Wissenschaft
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Geist, Körper, Bewusstsein, freier Wille, Determinismus, Zufall

126 Beiträge, Schlüsselwörter: Geist, Bewusstsein, Körper, Zufall, Freier Wille, Determinismus

Geist, Körper, Bewusstsein, freier Wille, Determinismus, Zufall

31.03.2020 um 04:16
BakTaAliens
schrieb:
Nur selbst der Laplacesche Dämon kann halt auch, selbst wenn er der Gott des Determinismus ist und Kenntniss über 'alles' hat, nicht sagen woher denn dieses 'alles' kommt. Also im Endeffekt ist es einfach unlogisch Atheist zu sein außer man hat ein persönliches Problem mit Gott.
Na siehste, damit bestätigst Du quasi dass man nichts lange wirklich geheim halten kann ;)


melden
BakTaAliens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geist, Körper, Bewusstsein, freier Wille, Determinismus, Zufall

31.03.2020 um 04:40
Hä? Wieso das denn?


melden

Geist, Körper, Bewusstsein, freier Wille, Determinismus, Zufall

31.03.2020 um 04:46
BakTaAliens
schrieb:
Hä? Wieso das denn?
Na, weil Du halt mit entsprechender Intelligenz und den entsprechenden und dem möglich zugreiflichem Wissen, alles wissen könntest. Und davor kann sich absolut keine Regierung oder whatever schützen.

Schau doch einfach mal Terminator von Teil 1 bis wasweißich.


melden
BakTaAliens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geist, Körper, Bewusstsein, freier Wille, Determinismus, Zufall

31.03.2020 um 04:55
skagerak
schrieb:
Schau doch einfach mal Terminator von Teil 1 bis wasweißich.
Das ist eigentlich ne gute Idee :D


melden

Geist, Körper, Bewusstsein, freier Wille, Determinismus, Zufall

31.03.2020 um 05:02
BakTaAliens
schrieb:
Das ist eigentlich ne gute Idee
Das war nur als Tip gemeint, um mal Einsicht in einen Teil und in die Komplexität des Ganzen zu bekommen ;)


melden

Geist, Körper, Bewusstsein, freier Wille, Determinismus, Zufall

31.03.2020 um 11:10
BakTaAliens
schrieb:
Das liegt doch auf der Hand, das habe ich bereits geschrieben:
Selbst wenn du alles determinstisch getreu der modernen Wissenschaft betrachtest und alles nur eine unendliche Verkettung von Energie/Masse ist...dann geh zurück an den Ursprung, den kann dir die Wissenschaft halt dato auch nicht erklären.
Nein, der Zusammenhang liegt hier eben nicht auf der Hand. Erst schreibst Du, daß die Wissenschaft den eigentlichen Ursprung von allem nicht erklären kann, was ja auch richtig ist, und belässt es dann mit dieser Erkenntnis. Dann schiebst Du aber ohne Weiteres einfach noch ein angebliches Heisenberg-Zitat hinterher, in der dann doch eine "Erklärung" hierzu abgegeben wird, nämlich "Gott war's".

Ein "Gott war's" ist aber nunmal kein "kann derzeit nicht erklärt werden", da es ja bereits eine "Erklärung", eine Antwort, beinhaltet. Passt also schon mal nicht wirklich mit Deinem eigenen Beitrag zusammen.
BakTaAliens
schrieb:
Wo hatte denn dann alles seinen Anfang? Wie ist das Universum, Multiversum (keine Ahnung was da grad die aktuellste Theorie ist) denn aus dem Nichts entstanden? Simpler und logischer gehts doch nicht oder?
Wenn es doch so simpel oder logisch ist, dann gib doch ne eigene Antwort darauf, statt irgendein Zitat für Dich sprechen zu lassen.
BakTaAliens
schrieb:
Nur selbst der Laplacesche Dämon kann halt auch, selbst wenn er der Gott des Determinismus ist und Kenntniss über 'alles' hat, nicht sagen woher denn dieses 'alles' kommt. Also im Endeffekt ist es einfach unlogisch Atheist zu sein außer man hat ein persönliches Problem mit Gott.
OK, hier gibst Du ja nun doch eine eigene Antwort darauf. Ob jemand Atheist ist, muss übrigens nicht zwingenderweise mit einem persönlichen Problem mit Gott zusammenhängen, außer in der "Logik" einiger Gläubiger vielleicht. Aber das soll hier auch nicht das Thema sein.


melden
BakTaAliens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geist, Körper, Bewusstsein, freier Wille, Determinismus, Zufall

31.03.2020 um 15:32
Libertin
schrieb:
OK, hier gibst Du ja nun doch eine eigene Antwort darauf.
Jop, worauf ich hinaus wollte, solang mir die Wissenschaft den Ursprung nicht erklären kann ist es die logischste Schlussfolgerung an Gott zu glauben. Weil es die einzige Erklärung ist die vorhanden ist.


melden
BakTaAliens
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Geist, Körper, Bewusstsein, freier Wille, Determinismus, Zufall

31.03.2020 um 15:41
Libertin
schrieb:
Ob jemand Atheist ist, muss übrigens nicht zwingenderweise mit einem persönlichen Problem mit Gott zusammenhängen, außer in der "Logik" einiger Gläubiger vielleicht.
Womit denn dann? Ein Atheist glaubt doch im Endeffekt daran dass niemand weiß wie "alles" aus dem nichts entstanden ist aber eine schöpferische Kraft ist es garantiert nicht gewesen. Jo halt ich für unlogisch.

