muss man dazu sagen, dass der X-Server unbequem ist (man kann nicht per Alt+Tab aus nem Vollbildspiel wechseln, wtf?), aber das macht "Linux" nicht ungeeignet für Spiele, sind diese auf libsdl-basis programmiert könnte man sie ohne größere Umprogrammierung auch auf einem anderen System zur Grafikdarstellung ausführen (Y-Windows irgendwer?...is zwar tot aber war ne hübsche Idee)

Da besteht Nachholbedarf, das ist fast jedem klar - und sei es nur eine größere Reform des X-Server Codes. Aber das ist eine unliebsame und harte Arbeit, die sich finanziell nicht rechnet und als Freizeitaufgabe viel zu komplex und aufwändig ist.


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ubuntu 9.10 (Karmic Koala)

15.11.2009 um 11:37
@leeth

Ich hab da mal ne Frage.
In Anbetracht der Tatsache, dass meine Externe mal wieder nicht mehr möchte, hab ich die wichtigen Daten jetzt auf meinem Rechner gespeichert. Einfach in einen Ordner gepackt und gut.
Kann ich mittels chmod diesen Ordner vor Zugriffen fremder schützen?

Und würde das theoretisch auch für Ordner auf ner Externen funktionieren ab und zu mal an einen Windows Rechner angeschlossen wird?


melden

Ubuntu 9.10 (Karmic Koala)

15.11.2009 um 13:22
Rechtevergabe von Linux zieht nicht bei NTFS-Festplatten, von daher klappt das 99% der externen Festplatten nicht (außer sie sind ext2/3/4-formatiert).

Du kannst die Zugriffsrechte natürlich per Rechtevergabe auf deinem PC so anpassen, dass niemand anderes drauf zugreifen kann. Und wenn du so viel Angst hast, dann solltest du sie vielleicht in ein True Crypt Archiv packen und verschlüsseln :)


melden
leeth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ubuntu 9.10 (Karmic Koala)

15.11.2009 um 20:09
@StUffz
Es gibt da einen Haken, wenn jemand auf deinen Rechner physischen Zugriff hat und Zeit von einer CD zu booten, kann er sich root Zugriff auf deinen Rechner verschaffen ohne größere Hürde.
Ein Weg zu verhindern, dass jemand auf deine Daten zugreift, ist wenn du sie verschlüsselst.
Du kannst zum Beispiel relativ einfach eine verschlüsselte Datei erstellen, die ein beliebiges Dateisystem enthält (so weit ich weiss musst du beim Erstellen der Datei die maximale Größe der Partition festlegen, aber vielleicht gibt es auch eine Möglichkeit das dynamisch wachsen zu lassen)
Du könntest mit einem Script relativ leicht (^^) erkennen lassen, ob die externe Festplatte jetzt dran hängt oder nicht und dann quasi diese Datei immer automatisch synchronisieren, wenn jetzt der Inhalt auf beiden Festplatten sich gleichzeitig änderst (du packst zu Hause ne neue Datei rein und bei nem Freund irgendwo ziehst du dir was auf die Externe) ist das komplizierter als einfach nur cp und wenn du nur cp machst würdest du natürlich eine der Änderungen überschreiben. Du kannst allerdings natürlich wenn die Externe angeschlossen wird beide erstmal nach meinetwegen /mnt/ext_sync1 und /mnt/ext_sync2 mounten und dann Datei für Datei nach Veränderungen gucken, da lässt sich bestimmt was zusammenschreiben was das wunderbar macht ^^
Aber ich geh mal davon aus, dass du nicht so viel davon verstehst, dass du das auf die Beine bringen könntest. Nur ums gesagt zu haben, dbus wird ein Signal geben, wenn die Externe angeschlossen wird, damit kannst du festlegen welcher Code dann ausgeführt werden soll, ein einfaches bash Script dürfte das alles hinkriegen.
(Hier sind wir wieder bei dem Argument mit dem richtigen Betriebssystem ^^)
Um dir kurz zu erklären wie das funktioniert ein verschlüsseltes FS in einer Datei zu haben und zu mounten:
https://help.ubuntu.com/community/EncryptedFilesystemHowto
Auf die Verschlüsselung einer Datei wird bei "using losetup" eingegangen.
Du kannst die Datei dann beispielsweise einfach nach /home/ich/wichtig mounten und das mounten dieses Dateisystems ist dann nur mit einem Passwort möglich (der Zugriff wenn du es gemountet hast ist durch die normalen Rechte gesteuert)

Mit http://www.scherrer.cc/crypt/ (Crosscrypt) kannst du diese Datei dann unter Windows mounten (sofern du ein fat/fat32 dateisystem benutzt hast).
Ein ext3 system müsste sich auch mounten lassen, dafür brauchst du dann einen treiber, der für ext3 vorhanden ist und auch gut funktioniert.
Crosscrypt habe ich allerdings noch nicht benutzt.


melden
leeth
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ubuntu 9.10 (Karmic Koala)

15.11.2009 um 20:10
http://www.freeotfe.org/features.html das hier ist vllt aktueller und brauchbarer als Crosscrypt.


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ubuntu 9.10 (Karmic Koala)

15.11.2009 um 20:12
Hammer viel zu lesen.... zuerst alles Bömische Dörfer, aber man muss ja alles erst mal ausprobieren...
Ich werd mich da reinfuchsen und es mir alles angucken und dann ein wenig probieren.
Danke schön


melden

Ubuntu 9.10 (Karmic Koala)

26.11.2009 um 00:47
hmm.
Ich würde sagen, ubuntu 9.10 ist schon ein gutes ding, aber eher für fortgeschrittene User, denn man muss schon öfter die Kommandozeile benutzen und da hat windows den vorteil, weil's mehr klickibunti und somit einfacher ist.
Aber wenn du nur surfst oder Textverarbeitung brauchst, dann ist Linux eine gute Wahl, denn mit OpenOffice hast du Textverarbeitung und mit Mozilla den Webbrowser.
zum Zocken würde ich eher zu Windows tendieren, denn viele Spiele, die halt für Windows designed sind, werden nicht so gut unter Wine laufen, weil's einfach eine "Nachbildung" (keine Emulation xD) der Windows API ist und einige Programme/Spiele sind sehr wählerisch.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

178 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Next big Web hype90 Beiträge