Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

5-köpfige Familie überfällt altes Ehepaar (Essen, 2017)

103 Beiträge, Schlüsselwörter: Essen, Familie, Raub, Überruhr, Altes Ehepaar

5-köpfige Familie überfällt altes Ehepaar (Essen, 2017)

26.09.2018 um 18:33
SomeBee schrieb:(bei meinem Exmann und mir ist es z. B. so, dass ich das alleinige Sorgerecht habe, wir uns das Aufenthaltsbestimmungsrecht aber teilen)
Das ist aber eher ungewöhnlich meist teilen sich die Eltern das Sorgerecht und das Elterteil bei dem das Kind lebt hat das Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Was mich bei den Fall ein bisschen stört das anscheinend die lokale Presse nicht intensiv über den Fall berichtet hat. Ich wohne in Essen und niemand den ich kenne hat von diesem Überfall gehört.
Dabei haben wir 2x wöchentlich kostenlose Zeitungen die fast jeder Haushalt bekommt. Wenn sie das Bild auf der Titleseite zeigen würden, könnten neue Hinweise auftauchen. Ich würde schätzen das die Familie wenn sie in Essen sesshaft sind/waren aus dem Stadtteil Altenessen, Altendorf oder Kray stammen.


melden
Anzeige

5-köpfige Familie überfällt altes Ehepaar (Essen, 2017)

26.09.2018 um 18:47
@schazzi
Komme auch aus der Ecke und bin der selben Meinung. Habe auch vorher nichts von dem Fall gehört. Das traurige ist leider, dass es sich hierbei nicht um einen Einzelfall handelt. Ich habe immer mehr das Gefühl das die Lokalpresse hier gezielt Infos weglässt. Vorallem auch in meinem näheren Umfeld gab es viele Einbruchsdelikte bei denen sowohl Polizei als auch Presse einfach wegschauen. NRW ist sowieso schon eine Hochburg für Kriminalität, sowas stimmt mich sehr unruhig.


melden

5-köpfige Familie überfällt altes Ehepaar (Essen, 2017)

26.09.2018 um 19:50
Dunnow schrieb:Vorallem auch in meinem näheren Umfeld gab es viele Einbruchsdelikte bei denen sowohl Polizei als auch Presse einfach wegschauen
Die Polizei schaut also weg, soso. Erzähl doch mal, was ich mir darunter vorstellen soll.


melden

5-köpfige Familie überfällt altes Ehepaar (Essen, 2017)

26.09.2018 um 20:30
@Photographer73
Die Polizei schaut gerade in NRW in vielen Bereichen der Kriminialität weg, mein Lieber.
Wenn du jetzt nach einem Urlaub nach Hause kommst, die Balkontür steht offen und deine Wertsachen sind verschwunden, dann darfst du natürlich gerne die 110 wählen und die werden dir dann auch 'helfen', nur meinte ich es eher im etwas größeren Stile. Sorry, dachte das wäre offensichtlich.


melden

5-köpfige Familie überfällt altes Ehepaar (Essen, 2017)

26.09.2018 um 20:41
@Dunnow

Sehr interessant, ich bin gebürtiger Düsseldorfer und kann deine Behauptungen so gar nicht bestätigen.

Aber vielleicht kannst du deine Andeutungen auch mal auf den Punkt bringen. Was genau ist denn mit
Dunnow schrieb:etwas größeren Stile.
nun gemeint ? Eben ging es noch um
Dunnow schrieb:Einbruchsdelikte
noch dazu in deinem näheren Umfeld, bei denen die Polizei angeblich wegschaut.


melden

5-köpfige Familie überfällt altes Ehepaar (Essen, 2017)

26.09.2018 um 21:35
@Photographer73
Vergleich es doch einfach mit den Libanesischen-Clans. Die haben sich den Drogenhandel zu nutze gemacht und extrem viel Macht gewonnen. Zu dem Zeitpunkt wo das alles kleiner war, haben die Behörden es ignoriert und alles konnte seinen Lauf nehmen. Mittlerweile gibt es im Ruhrpott Zonen in die die Polizei sich kaum noch reintraut, eben weil die Clans so enorme Macht gewonnen haben.
Selbiges passiert in der "Einbruchsszene". Die einfachen "Einbruchsdelikte" die es früher mal waren, sind heute von soviel krimineller Energie und organisation geprägt, dass es einfach nicht mehr vergleichbar ist. Oder in anderen Worten - Die Wahrscheinlichkeit das solche Leute gefasst werden wird immer geringer und die Polizei ermittelt nur augenscheinlich. Und eben das habe ich in Realität so wahrgenommen. Wie gesagt meine Wahrnehmung. Ist mir relativ juckes wie du das in Düsseldorf empfindest :D

Und auch mag ich ja zugeben das mein Ausgangspost schwamming formuliert war, aber du bist so penibel und kleinlich und drehst einem jedes Wort im Munde um. Es wirkt fast so als wenn du einfach nur Recht haben willst und es dir nicht um die Sache an sich geht.


melden

5-köpfige Familie überfällt altes Ehepaar (Essen, 2017)

26.09.2018 um 22:52
Dunnow schrieb:Und auch mag ich ja zugeben das mein Ausgangspost schwamming formuliert war, aber du bist so penibel und kleinlich und drehst einem jedes Wort im Munde um. Es wirkt fast so als wenn du einfach nur Recht haben willst und es dir nicht um die Sache an sich geht.
Ich zitierte deine Worte, das magst du kleinlich nennen, ändert allerdings nix daran, daß es deine Worte waren. Und du sprachst von Einbruchsdelikten, bei denen die Polizei angeblich wegguckt. Jetzt kommst du plötzlich mit libanesischen Clans um die Ecke...
Dunnow schrieb:Oder in anderen Worten - Die Wahrscheinlichkeit das solche Leute gefasst werden wird immer geringer und die Polizei ermittelt nur augenscheinlich
Die Aufklärungsrate bei Wohnungseinbrüchen war immer schon gering, daran hat sich nichts geändert, auch nicht zum negativen.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/152583/umfrage/entwicklung-der-polizeilichen-aufklaerungsquoten-bei-wohnu...


Die Anzahl ist auch rückläufig, während du behauptest, daß sowas verstärkt und dann auch noch in deinem Umfeld geballt auftritt.
. Die Zahl der registrierten Wohnungseinbrüche in Deutschland ist im vergangenen Jahr zum zweiten Mal in Folge zurückgegangen, und zwar um mehr als ein Fünftel.
[...]
. Den dpa-Berechnungen zufolge lag die Zahl der Einbrüche im vergangenen Jahr so niedrig wie seit 2009/2010 nicht mehr.
https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/kriminalstatistik-ein-fuenftel-weniger-einbrueche-in-deutschland/21160926.html


melden

5-köpfige Familie überfällt altes Ehepaar (Essen, 2017)

26.09.2018 um 23:18
Ich komme mit libanesischen Clans um die Ecke, weil du mich darum gebeten hast meine Andeutungen auf den Punkt zu bringen und ich dachte, diese Analogie sei ganz anschaulich um zu erklären was ich meine. Und wieder dasselbe - Ich habe jetzt bereits selbst geschrieben das der Ausgangspost schwamming formuliert war, bin halt neu hier, aber werde meinen Standpunkt dann beim nächsten mal von vorne rein deutlicher machen.

Ah, ich sehe wo das missverständnis liegt. Du scheinst mich nicht ganz zu verstehen und bringst mir leider nur Strohmann-Argumente entgegen. Ich habe doch nie die Quantität von Einbrüchen sondern eher die Qualität bewertet. Es ist mir egal ob Einbrüche weniger werden, wenn ich die kriminelle Energie dahinter kritisiere. Ich sagte ja bereits das ich dort auch eine klare Unterscheidung zwischen einem einfachen Einbruch und eben dem 'organisierten Verbrechen sehe'. Vielleicht war die Aufklärungsrate schon immer gering, aber es macht einen Unterschied ob ich den Täter einfach nicht identifizieren kann, weil er gute Arbeit geleistet hat oder ob es klar ist das die Tätergruppe gewissen Banden zu zuordnen ist und ich mich einfach nicht traue dort einzugreifen. Sprich im Sinne von 'Die Polizei schaut weg'. Ich habe ja nirgendwo geschrieben das es mehr Einbrüche gibt oder die Aufklärungsrate ruckläufig wäre. Das "solche Leute" in meinem Zitat spielt eben auch eine wichtige Rolle, ich beziehe mich nicht auf Einbrüche allgemein.
Photographer73 schrieb:Die Anzahl ist auch rückläufig, während du behauptest, daß sowas verstärkt und dann auch noch in deinem Umfeld geballt auftritt.
Statistik ist natürlich positiv und schön zu sehen, aber ich habe nicht gesagt das sowas verstärkt in meinem Umfeld auftaucht. :/
Photographer73 schrieb:Die Aufklärungsrate bei Wohnungseinbrüchen war immer schon gering, daran hat sich nichts geändert, auch nicht zum negativen.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/152583/umfrage/entwicklung-der-polizeilichen-aufklaerungsquoten-bei-wohnu...
Würde mir die Statistik gerne anschauen, aber leider will die Seite mich zwingen Geld zu bezahlen um etwas zu sehen. Oder stell ich mich einfach nur besonders blöd an?


melden

5-köpfige Familie überfällt altes Ehepaar (Essen, 2017)

27.09.2018 um 00:24
Dunnow schrieb:Vielleicht war die Aufklärungsrate schon immer gering, aber es macht einen Unterschied ob ich den Täter einfach nicht identifizieren kann, weil er gute Arbeit geleistet hat oder ob es klar ist das die Tätergruppe gewissen Banden zu zuordnen ist und ich mich einfach nicht traue dort einzugreifen. Sprich im Sinne von 'Die Polizei schaut weg
Hättest du den Tagesspiegel Artikel gelesen, wüßtest du, daß zwar die Taten zunehmen, an denen organisierte Banden aus zB Osteuropa beteiligt sind, der Hauptteil aber immer noch von Deutschen verübt wird, ua im Zuge der Beschaffungskriminalität. Zu unterstellen, daß die Polizei dort wegschaut, bzw sich "nicht traut" einzugreifen, ist somit lediglich heiße Luft.
Dunnow schrieb:Statistik ist natürlich positiv und schön zu sehen, aber ich habe nicht gesagt das sowas verstärkt in meinem Umfeld auftaucht. :/
Ach nein ?
Dunnow schrieb:Vorallem auch in meinem näheren Umfeld gab es viele Einbruchsdelikte bei denen sowohl Polizei als auch Presse einfach wegschauen
Vergesslich oder nur eine weitere Nebelkerze ?
Dunnow schrieb:Würde mir die Statistik gerne anschauen, aber leider will die Seite mich zwingen Geld zu bezahlen um etwas zu sehen. Oder stell ich mich einfach nur besonders blöd an?
Keine Ahnung, ich kann sie lesen, ohne daß ich dafür bezahle.

Wir halten also fest, daß du behauptest, daß es in deinem näheren Umfeld viele Einbruchsdelikte gab, bei denen Presse und Polizei wegschauen. Belege dafür, natürlich keine. Und auch was die brutale Durchführung angeht, extreme Fälle wie dieser hier sind Einzelfälle.


melden

5-köpfige Familie überfällt altes Ehepaar (Essen, 2017)

27.09.2018 um 00:51
@Photographer73
Dass die Polizei wegschaut, glaub ich nicht. Allerdings ist es sehr schwer, gerade diese bandenmäßigen Einbrecher aufzuspüren und selbst wenn, steht die nächste Bande schon bereit. Weiss man schon Neuigkeiten im aktuellen Fall? Gerade wenn die ganze Familie beteiligt war, sollte die doch wer kennen.


melden

5-köpfige Familie überfällt altes Ehepaar (Essen, 2017)

27.09.2018 um 00:55
Photographer73 schrieb:Hättest du den Tagesspiegel Artikel gelesen, wüßtest du, daß zwar die Taten zunehmen, an denen organisierte Banden aus zB Osteuropa beteiligt sind, der Hauptteil aber immer noch von Deutschen verübt wird, ua im Zuge der Beschaffungskriminalität. Zu unterstellen, daß die Polizei dort wegschaut, bzw sich "nicht traut" einzugreifen, ist somit lediglich heiße Luft
Eben das die Taten der Banden aus Osteuropa zunehmen, deckt sich ja damit das ich von einer Entwicklung spreche. (Ähnlich wie bei den Libanesen und den Drogen, es wird mehr und irgendwann ist es zuviel)
Außerdem würde ja deine Statistik eben solche Leute nicht aufführen, weil die Polizei ja eben wegschaut. Deswegen steht in dem Tageschauartikel auch etwas von einer Dunkelziffer. Und Beschaffungskriminalität ist doch überhaupt nicht wovon ich spreche und ich habe auch wieder nirgendwo behauptet das die Polizei bei den Fällen wegschaut? Finde es halt komisch ne Statistik anzuführen, wenn mein Argument quasi ist das eben Einbruchsfälle nicht mehr realitätsgemäß dokumentiert oder wahrgenommen werden.
Photographer73 schrieb:Ach nein ?
Wieder ein Strohmann. Du linkst eine Statistik die sagt es gibt weniger Einbrüche, aber ich spreche von Einbrüchen 'bei denen die Polizei wegschaut'. Während alle Einbrüche statistisch weniger werden können, können die Einbrüche 'bei denen die Polizei wegschaut' trotzdem mehr werden. Wenn du eine Statistik verlinkst sollte es eine Kausalität zur These geben. Und die gibt es hier nicht.
Dein Gedankengang macht Sinn, wenn ich geschrieben hätte "In meinem Umfeld gibt es mehr Einbrüche". Nochmal, ich habe nie über Quantität von Einbrüchen gesprochen.
Du versteifst dich halt so auf meinem allerersten Beitrag obwohl ich jetzt in jeder Antwort erwähnt habe das du speziell diesen, doch bitte nicht so wörtlich auslegen sollst :D
Ich stimme dir ja an sich zu - an sich bessert es sich mit Einbrüchen, wie deine Statistiken ja auch belegen. Die 'organisierten' Einbrecher, welche es im großen Stile machen, haben aber hier in Deutschland ein leichtes Spiel. Und das ist natürlich nur meine Meinung!
Photographer73 schrieb:Wir halten also fest, daß du behauptest, daß es in deinem näheren Umfeld viele Einbruchsdelikte gab, bei denen Presse und Polizei wegschauen. Belege dafür, natürlich keine. Und auch was die brutale Durchführung angeht, extreme Fälle wie dieser hier sind Einzelfälle.
"Viele" ist natürlich immer Auslegungssache und was ich als viel empfinde, empfindest du vielleicht als normal. Ich habe viele geschrieben, weil es in den letzten 2 Jahren auffällig mehr war als davor, zumindest hab ich es bei uns so wahrgenommen, was natürlich in Düsseldorf anders sein kann. Wenn Presse und Polizei wegschauen, gibt es ja nicht mehr viele Wege so etwas zu belegen. Soll ich dir jetzt ne Statistik linken die zeigt das Journalisten ihren Job nicht machen? Ich habe ja auch extra mehrmals von meiner Wahrnehmung gesprochen und nicht behauptet ich würde Fakten nennen. Von Durchführung hab ich auch nie geredet, kein Plan was du damit meinst. Wie am Anfang gesagt, ich weiß nicht was genau dein Ziel ist, aber diese kleinliche hier ist echt stressig.

Das es nicht so : " Deutscher überfällt Haus und Polizisten stehen schmiere" gemeint war ist doch so offensichtlich, dennoch tust du so, als wenn ich das gesagt hätte.


melden

5-köpfige Familie überfällt altes Ehepaar (Essen, 2017)

27.09.2018 um 01:57
abberline schrieb:Photographer73
Dass die Polizei wegschaut, glaub ich nicht
Gibt auch keinerlei Beweise oder Indizien dafür, daß dem so ist, außer gefühlte, alternative Wahrheiten.
abberline schrieb:Allerdings ist es sehr schwer, gerade diese bandenmäßigen Einbrecher aufzuspüren
Absolut, da hast du vollkommen Recht. Da diese Täter anscheinend auch mobil und nicht ortsgebunden sind, sind die Ermittlungen sehr schwer.
abberline schrieb:Weiss man schon Neuigkeiten im aktuellen Fall? Gerade wenn die ganze Familie beteiligt war, sollte die doch wer kennen.
Ich hab keine neuen Infos gefunden. Allerdings wundert es mich, daß die beiden Mädchen wohl deutsch sprachen, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Das spricht eigentlich gegen ausländische Täter.


melden
Anzeige

5-köpfige Familie überfällt altes Ehepaar (Essen, 2017)

27.09.2018 um 09:32

Der Nächste, den ich hier dabei erwische dummdreist einen ganzen Berufsstand zu diskreditieren, wird sanktioniert.
Pauschalurteile/Pauschalbeschuldigungen mögen das Leben für jeden vereinfachen, den eine zweite Schublade bereits intellektuell überfordert, bilden aber zu keiner Zeit die Realität ab.



melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

317 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mord in Holland25 Beiträge