Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

118 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Erde, DER, Rasse ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 08:41
Hohle Erde incoming
Die Reptos geniessen die Sonne hier... Das Video ist schon klasse ^^


melden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 09:57
Naja, ich habe mir jetzt auch mal ein Teil des Videos angesehen (also die ersten ca. 10 Min. und dann zwischendrin einige Szenen).
Also was die "Tante" da erzählt ... die glaubt ja wirklich an den Plunder. Und offensichtlich ist das mit den Reptiloiden nicht mehr länger haltbar, weshalb nun der Neandertaler stellvertretend ist.
Auf die Frage, weshalb dieser "Alf" denn nicht seine Kamera mitgenommen hat, entgegnet sie:" ... die Kamera soll er ruhig zu hause lassen, weil sie kaputt geht. Die Elektronik würde das nicht aushalten - also UNSERE Elektronik ..."

Ich lach' mich weg ...


melden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 10:06
Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?
Hmm. Durchaus denkbar. Sobald wir die erste intelligente Rasse gefunden haben, könnten wir die ja mal fragen.


melden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 14:44
Im laufe von 2700 Jahren Entwicklung, sind sie zu dieser Super Zivilisation herangewachsen, ausgestattet mit soviel
Fortschritt auf sämtlichen Gebieten der menschlichen Existenz. Ihr technischer Fortschritt beruht nur auf der Grundlage das sie sich entschlossen haben Ethisch ,Moralisch, Sozial auf einer höheren Ebene ohne Kapitalistische
bzw. Marktwirtschaftliche Interessen zu Leben. Es zählt das Allgemeinwohl ,eine so genannte Vereinigte Ordnung .
Ein Gott ,ein Glaube ,ein Ziel das ist das Geheimnis ihres Fortschritts

Perttivalkonen hat den Punkt getroffen ,es sind die verschollenen Stämme Israels ,Sie sind die Super Zivilisation ,die in der inneren Erde leben. Man hat Untersuchungen durchgeführt ob es weltweit irgendwo Nachkommen zu finden sind und festgestellt das es nur sehr wenige gibt . Aber wo sind sie hin nach Ihrer Entlassung aus der Assyrischen
Gefangenschaft ,wir reden nicht von einigen tausenden sondern von aber hunderttausenden, die gegen Norden zogen.


Omnilux


2x zitiertmelden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 16:33
Zitat von OmniluxOmnilux schrieb:Man hat Untersuchungen durchgeführt ob es weltweit irgendwo Nachkommen zu finden sind und festgestellt das es nur sehr wenige gibt
Wirklich?
Gibt´s dazu auch Daten oder genügt Dein Wort??


melden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 17:05
@Omnilux

Hast du für dein geschriebenes denn auch irgendwelche nachweisbaren Fakten oder etwas das deine Fantasie real werden lässt?

Das klingt ja schon sehr Abenteuerlich was du da schreibst.

Was mich auch interessieren würde ist, du schreibst ja du Recherchierst schon 30 jahre was hast du denn in den ganzen Jahren gefunden?

Gruß


melden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 17:29
@Omnilux
Klingt nach einem remake von Platons "Atlantis". Sein Phantasiestaat hatte in etwa die gleichen Attribute.
Auch Religionen wünschen sich ja eine solche Welt, in der es nur die ihre Religion auf der Welt gibt ...

Aber auch in den modernen Erzählungen findet man so schöne utopische Welten.
STAR TREK, um nur eine zu nennen. Auch hier existiert auf der Erde nur eine Regierungsform, Geld und Reichtum wurde abgeschafft, etc. pp.


Also @Omnilux es handelt sich lediglich um Wunschdenken. In der Realität ist das aber nun mal nicht machbar, da wir einerseits zu individuell sind und andererseits kulturell so geprägt sind, das es Menschen gibt, die andere Menschen hassen, weil sie eine andere Hautfarbe haben, aus einer anderen Region stammen, oder, weil sie an ein anderes fiktives Wesen glauben.
Schon deshalb wird man niemals alle Menschen unter einen Hut bekommen.


melden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 17:52
@Omnilux
Zitat von OmniluxOmnilux schrieb: Ihr technischer Fortschritt beruht nur auf der Grundlage das sie sich entschlossen haben Ethisch ,Moralisch, Sozial auf einer höheren Ebene ohne Kapitalistische
bzw. Marktwirtschaftliche Interessen zu Leben.
Wie passt das mit den Rinderverstümmlungen zusammen?
Zitat von OmniluxOmnilux schrieb:Es zählt das Allgemeinwohl ,eine so genannte Vereinigte Ordnung .
Ein Gott ,ein Glaube ,ein Ziel das ist das Geheimnis ihres Fortschritts
Das klingt echt gruselig. Bin froh, dass ich da nicht leben muss.


melden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 17:54
Ich würde zu dieser These auch gerne etwas sagen.

Im Grunde wissen wir noch sehr wenig über unsere Erde. Das Meer ist noch ziemlich unentdeckt, und was in unserer Erde ist oder vielleicht sogar lebt können wir auch nicht sagen. Klar wir haben Ahnung, von Vulkanismus, Plattenverschiebung, Erdkern etc... Aber was dort wirklich ist können wir nur erahnen oder errechnen, aber nicht wirklich wissen.

Genau so ist es mit dem Meer. Ernsthaft wir wissen mehr über den Mond als über das Meer.


1x zitiertmelden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 18:10
Zitat von cherymoyacherymoya schrieb:Aber was dort wirklich ist können wir nur erahnen oder errechnen, aber nicht wirklich wissen.
Ganz so ist es dann doch nicht. Wir können durchaus einiges wissen. Etwa dies, daß ein Himmelskörper unmöglich als Hohlkugel entstehen kann. Man könnte sowas künstlich erstellen, bauen. Aber von selbst entsteht sowas nicht. Kleinere Höhlensysteme in der äußeren Lithosphäre, klar. Aber nicht im Mantel, und schon gar nicht in Ausmaßen, daß ne ganze Zivilisation da reinpaßt.
Zitat von cherymoyacherymoya schrieb:Ernsthaft wir wissen mehr über den Mond als über das Meer.
Viel gelesen, nie belegt. Dumme Frage, ich weiß, aber: kann man das irgendwo nachprüfen?


melden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 18:24
@perttivalkonen
Du hast gerade das Thema hohle Himmelskörper angesprochen.
Da fiel mir ein das es mal hiess das einer der Marsmonde so leicht ist das er hohl sein müsste.
Stimmt das?
Oder hab ich das in Trashmagazinen gelesen?


melden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 19:14
Phobos hat eine Dichte von 1,9g/cm³, und Deimos eine von 1,7g/cm. Damit sind beide ziemlich gleich dicht, aber deutlich zu leicht für einen Asteroiden oder ein Stück herausgesprengter Planetenkruste. Freilich sind beide Monde so klein und massearm, daß ihre eigene Gravitation nicht ausreicht, lose aufeinanderliegendes Material nennenswert zu komprimieren. Phobos und Deimos könnten also bis zur Hälfte aus "Zwischenraum" bestehen. Nur meint das eher den Zwischenraum zwischen unegalen Felsbrocken als das Innere einer Hohlkugel. Phobos und Deimos könnten lose Schutthaufen sein.

Schwierig wird es allerdings, da beide Himmelskörper Krater haben, gemessen an der Größe der beiden Monde sogar recht beeindruckend große Krater. Ich frag mich, wie der 10km große Stickney auf Deimos (größter Durchmesser unter 30km) entstehen konnte. Die Aufschlagsenergie hätte eine lose Ansammlung von Brocken doch eigentlich auseinanderreißen müssen. Klar, daß sich das Objekt danach wieder neu bilden könnte, doch wäre die Oberfläche dann wieder kraterfrei. Auch kleinere Impakte mit um eine bis zwei Größenordnungen kleineren Kratern hätten doch wenn schon nicht den Mond zerreißen, so doch wenigstens seine lose Oberfläche "durchschütteln" und damit jeden früheren Impaktkrater verwischen müssen.

Keine Ahnung, wie das erklärt wird. Ne Laienidee wäre von mir noch, ob es möglich ist, daß es sich um eingefangene Kometen statt Asteroiden oder Ex-Kruste handelt.


melden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 19:16
Danke.
Solche Sachen finde ich tausendmal interessanter als den Nonsens der hohlen Erde

Meine Fantasie war das die Marsianer zwei Satelliten bauten um zu überleben als mars unbewohnbar wurde.


melden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 19:24
Hallo Micha 007 !
Ich pflichte dir in vielen bei, auf dieser Erde herrscht auf allen Gebieten des menschlichen zusammen Lebens eine enorme Schlechtigkeit die mit solchen Attributen wie : Machtansprüche ,Gewalt ,Krieg ,Ausbeutung ,Betrug, Vergewaltigung um nur einige aufzuzählen , einhergehend .
In den Johannes Offenbarungen finden wir ein kleines Puzzelteilchen , erst wenn die zehn Stämme Israels aus dem
Norden zurückkehren, werden später gewaltige Dinge ,nicht durch die verschollenen Stämme, eintreten. Es wird einen Reinigungsprozess geben der Milliarden Menschen das Leben kosten wird.
Die Stämme Israels sind ca.680 Jahre vor Christi von den Assyrern in Gefangenschaft geführt ,wo sie ca. 80 Jahre verbrachten ,dann wurden sie entlassen und konnten in ihre Heimat zurückkehren ,aber zehn Stämme beschlossen
weg zugehen an einen Ort wo noch kein Mensch gelebt hat, sie waren nach 80 Jahren soweit Geläutert das sie nur
dort nach dem Gesetzt leben können .Apokryphen/4 Buch Esra 13:40-47.
Es gibt eine ganze Reihe von Daten und Berichten und Erzählungen, wo über dieses Volk berichtet wird.


Omnilux


2x zitiertmelden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 20:20
@Omnilux
Zitat von OmniluxOmnilux schrieb:Die Stämme Israels sind ca.680 Jahre vor Christi von den Assyrern in Gefangenschaft geführt ,wo sie ca. 80 Jahre verbrachten ,dann wurden sie entlassen und konnten in ihre Heimat zurückkehren ,aber zehn Stämme beschlossen
weg zugehen an einen Ort wo noch kein Mensch gelebt hat
So, als die Stämme Israels entlassen wurden, schrieb man also das Jahr 600 v.Chr. Wie alt waren die Menschen dann?
Einige Stämme blieben dort, doch zehn Stämme entschlossen sich, in ein Land zu ziehen, in dem noch kein Mensch war. Dazu brauchten sie weitere 80 Jahre, man schrieb also bereits das Jahr 520 v.Chr. wie alt waren die Menschen dieser zehn Stämme nun?
Zitat von OmniluxOmnilux schrieb:erst wenn die zehn Stämme Israels aus dem Norden zurückkehren,
Wie die Geschichte zeigt, gibt es hier im Norden keine israelischen Stämme.
Weder hier im europäischen, noch im skaninavischen Raum.
Zitat von OmniluxOmnilux schrieb:Es gibt eine ganze Reihe von Daten und Berichten und Erzählungen, wo über dieses Volk berichtet wird.
Das ist ja alles schön und gut, das es da steht, nur stimmen die Daten und Erzählungen nicht, weil sich die Geschichte nun mal anders entwickelt hat, als dort beschrieben.


melden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 20:23
Zitat von OmniluxOmnilux schrieb:Die Stämme Israels sind ca.680 Jahre vor Christi von den Assyrern in Gefangenschaft geführt ,wo sie ca. 80 Jahre verbrachten ,dann wurden sie entlassen und konnten in ihre Heimat zurückkehren ,aber zehn Stämme beschlossen
weg zugehen an einen Ort wo noch kein Mensch gelebt hat, sie waren nach 80 Jahren soweit Geläutert das sie nur
dort nach dem Gesetzt leben können
Das Nordreich Israel, wo die zehn Stämme lebten, wurde im Jahr 722 v.Chr. zur assyrischen Provinz umgestaltet, nicht um 680. Deportationen fanden in dieser Zeit statt, nicht vierzig Jahre später. Das Assyrische Reich hat keinen umgesiedelten Menschengruppen eine Rückkehr in ihre Heimat oder gar ein Verlassen des Reichsgebietes erlaubt. Auch das Babylonische Reich nicht, welches das Assyrische Reich nach und nach eroberte und schließlich gänzlich schluckte (612 fiel die Hauptstadt Ninive, 605 die letzten assyrisch beherrschten Gebiete). Babylonieen wurde seinerseits 539 v.Chr. unter Kyros von den Persern erobert. Und nun, im darauffolgenden Jahr, teilte Kyros seine Politik mit, die deportierten Völkerschaften wieder in deren Heimatgebiete umzusiedeln. Frühestens 539, spätestens 538 v.Chr. bestand also erstmals die Möglichkeit für Exulanten, nach Hause zu kehren. Da dieses Zuhause aber weiterhin zum Machtbereich des Kyros gehörte, gibt es auch hier keine Erlaubnis, das Reich zu verlassen.

Die um 722 deportierten Israeliten lebten anders als die 597 sowie 587 deportierten Judäer nicht nur wenige Jahrzehnte in ihrer neuen Heimat, sondern fast zwei Jahrhunderte lang. In dieser Zeit haben sich solche Volksgruppen längst assimiliert, sofern sie nicht in eigenen Gettos gelebt und ihre Traditionen gepflegt haben. Die Israeliten dürften um 539 schon längst keine israelitische Identität mehr besessen haben.

Die Völkergruppen, denen Kyros die Heimkehr ermöglichte, das waren die zuletzt deportierten Gruppen, die noch halbwegs intakt waren. Wer schon assimiliert war, wußte gar nicht mehr, daß er jetzt "nach Hause" durfte, und ging auch nicht. Auch von den exilierten Judäern ging letztlich nur ne "Handvoll" nach Judäa, die Mehrheit blieb in Babel und Umgebung; das ist gut bezeugt. Immerhin behielten viele von ihnen incl. der Nachkommen ihre jüdische Identität, da sie von nun an in regem Kontakt zur alten Heimat standen, zu einer intakten jüdischen Gemeinde in der Provinz Jehud.

Erst in Schriften aus deutlich späterer Zeit als 538 v.Chr. wird von nichtjudäischen Israeliten berichtet, die ihre Traditionen gepflegt haben sollen und so ihre Identität bewahrten. Doch dies ist naheliegenderweise die Fiktion späterer Jahrhunderte. Denn im Judentum dieser Zeit kannte man die Ankündigungen der früheren Propheten, daß die Deportierten des Nordreichs eines Tages zurückkehren würden. Also muß, so die Folgerung, es auch intakte Gemeinden der Nordstämme in der Fremde geben. Also erzählte man es sich so. Ist aber nur Fiktion.

Eine Auswanderung israelitischer Gruppen in die weite Welt und ein Bewahren ihrer Identität oder auch nur ihrer Ethnie bis heute ist ein Ding der Unmöglichkeit. Eben weil schon um 539 nichts mehr zum Loswandern vorhanden war. es war das Ziel der assyrischen Deportationspolitik, den ethnisch-kulturellen Zusammenhang in den Ausgangs- und Zielregionen einer Deportation nachhaltig zu zerstören und eine quasi Einheits-Assurbevölkerung herzustellen. Dies sollte einer Befriedung der äußeren Reichsgebiete dienen, eine Auflehnung gegen die assyrische Fremdherrschaft verhindern. Diese Rechnung ging auch recht gut auf; ansonsten hätten die Assyrer diese Deportationspolitik auch nicht während des 8. und des 7.Jh. v.Chr. so lange beibehalten.

Immerhin gab es auch eine Gegenentwicklung, einen durch diese Politik erzeugten kulturellen Rückfluß. Da die meisten deportierten Völkergruppen Aramäer waren, setzte sich Aramäisch als Verkehrssprache, schließlich sogar bei den Persern als Amtssprache durch. Die Keilschrift wurde durch eine aramäische Version der phönizischen Schrift abgelöst.


melden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 20:44
@Omnilux

Das was du schreibst klingt alles sehr Mormonisch, ich bin mir fast sicher du gehörst einer dieser Glaubensgemeinschaften an liege ich da richtig? Du kannst dich gerne Outen.

Wikipedia: Kirche Jesu Christi (Bickertoniten)

Wikipedia: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage

Daher vielleicht auch deine kruden Ansichten.

Gruß


1x zitiertmelden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 21:14
Zitat von Krimi.Krimi. schrieb:Das was du schreibst klingt alles sehr Mormonisch, ich bin mir fast sicher du gehörst einer dieser Glaubensgemeinschaften an liege ich da richtig?
Eher nicht. Die Mormonen gehen zwar auch davon aus, daß die verlorenen Stämme Israels in alle Welt verteilt wären (und etliche Juden ebenfalls), doch - eben! - in alle Welt verteilt. Wer nun aus den nichtjüdischen Völkern zum Mormonen wird, der hat solch israelitisches Blut in seinen Adern, ist also ein Nachkomme. Omnilux aber geht ja davon aus, daß die fortgewanderten israeliten nicht mitten unter den diversen Völkern leben und es selbst nicht mal wissen, daß sie Israeliten sind - bis sie zu Mormonen werden und es dann "erkennen". Vielmehr sind Omniluxens Israeliten noch immer solche, eine Ethnie mit bewußter Identität. Und sie leben alle zusammen an einem ort / in einer Region, wo eben nur sie leben und nicht die anderen Völker auch. Und vor allem soll dieses Volk ja eine ordentlich fortgeschrittene Gesellschaft incl. Wissen und Technologie hervorgebracht haben. Irgendwo im Norden (bzw. über den Nordweg erreichbar). Hier scheint mir was völlig anderes vorzuliegen.

Immerhin aber greift Omnilux dabei auf konkrete Vorstellungen nicht der Mormonen, sondern des Britisch- oder Anglo-Israelismus zurück, noch spezieller auf sehr konkrete Vorstellungen von Herbert W. Armstrong, dem Begründer der dem Britisch-Israelismus zugehörigen „Weltweiten Kirche Gottes“.

Dennoch ist Omnilux kein Anhänger dieser Glaubensrichtung oder der armstrongschen Glaubensgemeinschaft. In letzterer ist nämlich die "nordische" Bevölkerung der USA, aber letztlich überall auf der Welt (daher der Anspruch "weltweit"). Mit der stinknormalen (ober)irdischen Technologie und keiner Vorzeige-Ethik. Wie so üblich in Esoterik, Grenzwissenschaft & co. hat Omnilux sich hie und da ein paar Versatzstücke zusammengeklaubt und daraus was "Eigenständiges" gebastelt. Der ganz normale Eklektizismus und Synkretismus. Das reicht völlig aus, die tatsächlich
Zitat von Krimi.Krimi. schrieb:kruden Ansichten
zu erklären.


melden

Co-existiert eine zweite intelligente Rasse auf diesen Planeten?

13.10.2015 um 21:21
@perttivalkonen

Das hast du Super erklärt hut ab hätte ich nicht besser gekonnt.

Ich bin mir aber nach wie vor ziemlich sicher das er einer dieser Glaubensgemeinschaften angehört.

Es passt zwar das ein oder andere nicht so ganz, aber das hat er sich nehme ich mal an (wie du oben geschrieben hast) selber zusammen gebastelt. Die Grundrichtung passt nämlich in gewisserweise schon zu diesen Gemeinschaften

Warten wir es ab ich denke er wird was dazu schreiben.

Gruß


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Mystery: Riesiges Loch in Russland entdeckt
Mystery, 168 Beiträge, am 21.04.2015 von skagerak
phenix am 13.07.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
168
am 21.04.2015 »
Mystery: Zeichnungen aus dem 10. Jahrhundert
Mystery, 30 Beiträge, am 22.02.2013 von Rhaenys
niurick am 15.07.2007, Seite: 1 2
30
am 22.02.2013 »
Mystery: Der rote Raum- was sagt ihr dazu.
Mystery, 101 Beiträge, am 10.02.2013 von crazykitty
HereIAm12 am 02.02.2013, Seite: 1 2 3 4 5 6
101
am 10.02.2013 »
Mystery: Die Djinn (Dämonen Rasse)
Mystery, 165 Beiträge, am 30.11.2012 von hipsterline
Astaroth666 am 23.08.2008, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
165
am 30.11.2012 »
Mystery: Welcher mysteriöse Strahlenschauer traf im Jahr 775 die Erde?
Mystery, 29 Beiträge, am 03.07.2012 von schrankwand
lenzko am 05.06.2012, Seite: 1 2
29
am 03.07.2012 »