weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

92 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Psychologie
Phönix23
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

19.09.2013 um 00:18
Die Frage ist doch, vor was habe ich Angst das ich mir so viele Gedanken mache was andere über mich denken. Wenn das geklärt ist, erst dann kann mit der Heilung begonnen werden. So sieht es nämlich aus und nicht anders.


melden
Anzeige

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

19.09.2013 um 06:10
Interested schrieb:Die Menschen denken über einen, was sie wollen...in letzer Konsequenz hat man keinen tatsächlichen Einfluss darauf
natürlich hast du einfluss darauf ....
so wie du dich nach aussen gibst, so wirst du beurteilt werden daher ist es wichtig nicht nur kritikfähig sondern auch selbstkritisch zu sein um sein selbstbild mit dem fremdbild in einklang zu bringen. darauf passiert unsere persönliche weiterentwicklung denn wir können nicht die menschen ändern sondern nur an uns selbst arbeiten, an unserer einstellung und sichtweise.

also wer sich bewusst ist, dass jede aktion auch eine reaktion auslöst wird sich dementsprechend verhalten um keine reaktion zu bekommen die er nicht möchte.


melden

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

19.09.2013 um 10:36
-Therion- schrieb:natürlich hast du einfluss darauf ....
@-Therion-

Bedingt. Warum sollte ich mich diesem Stress aussetzen, jeden beeinflussen zu wollen. Ich gestatte anderen durchaus ihre Meinung über mich, die natürlich auch konträr sein kann.

Ich habe den Anspruch nicht, jedem gefallen zu wollen - mir über jede gebildete Meinung Gedanken zu machen - es interessiert mich schlichtweg nicht - sie haben ihre Gründe zu denken, was sie denken - so sie es denn überhaupt tun. Bei Menschen aus dem näheren Umfeld ist das ein ganz anderer Prozess. Man muss halt einfach auch kritikfähig sein und zwischen sachlicher und persönlicher Kritik unterscheiden können und generell sich nicht als Nabel der Welt betrachten.
-Therion- schrieb:um sein selbstbild mit dem fremdbild in einklang zu bringen.
Warum? Es existieren bestimmt unglaublich viele Fremdbilder...Diese haben ihre Daseinsberechtigung. Vielleicht stimmt ja das Selbstbild, was man hat, nicht.

Das 'Bild' von jemandem wird desweiteren von Aspekten wie Antipathie und Sympathie mitbestimmt..die Gründe hierfür vielschichtig - und auch das ist legitim, ohne dass man sich hier immer erklären muss.
-Therion- schrieb:denn wir können nicht die menschen ändern sondern nur an uns selbst arbeiten, an unserer einstellung und sichtweise.
Eben - und genau darum muss man auch nicht ständig versuchen Einfluss auf Menschen zu nehmen um ihnen ihre Arbeit an sich selbst und ihrer Denk- und Sichtweise auf andere und die Welt zu nehmen oder in bestimmte Richtungen zu lenken.


melden

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

19.09.2013 um 14:44
Interested schrieb:Bedingt. Warum sollte ich mich diesem Stress aussetzen, jeden beeinflussen zu wollen. Ich gestatte anderen durchaus ihre Meinung über mich, die natürlich auch konträr sein kann.
das hast du falsch verstanden .....
du sollst natürlich niemanden beeinflussen sondern einfach so sein wie du bist - anhand der reaktion/kritiken liegt es dann an dir ob du sie annehmen möchtest oder nicht.

Interested schrieb:Ich habe den Anspruch nicht, jedem gefallen zu wollen - mir über jede gebildete Meinung Gedanken zu machen - es interessiert mich schlichtweg nicht - sie haben ihre Gründe zu denken, was sie denken - so sie es denn überhaupt tun. Bei Menschen aus dem näheren Umfeld ist das ein ganz anderer Prozess. Man muss halt einfach auch kritikfähig sein und zwischen sachlicher und persönlicher Kritik unterscheiden können und generell sich nicht als Nabel der Welt betrachten.
sehe ich genauso wie du - wie gesagt du hattes mich oben falsch verstanden
Interested schrieb:Warum? Es existieren bestimmt unglaublich viele Fremdbilder...Diese haben ihre Daseinsberechtigung. Vielleicht stimmt ja das Selbstbild, was man hat, nicht.
wenn das selbstbild nicht stimmt ist es doch doppelt so wichtig kritiken auch annehmen zu können.
je mehr negative reaktionen man auf sein verhalten/ausstrahlung bekommt um so mehr kann man davon ausgehen dass man an seinem selbstbild arbeiten muss. - vorausgesetzt natürlich man will nicht mit den kopf durch die wand, zum aussenseiter motieren oder vereinsamen sondern sich auch auf persönlicher/charakterlicher seite weiterentwickeln.

