Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

14 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Technik, Innovation ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Seite 1 von 1
GrandOldParty Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

02.03.2013 um 00:49
Seit mehr als vier Jahren bin ich genauer Beobachter des Mobilsektors, zwischenzeitlich auch beruflich. Die Schnelligkeit, mit der er vorlegt, beeindruckt mich immer wieder aufs neue. Ich habe mich letztes mit einem Freund über die bald kommende PS4 unterhalten und mir ist wieder der krasse Unterschied zwischen dem Mobilsektor auf der einen Seite aufgefallen und so gut wie jedem anderen Sektor auf der anderen Seite.

Die PS3, als Beispiel, kam 2006 auf den Markt. Damals sahen Handys so aus:

nokia-n80-g

Und heute sehen sie so aus:

sony xperia z

Sie haben mittlerweile Quad-Core (noch dieses Jahr kommen Octo-Core CPU's) Prozessoren, 2 GB Arbeitsspeicher, 13 Megapixel Kameras, Full HD Displays usw. In 7 Jahren sind sie von der oberen Steinzeit zur unteren Hochtechnologie gekommen.

Wohin sind wir in den letzten 7 Jahren bei den Autos gekommen? Den Spielkonsolen? Der Raumfahrt? Der Nahrungsmittelherstellung? Nicht mal andere Unterhaltungselektronik konnte mit dem Mobilsektor auch nur ansatzweise mithalten.

Ich weiß mit Garantie, dass ich nächstes Jahr Handys in meiner Hand halten werde, die wieder mindestens doppelt so gut sein gut sein werden wie die Geräte von heute. Jedes Jahr ein neues Flaggschiff. Und dann gibt es 20 Megapixel Kameras, 4 GB Arbeitsspeicher, noch höher aufgelöste und/oder flexible Displays, Prozessoren mit 16 Kernen und neuer Architektur usw.

Genau, wie in den letzten Jahren auch.

Oder Google Glass, was dieses Jahr noch auf den Markt kommt, wird alles verändern. Und wir werden gar keine Smartphones mehr benutzen, sondern bekommen alles aufs Auge eingeblendet:

glass photos4-580-75

Youtube: Project Glass: One day...
Project Glass: One day...


Der Punkt ist, dass jedes mal, wenn ich den Mobilsektor mit dem "Rest" vergleiche, ich mir wie in der Steinzeit vorkommen oder in Zeitlupe. Alles ist so ewig langsam. Die Innovationszyklen sind so verdammt langsam.

Ich bin mir sicher, dass wenn man nur ordentlich investieren würde, man in den anderen Sektoren auch ähnliche Innovationszyklen bekommen würde. Das ist beim Mobilsektor auch geschehen, denn dort wurden Hunderte Milliarden investiert und Unternehmen wie Google, Apple, Samsung, HTC, Microsoft, Sony usw. sind in so einem Vedrängungswettbewerb, dass die Zyklen seit 2007 - Initialzündung durch das iPhone - immer kürzer werden.

Man muss investieren und zwar ordentlich. Dann werden wir auch bei Autos, der Raumfahrt, TV-Geräten, der Nahrungsmittelherstellung usw. solche kurze Zyklen bekommen.

Immer höher, schneller und weiter.


3x zitiertmelden

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

02.03.2013 um 00:56
@GrandOldParty

So wie ich das sehe wird im Mobil-Sektor bereits vorhandene Technik einfach in ein kleineres Format umgewandelt. Brauchte man vor ein paar Jahren noch 'ne große Platine um 2gb RAM unterzubringen, passt es mittlerweile in ein Handy, auch bei hoher Taktung.

Somit wird es da auch 'nen Bottleneck Effekt geben, sobald die Mobile Technik mit der lokalen auf ungefähr einer Ebene steht.

Die Dinge die es schon gibt werden also immer häufiger auch im kleinen Format möglich, somit hat das eine mit dem anderen nicht viel zu tun, meine ich?

Und das Thema hier gehört in 'nen anderen Bereich.


