Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vergewaltigung

613 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Sex, Vergewaltigung, Missbrauch ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vergewaltigung

27.05.2011 um 21:24
@Elli84
denke es liegt an dir, und deshalb kannst du auch denken was du willst ^^


melden

Vergewaltigung

27.05.2011 um 21:25
@Elli84
Dennoch kann es trotz Verarbeitung bei bleibenden Schäden bleiben. Nicht jedes Opfer ist danach fähig ein normales Sexleben zu führen.


melden

Vergewaltigung

27.05.2011 um 21:26
@Einfachnurich
sehe ich genauso wie du


melden

Vergewaltigung

28.05.2011 um 15:45
@meteora
Zitat von meteorameteora schrieb:Aber wie hoch ist die Chance, dass eine Frau nach einer Vergewaltigung dieses Trauma verarbeiten kann? Es gibt nicht viele, die sich nach einem solchen Trauma wieder ins Bett mit einem Mann legen.
Das kann ich dir leider nicht sagen. Ich musste die Erfahrung zum Glück noch nicht machen. Aber ich denke schon, dass man sowas irgendwie verarbeiten kann, mit Hilfe oder mit einem lieben Menschen zusammen.
Es gibt viele traumatische Erlebnisse, die ein Mensch erleben kann- und ich denke, die man mit den richtigen Menschen auch irgendwie verarbeiten kann.


melden

Vergewaltigung

30.05.2011 um 08:55
Wie nötig muss man es haben.... das man Leute Vergewaltigt?


melden

Vergewaltigung

30.05.2011 um 09:31
@FrezzYY
Ich glaube, das ist nicht nur die Folge eines hohen, ungedeckten Sexualtriebes,
sondern funktioniert nur in Verbindung mit einem geringen Empathie-Gefühl.


melden

Vergewaltigung

30.05.2011 um 10:21
Hallo,
habe lang überlegt, ob ich mich hier zu Wort melden soll... aber warum eigentlich nicht!

Ich bin im alter von 14 Jahren Vergewaltigt worden... Es war mein "erstes Mal"...

Anfangs- eigentlich das erste halbe Jahr danach hatte ich extremste Probleme mit sämtlichen männlichen Personen.

Ich hatte z.B. ein wirklich gutes vertrauensverhältnis zu meinem damaligen Religionslehrer, mit dem saß ich gerne, auch nach dem Unterricht- wärend der großen Pause- noch im Klassenzimmer und habe mit ihm gerne noch weiterdiskutiert- oder manchmal eben auch einfach nur über Gott und die Welt gesprochen... nach diesem Ereignis habe ich förmlich Panik bekommen, wenn ich mit einem Mann alleine war. Selbst mit dem Mann meiner Schwester wollte/konnte ich vorrübergehend nicht alleine sein.... Es war ganz schlimm für mich, grad weil die männlichen Personen in meiner Umgebung- zu dennen ich stets ein gutes Verhältnis hatte- natürlich mitbekommen habe, dass ich mich zurück ziehe und ihnen somit "unterstellte" sie könnten ähnliches tun... Natürlich habe ich nicht wirklich drann geglaubt- aber diese innere Panik hat mich halt dazu getrieben... Vielleicht schwer für einen Außenstehenden nachzuvollziehen.
Ich habe danach eine Therapie begonnen... was sehr schwer war, da kurz zuvor meine Eltern verstorben sind und ich somit eigentlich mehrere Baustellen hatte, an dennen dringend gearbeitet werden musste.
Durch die Vergewaltigung hatte Sex einfach alles schöne, intime, wunderbare für mich verloren... Sex wurde Mittel zum Zweck! Und ich wurde vom wesen her sehr kühl... Ich konnte mit vielen Männern schlafen, ohne sie an meine Seele heran zu lassen- meinen Körper konnten sie haben- der wurde mir ohnehin schon bei der Vergewaltigung zerstört- meine Seele- also soetwas wie "Liebe" konnte ich nicht zulassen- ich habe mich selbst geschützt.
Mein Körper war mir seit dem ohnehin nichts mehr wert- ich habe mich geritzt- jedoch nicht an den Armen, wo es jemand sehen konnte- sondern immer heimlich- an den Oberschenkeln, am Bauch- eben an all den Stellen, die ich verstecken konnte. Denn erst als mich ritzte und es weh tat, konnte ich anfangen zu weinen...
Ich hatte viele One-Night-Stands- und sogar Spaß dabei- aber geküsst habe ich niemals einen...
Denn der Kuss war das einzigst Intime was mir noch geblieben ist...
So ging es dann 1 1/2 Jahre- dann habe ich meinen Ex-Freund kennen gelernt.
Und- bin mit ihm nochmal richtig auf die Nase geflogen... Ich habe seine Familie geliebt- ich selbst hatte ja alles verloren- und deswegen habe ich es zugelassen, dass er schleichend mich mehr und mehr entmündigte- durch meine Verlustängste habe ich mich komplett bei ihm abgegeben! Mein Wunsch nach einer eigenen liebevollen Familie war so stark, dass ich es nicht schaffte mich rechtzeitig zu trennen... bis ich für ihn anschaffen gegangen bin! (Gut- wie oben bereits geschrieben, hatte Sex eh jegliche Bedeutung für mich verloren und da ich nicht auf den Strich ging- sondern mir die Freier aussuchen konnte- tja es war eben "aushaltbar"- hab mich dann eben in meine Phantasie geflüchtet) Drogen habe ich zu keiner Zeit genommen!
Und dann habe ich irgendwann meinen jetztigen Mann kennengelernt!
Nur durch ihn habe ich es geschafft, mich von meinem- inzwischen dann auch zu mir- körperlich agressiven- Ex-Freund zu trennen...
Für meinen jetztigen Mann war es natürlich sehr schwer, meine Vergangenheit zu akzeptieren und ich bin ihm unendlich dankbar dafür- auch wenn es mir kein zweites Mal passieren wird, dass ich mich so für einen Mann aufgebe!
Meinen Mann habe ich dann auch das erste Mal geküsst- es war ganz wunderbar und wunderschön! An diesem Tag blieb für mich die Welt stehen, so wie es vielleicht bei anderen beim "ersten Mal" war... Heute habe ich gerne und viel Sex- weil Sex spaß macht- und mit dem richtigen Mann wirklich wunderschön ist! Ebenso wie das küssen- und dass hat bisher nur ER von mir bekommen!

