Verschwörungen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vorteile von Verschwörungstheorien

93 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Verschwörungstheorien, Fakten, Vorteile ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vorteile von Verschwörungstheorien

30.01.2013 um 22:59
@Bubba78
warum identifizierst du dich überhaupt mit einem verschwörungstheoretiker? mitleid? oder hast du generell ein faible für rahmensprengende perspektiven?


melden

Vorteile von Verschwörungstheorien

31.01.2013 um 02:07
Ging zwar nicht an mich, frage aber trotzdem zuück:

@matraze106
Was ist eigentlich ein 'Verschwörungstheoretiker' .. wann kam dieses Wort in Mode und von wem.
Denk mal Du hättest während der DDR damals Dich als einer geoutet, der Regierungsrichtlinien nicht teilt.

Na wie hätten sie Dich damals betitelt.
Irgendwas wie Spinner, West-Spion, psychatrisch zu behandeln ?
Zitat von Bubba78Bubba78 schrieb:Also das WTC wurde nach meinen Recherchen ganz sicher gesprengt. Bei den Flugzeugen wird es um Drohnen oder Cruise Missiles gehandelt haben. Ebenso beim Pentagon.
@Bubba78
Die Drohnentechnik war weiter als damals bekannt, schon 62 als Operation Northwood geplant war, wusste man sich in der Lage, sogar ein Passagierflugzeug fernzulenken.
Da braucht man keine Verschwörungstheoretiker, jeder Militär weiss dass seit den letzen Jahren
- fast alles - ferngelenkt wird.

Wikipedia: Operation Northwoods


1x zitiertmelden

Vorteile von Verschwörungstheorien

31.01.2013 um 02:36
@Johncom
Zitat von JohncomJohncom schrieb:Was ist eigentlich ein 'Verschwörungstheoretiker' .. wann kam dieses Wort in Mode und von wem.
Sorry, das habe ich erfunden.

Was ist so verwerflich an diesem Wort? Wenn du an eine Verschwörungstheorie glaubst, und dich dazu bekennst ist es doch eine gültige Meinung und nichts schlimmes. Was anderes ist wenn du anfängst diesen Begriff zu relativieren. Und zwar den "-theorie" Teil. Für dich ist es keine Theorie stimmts? Du hast den Anspruch auf die Wahrheit nicht wahr?


melden

Vorteile von Verschwörungstheorien

31.01.2013 um 04:30
Sich mit Verschwörungstheorien zu befassen solange sie nicht das eigene Leben beeinträchtigen halte ich für eine sinnvoller Beschäftigung als denn ganzen Tag passiv das Fernsehprogramm zu inhalieren. Niemand erleidet ernsthaft Schaden durch solche Theorien, seien es die Zionisten, die Vereinigten Staaten von Amerika oder die guten alten Marsianer. Wenn Menschen jeden Alters sich mit solch meist politischen Themen befassen spricht das doch für Neugier und das Bemühen um Verständnis. Das viele bei für uns merkwürdig klingenden Theorien hängen bleiben heisst doch nicht, das die Theorie falsch sein muss, sie passt halt in den Erfahrungsschatz derjenigen. Die eine Theorie stellt sich am Ende eben als falsch heraus, die andere eben nicht....wo der große Schaden bei Falsifikation sein soll erschließt sich mir nicht. Jemand der sich für Reichsflugscheiben interessiert muss doch kein Nazi sein, sich für Reptiloiden nicht auf LSD und wer meint Juden mit Zionisten verwechseln zu müssen noch lange kein Antisemit. Mich regt dieses ständige Anfeinden ziemlich auf, ich glaube der Großteil der VT'ler will niemandem etwas böses...manche glänzen halt nicht gerade mit ihrem Intellekt oder mit ihrer Rechtschreibung, aber ZDF Zuschauer teils ebenso wenig.


1x zitiertmelden

Vorteile von Verschwörungstheorien

31.01.2013 um 04:50
Zitat von WachsamWachsam schrieb:Sich mit Verschwörungstheorien zu befassen solange sie nicht das eigene Leben beeinträchtigen halte ich für eine sinnvoller Beschäftigung als denn ganzen Tag passiv das Fernsehprogramm zu inhalieren.
Wobei viele nur TV durch Youtube ersetzen und auf Schwurbelseiten lesen anstatt sich richtig tief in eine Materie einzuarbeiten.
Zitat von WachsamWachsam schrieb:Niemand erleidet ernsthaft Schaden durch solche Theorien, seien es die Zionisten, die Vereinigten Staaten von Amerika oder die guten alten Marsianer.
Da bin ich mir nicht sicher. Schliesslich schaffen/vertiefen manche VTs Vorurteile was wiederum der Gruppe schaden kann, die da vorverurteilt wird, z.B. indem ihnen weniger Vertrauen entgegengebracht wird. Ich verstehe auch was du meinst, dass nicht zwangslaeufig ein Zionisten-VTler antiseminitisch sein muss, allerdings landet man da ganz schnell in solchen Kreisen.

Achja, der ZDF Zuschauer ist 90+ und kriegt sowieso nichtmehr viel mit :)


melden

Vorteile von Verschwörungstheorien

31.01.2013 um 07:39
Der Comission Report solle voller Fakten sein! Fakten wie, dass bei dem Brand ein Höllenfeuer herrschte bis 1400 Grad! Und wenn man sich dann die Eigenschaften von Stahl anschaut und die Brenntemperatur von Kerosin, werden die Angaben auch bestätigt.

Scheint soweit alles gut zu sein!

Dumm nur, dass diese Angaben keine verwertbaren Werte wiedergeben!

Ein Beispiel:

Nehmen wir eine Kerze. Eine Kerzenflamme erzeugt ein Höllenfeuer von 1400 Grad! Kann ich damit Stahl schmelzen? Nein? Kann ich mit einer Kerze, mit diesem Höllenfeuer zumindest eine Stecknadel schmelzen? Auch nicht? Wird eine Stecknadel über einem Höllenfeuer der Kerze vielleicht weich wie Butter! Nein? Warum nicht?

Und wieviel Kerzen bräuchte ich Reih um Reih, um einen Stahlträger zu schwächen? 100, 1000 Kerzen?

Was mir bei diesen Milchmädchenrechnungen fehlt, sind wissenschaftliche Angabe! Wieviel Watt Wärmeenergie setzt eine Flächenbrand von Kerosin pro Quatratmeter frei? Wie hoch ist die Wärmekapazität vom verwendeten Baustahl? Wieviel Watt bräuchte ich also, um 1kg des Stahlträgers um 1 Kelvin zu erwärmen. Hätte die Heizleistung des Kerosins somit ausgereicht, um den Stahl auf mindestens 600Kelvin pro kg über Normaltemperatur zu bringen?

Es ist keine Wissenschaft, wenn mit theatralischer Formulierung wie "Höllenfeuer" auf die enormen Temperaturen aufmerksam macht. Wie oben erwähn, erzeugt bereits eine Kerze oder ein einfaches Feuerzeug ein Höllenfeuer und riesen Temperaturen! Damit ist aber nichts ausgesagt! Der Comission Report verblödet und bedient teilweise Vokabular auf BILD-Niveau! Eine wissenschaftliche Bestätigung fand ich darin nicht!

Ihr etwa? Welche Aussage des Reports ist denn unanfechtbar die Schlagfertigste? Vielleicht die, dass der Perso eines der angeblichen Täter auf den Trümmern gefunden wurde^^ Aber das wäre ja ein Faktum, wenn ein Bundesagent von den Trümmern kommt und stolz mit dem gefundenen Perso wedelt^^


1x zitiertmelden

Vorteile von Verschwörungstheorien

31.01.2013 um 08:07
@Bubba78
Vielleicht wendest du dich da besser an die untersuchenden Brandsacherständigen.
Ist deren Gutachten einsehbar?


melden

Vorteile von Verschwörungstheorien

31.01.2013 um 09:54
@Bubba78
Ich wusste gar nicht dass sich der Comission Report mit Brandtemperaturen beschäftigt. Hast du vielleicht gerade mal die Stelle mit den 1400 °C zur Hand?


melden

Vorteile von Verschwörungstheorien

31.01.2013 um 15:01
@Bubba78
Zitat von Bubba78Bubba78 schrieb:Der Comission Report solle voller Fakten sein! Fakten wie, dass bei dem Brand ein Höllenfeuer herrschte bis 1400 Grad! Und wenn man sich dann die Eigenschaften von Stahl anschaut und die Brenntemperatur von Kerosin, werden die Angaben auch bestätigt.
Im Commission Report steht nichts dergleichen drin. Überhaupt werden die Ursachen für den Einsturz im NIST Report behandelt und nicht im Commission Report. Ich möchte meinen, dass du keines der beiden Dokumente jemals gesehen, geschweige denn studiert zu hast.

Aber auch da steht nichts von 1400 °C drin. Auch das Wort "Höllenfeuer" wirst du dort nicht finden. In der Tat waren es an der heißesten Stelle höchstens 800 °C.

Dennoch sind 800°C weit mehr als die tragende Substanz hätte verkraften können. Die Festigkeit und die Elastizität von Stahl sind stark abhängig von der Temperatur im Werkstoff und somit entscheidend für das Tragverhalten von Stahlbauteilen.
Der Elastizitätsmodul nimmt bei zunehmender Temperatur stetig ab, so dass der Bereich des linear-elastischen Verhaltens deutlich reduziert wird. Bei 600 °C wird bereits eine Abminderung von 70% gegenüber dem Ausgangswert bei 20°C erreicht. Ebenso verringert sich die Streckgrenze ab einer Temperatur von 400 °C, von daher bleibt bei 600 °C nur noch eine Reststreckgrenze von weniger als 50% gegenüber dem Ausgangswert bei Raumtemperatur.

Allgemein gilt, je höher die Temperatur im Stahl, umso weniger Spannung kann dieser aufnehmen und umso niedriger ist die Fließgrenze. Man muss also davon ausgehen, dass der Stahl an der heißesten Stelle auf jeden Fall mehr als 70% seiner Festigkeit eingebüßt haben muss.

Ferner muss man davon ausgehen, dass ein Wolkenkratzer "sparsam" gebaut wird. Das bedeutet, man verwendet möglichst wenig material. Nur soviel Stahl wird verwendet, wie es notwendig ist, zuzüglich gewisser Sicherheitstolleranzen versteht sich. Wenn jetzt aber die Tragfähigkeit um sagenhafte 70% reduziert wird. Ist es genauso als würde man das Gewicht der Konstruktion um 70% erhöhen. Es ist nur logisch dass die Statik dafür nicht ausgelegt ist. Niemand konstruirt ein Haus welches fast doppelt soviel Gewicht tragen kann, wie nötig.

Auf dein Beispiel mit der Kerze und der Stecknadel gehe ich gar nicht erst ein. Abgesehen davon, dass Stecknadeln aus einem völlig anderem Werkstoff gefertigt werden und die Dimensionen wohl kaum vergleichbar sind, werden Hochhäuser sicher nicht aus Stecknadeln gebaut.
Zitat von Bubba78Bubba78 schrieb:Ihr etwa? Welche Aussage des Reports ist denn unanfechtbar die Schlagfertigste?
Zitat von Bubba78Bubba78 schrieb:Der Comission Report verblödet und bedient teilweise Vokabular auf BILD-Niveau!
Du solltest erstmal den NIST Report lesen bevor du soetwas von dir läßt.
Hier gehts lang:
http://www.nist.gov/el/disasterstudies/wtc/wtc_finalreports.cfm


1x zitiertmelden

Vorteile von Verschwörungstheorien

31.01.2013 um 21:35
@agreschk

Zitat von agreschkagreschk schrieb: Wenn jetzt aber die Tragfähigkeit um sagenhafte 70% reduziert wird. Ist es genauso als würde man das Gewicht der Konstruktion um 70% erhöhen.
Das stimmt so nicht, es würde soar einer Gewichtserhöhung auf über 300% entsprechen.

mfg
kuno


melden

Vorteile von Verschwörungstheorien

31.01.2013 um 22:12
@kuno7

gut möglich, ich bin kein Experte. Könntest du mit ein Paar Sätzen erklären?


melden

Vorteile von Verschwörungstheorien

31.01.2013 um 22:14
@agreschk

Da gibt es wenig zu erklären: wenn die Tragfähigkeit um 70% sinkt, sind noch 30% davon da. Das entspricht einer Erhöhung der ursprünglichen Last um den Faktor 3.33 bei 100% Tragfähigkeit.


melden

Vorteile von Verschwörungstheorien

31.01.2013 um 22:17
@Rho-ny-theta
@kuno7

*facepalm* klar! wie peinlich ;-)


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Verschwörungen: Renaissance der Verschwörungstheorien - Eine Klassifizierung
Verschwörungen, 192 Beiträge, am 29.04.2021 von paxito
1.21Gigawatt am 07.10.2020, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
192
am 29.04.2021 »
von paxito
Verschwörungen: Sind Verschwörungstheoretiker psychisch kranke Menschen?
Verschwörungen, 2.045 Beiträge, am 19.04.2021 von Gerlind
tankguy am 02.06.2015, Seite: 1 2 3 4 ... 101 102 103 104
2.045
am 19.04.2021 »
Verschwörungen: Werden Verschwörungstheoretiker immer dümmer?
Verschwörungen, 2.652 Beiträge, am 20.04.2021 von off-peak
instranet am 28.04.2019, Seite: 1 2 3 4 ... 132 133 134 135
2.652
am 20.04.2021 »
Verschwörungen: Freimaurer
Verschwörungen, 32.685 Beiträge, am 21.09.2020 von perttivalkonen
De.ja.vu am 10.12.2006, Seite: 1 2 3 4 ... 1641 1642 1643 1644
32.685
am 21.09.2020 »
Verschwörungen: Verschwörungstheoretiker bzw Verschwörungstheorie
Verschwörungen, 518 Beiträge, am 24.04.2020 von Rambaldi
qlogic am 20.10.2019, Seite: 1 2 3 4 ... 24 25 26 27
518
am 24.04.2020 »