ob und vom wen man kritik annimmt bleibt jeden selbst überlassen und liegt wie du schon sagtest auch am sympathie empfinden. wenn ich eine person nicht mag dann ist mir egal was dieser mensch über mich denkt weil ich meinen selbstwert kenne - wenn es jemand mir nahestehende ist, werde ich mir gedanken darüber machen.

was ich kritisiere ist, dass die meisten menschen immer die fehler bei anderen suchen bzw. die schuld anderen in die schuhe schieben wenn irgendetwas nicht so läuft wie sie sich das vorstellen aber oft nicht ihr eigenes fehlverhalten sehen wollen. das meinte ich eigentlich als ich schrieb
-Therion- schrieb:natürlich hast du einfluss darauf ....
*wie ich in den wald hineinrufe so kommt es zurück*
Interested schrieb:Eben - und genau darum muss man auch nicht ständig versuchen Einfluss auf Menschen zu nehmen um ihnen ihre Arbeit an sich selbst und ihrer Denk- und Sichtweise auf andere und die Welt zu nehmen oder in bestimmte Richtungen zu lenken.
richtig - bin ganz deiner meinung


melden

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

19.09.2013 um 15:19
@-Therion-

Wir sind uns schon ziemlich einig. Ich wollte es nur mal rausarbeiten, und möglichst viele Denkansätze oder Betrachtungsweisen darlegen.

Und ja, jemand der ständig Ablehnung erfährt, sollte und muss auch sich hinterfragen, nicht nur die anderen...habe ich aber in einem meiner ersten posts schon geschrieben...

Die Meinung die über Menschen gebildet wird, hat oft auch damit zu tun, ob die positive Meinung Aspekte in sich trägt, die entweder dem eigenen Draufsein entsprechen oder dem Wunsch und umgekehrt genauso...ob eine schlechte Meinung immer der Wahrheit entspricht oder eher aus ganz niederen Beweggründen gebildet wird...lass ich mal so stehen.

Aber ich hatte Dich eh nicht falsch verstanden und kann mit Deinem letzten Beitrag absolut konform gehen.
-Therion- schrieb:sondern einfach so sein wie du bist
DAS ist ein großes Geschenk...so zu sein, wie man ist.

Denn wie viele gibt es, die sich ganz anders geben, nur um anerkannt zu sein. Die keinen eigenen Stil haben, aus Angst, nicht dazu zu gehören, die Klamotten tragen, die selber gar nicht mögen, die aber von anderen gemocht werden, die mit Menschen abhängen, die ihnen nicht sympathisch sind, diese aber aus welchen Gründen auch immer, großes Ansehen erfahren...

Ein gesunder Selbstwert, der unabhängig von Meinungen ist - ist ein großes Geschenk. Ist eine Persönlichkeit, die genau aufgrund dessen - auch von Gegnern Anerkennung findet. Zu wissen, mit wem man es zu tun hat - als eine bloße Kopie von etwas zu sein, was dem jeweiligen, schnelllebigen Zeitgeist enspricht.

Be yourself instead of someone else!


melden

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

19.09.2013 um 15:33
Phönix23 schrieb:vor was habe ich Angst das ich mir so viele Gedanken mache was andere über mich denken.
Da wurden doch hier schon genügend Ansätze genannt. Wenn Du unbedingt eine "Angst" brauchst, wie wäre es mit der Angst vor sozialer Ausgrenzung und fehlender Anerkennung. Die "Heilung" wäre dann das Gegenteil davon. Was wieder dazu führt sich Gedanken darum zu machen, was andere Menschen von einem denken... :-)


melden

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

19.09.2013 um 16:19
Interested schrieb:Denn wie viele gibt es, die sich ganz anders geben, nur um anerkannt zu sein. Die keinen eigenen Stil haben, aus Angst, nicht dazu zu gehören, die Klamotten tragen, die selber gar nicht mögen, die aber von anderen gemocht werden, die mit Menschen abhängen, die ihnen nicht sympathisch sind, diese aber aus welchen Gründen auch immer, großes Ansehen erfahren...
genau solche menschen sind es die spätestens dann wenn sie älter/reifer geworden sind in depressionen verfallen oder psychisch krank werden wenn sie ihre eigene identiät ständig verleugnen in der meinung es allen anderen recht machen zu müssen bzw. sich anderen anpassen. das kann und wird niemals funktionieren - man stürzt sich damit selbst ins unglück wenn man sein wahres ich unterdrückt.

selbsverantwortlich sein leben in die hand nehmen zu können und die wertschätzung der eigenen person ist unabdingbar - ansonsten wird man unweigerlich zu grunde gehen seelisch/psychisch und in dessen folge auch körperlich.
Interested schrieb:
Ein gesunder Selbstwert, der unabhängig von Meinungen ist - ist ein großes Geschenk. Ist eine Persönlichkeit, die genau aufgrund dessen - auch von Gegnern Anerkennung findet. Zu wissen, mit wem man es zu tun hat - als eine bloße Kopie von etwas zu sein, was dem jeweiligen, schnelllebigen Zeitgeist enspricht.
genau so ist es - kann ich so bestätigen.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

24.09.2013 um 02:22
Kurzum: Wenn man sich darüber keine Gedanken machen würde (Bei mir ist das recht versiegt, was früher mal anders war, jetzt erwarte ich einfach nur noch), dann könnte dies keinen Antrieb dazu geben, der Gesellschaft von sich ein positives Bild zu vermitteln und seinen Ruf zu wahren. Die Gesellschaft war nun aber stets schon eine mächtige Kraft, welcher ein einzelnes Individuum nur selten etwas entgegenzusetzen hatte. Wer bei ihr in Unmut fällt, der muss mit einschneidenden Konsequenzen rechnen, die von Benachteiligung bis zum vollkommenen Ausschluss führen können, was die Überlenschancen des Individuums, rein evolutionspsychologisch gesehen, erheblich verschlechtern können. Nachteilhaft würden solche Gedanken erst dann werden, wenn sie Überhand nehmen und damit gar erst bewirken können, dass man in Misskredit fällt.


melden

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

24.09.2013 um 09:34
@libertarian
Mit deinen Ausführungen hast du insgesamt absolut Recht. Vor allem der Satz
libertarian schrieb: Nachteilhaft würden solche Gedanken erst dann werden, wenn sie Überhand nehmen und damit gar erst bewirken können, dass man in Misskredit fällt.
trifft den Nagel auf den Kopf.

Allerdings muß man differenzieren: Jeder Jugendliche kennt die Lästereien in der Gruppe. Sie sind zwar an sich meist harmlos, können einen labilen jungen Menschen aber auch sehr belasten. Denken wir an die Mobbing-Opfer, die sich selber umbrachten.
Wenn man älter wird, kann man freilich besser unterscheiden, was rufschädigend ist, und was nur Lästerei.


melden
Puccini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

24.09.2013 um 10:00
Nachdem ich jahrelang versucht habe, es allen recht zu machen und daran verzweifelte, weil ich immer irgendwo angeeckt bin, habe ich mir nun angewöhnt, auf die Meinung anderer zu sch.....
Und siehe da: Mir geht es gut damit. Kann ich nur jedem empfehlen.
Gleichzeitig sollte man sich abgewöhnen, sich über die Dummheit anderer zu ärgern. Bringt eh nichts. Dumm bleibt dumm und ist in 99% der Fälle unbelehrbar.

Wenn man beides schafft, ist man ein ganzes Stück freier.

Ich unterwerfe mich nur noch den Maßstäben der Moral und des Rechts, alles andere juckt mich nicht mehr.


melden

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

24.09.2013 um 10:48
Menschen sind normalerweise sehr soziale Wesen.

Es gibt sogar Theorien, die besagen, dass erst soziale Beziehungen Menschen überhaupt zu Menschen machen.

Deshalb interessieren wir uns auch zu einem gewissen Grad dafür, was andere Leute von uns halten.

Aber das unterscheidet sich eben - manche interessieren sich nur dafür, was jemand ganz bestimmtes von ihnen denkt, andere legen Wert darauf, was nur eine Gruppe von ihnen denkt und nochmal andere überlegen sich im Prinzip, was mehr oder minder alle Menschen von ihnen halten, die ganze Gesellschaft.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

24.09.2013 um 10:54
@Grymnir
Nun, ich habe da Einiges durch. Auch in diesem Forum dürfte mein Ruf schon ziemlich im Eimer sein, zumindest in gewissen Kreisen. Gut, hier im Forum bin ich da zumindest am Rande auch ein wenig selbst schuld daran. Aber auch nur am Rande. :) Klar, Mobbing ist auch nicht gerade die Sahne, ich habe da auch leider Erfahrung darin, gemobbt zu werden, und das auch noch, wo ich mich als einen viel zu sensiblen Menschen bezeichnen würde, mit äußerster Labilität. Alles das ist aber kaum was dagegen, was ich teilweise in meiner Isolation ertragen musste und mich an den Rand des Abgrundes und Wahnsinns trieb. Ich frage mich noch heute, wie ich damals überhaupt (Und das habe ich ab und zu) auf Allmy schreiben konnte. Nun, die Qualität der Beiträge, die ich zu besagter Zeit schrieb, spricht für sich.

@Kc
Dann bin ich kein wirklicher Mensch mehr, da ich etwa vier Jahre in beinahe vollkommener Isolation verbracht habe?


melden

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

24.09.2013 um 11:23
@libertarian

Ich hab nur gesagt, es gibt eben unter anderem diese Annahme, dass zum ,,Menschsein" soziale Beziehungen gehören.

Es gibt den ,,Menschen" als Artbezeichnung, genauso, wie es als Artbezeichnung ,,Löwe" gibt oder ,,Elefant".

Den Menschen ,,zum Menschen", womit auch implizite Werte zusammenhängen und Forderungen, wie man sich diesem Menschen gegenüber zu verhalten habe, machen noch andere Faktoren aus, unter anderem eben das soziale Leben.

Auch, wenn es vielleicht nur eine soziale Beziehung zu einem einzigen, anderen Wesen ,,Mensch" gibt.


Da schwingt dann beispielsweise mit:,,Er ist ein Mensch, er hat Würde, er darf nicht so und so behandelt werden, er muss geachtet werden, weil er ist, wie ich...".


Wenn man sich übrigens mal Leute anguckt, die wirklich Isolation gehalten wurden und werden, Häftlinge beispielsweise, dann sieht man traurigerweise oft ganz schön harte Rückentwicklungen und Verkümmerungen.
Die Leute werden ohne sozialen Kontakt regelrecht wahnsinnig, bekommen Wahnvorstellungen, verletzten sich selbst...

Da kann man eventuell tatsächlich spekulieren, ob deren Menschsein, die geistige Komponente, aufgrund des Fehlens sozialer Kontakte verschwindet.


melden
libertarian
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

24.09.2013 um 11:35
@Kc
Ja, ich weiss auch, worauf du hinaus willst. Bei mir etwa ist es auch keine vollkommene soziale Isolation gewesen, mal davon ab, dass man das Internet hat. Ich fürchte nur eben, dass auch bei mir in Teilen sie gewissen Schaden angerichtet hat, auch wenn es keine vollkommene war, wie es etwa bei von dir benannten Häftlingen der Fall war. Sowas stelle ich mir noch schlimmer vor, da man da wirklich überhaupt niemanden mehr hat und außerdem auch zwanghaft festgehalten wird. Da gibt es überhaupt keinen Input mehr, nur noch kalte und einsame Monotonie. Für mich bleiben aber auch dise Menschen, nur dass sie eine Behinderung davon getragen haben. Was tragisch ist. So sollte man jedenfalls mit keinem Menschen umgehen.


melden
caitriona
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

19.06.2015 um 14:13
Ich glaube das verändert sich einfach im Laufe des Lebens.
Auch ich habe mir früher Gedanken darüber gemacht.. wohl aber eher, weil es mir anerzogen wurde ala: Was denken die Nachbarn..

Ja, was denken die wohl..? Haben vermutlich den ganzen Tag nichts besseres zu tun, als über mich nachzudenken^^


melden

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

19.06.2015 um 14:23
Es gibt halt Menschen die so erzogen wurden, dass sie sich aufgrund von Folgen immer Gedanken machen was die anderen von sie denken, oder aber sie lernen es später so zu denken. Bei mir ist es leider teilweise auch so.
Ich kann nur sagen, dass es einem sehr viel Energie rauben kann.


melden
Anzeige

Warum machen wir uns soviele Gedanken darüber was andere von uns denke

21.06.2015 um 06:08
Ich denke um unfaire Behandlung aufgrund von Vorurteilen zu vermeiden.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

201 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden