weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein Einzelgänger in der Gruppentherapie...

27 Beiträge, Schlüsselwörter: Depressionen, Cannabis, Marihuana, Außenseiter, Einzelgänger

Ein Einzelgänger in der Gruppentherapie...

21.07.2012 um 09:07
@Kafkaesk

guten morgen.
du bist zum psychiator marschiert,weil du der ansicht bist,das dieser onkel dir helfen kann,helfen wird!richtig?
nun drängt der dich in eine gruppe.vielleicht weil er der ansicht ist,das du in einer gruppe eher besser funktionierst,als wenn du wieder alleine vor dich hin gammelst.
das dir das nicht sonderlich schmeckt,kann ich mir denken.nicht jeder ist ein gesellschaftslöwe.aber vielleicht hilft dir das plaudern mit den leuten.zuhören soll ja auch eine form der therapie sein.
nicht,das man unbedingt dir zuhören sollte.schätze mal,das du ja das problem erkannt und den willen es zu lösen ja fest gefasst hast.aber vielleicht hilft dir ja auch zu hören,wie andere mit ihren problemen fertig werden.
ich bin mit sicherheit kein psychiator,mann,ich liebe dieses wort,aber vielleicht solltest du wirklich an deiner isolationshaltung feilen.


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Einzelgänger in der Gruppentherapie...

21.07.2012 um 19:28
Kafkaesk schrieb:Der Kollaps an sich hatte vielleicht nichts mit Rauchen zu tun aber wenn man sowas hatte sollte man das Rauchen doch schon aufgeben.
Sowieso. Ist immer eine gute Entscheidung.
oldbluelight schrieb:nicht jeder ist ein gesellschaftslöwe.
oldbluelight schrieb:vielleicht solltest du wirklich an deiner isolationshaltung feilen.
Das ist genau das Falsche. Die Therapie sollte an die jeweiligen Bedürfnisse der Patienten angepasst werden. Und nicht umgekehrt. Aber was die machen, ist reine Massenabfertigung. Man wird wie ein Fabrikstück behandelt, das denselben Reparaturprozess durchläuft, wie alle Anderen, bevor es wieder in den Arbeitsprozess integriert wird. So behandelt man Maschinen, aber keine Menschen.


melden

Ein Einzelgänger in der Gruppentherapie...

21.07.2012 um 21:58
Also, mir wurde gesagt, dass man in der Therapie am besten auch darüber reden soll, warum es einem sonst schwer fällt über seine Probleme und dergleichen zu reden.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Einzelgänger in der Gruppentherapie...

22.07.2012 um 11:12
Mir fällt da die Geschichte von Watzlawick ein: Junger Mann in Therapie... Nimmt er an Allem Teil, ist das der Beweis, dass er Hilfe braucht. Tut er es nicht, weist das auf psychische Störung hin....


melden

Ein Einzelgänger in der Gruppentherapie...

22.07.2012 um 11:44
Kafkaesk schrieb:Für nen Monat! Allein! Am Arsch der Welt, mitten im Nirgendwo! Familie und Freunde sagen mir ziehs einfach durch les ein paar Bücher, aber die haben hier Ein striktes Pflichtprogramm sone Art Stundenplan und alles muss man in der Gruppe machen, Bei dreimaliger Versäumniss fliegt man raus, was einem Abbruch gleich käme. Also was würdet ihr mir raten Zähne zusammenbeissen nen Monat lang die Außenseiterposition einnehmen? Mich vielleicht eingliedern, worin ich wie gesagt echt nicht gut bin? Oder einfach hinschmeissen?
Würde da in die gleiche Kerbe wie deine Familie und Freunde schlagen. Zieh es durch, es ist nur ein Monat. Und in dieser Zeit hast du ja jetzt auch zusätzlich die Möglichkeit, an deinen Kontaktproblemen zu arbeiten. Eigentlich ist das sogar ideal, denn durch diese Zwangsgemeinschaft könnt ihr euch gegenseitig nur schlecht aus dem Weg gehen und müsst miteinander irgendwie auskommen.

Du kannst bei dieser Sache nur gewinnen.

Emodul


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ein Einzelgänger in der Gruppentherapie...

22.07.2012 um 20:07
emodul schrieb:Eigentlich ist das sogar ideal, denn durch diese Zwangsgemeinschaft könnt ihr euch gegenseitig nur schlecht aus dem Weg gehen und müsst miteinander irgendwie auskommen.

Du kannst bei dieser Sache nur gewinnen.
Ja, eine Menge Frust nämlich. Ich kann ziemlich genau einschätzen, wie es dem TE geht. Und egal wie die Sache ausgeht, er wird es genießen, endlich wieder allein sein zu dürfen und diesem ekelhaften "Borgkollektiv" entkommen zu sein, in das er unter Zwang hineinassimiliert wurde. Wie man jemandem helfen will, indem man ihn nötigt, begreife ich sowieso nicht.


melden

Ein Einzelgänger in der Gruppentherapie...

28.02.2013 um 08:52
Traurig aber wahr. So sieht Integration für viele aus - Hauptsache in der Gruppe, egal wie.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

311 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden