Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

35 Beiträge, Schlüsselwörter: Tiere, DNA, Gentechnologie, Juwa

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

16.02.2012 um 16:23
Also bei Pflanzen wird derzeit einiges gemacht um die Grundvielfalt zu sichern, bei Lebewesen gibt es Anfänge. Dies bezieht sich derzeit aber nur auf niederzellige Arten (Schnecken usw.), wie schon weiter oben geschrieben ist die DNA von höherzelligen Lebewesen viel zu Komplex um diese zu sichern. Derzeit wird massiv daran geforscht, wie man diese DNA so sichern kann, daß Sie lange Zeit ohne Schäden überstehen kann. Die Sicherung in flüssigem Stickstoff ( bei ca. -200°C) ist zwar sehr gut und auch Effektiv aber nicht zu 100% frei von Schäden.

Generell sehe ich es wie Paka, die beste Art der Sicherung besteht darin ein aussterben im Vorfeld verhindert. Leider ist dies den kommerziellen Interessen vieler Gruppen im Wege also wird jeder Schutzversuch unterlaufen. Beste Bsp. sind die Reservate, Wilderer, plötzliche Brände oder ein wenig Giftmüll sind dort an der Tagesordnung. Dazu kommen noch natürliche Probleme, wie das Wandern der Tiere oder das erlernen von neuen Verhaltensmustern, dies führt oft genug dazu daß der Mensch sich bedroht fühlt und dann wird Leider schnell getötet. Ein Bsp. dafür sind Waschbären, Füchse, Bären usw., all diese Tiere haben gelernt das in der Nähe des Menschen entweder sehr viel leichter Beute zu machen ist oder genug in dem Abfall zu finden ist, was als Nahrung dient.


melden
Anzeige
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

16.02.2012 um 18:13
@aaljager

Es ist meist wie immer, der Profit steht im Vordergrund. Aber da gibts einen schönen Spruch eines Indianers: Wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann. Wahre Worte.

Das mit dem bedroht fühlen der Menschen ist ja auch so ein Unfug. Besonders gut wieder an den Haien zu sehen. Sicher kann es zu Unfällen kommen, denn das sind wilde Tiere und der Mensch dringt in deren Lebensraum ein. Aber die Unfälle sind extrem selten.
Dann ist ja auch das, dass Menschen denken, der Ozean gehöre ihnen und vergessen dabei, dass sie nur Gäste in einer anderen Welt sind. Ich meine zu Löwen oder Bären geht keiner einfach hin, aber bei Haien machen sie es. Dabei genügt schon das richtige Verhalten wie das Deuten derer Körpersprache, um Unfälle zu vermeiden.
Aber auch wenn Bären oder Wölfe hier wieder einwandern, gibt es Stimmen die den Abschuss fordern.

Ich meine Menschen töten jährlich Millionen Tiere aller Art und wagen sich noch zu beklagen, wenn mal ein paar Menschen durch Tiere umkommen. Das finde ich so widerlich.

@the.smoker

Schwachwsinn.
Solche Ansichten sind schuld, dass Tiere mutwillig ausgerottet werden. Aber nicht nur die, sondern das Gleiche gilt auch für Völkermorde.


melden

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

16.02.2012 um 18:26
@Paka stimmt absolut, von Haien droht weitaus weniger Gefahr wie vom Strassenverkehr aber da würde niemand gegen Wettern, ist halt viel Bequemer 10m zu fahren als zu laufen.
Ach glaub das nicht es gibt genügend Idioten die bei einer Fotosafari aus dem Fahrzeug steigen würden, weil Sie die Gefahr nicht sehen. Und bei den Bären ist es ja noch schlimmer, ein Freund von mir der lebte einige Jahre in Kanada, der erzählte desöfteren davon wie Touristen zu Bären gelaufen sind um die zu streicheln, der Mensch neigt leider dazu immer zu Glauben, daß ein Tier vor dem Menschen kuschen muss.

Aber generell stimme ich zu es werden viel zu viele Tiere sinnlos getötet (ich würde sogar ermordet sagen) und wenn sich da nicht bald etwas ändert, werden Wir früher oder später die Rechnung quittiert bekommen.


melden
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

16.02.2012 um 18:33
@aaljager

Das stimmt. Die denken Tiere laufen automatisch weg und kuschen, weil der Mensch ja angeblich immer Vorrecht hat.
Und verteidigt dann mal ein Tier sein Revier, ist es gleich ein phööööser Menschenfresser. Finde ich so erbärmlich.

Ermordet stimmt. Ich finde nur das Töten für Nahrungsmittel ok, also um nicht zu verhungern. Alles andere, aber ganz besonders aus Profit, Luxus oder Panikmache, lehne ich strikt ab.


melden

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

17.02.2012 um 09:14
juwa schrieb: Ich frage mich wieso man um das Aussterben von bestimmten Tierarten zu "verhindern" nicht einfach die DNA von bestimmten Tieren konserviert und sie, sobald die Biologen das können, einfach die Tiere wieder züchten würden.
...ich finde diesen vorgang nicht zielführend. tiere sterben aus verschiedenen gründen aus - wobei die meisten ursachen natürlich direkt oder indirekt auf den menschen zuruckzuführen sind. statt also irgendwann in zukunft ein bereits ausgestorbenes tier in einen nicht mehr vorhandenen oder veränderten lebensraum "zurückzuholen" sollten bereits in der gegenwart aktiver artenschutz zur erhaltung der biodiversität gewährleistet sein - was aber (wie allgemein bekannt) leider nicht der fall ist...


melden

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

17.02.2012 um 16:08
@juwa
Wenn do so anfängst könnte man ja auch anfange zu sagen, es kostet uns zu viel Geld hier auf der Erde die Tiere zu schützen, wenn diese eh Aussterben, wäre es dann nicht besser die Venus zur 2. Erde zu machen.
Nein es ist günstiger für uns die Lebensräume und die Tiere zu schützen als du denkst, deine Idee wäre sicher die Teurere Variante.
Wir müssten nur aufhören bestimmte Waren zu Kaufen, oder Fast- Food Ketten zu besuchen, die einen auf nett machen.
Glaub mir uns wurde mit dem Bewusstsein eine großegabe aber auch eine große Verantwortung in die Hände gegeben, die wir nicht so einfach abgeben dürfen und können.


melden

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

17.02.2012 um 19:57
Die Konservierung von DNA bedrohter Arten halte ich für eine sehr gute Idee und zwar gar nicht mal so sehr im Hinblick auf eine eventuelle Nachzucht, sondern vor allem für die Grundlagenforschung und nicht zuletzt auch aus ideellen Gründen.
In meinen Augen wäre es nämlich eine absolute Schande, wenn man die Informationen nicht sichern würde, die sich im Verlauf von Jahrmillionen herausgebildet haben, selbst wenn daraus keinerlei praktischer Nutzen oder Erkenntnisgewinn gezogen werden könnte.

@juwa
juwa schrieb:Ahja net unbedingt einfrieren sondern einfach konservieren und dann den Naturzerstöreren ihren Lauf lassen um zumindest abgesichert zu haben dass man die Tiere wieder erzeugen könnte
Um mal ein paar mögliche Mißverständnisse auszuräumen:
Die "nackte DNA", sprich das Erbgut, zu isolieren und zu konservieren ist überhaupt kein Problem.
Ein darauf spezialisiertes Labor isoliert innerhalb kürzester Zeit, selbst aus 1000 Blut- oder Gewebeproben die entsprechende DNA.
Siehe auch Wikipedia: DNA-Reihenuntersuchung

Auch die Konservierung von DNA ist absolut unproblematisch. Sauberes Arbeiten vorausgesetzt, kann man DNA auch locker mal 10 Jahre im Kühlschrank aufbewahren, ohne dass sich da groß was an der Qualität ändern würde. Aber um wirklich sicher zu gehen, macht das natürlich niemand und man lagert DNA deswegen normalerweise bei -20°C.

Unter diesen Bedingungen bleibt dann natürlich auch mehr als genug Zeit für die Sequenzierung der jeweiligen Genome, zumal die technischen Neuentwicklungen in diesem Bereich rasend schnell voranschreiten. Die reine Archivierung des Erbguts bzw. der DNA-Sequenz vom Aussterben bedrohter Spezies, stellt also keinerlei Problem dar, womit ich selber eigentlich erstmal zufrieden wäre.
Zum Klonen wird aber die DNA-Sequenz allein auch in ferner Zukunft kaum ausreichen.

@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Ich kann mir dennoch nicht vorstellen, dass die DNA-Moleküle so hochgradig intakt bleiben, dass noch ein lebender Organismus daraus werden kann.
Beweisen kann ich das so gerade nicht, aber es ist zumindest plausibel.
@Pan_narrans
Pan_narrans schrieb:Das würde bei vielen Spezies zu Zellschäden führen, da das sich ausdehnende Wasser die Zellen "sprengen" würde.
Es werden ständig irgendwelche lebenden Zellen in Glyzerin oder DMSO bei -196°C eingefroren, ein paar Jahre gelagert und wieder aufgetaut und denen geht´s dann anschließend prima, z.B. Samenzellen für die künstliche Befruchtung oder Zelllinien für die Forschung. Also wo ist das Problem?

@Dr.Shrimp
Dr.Shrimp schrieb:Außerdem müsste man das Genom toter Tiere ja auch neu synthetisieren, also Teilabschnitte synthetisieren und dann die Oligos ligieren. Oh Mann, viel Spaß, hoffentlich sinkt die Grundsicherung bis zum Renteneintrittsalter nicht zu stark. ^^
In diesem Zusammenhang ist vielleicht noch folgendes erwähnenswert:
Today, the GeneArt® Gene Synthesis service offers high-throughput gene assembly on an industrial scale. Using optimized, highly parallel processes, the GeneAssembler® platform achieves turnaround times as fast as two weeks for a fully cloned gene with very high reliability. Moreover, our scientists have gathered vast experience in the synthesis and production of virtually all types and sizes of genes, sequences, operons and even genomes.
http://de-de.invitrogen.com/site/de/de/home/Products-and-Services/Applications/Cloning/gene-synthesis/GeneArt-Gene-Synth...
Wikipedia: GENEART
Wikipedia: Gene_synthesis


melden

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

17.02.2012 um 20:08
@JohnDifool
Ich schrieb ja, dass man die befruchteten Oocyten einfrieren könnte. Der TE wollte aber anscheinend komplette Organismen einfrieren. Das geht nun aber leider mit unserer momentanen Technik bei den meisten Metazoa nicht.


melden

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

17.02.2012 um 20:13
Pan_narrans schrieb:Der TE wollte aber anscheinend komplette Organismen einfrieren.
Was der TE genau meint, war mir eben auch nicht so ganz klar.


melden

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

17.02.2012 um 20:23
@JohnDifool
Zu mindestens habe ich das so verstanden, dass der TE ganze Organismen einfrieren wollte.

Aber so ganz versteh' ich auch nicht, was er/sie meint. Zuerst wird danach gefragt, ob man DNA-Banken anlegen könnte. Auf die Antwort, dass das sogar gemacht wird, aber man natürlich dadurch nicht den konventionellen Artenschutz verzichten sollte, kommt auf einmal was mit einfrieren.

Davon abgesehen, wenn eine Art ausgestorben ist, könnte (aber muss nicht) es Probleme mit einer "Leihmutter" zum Austragen geben. Nicht zu vergessen, dass man eine große Menge an verschiedenen Individuen pro Spezies einfrieren müsste, damit eine genügend große genetische Diversität besteht.


melden

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

17.02.2012 um 22:02
@Paka
Paka schrieb:Ich meine Menschen töten jährlich Millionen Tiere aller Art und wagen sich noch zu beklagen, wenn mal ein paar Menschen durch Tiere umkommen. Das finde ich so widerlich.
natürlich töten wir menschen tiere, aber wenn sie nicht in der lage sind sich anzupassen, ist es ein ganz normaler prozess.
damals als es noch dinos gab, mussten sich die arten auch anpassen, und erst nach dessen vernichtung, gab es ein populationswachstum.
dieses wachstum wird es wieder geben, aber erst wenn der mensch gegangen ist.

denn wie smith in matrix sagte: "die menschen sind wie ein virus, welches sich ungebremst ausbreitet"
Paka schrieb:Solche Ansichten sind schuld, dass Tiere mutwillig ausgerottet werden. Aber nicht nur die, sondern das Gleiche gilt auch für Völkermorde.
dies mit völkermorden zu vergleichen finde ich etwas unpassend.
auch die natur tut so etwas.

30 hornissen überfallen ein 30000 bienen starkes nest und vernichten alle ohne gnade.
oder eine bestimmte wanderarmeisenart vernichtet alles was auf dem weg ist.

gibt mal bei google "massenmorde im tierreich ein"
und du wirst erkennen mensch und tier sind gleich.

ok ich finde es auch nicht ok das der mensch ausrottet, aber da die menschheit immer weiter wächst braucht sie nunmal auch immer lebens raum.

einzige alternative: Geburtenkonntrolle/ Bevölkerungsreduktion


melden

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

17.02.2012 um 22:59
@the.smoker
Aber es kann doch auch kein Argument sein einfach zu sagen: "die dummen Tiere sind halt zu schwach und wenn die alle tot sind dann sterben wir auch weil wir zu dumm sind und dann kommen eben neue Lebewesen".

Wäre es da nicht ein wenig schlauer das Aussterben der Tiere und Pflanzen zu verhindern, damit auch das Aussterben der eigenen Spezies und sich über neue Tierarten einfach zu freuen? :D


melden

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

17.02.2012 um 23:02
@horusfalk3
damit wollte ich nicht sagen das der mensch sterben wird weil er vorher alle tiere ausgerottet hat.
sonderen viel mehr ebenso untergehen wird wie einst die dinos, deren ende ein neuer anfang war.

das pech der einen ist das glück der anderen ;)


melden

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

17.02.2012 um 23:10
@the.smoker
Naja ohne Pflanzen und Tiere kann der Mensch aber nicht überleben. Also wäre die Sicherung aller Lebensarten und eine Sicherung des eigenen Überlebens. Dann müssten wir es vielleicht nicht den Dinosauriern gleich tun :D

Offtopic: Haben die Dinosaurier damals sich etwa nicht an die EU-CO2-Vorgaben gehalten? :D


melden
Anzeige

DNA von bedrohten Tierarten konservieren

17.02.2012 um 23:12
die dinos haben sich zu tode gefurzt :)


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

238 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden