Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Alles neu lernen?

32 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Wissen, Eltern

Alles neu lernen?

02.02.2016 um 17:24
Misuteri schrieb:Oder hat das auch einen Sinn, dass die Natur es so eingerichtet hat, dass jeder Mensch bei null anfangen muss?
Erfindungen, wie sie dir vorschweben (z.B. Technologie), sind der Natur egal. Darin sähe ich vor allem ein großes Risiko, und zwar einen Teufelskreis. Die Natur gibt ein lineares Wachstum vor, kein exponentielles.

Man stelle sich nur vor, was beispielsweise mit irdischen Ressourcen passierte, wenn ein 9-jähriges Kind mit dem Wissen seiner Doktoren- oder Professoreneltern ans Werk ginge. Und das wäre die vermeintlich positive Seite.
Was geschähe mit den Kindern der Eltern, die nur Leid, Elend, Alkohol und Suff kannten?


melden
Anzeige

Alles neu lernen?

02.02.2016 um 17:29
Wenn es nicht so wäre, dass jeder Mensch alles neu lernen muss, dann würde es den Menschen so gehen wie den meisten Tieren: Es würde nichts Neues entdeckt oder erfunden; die Kultur wäre seit hunderttausenden von Jahren genau gleich, und wahrscheinlich wären wir alle noch im Tal von Ostafrika. Nicht einmal das Internet gäbe es. ;)

Die Menschheit war nur fähig, sich in verschiedensten Lebensräumen (wie Arktis und Wüste) ausbreiten zu können, weil der Mensch so flexibel ist. Mit einem ererbten Wissen von dem Bau von Erdhöhlen könnte man zum Beispiel nichts in der sibirisch kalten Arktis anfangen.


melden

Alles neu lernen?

02.02.2016 um 20:18
Es wäre toll wenn man das Gehirn wie eine Festplatte beschreiben könnte. Dann ginge nicht Zeit fürs Lernen flöten.


melden

Alles neu lernen?

02.02.2016 um 20:46
@Negev
Dann würden sich Irrtümer aber noch mehr festsetzen, als sie es sowieso schon tun.


melden

Alles neu lernen?

02.02.2016 um 22:11
@AlteTante
Wieso es schließt doch neue Erkenntnisse nicht aus. Bzw. in der Schule werden genau die gleich Irrtümer schon heute Gelehrt... ein Problem könnte die Normierung von Wissen sein aber auch das schließt nicht aus das Menschen ihre eigenen Gedanken und Ideen entwickeln.

Wie gesagt es verkürzt lediglich die Lehrzeit. Bei dem Umfang an Wissen den die Menschheit bereits angesammelt hat, eine spannende Lösung. Man könnte viel schnellere Fortschritte erzielen.


melden

Alles neu lernen?

02.02.2016 um 22:52
Negev schrieb:Dann ginge nicht Zeit fürs Lernen flöten.
Beim Lernen ist der Weg das Ziel. Es geht eben nicht nur ums Ergebnis, sondern eben auch um die Art und Weise. Jeder, der studiert hat, weiß, wie wichtig es ist, sich selbst organisieren zu können. Das reine Pauken ist eine Sache, die Persönlichkeit, die damit einhergeht, eine andere.


melden

Alles neu lernen?

03.02.2016 um 11:04
@Negev

Das Problem wäre, dass angeborenes Wissen viel fester verankert wäre als selbst erlerntes. Das merkt man ja schon daran, dass auch Menschen, die ihr Leben lang in der Großstadt verbracht haben, auf viele äußere Reize immer noch so intuitiv reagieren wie ihre Vorfahren in der Steinzeit. Was an "Wissen", Erfahrungen usw. angeboren ist, ist nicht so schnell oder gar nicht rauszukriegen.

Das gleiche würde gelten, wenn Oma die Rechtschreibung falsch gelernt hat; ihre Kinder und Enkel würden ihre Fehler immer weiter machen, egal, wie oft ihnen jemand erklärt, wie man es richtig schreibt. Und was noch viel schlimmer ist: Auch Vorurteile, die irgendwelche Urahnen mal durch zufällige schlechte Erfahrungen entwickelt haben, würden sich über Generation zu Generation weitervererben und sogar durch gegenteilige Erfahrungen über Generationen nur mühsam löschen lassen.

Dann ist es doch besser, wenn jeder immer wieder von vorne anfängt.


melden
TangMi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Alles neu lernen?

03.02.2016 um 15:08
@Misuteri

Ich finde Deine Frage sehr gut. Seltsamerweise ist es so, das meistens diejenigen die einen Sinn darin suchen warum es Sinn macht das es nicht so ist - keinen Sinn hinter dem Leben an sich sehen, bzw. es auf Zufall reduzieren.

Tatsache ist das man aus der menschlichen Existenz darauf schliessen kann, dass das Universum so gestaltet sein muss das es Leben ermöglicht.

Gibt es nur ein Universum - ist es sehr wahrscheinlich das alles seinen Sinn hat.

Was wäre z.B. wenn Zellen länger leben würden? Dann hätte das Universum ggf. gar nicht genug Material...


melden

Alles neu lernen?

03.02.2016 um 17:22
@Narrenschiffer
Narrenschiffer schrieb:Dann sängen wir wie Vögel immer die gleiche Variation von Liedern.
Auch Vögel lernen ihre Melodien, klauen sie von anderen und erfinden sogar welche. Diese Hits können sogar von Saison zu Saison variieren, und tun dies auf alle Fälle von Gebiet zu Gebiet.

Wir sollten die Lernfähigkeit von Tieren nicht unterschätzen. Lernen ist keine Fähigkeit, die nur Menschen vorbehalten wäre.

Und de Sinn dahinter ist in der Diskussion ja bereits erkannt worden: es hilft enorm, sich veränderten Bedingungen anzupassen und erhöht so die Überlebenschancen für den Einzlenen und die Art.


melden

Alles neu lernen?

03.02.2016 um 17:34
@Maria18
Maria18 schrieb:Dann bist du ja auch dümmer als dein Kind, denn nächste Generation werden immer schlauer.
Das stimmt so nicht.
Schlau sein ermöglicht nur, schnell(er) bzw leicht(er) aufzufassen oder/und das Gelernte anzuwenden (ein wichtiges Kriterium in Sachen Intelligenz: kann ich etwas nur auswendig runter brabbeln oder habe ich es wirklich verstanden? Wende ich es in meinem Leben auch an?). Und diese Fähigkeiten besitzt jeder mehr oder minder, sie können gefördert werden oder verkümmern, aber sie verlieren sich nicht urplötzlich in der der nächsten Generation.

Was passiert ist aber, dass die Lerninhalte als solche wechseln. Dass Dinge, die man selbst gelernt hat, in der oder den nächsten Generation/en uU nicht mehr vonnöten sind.
Aber ich bin nicht „schlauer“, weil ich einen PC bedienen kann, genauso wenig wie ich „blöder“ bin, weil ich keine Kuh melken kann.
Ob ich schlau bin oder eher begriffstutzig, merkt man erst, wie schnell ich zB Kühemelken erlerne, wenn es mir gezeigt wird. Das ist aber keine Frage des Alters.

Denn auch die Annahme, Ältere würden Neues nicht mehr so schnell erfassen, gehört ins Reich der Mythen. Wessen Gehirn noch gesund ist, der lernt auch im Alter noch schnell, voraus gesetzt, er konnte es schon immer. Und wer intellektuell minder begabt ist, der hat auch als Junger schlechte Karten.


melden

Alles neu lernen?

03.02.2016 um 17:46
@off-peak
das heißt die nächste Generation ist nicht intelligenter, aber hat ein höheres wissen.
Das sagt nicht das sie intelligenter sind. Das heißt die Generation vorher kann intelligenter sein, obwohl sie weniger wissen hat, denn sie kann es vielleicht anwenden oder hinterfragt das wissen.


melden
Anzeige

Alles neu lernen?

03.02.2016 um 18:21
@Maria18

Sagen wir so: es steht ihr einfach mehr Wissen zur Verfügung.

Intelligenz ist auch nicht generationsabhängig. Die bekommt jeder individuell mit und ihre Größe unterliegt den individuellen Erfahrungen und Lernmöglichkeiten, wobei Lernen sich auf jede neue Sache bezieht, die man erwerben kann. Nicht nur zB technisches Wissen, auch zwischenmenschliches.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

638 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Socrates-wer war er?53 Beiträge