Achso noch was: wenn ich hier von "Gott" rede mein ich auch nicht zwangsläufig den biblischen oder kirchlichen bärtigen Mann im Himmel, ich mein eher die Kraft mit der alles begonnen hat.


melden

Geist, Körper, Bewusstsein, freier Wille, Determinismus, Zufall

31.03.2020 um 15:52
BakTaAliens
schrieb:
Jop, worauf ich hinaus wollte, solang mir die Wissenschaft den Ursprung nicht erklären kann ist es die logischste Schlussfolgerung an Gott zu glauben. Weil es die einzige Erklärung ist die vorhanden ist.
Nope, ist es nicht. Aber das können wir gerne in einem anderen Thread besprechen, wo es thematisch besser passt als hier.
BakTaAliens
schrieb:
Womit denn dann? Ein Atheist glaubt doch im Endeffekt daran dass niemand weiß wie "alles" aus dem nichts entstanden ist aber eine schöpferische Kraft ist es garantiert nicht gewesen. Jo halt ich für unlogisch.
Du weißt es doch auch nicht, schließt aber dennoch alle Optionen, die keines Schöpfers als Erklärung bedürfen, aus. Ist daher nicht weniger unlogisch als das, was Du den Atheisten vorwirfst. Aber wie gesagt, das können wir dann gerne woanders weiterführen.


melden
nocheinPoet
Diskussionsleiter
Profil von nocheinPoet
anwesend
dabei seit 2006

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Geist, Körper, Bewusstsein, freier Wille, Determinismus, Zufall

31.03.2020 um 16:22
BakTaAliens
schrieb:
... worauf ich hinaus wollte, solang mir die Wissenschaft den Ursprung nicht erklären kann ist es die logischste Schlussfolgerung an Gott zu glauben. Weil es die einzige Erklärung ist die vorhanden ist.
Nein, Gott ist keine Erklärung, und du bist hier im Bereich Wissenschaft, deine Meinung und Glauben hast du nun genügt zum Ausdruck gebracht und dann sollte es hier für dich auch gut sein.

Ich möchte hier keine weitere Diskussion in diese Richtung und bitte die Verwaltung mich darin zu unterstützen.


melden

Geist, Körper, Bewusstsein, freier Wille, Determinismus, Zufall

01.06.2020 um 14:46
Mein letzter Besuch in diesem Forum ist schon einige Zeit her.
In einen anderen Thread (Diskussion: AGI - ein Versuch das Thema 'Bewusstsein' zu lösen) verfasste ich folgenden Beitrag (hier verkürzt), der grundsätzlich auch hier relevant ist.
Ob das Universum eine Simulation ist oder nicht ist schwer zu verifizieren. In einigen Theorien, gibt es physikalische Gesetze die nicht von Turing Maschinen berechnet werden können, somit auch nicht von Computern simuliert werden können.
Ein Beispiel hierfür ist z.B. die Spectral Gap
Wikipedia: Spectral_gap_(physics)

Kein Algorithmus kann für dieses hypothetische Material bestimmen, ob ein Spectral Gap existiert.
Anderes Beispiel, welches in einigen Formulierungen der Stringtheorie verwendet wird ist die Unentscheidbarkeit des Homöomorphismus problems für 4 Mannigfaltigkeiten
https://arxiv.org/pdf/gr-qc/0506019.pdf

Es gibt keinerlei Möglichkeit, das auf einer Turing Maschine zu simulieren (Alle Computer die wir konstruieren können, auch Quantencomputer, sind turing äquivalent). Wenn es gelingt, einen Computer zu bauen, der einen Supertask ausführt (Wikipedia: Supertask), wäre auch bewiesen, dass das Universum nicht turing computable ist.
Es wird sich zeigen, ob eine endgültige Theorie der Physik unentscheidbare Funktionen enthält.

Es existieren zumindest in der mathematischen Theorie stärkere Klassen von Rechnern bzw. Konzepten die solchen ermöglichen, wie z.B. die Zeno Maschine, Infinite Time Turing Maschines oder Malament–Hogarth Raumzeit, die nicht turing berechenbare Probleme lösen können.
Wie von Roger Penrose auch gegenüber Hofstadter erwähnt, ist es ein einfaches Korrolar zur Turing Berechenbarkeit menschlichen Bewusstsein wäre im Übrigen, dass es Zahlen gibt, die ein eigenes Bewusstsein haben.


Die Überlegung ist trivial:
1) Jede Turing Maschine durch eine endliche Sequenz {1,0}^n codiert werden (So bereits bewiesen in Turing's Orginal Papper).
2) Das Bewusstsein ist auf das Neuronale Netz im Gehirn zurückzuführen.
3) Neuronale Netze sind algorithmisch berechenbar.
4) Nach der Church Turing These existiert also eine TM, die den Algorithmus entspricht.
5) Aus 1) folgt nun, dass 4) durch eine endliche Sequenz von {1,0}^n codiert werden kann.

Also gibt es Zahlen, die "bewusst" sind.
Hofstadler hat das auch so akzeptiert.
Für mich, zusammen mit dem Chinese Room Argument, Penrose und Gödels eigenen Argumenten hinsichtlich Formalisierung mathematisschen Denken und dem obigen Argument ein klarer Reductio ad Absurdum.
Bewusstsein ist algorithmisch <=> Es existierten "selbst bewusste" Zahlen.

Was auch immer Bewusstsein hervorbringt (Ich tippe da auf Orch Or Theory), es ist hypercomputable.
Penrose Video
Roger Penrose: Physics of Consciousness and the Infinite Universe | AI Podcast #85 with Lex Fridman


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen
408 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt