Ufologie
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Auf Baalbek sollten Raumschiffe landen?

1.778 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Raumschiff, Landeplatz, Baalbek ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Auf Baalbek sollten Raumschiffe landen?

24.11.2016 um 21:14
Zitat von EnchiFanEnchiFan schrieb:und wo gehört der Ort geogr. hin ?
Zitat von SpöckenkiekeSpöckenkieke schrieb:In den Zedernwald des Libanon.
Und des Antilibanon. Im Alten Testament wird er auch der "Sirjon" genannt. Im Gilgamesch-Epos heißt er mal "Sirara", mal "Saria".
Durch ihr Herumspringen bersten Sirara und Libanon.
...
Vor dessen Gebrüll gebebt hatten Saria und Libanon.
Auf der anderen Seite, wenn EnchiFan nach dem geographischen Ort für Tafel 11, Zeile 113-115 fragt, dann gehts eh um die Sintflut, die überall war.

Wie auch immer, EnchiFan hat noch immer keinen Raketenstart-Text gebracht, schon gar keinen mit Bezug zu Libanon und Sirjon.


melden

Auf Baalbek sollten Raumschiffe landen?

24.11.2016 um 21:20
Mit Baalbek sind wir durch - und das andere gehört hier nicht hin, wie ich sagte - sorry


melden

Auf Baalbek sollten Raumschiffe landen?

24.11.2016 um 21:21
Um mal die Geschichte mit Gilgameschs Träumen zusammenzufassen.
In der ersten Nacht baut Enkidu für Gilgamesch eine Traumhütte und Gilgamesch träumt, dass sie in einem Tal sind und der Berg über ihnen einstürzt und sie wie die Fliegen davon fliehen. Enkidu beruhigt ihn und sagt, der Traum den du sahst ist Chumbaba den wir daniderwerfen und auf dem Schlachtfeld liegen lassen.

In der zweiten Nacht träumt Gilgamesch, daß er mit seinen Schultern einen Berg stützt. Doch der Berg stürzt über ihm zusammen und verschüttet ihn bis zu den Hüften. Da aber gibt ein gleißender Schein seinen Armen Kraft, und eine überirdisch strahlende Gestalt befreit Gilgamesch. Enkidu deutet den Traum seines Freundes. Der Berg ist, wie im vorherigen Traum, niemand anders als Humbaba. Dieser wird Gilgamesch zwar in große Gefahr bringen, doch Schamasch, die strahlende Gestalt, die Gilgamesch in seinem Traum gesehen hat, wird Gilgamesch letztendlich erretten.

in der dritten Nacht:

Freund, ich sah einen dritten Traum,
Und der Traum, den ich sah, war ganz entsetzlich:
Auf schrien die Himmel, das Erdreich dröhnte —!
Der Tag erstarrte, die Finsternis kam heraus,
Auf blitzte ein Blitz, es entlodert‘ ein Feuer,
wurden immer dichter, es regnete Tod.
Dann wurde rot das weißglühende Feuer und verlosch;
Alles aber, was da herabfiel, ward zu Asche.
Komm hinab, im Gefild‘ können Rats wir pflegen.«

Auch hier deutet Enkidu den Traum als erfreulich, es fehlt uns nur seine Auslegung des Traumes.

In der vierten Nacht sieht er dann den Löwenadler der Feuerspeit. Und Enkidu sagt ihm, dass das wieder Chumbaba ist und sie ihm die Flügel binden werden, ihn auf den Rücken drehen und töten.


Man sieht also es sind Metaphern. Enkidu legt diese als Kampf mit Chumbaba aus, jedoch könnte man hier auch schon eine Vorwegnahme der kommenden Ereignisse sehen. Quasi die Welt die für Gilgamesch zusammenbrechen wird, als er gewahr wird, dass er sterblich ist und Enkidu nicht retten kann.

Grundsätzlich sind die mesopotamischen Epen voll mit Weisheiten und Anspielungen auf andere Epen. Zusätzlich sind sie in einer art Gedichtform geschrieben. Um die Bedeutung von Wörtern zu verdeutlichen wählte man ganz bedacht die eine oder die andere Schreib- Zeichen- oder Ausdrucksweise. Das ganze wurde übrigens durch sowas wie Wörterbücher und Grammatiken überliefert und zwar in Akkadisch und die akkadische Sprache überdeckt sich in vielen Teilen mit dem hebräischen, da sie auch eine semitische Sprache ist. Und da noch die Perser akkadische Wörterbücher führten, kann man auch diese wiederum übersetzen usw. Von daher ist die ganze Übersetzungsgeschichte von Burgard einfach nicht mal ein müdes Lächeln eines Philologen wert. Nach seiner Auffassung haben sich schon die Sumerer einen zurechtgestammelt und irgendwelche Laute in Ton gekritzelt ohne Satzgefüge und Gramatik, die sie nicht verstanden und auch nur unzureichend beschreiben konnten. Das ist ein Schlag in das Gesicht jedes mesopotamischen Schreibers, vom Epos bis hin zum privaten Brief.


melden

Auf Baalbek sollten Raumschiffe landen?

24.11.2016 um 22:29
@ Spöki: Deine Abschrift der gängigen Sekundärlitheratur befähigt dich noch lange nicht, Dr. Burgards ausgezeichnete Leistung zu beurteilen. Wo sind denn deine Übersetzungsveröffentlichungen zu finden ? - Aber lassen wir das, es führt zu nichts . Allerdings hätte Dr. Burgard zumindest höflichen Respekt verdient - rein menschlich - aber diese Kultur ist ja wohl a la facebook verloren gegangen . Deshalb - hier ist nicht meine Sandkiste ...


2x zitiertmelden

Auf Baalbek sollten Raumschiffe landen?

24.11.2016 um 22:43
@EnchiFan
Respekt muss man sich verdienen, und das tut man nicht durch technich unsinnige Interpretationen alter Texte

@Spöckenkieke
@perttivalkonen
Selbst Dieter, der Burgard ja ganz toll findet, hat erkannt, dass dessen Ethin-Gewinnung aus Karbid Blödsinn ist :) Schrieb er bei FB in seinem Profil.


melden

Auf Baalbek sollten Raumschiffe landen?

24.11.2016 um 23:53
Zitat von EnchiFanEnchiFan schrieb:Deine Abschrift der gängigen Sekundärlitheratur befähigt dich noch lange nicht, Dr. Burgards ausgezeichnete Leistung zu beurteilen.
Schade, daß Du sicher kein Stückerl von Burgards Ausgangstest in Umschrift hast, sonst könnteste mir den ja mal geben. Hab zwar nur Hebräisch gelernt, aber damit hab ich auch schon kanaanäisch, moabitisch, phönizisch, ugaritisch und aramäisch gelesen und übersetzt. OK, das sind alles nordwestsemitische Sprachen, Akkadisch in babylonischer wie assyrischer Mundart dagegen ist ostsemitisch. Doch würde es mich schon reizen, es mal zu versuchen.

Vor allem würde es mich interessieren, mit welchem Spruch Du dann meine Fähigkeiten runterputzt, wie Du es hier mit dem Spöckenkieker versucht hast.

Mit Sekundärliteratur lassen sich übrigens die Leistungen eines Autors - sprich: läßt sich die Primärliteratur - verdammt gut beurteilen. Wenn Du nur wüßtest, was Du da geschrieben hast, verstündest Du, was ich meine.


melden

Auf Baalbek sollten Raumschiffe landen?

25.11.2016 um 09:44
@Spöckenkieke

Der Mann ist einfach ein Kulturrassist für mich.
In seinen Augen geht es doch nicht an das da völlig unterentwickelte Wilde, die nur Grunzlaute kennen und zu blöd sind mit einem Stein eine Nuss aufzuschlagen, und dann sollen die ganze Schriftwerke verfasst haben? Die schaffen es doch nicht einmal ohne außerirdische Hilfe ein paar Steine aufzuschichten.

@EnchiFan

Auch in meiner Schulzeit wurde der Gilgamesch-Epos in Geschichte behandelt, das ist jetzt schon über ein viertel Jahrhundert her, aber ich erinnere mich ganz dunkel das es eine Geschichte war ohne Raumschiffe oder gar Außerirdische. Und glaube mir, wäre es anderst gewesen dann hätte man uns mit den Nasen drauf geschubst und uns erklärt das dort die Anfänge des Sozialismus liegen und wem wir das zu verdanken haben. Nur das ist in der ganzen Zeit wo wir Geschichtsunterricht hatten niemals vorgekommen also lagen Ost und West mit ihrem Geschichtsverständnis, zumindest bis 1945, auf der selben Linie und einem ähnlichen Erkenntnisstand. Und nun kommt einer daher und meint das alle anderen falsch liegen? Nun wenn er harte Fakten hätte die man überprüfen könnte und sich als richtig heraus stellen dann wäre das wohl eine Sensation, nur leider ist wohl eher Dr. (Wirtschaft und Sozialwissenschaften, Ahja) Burgard der Geisterfahrer unter den Tausenden Philologen. Und wenn man dann auf seinen Unfug hinweist dann solle man doch bitte Respekt zeigen? Und dann? Den Schnabel halten und brav nicken, weil man muss ja Respekt zeigen? Wo bleibt denn dein Respekt anderen gegenüber, dem @Spöckenkieke fährst du ja auch respektlos über den Mund!


melden

Auf Baalbek sollten Raumschiffe landen?

25.11.2016 um 14:34
Zitat von EnchiFanEnchiFan schrieb:Deine Abschrift der gängigen Sekundärlitheratur befähigt dich noch lange nicht, Dr. Burgards ausgezeichnete Leistung zu beurteilen.
Nein, aber meine ausführliche Darlegung diverser Beispiele zu seinen Leistungen befähigt mich dazu.
Zitat von EnchiFanEnchiFan schrieb:Wo sind denn deine Übersetzungsveröffentlichungen zu finden ?
Nun, hier und bei Wikipedia habe ich dir ja schon genug veröffentlicht.
Zitat von EnchiFanEnchiFan schrieb:Allerdings hätte Dr. Burgard zumindest höflichen Respekt verdient - rein menschlich
Nun, jemanden anhand seiner Fähigkeiten zu beurteilen hat nichts mit Unhöflichkeit zu tun. Das scheint dir vielleicht abhanden gekommen zu sein?


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Ufologie: Geräusche aus dem Weltraum
Ufologie, 29 Beiträge, am 30.04.2018 von off-peak
Magdalena74 am 22.04.2018, Seite: 1 2
29
am 30.04.2018 »
Ufologie: Tom DeLonge sucht Investoren für Raumschiff
Ufologie, 193 Beiträge, am 15.01.2018 von Fedaykin
A.I. am 15.10.2017, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
193
am 15.01.2018 »
Ufologie: Wann würde das Alien-Raumschiff entdeckt werden?
Ufologie, 499 Beiträge, am 21.02.2016 von Tripane
broker am 23.10.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 22 23 24 25
499
am 21.02.2016 »
Ufologie: Antike Raumschiff Startplätze im Tschad
Ufologie, 81 Beiträge, am 12.10.2015 von maflu
tumwer am 03.11.2013, Seite: 1 2 3 4 5
81
am 12.10.2015 »
von maflu
Ufologie: Was wäre, wenn ... Aliens in Deutschland landen?
Ufologie, 233 Beiträge, am 16.11.2015 von Continuum
Chepre am 24.04.2007, Seite: 1 2 3 4 ... 9 10 11 12
233
am 16.11.2015 »