Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

18 Beiträge, Schlüsselwörter: Unterschied, Demenz, Alzheimer
Seite 1 von 1

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

04.12.2012 um 17:36
Meine mom hat mich heute gefragt was der genaue Unterschied zwischen Alzheimer und Demenz ist aber ich konnte ihr das garnicht so genau sagen.
Auf der Arbeit hat mir schmal jemand versucht es zu erklären.
Aber so richtig verstanden hab ich es nicht :/
Vill weiß es ja jemand von euch.
Und wenn ja, was ist schlimmer !?


melden
Anzeige

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

04.12.2012 um 17:39
http://www.alzheimerinfo.de/alzheimer/demenz_alzheimer/index.jsp


melden

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

04.12.2012 um 17:43
Alzheimer ist eine Form der Demenzkrankheit.

http://www.wissen.sf.tv/Dossiers/Gesundheit/Alzheimer-und-Demenz#!videos


melden

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

04.12.2012 um 17:45
Und das hätte man nicht selber recherchieren können?


melden

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

04.12.2012 um 17:48
Demenz ist der oberbegriff für den verlust geistiger funktionen als folge einer hirnschädigung. Jedes alzheimer ist eine demenz, aber nicht jede demenz ist auch alzheimer.

Den unterschied sieht man ganz gut zwischen alzheimerdemenz und vaskulärer demenz.
Bei alzheimerdemenz schwindet zunächst das gedächtnis, irgendwann bricht das leistungsvermögen zusammen und schließlich verändert sich die persönlichkeit.

Die vaskulären demenz entsteht durch durchblutungsstörungen, die schlaganfälle zur folge haben und dabei wird das hinrgewebe allmählich zerstört. Die folgen sind eben wie bei schlaganfällen.


melden

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

04.12.2012 um 17:50
Danke @gastric ich schreib später nochmal muss nur einkaufen gehen :D


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

04.06.2014 um 20:23
Alois Alzheimer
Der Mann, der das Geheimnis von Auguste D. entschlüsselte
Mit seinem Namen verbinden wir heute eine weit verbreitete Demenzerkrankung: Alois Alzheimer. Es war die schicksalhafte Begegnung mit einer Frau, die ihn auf die Spur der „Krankheit des Vergessens“ brachte …

Von: Iris Tsakiridis
Stand: 28.05.2014

Was kaum bekannt ist, Alois Alzheimer kam aus Unterfranken. Der Sohn eines Notars erblickte in der Nähe von Würzburg, in Marktbreit, das Licht der Welt - am 14. Juni 1864. Sein Geburtshaus war viele Jahre unbekannt, bis es Konrad und Ulrike Maurer ausfindig gemacht haben. Das Ehepaar hat dort ein kleines Museum eingerichtet. Auch persönliche Gegenstände des Arztes sind hier zu sehen. Ulrike Maurer beschreibt Alois Alzheimer als geselligen Menschen. So hat er seine Freizeit gerne mit Verwandten und Freunden verbracht.

Erste Begegnung mit dem Krankheitsbild

Als Psychiater setzte er sich für seine Patienten ein. Er war in Frankfurt am Main in der „städtischen Anstalt für Irre und Epileptiker“ tätig. Die Begegnung mit einer außergewöhnlichen Patientin sollte für seine Forschung besonders wichtig werden. Sie hieß Auguste Deter und lebte in Frankfurt. Bis dahin war die Gattin eines Eisenbahnkanzlisten nie auffällig geworden. Doch mit 51 Jahren verhielt sie sich auf einmal merkwürdig, konnte ihren Alltag nicht mehr bewältigen, entwickelte gar einen Eifersuchtswahn.

Von Anfang an interessierte sich Alois Alzheimer für das Krankheitsbild dieser Patientin. Er untersuchte sie besonders intensiv und testete dabei ihre Fähigkeiten. So musste Auguste Deter Rechen- und Schreibübungen machen.

Folgender Dialog zwischen Alzheimer und seiner Patientin ist überliefert:
„Wie heißen Sie?“
„Auguste.“
„Familienname?“
„Auguste.“
„Wie heißt ihr Mann?“
Auguste Deter zögert, antwortet schließlich: „Ich glaube... Auguste.“

Diese wertvollen Informationen stehen in der Patientenakte. Sie hat Prof. Konrad Maurer, emeritierter Professor für Psychiatrie und ehemaliger Direktor der Psychiatrischen Universitätsklinik in Frankfurt am Main, in dem Krankenhaus gefunden, in dem Alois Alzheimer früher tätig war. Zusammen mit zwei Oberärzten ist Prof. Konrad Maurer 1995 nach langer Suche in den Kellerräumen auf die Akte gestoßen.

Alois Alzheimer konnte das Rätsel von Auguste Deters Erkrankung erst nach ihrem Tod lösen. Im Jahre 1906 untersuchte er ihr Gehirn. Darin erkannte er bis dahin unbekannte Veränderungen: So waren viele Eiweißablagerungen zu sehen, die bei der Erkrankung eine wichtige Rolle spielen. Sie sorgen dafür, dass Hirnzellen absterben und die intellektuellen Leistungen nachlassen. Alois Alzheimer zog die richtigen Rückschlüsse aus seiner Untersuchung.

Da die Lebenserwartung in früheren Zeiten nicht so hoch war, ist diese Erkrankung nicht so häufig vorgekommen. Heute ist diese Form der Demenz auf dem Vormarsch. Alzheimer hätte sich wohl nicht träumen lassen, dass sein Name einmal so berühmt werden würde.

http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/alzheimer-demenz-vorbeugung-therapie-behandlung-104~_node-ae317d7d-f70a-4d08-b...


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

04.06.2014 um 20:45
@Dr.AllmyCoR3

Alzheimer ist eine degenerative Erkrankung, bei der die Zwischenleitungen der Nervenzellen im Gehirn durch bestimmte Eiweißkomplexe zerstört werden. Die Ursachen sind noch nicht weitgehend erforscht, man vermutet aber eine genetische Disposition dafür. Möglicherweise spielen auch Herpes-Viren oder Prionen eine Rolle, was Alzheimer dann zu einer Infektionskrankheit oder einem post-infektiösem Syndrom machen würde. Aber wie gesagt, liegt alles noch im Dunkeln.

Dann gibt es noch die vaskuläre Demenz. Hier liegt eine Vorschädigung von Blutgefäßen im Gehirn vor, die zu Verschlüssen führt. Oder es werden Mikro-Emboli (im Blut zirkulierende Gerinnsel o.Ä.) in die feinsten Verästelungen verschleppt, die diese dann verstopfen. Dadurch kommt es zu Mini-Schlaganfällen, die nach und nach Hirnsubstanz lahmlegen. Meist haben die Leute, die daran leiden, auch andere Probleme wie Bluthochdruck oder allgemein eine Neigung zu ischämischen Erkrankungen (Herz-/Hirninfarkt).


melden

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

04.06.2014 um 22:42
@Dr.AllmyCoR3

Morbus Pick (Frontotemporale Demenz) ist eine seltene Demenzform, die Persönlichkeitsveränderungen zu folge hat. Proteine (Eiweiß) werden unvollständig abgebaut und lagern sich im Bereich der Stirnlappen (Frontallappen) und der Schläfenlappen (Temporallappen) ab. Der Untergang von Nervenzellen ist die Folge.

Es gibt auch die sogenannte depressive Pseudodemenz .Eine Pseudodemenz kann bei depressiven älteren Menschen zur Fehldiagnose Demenz führen, da sie die Symptome einer Demenz zeigen. Wird die Depression behandelt verschwindet/Bessert sich auch die "Demenz"

Die Hypothyreose (Schilddrüsenunterfunktion) gehört zu den wichtigsten Ursachen reversibler ( umkehrbar) Demenzen. Bei rasch progredienter (zunehmend schweren Verlauf) Demenz sollten auch die Schilddrüsen-Autoantikörper bestimmt werden. Wird die Schilddrüsenunterfunktion behandelt verschndet/Bessert sich auch die Demenz.


melden

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

05.06.2014 um 15:06
@Scox
Scox schrieb: Möglicherweise spielen auch Herpes-Viren oder Prionen eine Rolle, was Alzheimer dann zu einer Infektionskrankheit oder einem post-infektiösem Syndrom machen würde.
Philadelphia – Neue Studien zeigen, dass sich die pathologischen Proteine bei Morbus Alzheimer, Morbus Parkinson und anderen neurodegenerativen Erkrankungen im Gehirn von Zelle zu Zelle ausbreiten können. Eine Übertragung auf andere Menschen ist einer Studie in JAMA Neurology (2013; doi: 10.1001/jamaneurol.2013.1933) zufolge jedoch nicht zu befürchten
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/53325/Alzheimer-und-Parkinson-(wahrscheinlich)-nicht-ansteckend

Das Alzheimer möglicherweise eine Infektionskrankheit sein könnte ist mir nicht bekannt, ich würde mich freuen, wenn du mir dazu eine Quelle nennen könntest.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

05.06.2014 um 23:01
@Zonara

Kein Problem. Das war 2008:...
Schon länger ist bekannt, dass im Gehirn älterer Menschen gelegentlich Spuren von HSV-1 vorhanden sind. Das allein beweist allerdings nicht, dass die Viren einen Schaden anrichten. Vor Jahren fiel der Gruppe um Ruth Itzhaki von der Universität Manchester jedoch eine Assoziation der Hirninfektion mit dem Gen APOE-4 (Typ 4 Allel des Apolipoprotein E Gen) auf (Lancet 1997; 349: 241-4). Träger dieses Allels haben ein erhöhtes Risiko, an einem Morbus Alzheimer zu erkranken, und Itzhaki vermutet seither, dass die HSV-1-Viren dafür verantwortlich sind. Nach ihrer „Autophagen“-Hypothese soll die Infektion mit HSV-1 dazu führen, dass die Hirnzellen ihre Fähigkeit verlieren, Amyloide abzubauen, was der eigentliche Grund für die Ablagerungen in den Plaques sei. Jüngst konnte die Forscherin die Hypothese durch Experimente an Zellkulturen und Mäusen untermauern: Durch die Infektion mit HSV-1 konnte sie eine Akkumulation von Beta-Amyloid auslösen.

Jetzt legt sie Befunde vor, nach denen in 90 Prozent aller Plaques von Alzheimerkranken HSV-1 nachgewiesen wurde. Virusmaterial war zwar auch im Gehirn von nicht an einer Demenz erkrankten älteren Menschen vorhanden. Sie waren aber weniger deutlich in den Plaques konzentriert. Die Forscherin vermutet, dass die nachlassende Immunabwehr im Alter eine latente Infektion des Gehirns mit HIV-1 begünstigt. Bei einigen Menschen würde die Infektion dann die tödliche Ablagerung von Beta-Amyloid anstoßen. Die Forscherin fordert jetzt eine klinische Studie, in der Alzheimer-Patienten mit Aciclovir behandelt werden sollten. Ob diesem Wunsch entsprochen wird, ist offen.
http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/34716/Hypothese-Herpes-simplex-Virus-ist-Ursache-von-Morbus-Alzheimer

...und das 2011:
Tagging herpes virus inside cells with green fluorescent protein, scientists used live confocal imaging to watch HSV1 particles emerge from infected cells. Newly produced viral particles exit the cell nucleus and then bud into cellular membranes containing amyloid precursor protein (APP). Electron microscopy at HEI detailed the ultrastructural relationship between HSV1 particles and APP.

This dance between viral particles and cellular APP results in changes in cellular architecture and the distribution of APP, the major component of senile plaques found in the brains of Alzheimer's disease patients. Results from this study indicate that most intracellular HSV1 particles undergo frequent, dynamic interplay with APP, which facilitates viral transport while interfering with normal APP transport and distribution. This dynamic interaction reveals a mechanism by which HSV1 infection leads to Alzheimer's disease.

In developed countries such as the U.S., approximately 20 percent of children are infected with HSV1 prior to the age of five. By the second and third decades of life, as much as 60 percent of the population is infected, and late-in-life infection rate reaches 85 percent.

(...)

"Clinicians have seen a link between HSV1 infection and Alzheimer's disease in patients, so we wanted to investigate what might be going on in the body that would account for this," adds Dr. Shi-Bin Cheng, post-doctoral associate, Department of Pathology and Laboratory Medicine, Alpert Medical School, Brown University. "What we were able to see in the lab strongly suggests a causal link between HSV1 and Alzheimer's Disease."
http://www.sciencedaily.com/releases/2011/04/110404122203.htm

Und dann noch diese Studie hier mit folgender Zusammenfassung:
Infection with several important pathogens could constitute risk factors for cognitive impairment, dementia, and Alzheimer's disease (AD) in particular. This review summarizes the data related to infectious agents that appear to have a relationship with AD. Infections with herpes simplex virus type 1, picornavirus, Borna disease virus, Chlamydia pneumoniae, Helicobacter pylori, and spirochete were reported to contribute to the pathophysiology of AD or to cognitive changes. Based on these reports, it may be hypothesized that central nervous system or systemic infections may contribute to the pathogenesis or pathophysiology of AD, and chronic infection with several pathogens should be considered a risk factor for sporadic AD. If this hypothesis holds true, early intervention against infection may delay or even prevent the future development of AD.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19560105

An der Uni Tübingen gab es einen Versuch, bei dem Mäusen β-Amyloid-Proteine in den Bauch gespritzt wurden. Später hatten sie die typischen Alzheimer-Veränderungen im Gehirn:
http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/demenz/article/625527/alzheimer-protein-kann-bauch-hirn-wandern.html

Nicht so beruhigend, hm?


melden

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

06.06.2014 um 18:51
@Scox

Ich bin schon länger beunruhigt.

Erstmal vielen dank für deine Mühe. :)
Scox schrieb:An der Uni Tübingen gab es einen Versuch, bei dem Mäusen β-Amyloid-Proteine in den Bauch gespritzt wurden. Später hatten sie die typischen Alzheimer-Veränderungen im Gehirn:
Obwohl der Bericht damit endet:
Doch gebe es bislang keine Hinweise darauf, dass sich Alzheimer auf natürlichem Wege übertragen könne - wie eine Prionenerkrankung.
ist das für mich keine Entwarnung, zumal Stimmen laut werden:
Die sogenannte Beta-Amyloid-Kaskaden-Hypothese, wonach verklumpte Eiweißfragmente (Amyloide) den Neuronenabbau im Gehirn anstoßen, muss womöglich überarbeitet werden.

Auch ist nicht geklärt, welche Rolle das Tau-Protein bei der Krankheitsentstehung spielt. Dies mag erklären, warum die auf Amyloid und Tau fixierte pharmazeutische Forschung mit so herben Rückschlägen zu kämpfen hat – womöglich sind die genetischen und molekularbiologischen Zusammenhänge viel komplexer, als bisher angenommen
http://www.aerzteblatt.de/archiv/118099/Alzheimer-Demenz-Die-Forschung-steht-unter-Druck

Im Hinblick auf den Demographischen Wandel und das die Menschen immer älter werden, sowie den Pflegenotstand bei leeren Kassen, weiß ich nicht wie wir den betroffenen Menschen in Zukunft gerecht werden sollen. Würde sich zusätzlich heraus stellen das Alzheimer eine Infektionskrankheit ist, wäre das eine Katastrophe die unter Umständen nicht nur den Zusammenbruch unseres Gesundheitssystems zur Folge haben kann.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

07.06.2014 um 14:35
@Zonara

Die Tau-Proteine bei Alzheimer-Erkrankten verbreiten sich prionenartig im Gehirn:
Bei Alzheimer gibt es zwei auffällige Veränderungen im Gehirn: Zum einen lagern sich um die Gehirnzellen sogenannte Plaques ab. Das sind Eiweißklumpen, die aus mehreren Molekülen namens Beta-Amyloid bestehen. Zum anderen treten in den länglichen Ausläufern der Nervenzelle Knäuel aus sogenannten Tau-Proteinen auf.

Normalerweise stabilisieren die Tau-Proteine die Transportbahnen in den Nervenzellfortsätzen. Im Alzheimer-Gehirn passiert jedoch etwas Ungewöhnliches: Dort verklumpen Tau-Moleküle zu sogenannten Tangles und lösen sich von den Transportbahnen, wodurch der für die Nervenzelle lebenswichtige Transport von Stoffen irgendwann zusammenbricht. Länger bekannt ist bereits, dass die Tangles zuerst in einer kleinen Region des Gehirns auftreten, die für das Gedächtnis zuständig ist, und sich dann in andere Areale ausbreiten. Jetzt haben Wissenschaftler nach eigenen Angaben herausgefunden, wie das funktioniert: Die Tau-Proteine springen von Nervenzelle zu Nervenzelle, ähnlich wie eine Infektionskrankheit.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/demenz-alzheimer-breitet-sich-infektionsartig-im-hirn-aus-a-812866.html

Ebenfalls sehr interessant:
Partner von Alzheimer-Patienten mit sechsfach höherem Risiko

Text„Als Neurobiologe mit dem Spezialgebiet Zellbiologie muss ich sagen: Ja, es sind infektiöse Strukturen vorhanden“, so Prof. Jucker, der aber sofort ergänzt, dass es sich um einen Tierversuch handelt. Und es keinerlei Hinweise gibt, dass Alzheimer von Mensch zu Mensch übertragbar ist. „Das hätte sich dann ja wohl schon gezeigt.“

Viele stimmen ihm zu. Doch eine Studie weicht die Erkenntnis auf: In Utah haben Experten 1221 Ehepaare über 15 Jahre beobachtet – einige bekamen Alzheimer. Das Erschreckende: Die Partner, die sich um die Patienten gekümmert haben, hatten ein sechsfach höheres Risiko, ebenfalls zu erkranken.
http://www.derwesten.de/politik/ist-alzheimer-eine-infektionskrankheit-id6276664.html
Zonara schrieb:Im Hinblick auf den Demographischen Wandel und das die Menschen immer älter werden, sowie den Pflegenotstand bei leeren Kassen, weiß ich nicht wie wir den betroffenen Menschen in Zukunft gerecht werden sollen. Würde sich zusätzlich heraus stellen das Alzheimer eine Infektionskrankheit ist, wäre das eine Katastrophe die unter Umständen nicht nur den Zusammenbruch unseres Gesundheitssystems zur Folge haben kann.
Stimm ich dir zu. Offenbar geht man schon einen Schritt weiter und überprüft, ob Alzheimer evtl. über Blutkontakt von Mensch zu Mensch übertragbar wäre. In dem Fall wäre das eine Katastrophe:

http://www.zeit.de/2012/03/Alzheimer-Entstehung

Der Zeit-Artikel dürfte dich schwer interessieren.


melden

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

07.06.2014 um 19:47
@Scox

In der Tat ein sehr interessanter Artikel.
schließlich ist die Hirnerkrankung der größte Kostentreiber in der Pflegeversicherung
Eigentlich braucht man sich die Situation in Altenheimen nur mal an zu schauen um zu merken, das katastrophale Zustände herrschen. Sauber, satt, trocken. Der Mensch bleibt auf der Strecke.........Das Gesundheitssystem kollabiert jetzt schon. was hilft die WHO-Ottawa-Charta, wenn nicht danach gehandelt wird und die Menschen nicht ausreichend informiert werden.

Kaum ein Mensch da draußen macht sich Gedanken, das Alzheimer unter Umständen durch Blutkonserven/-Kontakt bez. Organtransplantation übertragbar ist.

Das pflegende Angehörige ein 6 X höheres Risiko tragen ebenfalls an Alzheimer zu erkranken, ist erschreckend. Leider fehlen Studien, in wie weit, Pflegepersonal ebenfalls ein höheres Risiko trägt. Bei den Hygienevorschriften wird Alzheimer nicht erwähnt. Besonders im chirurgischen Bereich wäre das wichtig, da Prionen besonders widerstandsfähig sind und die Instrumente einer besonderen Sterilisation bedürfen.

Ich habe kürzlich mit jung examinierten Altenpflegefachkräften gesprochen, die erschreckender Weise, keine Ahnung vom Stand der Forschung haben. Zusammenhänge von Exsikkose, Depressionen, Medikamente (Sedativa /Benzodiazepine/Antiepileptika, zu hohe Dosierung v. Medis.), Anamnese in Bezug auf Alzheimer, werden viel zu wenig berücksichtigt.

Schon 1986 wies die sogenannte Nonnenstudie" darauf hin, das die Amyloid-Beta Ablagerungen nicht nicht ursächlich für den Untergang von Neuronen verantwortlich gemacht werden können.

Wikipedia: Nonnenstudie

Ich hoffe, das die Forschung bald mit neuen Erkenntnissen zur Prävention und Behandlung aufwarten kann.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

09.06.2014 um 22:52
@Zonara
Zonara schrieb:Ich habe kürzlich mit jung examinierten Altenpflegefachkräften gesprochen, die erschreckender Weise, keine Ahnung vom Stand der Forschung haben.
Du, ich arbeite momentan in der Krankenpflege und letztens erzähle ich den Kollegen von diesen Studienergebnissen. Erschrockene Blicke, starre Körperhaltung, resignierte Kommentare... Niemand wusste davon, wird ja auch nirgendwo erwähnt auf den Fortbildungen.
Zonara schrieb:das die Amyloid-Beta Ablagerungen nicht nicht ursächlich für den Untergang von Neuronen verantwortlich gemacht werden können.
Wahrscheinlich sind ist es β-Amyloid nicht alleine. Diese Tau-Proteine hätten mehr Beachtung verdient. Und was haben eigtl. die Herpes-Viren da zu suchen? Ob sie die Ursache sind und in Form eines Schmetterlingseffekts diese prionenartigen Eiweiße heranzüchten? Schwierig...
Zonara schrieb:Ich hoffe, das die Forschung bald mit neuen Erkenntnissen zur Prävention und Behandlung aufwarten kann.
Absolut!


melden

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

09.06.2014 um 23:55
@Scox
Scox schrieb:Wahrscheinlich sind ist es β-Amyloid nicht alleine. Diese Tau-Proteine hätten mehr Beachtung verdient. Und was haben eigtl. die Herpes-Viren da zu suchen? Ob sie die Ursache sind und in Form eines Schmetterlingseffekts diese prionenartigen Eiweiße heranzüchten? Schwierig...
Fand diesen Artikel informativ:
Die Wissenschaftler der University of Manchester unter Leitung von Ruth Itzhaki haben jetzt in einer neuen Studie, die im Journal of Pathology erschienen ist, herausgefunden, dass bei Alzheimer Erkrankten eine HSV1-Infektion nachweisbar ist. Mit einer Genanalyse identifizierten sie HSV1-DNA in den Amyloid-Plaques in den Gehirnen von Alzheimer-Patienten. in 90 Prozent der Plaques sind die Gene des Virus enthalten, 72 Prozent der Virus-DNA ist mit Plaques verbunden. In normal gealterten Gehirn von Menschen, die nicht an Alzheimer erkrankt sind, sind zwar auch in 80 Prozent der Plaques die Gene des Virus enthalten, aber nur 24 Prozent der Virus-DNA ist mit Plaques verbunden.
http://www.heise.de/tp/news/Geht-Alzheimer-auf-eine-Virusinfektion-zurueck-2004376.html

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren:
28.02.2014, Forschung

Die für die Alzheimer-Krankheit verantwortlichen Tau-Proteine binden an das Faltungsprotein Hsp90. Welche molekularen Anlagerungsmechanismen dabei eine Rolle spielen, konnte nun ein internationales Wissenschaftlerteam unter Federführung der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München aufklären. Damit ergeben sich neue Ansatzpunkte für die Behandlung von Morbus Alzheimer, berichten die Wissenschaftler im Fachjournal „Cell“.
http://www.tum.de/nc/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/kurz/article/31362/

Ich hoffe, das die Ergebnisse dieser Forschung, uns ein Stück weiter bringen.
08.03.2013
Mit blauer Farbe gegen Alzheimer:
Methylenblau in der Forschung.
Neben Methylenblau gibt es noch andere Substanzen, die die Aggregation des Tau-Proteins behindern. „Eine Schlussfolgerung unserer Studie ist sicherlich, dass es verschiedene Wege gibt, um die pathogene Aggregation des Tau-Proteins zu stören“, so die Einschätzung der beteiligten Wissenschaftler.
https://www.alzheimer-forschung.de/alzheimer-krankheit/aktuelles.htm?showid=3934
Scox schrieb:Du, ich arbeite momentan in der Krankenpflege und letztens erzähle ich den Kollegen von diesen Studienergebnissen. Erschrockene Blicke, starre Körperhaltung, resignierte Kommentare... Niemand wusste davon, wird ja auch nirgendwo erwähnt auf den Fortbildungen.
Keine Worte, einfach nur traurig.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

15.06.2014 um 20:57
@Zonara

Tja, da muss man jetzt einfach mal abwarten, was die Forschung bringt. Möglicherweise gibt es ja in 5 Jahren eine Art Impfstoff gegen Alzheimer, sollte sich herausgestellt haben, dass es wirklich ne Infektion ist.
Zonara schrieb am 09.06.2014:Keine Worte, einfach nur traurig.
Pflegekräfte bekommen nur das Nötigste vermittelt, zumindest diejenigen in der Altenpflege. Es geht ja auch IMO eher darum, die Alten noch bis zum Tod zu begleiten, von Heilung oder Therapie-Möglichkeiten spricht ja keiner. Obwohl ich finde, dass wenn auch nur im Entferntesten der Verdacht besteht, dass Alzheimer ansteckend sein könnte, schon umfassende Schutzmaßnahmen ergriffen werden müssten. Aber bis dahin wird es wohl noch dauern.


melden
Anzeige

Alzheimer vs. Demenz-wo ist da der Unterschied?

16.06.2014 um 00:31
Erst mal danke :) das sind alles super interessante Beiträge und ich freue mich über die tolle Hilfe von euch :)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

319 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden