Spiritualität
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die eine, absolute Wahrheit

35 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Wahrheit, Eine, Absolute ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Die eine, absolute Wahrheit

24.03.2016 um 09:22
@MissMuffin

Du hast es verstanden, was das wahre Ich und Gott betrifft ;)


melden

Die eine, absolute Wahrheit

24.03.2016 um 11:33
@du_selbst
So eine Weltanschauung gibt es schon seit 2500 Jahren. Nennt sich Buddhismus ;)


melden

Die eine, absolute Wahrheit

24.03.2016 um 13:07
@du_selbst
Die eine Wahrheit das müsste das Ich in diese Herrlichkeit allein Sein eintauchen :)


melden

Die eine, absolute Wahrheit

24.03.2016 um 15:26
Danke @Bublik79
Ich bin neugierig... wie lässt sich die Entstehung oder Schöpfung des Universums/der Welt in dieser Erkenntnis unterbringen?
Freue mich auf deine Antwort!


melden

Die eine, absolute Wahrheit

24.03.2016 um 15:41
@MissMuffin

Also meiner Erfahrung nach gibt es 3 Sein Zustände.
1. Die Materie als Körper, als eine Zeit/Raum Kugel.
2. Die Seele als Energie-leuchtende-Zelle die als Individual getrennte Seele außerhalb der Raum-Zeit/Körper unter vielen anderen Seelen exestiert und nur in Raum-Zeit/Körper zur Einheit verschmelzt.
3. Das Ewige und unendliche Bewusstsein in dem das Ganze sich abspielt und aus welchem Punkt man das Ganze Wahrnimmt.

Es gibt Richtungen die sagen dass die Raum-Zeit eine Illusion ist.
Ich sage es ist eine Mischung weil ja und nein anwählbar ist.


1x zitiertmelden

Die eine, absolute Wahrheit

26.03.2016 um 12:19
@du_selbst
Was glaubst du denn bei Tieren mit sehr niedrig ausgeprägter Intelligenz, die nur ihrem Instinkt folgen. Glaubst du da dennoch an ein Ich, dein Ich, dass sich nur in dieser Lebensform nicht sonderlich individuell ausdrücken kann. (Insekten und co)
Wenn ich an die Maschinen denke, dann denke ich an Androiden und Bots und dann gibt es eben auch Lebensformen die nur künstlich erschaffen wurden, aber nicht wirklich über ein Ich verfügen. Sie sind dann nur der lebendig wirkende Ausdruck des jeweiligen Schöpfers.
Wir könnten beispielsweise in einer Welt leben mit zahlreichen lebendig wirkenden Lebewesen, die aber eigentlich gar nicht lebendig sind. Eigentlich gar nicht so einfach zu wissen, was da wirklich Sache ist. Der Punkt verunsichert mich manchmal noch ein bisschen weil man es wirklich nicht wissen kann. ^^


melden
du_selbst Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die eine, absolute Wahrheit

26.03.2016 um 20:12
Hallo @MissMuffin
Ja richtig, die Schöpfung hast du dann dir selbst zu verdanken. Sehr schön - dein Beitrag hat mich sehr gefreut.

@CountDracula
Ich habe mich eine Weile mit einem Ast des Buddhismus beschäftigt, die Leute die ich da getroffen habe waren aber auf einem anderen Trip. Schick mal ein paar Auszüge bitte. Irgendwelche überschaubaren, schriftlichen Dokumente wären hilfreich.

Hallo @Dawnclaude

Bei Tieren mit sehr niedrig ausgeprägter Intelligenz sehe ich es genauso. ( Ich teile mit ihnen mein eigenes Ich ) Auch bei Bäumen, Pflanzen, Maschinen usw... das Gleiche. Wirklich zentral wird es für mich an dem Punkt wo ich mich für wertvoller einstufe als ein anderes Lebewesen, ( mein eigenes, anderes Ich ) und die Existenz eines anderen Lebewesens ( meines anderen Ichs ) beende, nur um mein eigenes zu erhalten.

Noch zentraler würde es lauten bei der Frage: Wann und für wen beende ich mein eigenes Dasein, um damit das meines anderen Ichs zu erhalten?

Wo setze ich da die Grenze, wie unterscheide ich?


1x zitiertmelden

Die eine, absolute Wahrheit

26.03.2016 um 22:43
@du_selbst
Als Internetseite finde ich diese hier ganz praktisch: http://www.religionen-entdecken.de
Ansonsten kann ich Dir noch Bücher empfehlen. Vor allem die vom Dalai Lama finde ich gut, z. B. die "Einführung in den Buddhismus"; aber auch "Ein Mann namens Buddha" von Samuel Bercholz und Sherab Chödzin gefällt mir.

Das Meiste lerne ich im Sangha, der Glaubensgemeinschaft der Buddhisten. Zum Beispiel ist das auch, dass die Dinge, die uns - mich von Dir, Dich von Deinem Nachbarn etc. - unterscheiden, Oberflächlichkeiten sind. In unserem Inneren aber sind wir alle gleich. Und da sind nicht nur wir Menschen gleich, sondern auch alle anderen Lebewesen. Wir alle wollen Glück erreichen und Leid vermeiden.
"Was mich von Dir unterscheidet, sind die Namen, die man uns gegeben hat." - Buddha (?)



melden

Die eine, absolute Wahrheit

27.03.2016 um 01:07
DIE eine und absolute Wahrheit auf dieser Webseite sind immer noch einzig und allein meine Beiträge!
Wer das Gegenteil beweisen will, mag dies ruhig tun! (Mein Tipp; Ihr könnt es nicht!)


melden

Die eine, absolute Wahrheit

27.03.2016 um 01:33
Die ultimative Wahrheit lautet ganz einfach "lasst andere Entscheidungen fällen"

Anders wird nichts erschaffen, und man kann nichts erschaffen ohne den sozialen Vertrag der beinhält, dass andere einen selbst entscheiden lassen was man tut.


melden

Die eine, absolute Wahrheit

27.03.2016 um 01:36
Zitat von Bublik79Bublik79 schrieb:Also meiner Erfahrung nach gibt es 3 Sein Zustände.
1. Die Materie als Körper, als eine Zeit/Raum Kugel.
2. Die Seele als Energie-leuchtende-Zelle die als Individual getrennte Seele außerhalb der Raum-Zeit/Körper unter vielen anderen Seelen exestiert und nur in Raum-Zeit/Körper zur Einheit verschmelzt.
3. Das Ewige und unendliche Bewusstsein in dem das Ganze sich abspielt und aus welchem Punkt man das Ganze Wahrnimmt.
Das ist absolut richtig und wahr.

Wobei ich mich immer auf den 3. Punkt konzentriere, denn da bin ich zu Hause. Die beiden anderen Punkte sind nicht vermeidbar, aber zu steuern. LG


melden

Die eine, absolute Wahrheit

27.03.2016 um 03:20
@du_selbst
Zitat von du_selbstdu_selbst schrieb am 23.03.2016:Die absolute Wahrheit, wie könnte es anders sein, ist dein eigenes, tiefstes und innerstes Wesen. Dein eigenes Ich. Du hast es schon immer gewusst aber niemand hat es dir jemals erzählt, dass du selbst die absolute Wahrheit bist, du selbst.
Soll ich das als Solipsismus verstehen ? :(


1x zitiertmelden
du_selbst Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Die eine, absolute Wahrheit

11.04.2016 um 17:59
@CountDracula
Das Meiste lerne ich im Sangha, der Glaubensgemeinschaft der Buddhisten. Zum Beispiel ist das auch, dass die Dinge, die uns - mich von Dir, Dich von Deinem Nachbarn etc. - unterscheiden, Oberflächlichkeiten sind. In unserem Inneren aber sind wir alle gleich. Und da sind nicht nur wir Menschen gleich, sondern auch alle anderen Lebewesen. Wir alle wollen Glück erreichen und Leid vermeiden.


"Was mich von Dir unterscheidet, sind die Namen, die man uns gegeben hat." - Buddha (?)
Das klingt fürwahr sehr vertraut, wie nennt sich diese Richtung im Buddhismus? Ich hab davon nichts mitgekriegt als ich mich mal schlau machte, Diamantweg nannte sich dieser Zweig. Ich hab damals einzig in deren Bibliothek ein Buch entdeckt in der die Rede einer Spiegelphilosophie war, die scheinbar dem Buddhismus vorangegangen ist, sagt dir das Wort Spiegel etwas in diesem Bezug?

@Jupiterhead


Die absolute Wahrheit, wie könnte es anders sein, ist dein eigenes, tiefstes und innerstes Wesen. Dein eigenes Ich. Du hast es schon immer gewusst aber niemand hat es dir jemals erzählt, dass du selbst die absolute Wahrheit bist, du selbst.
Zitat von JupiterheadJupiterhead schrieb am 27.03.2016:Soll ich das als Solipsismus verstehen ? :(
Kannst du, musst du aber nicht.
Ich verstehe den Solipsismus so, dass nur ein einziges Wesen existiert, das eigene Ich. Alle anderen sind oder wurden von diesem einen Wesen eingebildet, ausgedacht und erfunden.

Ich verstehe die eine, absolute Wahrheit so, dass jedes Wesen dieses eigene Ich mit allen anderen teilt. Alle haben gleich viel wert. Ist der Unterschied ersichtlich?



Hallo @Dawnclaude reloaded:
Zitat von du_selbstdu_selbst schrieb am 26.03.2016:Bei Tieren mit sehr niedrig ausgeprägter Intelligenz sehe ich es genauso. ( Ich teile mit ihnen mein eigenes Ich ) Auch bei Bäumen, Pflanzen, Maschinen usw... das Gleiche. Wirklich zentral wird es für mich an dem Punkt wo ich mich für wertvoller einstufe als ein anderes Lebewesen, ( mein eigenes, anderes Ich ) und die Existenz eines anderen Lebewesens ( meines anderen Ichs ) beende, nur um mein eigenes zu erhalten.

Noch zentraler würde es lauten bei der Frage: Wann und für wen beende ich mein eigenes Dasein, um damit das meines anderen Ichs zu erhalten?

Wo setze ich da die Grenze, wie unterscheide ich?
Ab wann sehe ich mich oder ein anderes Wesen als elitär und ordne mich ihm unter oder über?

Mir geht es hier grundsätzlich um alle elitären Denkprozesse, von der Sklavenhaltung, über Serienhinrichtungen, Minderwertigkeiten, Ungläubige... Natürlich ist es richtig, dass uns die Natur, zumindest einige primitive, animalische Arten dieses elitäre Denken vorleben. Ich glaube allerdings nicht, dass dieses hierarchische Denken das letztendliche Ziel der Evolution darstellt und wir es kopieren sollen.

Diese Entwicklung kommt vielmehr aus dem Bereich der Instinkte, herrschen und beherrschen, der Kampf ums überleben.

Es gilt für Wesen die im Gegenüber keine gleichberechtigten Partner sehen, sondern Konkurrenten, Feinde die es zu bekämpfen, zu unterdrücken und zu versklaven gilt.

Es betrifft Wesen die sich in ständigem Kampf im Krieg befinden, die glauben sie müssen dem anderen etwas wegnehmen damit sie selbst überleben, weil sie sich eine Welt in der für alle gesorgt ist schlichtweg nicht vorstellen können.


melden

Die eine, absolute Wahrheit

12.04.2016 um 02:03
@du_selbst
Meine favorisierte Richtung ist der Zen-Buddhismus. Man sollte allerdings beachten, dass es zwar ein paar Unterschiede zwischen den verschiedenen Richtungen gibt; aber die Gemeinsamkeiten zwischen ihnen sind weitaus größer. Das ist in etwa so wie mit der katholischen, der protestantischen und der orthodoxen Kirche.

Mit dem Diamantweg habe ich mich auch schon ein bisschen beschäftigt. So ganz mein Fall ist das auch nicht; der tibetische Buddhismus allgemein hat mir einfach zu viel mit Göttern zu tun.

In dem Zusammenhang sagt mir der Begriff "Spiegel" nicht viel. Ich bin aber auch noch ein Neuling und habe noch viel zu lernen :)

Eine weitere Gemeinsamkeit ist im Buddhismus übrigens, dass wir alle die Buddhanatur haben: Das bedeutet, dass jedes Lebewesen das Zeug dazu hat, Erleuchtung zu erlangen.


melden

Die eine, absolute Wahrheit

14.04.2016 um 15:11
Wahrheit ist immer als Erstes meine eigene persönliche Vorstellung von dieser!


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Spiritualität: Was war euer intensivstes, bewusstes spirituelles Erlebnis?
Spiritualität, 29 Beiträge, am 09.05.2021 von Doors
shionoro am 12.04.2021, Seite: 1 2
29
am 09.05.2021 »
von Doors
Spiritualität: Was bedeutet euch die Bibel?
Spiritualität, 93 Beiträge, am 30.06.2019 von Kybela
Thalia2702 am 24.05.2019, Seite: 1 2 3 4 5
93
am 30.06.2019 »
von Kybela
Spiritualität: Wie weit würdet ihr für etwas wie Gott gehen?
Spiritualität, 27 Beiträge, am 08.10.2015 von derfa
Archibald am 07.04.2015, Seite: 1 2
27
am 08.10.2015 »
von derfa
Spiritualität: Die Wahrheit als Pyramide
Spiritualität, 34 Beiträge, am 12.06.2015 von Lepus
inspiratio am 15.10.2012, Seite: 1 2
34
am 12.06.2015 »
von Lepus
Spiritualität: Harun Yahya & die Wahrheit
Spiritualität, 742 Beiträge, am 07.01.2015 von Irade77
FrankD am 03.11.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 35 36 37 38
742
am 07.01.2015 »