PS: Auf google glass freue ich mich auch schon riesig.


melden

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

02.03.2013 um 02:05
Zitat von GrandOldPartyGrandOldParty schrieb:Und dann gibt es 20 Megapixel Kameras
nokia hat seit längerem mehr im angebot...

und die mobilentwicklung ist eben nicht so schnell vorran geschritten wie es auf den ersten blick aussieht. die kleineren chips sind ein produkt der PC evolution, nichts was exklusiv mobil passiert ist.
die mobilexklusive technik wie akkutechnik hängt eher hinterher.


melden

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

02.03.2013 um 02:13
Der Vergleich hinkt ja ein wenig.

Die Entwicklung eines Autos ist wesentlich teurer, die Produktion ebenfalls und die Margen sind geringer.
Sicher, man könnte jedes Jahr einen neuen Astra/Golf/Focus was auch immer auf den Markt werden, aber realistisch betrachtet kauft man sich eher mal ein neues Smartphone als ein neues Auto.

Außerdem hat der Markt für Smartphones noch sehr viel Potenzial, während der Automobilmarkt gesättigt ist.

Und bei den Konsolen ist es auch wieder so eine Sache..
Ich hätte keine Lust mir jedes Jahr eine neue Konsole zu kaufen für 360€ und dazu noch neue Spielen für jeweils 70€. Und die Entwickler wollen sicherlich auch nicht ständig für neue Systeme entwickeln.

Bei manchen Produkten sind zu kurze Zyklen einfach nicht sinnvoll.


melden

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

02.03.2013 um 02:31
Nein, das ist nicht richtig. Der Fortschritt auf dem digitalen Sektor geht viel zu schnell.

Das werden wir noch - und haben wir schon - bereut.

Heut war irgendwon Bericht daß die gute toitsche Behörde noch auf Microfilm speichert... weil die digitalen Medien nicht haltbar und zuverlässig genug sind.

Womit sie recht haben.

Ich hab die Zeit noch erlebt wo die CD aufkam, allerdings war ich noch relativ jung.
Letztens hab ich die Revox B77 MK2 meines Vaters reaktiviert und meine alten "Tapes" gehört (Ende der 80er aufgenommen).

Der Unterschied zum Digitalschmarrn ist vor allem in der Räumlichkeit beträchtilich. *Heute* verstehe ich die Kritiker der CD von damals. Der Klang der CD ist tatsächlich "hart" und shice.


1x zitiertmelden

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

02.03.2013 um 02:32
Ich finde es im Computer bereich etwas komisch und nicht so ganz okay wenn die wollen könnten die es so hin bekommen,z.b ich habe eine Externe Festplatte möchte 500GB auf meinem Rechner kopieren und es dauert 6std c,a das kann doch nicht sein die machen es extra denke ich um Kohle zu machen voraus schieben und danach etwas besseres raus bringen und wieder das gleicher Kohle machen..... Komische teschnik


melden

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

02.03.2013 um 06:34
@GrandOldParty
vielleicht weil man Handys öfter neu kauft, sprich, es lohnt sich, der Markt ist da, und zwar grenzenlos, Altersuneingeschränkt (ab 9 Jahren, würde ich mal sagen?) und es sich aber nur "lohnt", wenn man denn auch wirklich ständig etwas Neues anbietet. Alle anderen Märkte sind ja etwas eingeschränkt, Autos kauft man nicht alle 2 Jahre, da zu teuer, Fotoapparate benutzt nicht jeder, es reicht der im Handy, Spielekonsolen bedeutet ja auch, es muss entsprechende Spiele geben und auch da ist der Markt eher eingeschränkter.....man investiert und entwickelt da, wo man am meisten/schnellsten mit verdient, da steckt man auch Geld rein

warum ist der thread bei Menschen?