Meiner Meinung nach bin ich heute eine ganz normale junge Frau, mit Job, Hobbys, Haushalt und allem drum herum... Ich lache viel, habe Spaß mit Freunden, bin lebenslustig und richtig glücklich!
Meine Geschichte werde ich sicherlich niemals vergessen- und es gibt auch immerwieder Tage andennen ich mit Dingen konfrontiert werde, an dennen ich zu knabbern habe...
Und ich habe sicherlich auch einige "Macken" davon getragen- aber keine die mein Alltag zu stark beeinflusst- oder mich in irgendeiner Art und Weise im "alltag" behindert.
im Gegenteil, ich bin sehr gereift und habe viel lernen müssen, dafür und vielleicht auch genau aus diesem Grund, stehe ich heute, mit beiden Beinen voll im Leben!

Liebe Grüße


melden

Vergewaltigung

30.05.2011 um 13:26
@Demandred

Dennoch einfach "beschissen" , sowas...


melden

Vergewaltigung

30.05.2011 um 15:34
@dieLara
Wow, danke für deine Offenheit und deinen Beitrag :)


melden

Vergewaltigung

31.05.2011 um 06:17
@Demandred
da gebe ich dir recht. empathie wird bei tätern wohl gleich null sein.


melden

Vergewaltigung

31.05.2011 um 07:43
@dieLara
das freut mich das du das gut überstanden hast ,und hoffe das deine Schilderungen vielen helfen !

schön das du jemanden gefunden hast der dir beigestanden hat (dein mann ) .


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Korrelation von Spass und Leid
Menschen, 74 Beiträge, am 12.05.2009 von lowbrow
wuwei am 11.05.2008, Seite: 1 2 3 4
74
am 12.05.2009 »
Menschen: Die Kunst der Verführung
Menschen, 65 Beiträge, am 17.05.2016 von Doors
MissMogwai am 01.05.2016, Seite: 1 2 3 4
65
am 17.05.2016 »
von Doors
Menschen: Without consent it's RAPE
Menschen, 2.187 Beiträge, am 12.07.2016 von Bruderchorge
Dr.Thrax am 04.06.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 107 108 109 110
2.187
am 12.07.2016 »
Menschen: Sexualleben trotz Missbrauch/Psych. Erkrankung [Betroffene/Angehörige]
Menschen, 78 Beiträge, am 02.09.2015 von sandra.31
Koalacare am 27.08.2015, Seite: 1 2 3 4
78
am 02.09.2015 »
Menschen: Selbstjustiz im folgenden Fall?
Menschen, 2.468 Beiträge, am 15.12.2014 von unverzichtbar
Aldaris am 03.09.2011, Seite: 1 2 3 4 ... 123 124 125 126
2.468
am 15.12.2014 »