Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mein Brief an Dich

10 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Brief ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
anamcaran Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Mein Brief an Dich

03.04.2005 um 17:17
Manchmal wache ich auf, sehe aus dem Fenster und ich erfahre Angst vor der Welt, nicht weil sie so grausam wäre, oder gar weil sie so viele Gefahren beinhaltet, sondern weil sie Realität ist, aber ich liebe diese Angst und ich möchte nicht ohne sie Leben, warum ?

Denn jeden Tag stehen wir auf, ruinieren unseren Körper mit etablierten Wachhaltemitteln nur um an den Pyramiden unserer Pharaonen in Anzug und Krawatte zu bauen, als Dankeschön bekommen wir jedes Monat ein wenig Spielgeld, genug um nicht zu verhungern und genug um jeden Frust von der Seele trinken zu können, natürlich spült man damit nicht alles weg, und schon gar nicht die Wahrheit, so bleibt noch genug Frustration für eine Hobby-Depression, aber ein Konsument der alles hat und glücklich ist, wäre eben kein guter Konsument.

Sie geben uns den Schmerz, und sie leben von unserem Schmerz, ein bunter Teufelskreis in Form eines Glücksrades, angetrieben von Blut, Schweiß und Tränen, unserem Blut, unserem Schweiß, unseren Tränen!

Menschen wie wir werden nicht geboren, sie werden gezüchtet. Um einen Menschen soweit zu treiben Müll zu essen muss man ihn fast verhungern lassen, aber um einen Menschen dazu bewegen sich für einen lächerlichen Betrag sein liebes Leben lang zu Tode zu arbeiten muss man noch viel weniger tun, jeder anständige Arbeitslose ist einer mehr der davon träumt wie schön es wäre sich für jene in das eigene Fleisch zu schneiden die Entscheiden wer von der Beute mitessen darf um selbst auch einen Happen zu ergattern.

Wer sind eigentlich „die“, wer sind „wir“, ob Klassen, Rassen, oder Völker, wir sind alle grau geworden, der schwarze Amerikaner der in einem Land das seine Vorfahren versklavte ein Bürgermeisteramt inne hat, genau wie der ach so Deutsche Krautfeinspitz der mit der Lederhose an Fast Food vor einem Tisch neben dem WC in sich hinein stopft, Menschen sind zu Menschen geworden und zu nichts mehr als das, der heuchlerische Geruch einer Welt von Gleichheit, entpuppte sich als der giftige Gestank aus den Schloten einer Drohnenfabrik.

Zu sagen es wird Zeit etwas gegen diese Umstände zu unternehmen wäre mehr als eine Lüge, denn etwas gegen bestehende Verhältnisse tun zu können welche den Willen der Menschen gebrochen haben verhält sich in der Relation so als würde man versuchen die Vergangenheit zu besiegen, verändern kann man nur die Zukunft, aber es gibt keine Schlachtfelder auf denen wir den Kapitalismus besiegen können, es gibt keine Pistolen und Gewehre mit denen man Unwissen erschießen kann, und man kann die Sorgen und Ängste nicht erschlagen und zerstören.

Um etwas daran zu ändern können wir nur in den Spiegel sehen und uns fragen wer wir sind, nicht wer wir sein möchten oder sollten, denn unsere Generation ist aufgewachsen mit einer Erziehung das wir wenn einer von uns bis zum Hals in Blut und Verzweiflung steht er sich einfach nur einen schönen Rosengarten erträumen muss um alles zu ertragen, wenn uns also etwas in unserem Leben widerfährt das uns fürchterlich erscheint, belügen wir uns einfach selbst und versuchen etwas gutes daran zu sehen das uns jemand seine Exkremente auf einem schmutzigen Teller zu Mittag serviert.

Wahrheit ist wenn wir erkennen wer wir sind, was wir sind und wo wir uns befinden, wir leben nicht in unseren märchenhaften Traumvorstellungen, wir Leben in einer Welt die sich jeden Tag ein Stück mehr zu einem Menschenfeind aus Stahl und Beton entwickelt.
Unser Feind steht nicht vor uns, er steht nicht hinter uns, er sieht aus unseren Augen und freut sich darüber das wir in der Hölle leben, den ihm gefällt es in der Hölle, sie ist sein Paradies!


1x zitiertmelden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Mein Brief an Dich

03.04.2005 um 17:36
ich sag's ja, wir brauchen einen umsturz ;)
wenn man die schnauze so voll hat wie du scheinbar, bleibt noch die möglichkeit auszusteigen. genau das betreibe ich gerade, ich bereite meinen ausstieg vor, da ich auch keine möglichkeit sehe, das system aus sich heraus zu verändern. dazu ist es durch die verfassung und die breite masse zu sehr gefestigt. mitwirken will ich an diesem wahnsinn aber auch nicht länger, jeder tag ist ein verrat der eigenen ideale.


melden

Mein Brief an Dich

03.04.2005 um 17:46
@anamcaran

Du hast es voll erkannt...und kunstvoll vorgetragen .
Aber Du gehörst leider immer noch einer schrecklich kleinen Minderheit an.
Und das ist das Hauptübel, daß uns zur Untätigkeit und Ohnmacht verdammt.
Die Blindheit und der Egoismus der anderen, die den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen wollen....der Wald in dem sie sich schon längst verlaufen haben.
Aber Halsstarrig weigern sie sich die Augen zu öffnen.
Es geht zu vielen eben noch nicht dreckig genug.
Und dies läßt Arges für die Zukunft ahnen.

Es kommt,wie es kommt...


melden
yo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Mein Brief an Dich

03.04.2005 um 17:49
hab ich gerade gelesen, passt ganz gut:

IBM will angeblich durch Entlassungen in Deutschland Steuern sparen

Für die bislang nicht so recht nachvollziehbaren geplanten Entlassungen im hochprofitablen Business-Services-Bereich von IBM in Schweinfurt und Hannover gibt es jetzt eine plausible Erklärung: Nach Informationen der IG Metall muss die IBM-Konzernmutter in den USA kurzfristig einen Gewinn von etwa 1 Mrd. Dollar aus dem Verkauf ihrer PC-Sparte an Lenovo reinvestieren. Die Reinvestition kann über Umstrukturierungen geschehen, muss aber innerhalb eines halben Jahres erfolgt sein - andernfalls wird der Milliardenerlös in den USA besteuert. Dieser zeitliche Zusammenhang erkläre auch die für Big Blue untypische Hast, mit der Mitarbeiter an den genannten Standorten zum Abschluss von Auflösungsverträgen gedrängt würden, hieß es.

Die geplante Umstrukturierung besteht darin, die Arbeitsplätze aus Deutschland in den osteuropäischen Raum umzulagern. IBM hoffe wahrscheinlich, die Entlassungen in Deutschland "kostengünstig" (weil über die Sozialsysteme bezahlt) abzuwickeln und die neuen Arbeitsplätze mit Subventionen der jeweiligen staatlichen Stellen preiswert gestalten zu können. Darüber hinaus dürften die Löhne der neuen Mitarbeiter kaum westeuropäisches Niveau erreichen.


melden

Mein Brief an Dich

05.04.2005 um 09:23
anamcaran
Wenn Du den Sinn des Lebens gefunden hättest, würdest Du niemals so schreiben. Doch ich kann trotzdem nachvollziehen, da ichs auch mal ähnlich sah, Grüsse, Magus

Im ALLEM kannst Du NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


1x zitiertmelden

Mein Brief an Dich

05.04.2005 um 09:46
ich hab immer ein prob mit texten die in der "wir form" gefasst sind.....

ich find mich da nicht wieder;) esse weder müll noch lass ich mich von menschen treiben....jeder kann selber bestimmen ober er mitmacht oder nicht...

Die Liebe ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es verschwendet.

( Alte persische Weisheit )



melden

Mein Brief an Dich

05.04.2005 um 12:11
Mach die Augen zu, laß die Wut,Verwirrtheit und all Deine Fragen weiterziehn.....mach die Augen zu und höre ein einziges mal auf dass was in Deinem Herze ist..............genau dann, wird es keine Fragen mehr geben,genau dann wirst Du Deine Wahrheit sein und genau dann wirst Du verstehen was Freiheit ist............alles andere wird an Bedeutung verlieren und Du wirst im Laufe der Zeit erkennen wohin Dein Weg Dich führt.

Freimaurer,Illuminaten, Opus Dei, Rotarier usw. all diese Gruppen,Organisationen und all Ihre Informationen dienen nur um DICH so weit wie möglich von jeder Wahrheit abzuhalten! Sie hinterlassen nur Zweifel,Trauer und jene Unbeweglichkeit die uns vor uns selbst permanent hemmt..........

Es ist auch in den Momenten wenn alles seinen SINN verliert und die Wut in uns zelebriert - so leicht frei zu sein- denn nichts, absolut nicht kann Dir die "Seele" rauben wenn DU ES NICHT WILLST!

Desegen - so kitschig oder merkwürdig fremd es sich für manch einen anhören mag- LAß DICH NICHT auf IHRE Geschichten ein.Suche und Erkenne DEINE EIGENE!

Gruß


unruhig bin ich
rastlos, suchend
nach dir
nach mir



melden

Mein Brief an Dich

05.04.2005 um 14:48
Nun, ich seh es auch so wie du manchmal @anma, ich kapier viele leute nicht und man sieht das sie jrgendwie hirngewaschen sind, aber was man nun mal im leben braucht um nicht zu veruckt zu werden sind mal nun freunde die mehr genauso sind wie du aber das ist schwer heute zu finden, sie mussen ja nicht so denken wie du aber einsamkeit ist schwer!
Aber jeder kan ja machen was er will....
Aber vor allen dingen, amn muss nicht vor dieser welt kaputt gehen denn es gibt noch vieles interesantes zu endecken auf dieser welt aber es sieht aus, unsere welt ist zu klein fur unsere gedanken und glauben denn es gibt so viele verschieden menschen, die auch alle verschieden sind aber jetzt habe ixh gemerkt das alle pløtzlich immer gleich ausehen und sein sollen, schade und langweilig ist diese kultur gerworden...
ABer trozdem halt den kopf hoch...

"Es ist der Geist der die Welt bewegt"


melden

Mein Brief an Dich

05.04.2005 um 20:24
der meister sagt: gott ist in der freude.

du selbst entscheidest ob du sklave des leides sein willst, oder es dir mit deiner freude am leben zu deinem erfürchtigen untertan machst.

das leid ist eine lüge, und umso schneller du das rausbekommst, desto besser für deine seele.


melden

Mein Brief an Dich

03.08.2010 um 15:40
Zitat von anamcarananamcaran schrieb am 03.04.2005:genug um jeden Frust von der Seele trinken zu können, natürlich spült man damit nicht alles weg, und schon gar nicht die Wahrheit, so bleibt noch genug Frustration für eine Hobby-Depression, aber ein Konsument der alles hat und glücklich ist, wäre eben kein guter Konsument.
Fast jeder der denkt genug gehabt zu haben, will doch trotzdem mehr.
Schon alleine das Leben beinhaltet diese Strategie, es sei denn der Überlebensinstinkt wurde soweit ausgelöscht, dass man sich nurnoch nach dem freien ungebundenen Sein sehnt, welches man meisetns erst nach dem Tod erreichen kann.
Zitat von magusmagus schrieb am 05.04.2005:Wenn Du den Sinn des Lebens gefunden hättest, würdest Du niemals so schreiben.
Der Sinn liegt gerade im Unsinn des ganzen.
Darin, sein Handeln und das allgemeine Geschehen zu analysieren und weiterzuverwerten, was...hiermit eigentlich ganz gut rübergekommen iz.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Zweifelhaftes bei der Post
Menschen, 133 Beiträge, am 16.08.2019 von supialexi
Lenory am 02.07.2018, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
133
am 16.08.2019 »
Menschen: Förmliche Anschrift
Menschen, 85 Beiträge, am 19.03.2018 von emz
Adrianus am 09.03.2018, Seite: 1 2 3 4 5
85
am 19.03.2018 »
von emz
Menschen: Mysteriösen Brief bekommen
Menschen, 92 Beiträge, am 01.11.2016 von Minderella
ayahuaska am 12.10.2016, Seite: 1 2 3 4 5
92
am 01.11.2016 »
Menschen: Merkwürdiger Brief
Menschen, 144 Beiträge, am 19.10.2012 von der-Ferengi
der-Ferengi am 13.07.2012, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
144
am 19.10.2012 »
Menschen: Brieffreunde
Menschen, 39 Beiträge, am 16.04.2009 von Thedon
Thedon am 02.04.2009, Seite: 1 2
39
am 16.04.2009 »
von Thedon