melden

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

02.03.2013 um 09:06
Ich schliess mich da zidane an - bestehende Technik wird verkleinert. Ausserdem war der entwicklungsstand vor ca. 10 jahren noch steinzeitlich; wo nix ist kann viel verbessert werden. Durch das hohe Interesse war entsprechend Kapital zum Forschen da um die Technik auf kleinstem Raum unterzubringen und stromsparender zu machen.
Zitat von GrandOldPartyGrandOldParty schrieb:Und dann gibt es 20 Megapixel Kameras, 4 GB Arbeitsspeicher, noch höher aufgelöste und/oder flexible Displays, Prozessoren mit 16 Kernen und neuer Architektur usw.
Die Megapixel lohnen nicht weil der Sensor eh viel zu klein ist. Koennte man machen aber die Bildqualitaet wird dadurch nicht wirklich besser. Ich glaube die Entwicklung geht eher in Richtung stromsparender schliesslich will man das Ding auch mal nen ganzen Tag benutzen. 16 Kerne kann sein, aber doppeltsoviel Kerne heisst nicht gleichzeitig doppeltsoschnell.
Zitat von xtom1973xtom1973 schrieb:Heut war irgendwon Bericht daß die gute toitsche Behörde noch auf Microfilm speichert... weil die digitalen Medien nicht haltbar und zuverlässig genug sind.
Und weil die deutschen Buerokraten keine Ahnung von der Materie haben sind digitale Medien scheisse? Kein wirklich gutes Argument wenn du mich fragst und ich seh auch nicht wo man den digitalen Fortschritt jetzt bereuen sollte.
Wenn du auf Rauschen stehst sind digitale Medien natuerlich nix, das seh ich ein. Bei VHS konnte man auch wunderbar auf LP umschalten damit die Bild- und Tonqualitaet ordentlich abgenommen hat. Ach und war das noch schoen als man noch vor- und zurueckspulen musste um den Anfang zu finden. ;)


melden

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

02.03.2013 um 09:44
Zitat von GrandOldPartyGrandOldParty schrieb:dass die Zyklen seit 2007 - Initialzündung durch das iPhone - immer kürzer werden
Ist das Moore'sche Gesetz außer Kraft? Geht's schneller? Oder schaut es nur so aus, weil die Entwicklung eigentlich exponential vorangehen soll?

Wikipedia: Mooresches Gesetz

Auch verstehe ich nicht, warum Technologie des Konsumentenbereichs als "Fortschritt" benannt wird. "Google Glasses" gibt es seit Anfang der 70er Jahre. Für Kampfpiloten. Zu Beginn wurden Aufnahmen von Sichtgeräten und Zielkoordinaten ins Helmdisplay eingespielt: http://www.best-of-flightgear.dk/vtas.htm

Die ersten Einsatzgeräte wurden in den 80ern von den Franzosen an die südafrikanische Armee verkauft: in der Mirage F1AZ waren Helmet Mounted Displays Teil der Serienausstattung.

Die Sowjetunion verwendete diese Technologie seit 1985.

Mittlerweile ist diese Technologie Standard. Nicht mehr nur für Kampfpiloten:
Wikipedia: Helmet-mounted display

Google versucht halt den Spin, diese Technologie für Hinz und Kunz anzubieten, ohne dass Hinz und Kunz wie ein BORG aussieht, sondern schmucke Designerbrillen trägt.

Auch Head-up-Displays (nicht auf Brillen, sondern Glasscheiben) sind nichts Neues. In Kampfflugzeugen Standard, seit Anfang der 2000er in Luxusautos zu kaufen:
Wikipedia: Head-up-Display


melden

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

02.03.2013 um 10:07
Nur mal zum Sinn des angeblichen "Fortschritts":
- Wofür braucht man einen Quad-Prozessor, oder überhaupt extreme Rechenleistung - verbunden mit hohem Stromverbrauch - in einem ...Handy?
(ausser für Spielereien, die eher in eine gute Digital-Kamera passen)
Eine entsprechende Kamera hat übrigens auch ein gutes Objektiv, was entsprechend Licht zu den "Megapixeln" leitet. und das bringt mich zum nächsten Punkt
- was nützen 8 und mehr Megapixel, wenn das Handy nur über eine Mini-Plastiklinse verfügt?
- wie gut ist ein Handy, wenn alles darauf gespeicherte Material nicht annähernd so gesichert ist, wie bei einem Rechner? Android..Apps..alles Sicherheitslücken, die keine neutrale und fähige Institution nach Sicherheitsrelevanz testet. Da werden etliche User spät erwachen..
- bzgl. der Fotos damals und heute: eine Handy ist zum telefonieren und sms schicken. Es nervt schon genug, wenn Leute sich in Sichtweite be-sms-en "ich sehe Dich" etc...und in der Praxis habe ich noch keinen gesehen, der ein tolles Erlebnis verpasst, um lieber mit seinem Handy zu filmen, den Kram zu bearbeiten und danach zu verschicken, während die Menge tobt und jubelt.

Der einzige "Fortschritt", den der Mobilsektor braucht, ist ein Akku wie eine Autobatterie, um den App-Schnick-Schnack (den kaum jemand wirklich braucht, wenn er/sie denken kann) mit Okto-Prozessoren zu betreiben.

Um konstruktiv zu bleiben: Was wirklich interessant wäre, ist ein Handy mit >1000h Standby etc. im möglichst kleinen Format. Das geht natürlich nicht mit Energieverschwendern wie grossen Displays und Quad-Prozessoren^^
..und ein extrem stabiles Titangehäuse , evtl. wasserdicht bis 3m (für die Sonderedition, weil teuer)


melden

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

02.03.2013 um 10:15
@die Headset-Leute: je mehr Einzelteile mit meist zerbrechlichem Material, desto eher ist das Teil kaputt/im entscheidenden Moment nicht mehr zu gebrauchen. Militätstandards sind oft ein guter Ansatz für Alltagstaugichkeit, aber wollt ihr in einer Kapsel mit Helm auf die Strasse gehen?^^


melden

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

02.03.2013 um 10:26
Dieser Thread gehört doch nach "Technologie".


1x zitiertmelden

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

02.03.2013 um 10:54
Man braucht so viel Rechenleistung in einem Smartphone weil die Anwendungen immer komplexer werden, vor allem die Spiele werden grafisch immer aufwendiger auf Smartphones. In den letzten 30 Jahren hat sich wahnsinnig viel getan in der Technologie in allen Bereichen. Mach dir mal die Unterschiede zu heute klar, das ist fast wie eine andere Welt heute. Jemand aus den 80 würde sofort einen Kulturschock erleiden...


melden

Technischer Fortschritt zu langsam im Vergleich zum Mobilsektor

02.03.2013 um 10:55
Die Produktlebenszyklen von High Tech und elektronischen Gütern sind deutlich kürzer. Man nimmt hier -falls überhaupt- weniger Rücksicht auf Produktreife und Langlebigkeit der Güter, ausserdem sind bei neuen Techniken die Forschungsgebiete noch "jungfräulich" und können "wie wild bepflügt" werden. Darüberhinaus bietet sich den Unternehmen kaum die Möglichkeit zur Marktdurchdringung, man verlegt sich auf Produktdiversifikation
All das macht sich selbstverständlich in der Innovations(umlauf-)geschwindigkeit bemerkbar.

Ausserdem:
Zitat von ZeoZeo schrieb:Dieser Thread gehört doch nach "Technologie".



melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Kommunizieren Menschen nicht mehr persönlich miteinander
Menschen, 135 Beiträge, am 09.05.2021 von Yooo
nele2015 am 10.03.2015, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
135
am 09.05.2021 »
von Yooo
Menschen: Ständige Erreichbarkeit - Pflicht?
Menschen, 124 Beiträge, am 05.12.2019 von abberline
Negev am 26.05.2015, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
124
am 05.12.2019 »
Menschen: Wenn Meinungen über Technik Freundschaften ruinieren
Menschen, 69 Beiträge, am 28.08.2018 von borabora
geisterhand am 28.05.2018, Seite: 1 2 3 4
69
am 28.08.2018 »
Menschen: Warum stellen sich so viele alte Menschen gegen den Fortschritt?
Menschen, 218 Beiträge, am 12.09.2015 von Doors
Draiiipunkt0 am 26.12.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
218
am 12.09.2015 »
von Doors
Menschen: Sucht nach technischen Gadgets (Smartphones, Tablets, etc.)
Menschen, 7 Beiträge, am 27.09.2014 von behind_eyes
cuss am 26.09.2014
7
am 27.09.2014 »