weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Selbstmordgedanken-und jetzt?

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord, Psychatrie

Selbstmordgedanken-und jetzt?

11.03.2007 um 23:28
Das denke Ich so nicht McBrain...
Die Probleme die dieses Mädel hat sitzen tieferals
das sie so einfach verschwinden würden. Einfach nur sagen " Die möchte malgedrückt
werden " wäre in dem Fall zu einfach. Ich finde die Psychatrische Behandlungwird in
diesem Fall erstmal das Beste sein, damit Sie erstmal aus dem Sumpf derDepressionen
rauskommt.


melden
Anzeige

Selbstmordgedanken-und jetzt?

11.03.2007 um 23:33
Das mein ich auch nicht damit. Das Mädchen soll einfach mehrWärme im Leben bekommen wenn sie nur Scheisse erlebt hat. Die Psychatrie kann ihr nurdamit helfen mit den Problemen innerlich fertig zu werden. Aber womit sie nicht helfenkann ist die Einsamkeit zu besiegen die dieses Mädchen tagtäglich erfahren hat und sichdamit enstsprechend täglich ausgesetzt fühlt. Da spielen wir Menschen eine grosse Rolle.Das meinte ich..


melden
andalglarien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmordgedanken-und jetzt?

12.03.2007 um 10:28
Wo deine Freundin jetzt ist, ist sie gut aufgehoben.
Sie ist in den Händen vonExperten.
Eine herzliche Umarmung kann zwar Wunder wirken, McBraindead, aber eineUmarmung kann die Risse der Psyche nicht heilen, die das Mädel hat.


melden
likeskulls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmordgedanken-und jetzt?

12.03.2007 um 16:04
Hallo,

anstatt entweder auf die Psychiatrie ODER auf Freunde zu vertrauen,solltet ihr als Freundeskreis versuchen, beides zu verbinden!

Auch wenn ihrerster Aufenthalt in der Psychiatrie nichts gebracht hat, heißt das nicht, dass ihr überdiesen Weg nicht geholfen werden kann! Unterstützt sie in einer (möglichen) Therapie, inSitzungen und so weiter! macht ihr klar, dass sie Hilfe braucht, dass sie das Erlebte(möglicherweise) nicht alleine verkraften kann!!

Seid einfach für sie da undunterstützt sie! Die "schwierigeren" Aufgaben und Hilfen sollten die Expertenübernehmen...aber die werden ohne eure Freundschaft, euer Dasein, etc...nicht fruchten!


melden

Selbstmordgedanken-und jetzt?

13.03.2007 um 22:38
danke für alle die bisher gepostet haben...
morgen kann man sie besuchen...


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmordgedanken-und jetzt?

14.03.2007 um 08:43
Link: www.borderline-plattform.de (extern)

Wichtig in dem Fall wäre eine vernünftige Traumatherapie, klingt mir sehr nachPersönlichkeitsstörung bedingt durch die Gewalterfahrungen/Vergewaltigungen !

Mir ging´s ähnlich und ich kann aus Erfahrung sagen, dass es für Betroffene verdammtschwer ist solche Erfahrungen auf und zu verarbeiten, vorallem ist es wichtig einenTherapeuten/Therapeutin zu finden zu der man auch ein Vertrauensverhältnis aufbauen kann.Die Verarbeitung solcher Traumas ist eine langwirige Angelegenheit, die ausser Zeit vielKraft und Nerven kostet, auch für Menschen die dem/der Betroffenen nahe stehen. Solangesie aber nicht selbst den Mut aufbringt, sich mit sich selbst und dem Erlebtenauseinander zu setzen, kannst auch du ihr nicht helfen, zumindest nicht wirklich, dennanderst als bei organischen Erkrankungen sind psychische Erkrankungen schwer zubehandeln, da vieles verdrängt und unverarbeitet ineinander greiffen. Gerade Suizidalitätund Selbstverletzendes Verhalten in solchen Fällen sind nicht nur Hilferufe, sondernfalsch erlerntes Konfliktverhalten. Tipp vomn mir, sie sollte wenn sie selbst dazu bereitist eine Verhaltenstherapie machen z.B. DBT hab dazu mal nen Link angehängt !

Lieben Gruß Sis


melden

Selbstmordgedanken-und jetzt?

20.03.2007 um 21:12
Also egal wer an selbstmord denkt. es gibt immer gründe es nicht zu tun weil es immermenschen geben wird die weindend am grab stehen werden, das sollte man diesen menschennicht antun. Irgendwann wirds gut egal wie lange es dauert. Bei mir hats etwa 1 jahrgedauert. Ich habs irgendwie geschafft weil ich jemaden hatte dem ich davon erzählenkonte ohne das der mich gleich in die psychiatrie steckt oder so. Baer wenn man nichtdamit fertig wird sollte man echt ne therapie machen


melden
84er
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmordgedanken-und jetzt?

20.03.2007 um 23:07
Also ehrlich Ihr Strolche. Lest ihr eigentlich selbst was Ihr da von Euch gebt. "In derKlapse wird Ihr schon geholfen werden" Sowas kann nur jemand schreiben der noch nie ´nePsychatrie von innen gesehen hat. Wenn sie wirklich 3mal vergewaltigt wurde dann gibt esNICHTS was sie jemals wieder zu dem Mensch machen könnte der sie vorher war. Das machtdie Seele kaputt. Der menschliche Verstand kann nur begrenzt strapaziert werden,irgendwann zerreißt er einfach. Es gibt durchaus Erinnerungen welche den Tod sehrverlockend erscheinen lassen, wenn man sie im Kopf hat. Natürlich ist es prinzipiellimmer besser seine Schmerzen gegen diejenigen zu richten die daran Schuld sind, anstattgegen sich selbst. Aber es ist leicht philosophisch zu sein wenn man nicht selberbetroffen ist. Was man tun kann, ist die Person mit aller Kraft zu unterstützen und ihreEntscheidungen zu respektieren, wie auch immer sie ausfallen mögen.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

141 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Blinde auf LSD74 Beiträge
Anzeigen ausblenden