weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

197 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Rentnerin, Troisdorf, Heinen

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

26.02.2013 um 16:35
Schon einmal - 1984 - beschäftigte ein Serienmörder die Kriminalpolizei und hielt die Öffentlichkeit in Atem: der damals 23 Jahre alte Waldemar-Gottlieb St., bekannt auch als "Klingelmörder". Er tötete insgesamt drei Rentnerinnen: die 87jährige Erna Hönicke aus Tempelhof, die 83jährige Cäcili Hidde aus Neukölln und die 74jährige Käthe Deichfuß aus Charlottenburg. St. wurde zu dreimal lebenslanger Haft verurteilt.


Kein Job, kein Vermögen, aber hohe Schulden. Und seine Frau beklagte sich, er solle doch endlich eine Arbeit annehmen. Als der 23-Jährige wieder einmal ziellos durch die Berliner Innenstadt schlenderte und darüber grübelte, wie möglichst schnell und möglichst leicht an möglichst viel Geld zu kommen sei, hatte er eine Idee. „Eine Frau bis zu ihrer Wohnung verfolgen, sie dort überwältigen, berauben und umbringen“, erklärte er später vor der Kripo. Wen es treffen sollte, hatte er kühl kalkuliert: „Erstens, eine junge Frau, die hat sowieso nichts gespart; zweitens, eine junge Frau hat Kinder und Familie und einen Mann; und drittens, erschien mir die Sache viel leichter, eine ältere Frau zu überfallen.“ So hielt er gezielt Ausschau nach älteren Damen, die „nach Geld aussahen“. Binnen 18 Tagen ermordete der „Klingelmörder“ im Frühjahr 1984 drei Rentnerinnen, 74, 83 und 87 Jahre alt, denen er bis zu ihren Wohnungen gefolgt war. Die betagten Damen waren ihm zufällig begegnet, „reine Glückssache“, und entsprachen seinem Opferprofil: „Es sollte eine einfache Sache sein, also eine schwächere Frau.“ Und er hätte genau auf diese Weise weitergemordet: „Ja, wenn ich nicht festgenommen worden wäre.“


melden
Anzeige

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

28.02.2013 um 18:18
Alternativ dazu ein bis heute ungeklärter Mordfall an einer 77-jährigen Arztwitwe
1995 im 12.000 Einwohner Städtchen von Bad Dürrheim/Schwarzwald/Baden-Württemberg

Magda Rall – Bad Dürrheim

Am 14. November 1995 findet ein Nachbar die 77-jährige Arztwitwe Magda Rall blutüberströmt in ihrer Villa auf. Die Frau wurde mit 22 Messerstichen ermordet, der Tatort weist bis in die erste Etage Blutspuren auf. Allerdings findet die Polizei in der Villa keine Einbruchspuren, es fehlen weder Geld noch andere Wertgegenstände. Nichts deutet auf einen Raubmord hin. Das Tatwerkzeug, ein Messer, wird trotz großräumiger Suche nicht gefunden. Die Polizei vermutet, dass sich Opfer und Täter gekannt haben. Wer aber hasste die wohlhabende Frau so sehr, um sie auf solch eine brutale Weise zu töten? Die Polizei Villingen-Schwenningen sucht bis heute nach dem Mörder von Magda Rall und rollt den Fall jetzt neu auf.

Video zwischen 22 Uhr und 6 Uhr kostenlos abrufbar:

http://rtl2now.rtl2.de/ungeklaerte-morde-dem-taeter-auf-der-spur/blutiger-tod-der-arzt-witwe.php?film_id=57304&productde...


melden
Giselle-Sophie
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

02.03.2013 um 10:04
@RogerMortimer
Danke für den Link. Leider konnte ich ihn noch nicht sehen, da er nur nachts abrufbar ist.
Aber nach der Beschreibung scheint mir dieser Fall sehr interessant zu sein, ob es Parallelen zu Frau Heinen nun gibt oder nicht.

So beim Durchlesen kam mir als erstes in den Sinn, ob da die Frau was ausbaden musste, was möglicherweise in der Tätigkeit ihres verstorbenen Mannes seine Ursachen hatte?
Das war nur so mein erster Gedanke, denn auch hier wird der Mord ein Motiv gehabt haben.


melden

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

05.03.2013 um 20:00
16.03.04
81-Jährige getötet - Mörder stellt sich nach fünf Jahren


Fast fünf Jahre, nachdem er eine 81 Jahre alte Frau getötet hat, hat sich ein 36 Jahre alter Mann der Polizei gestellt. Thomas E. war an der Wache Altona aufgetaucht und hatte angegeben, dass er im Juni 1999 an der Ostfrieslandstraße (Finkenwerder) seine Nachbarin Else Kelting getötet hatte. In seiner Vernehmung bei der Mordkommission gab der Mann so viele Details preis, dass keine Zweifel an seiner Aussage bestehen.

Thomas E. erinnerte sich noch sehr gut an den Tag. Er hatte Fußball geschaut, als Else Kelting bei ihm klingelte. Der allein stehende, arbeitslose Schiffbauer hatte ein gutes Verhältnis zu der Frau. Sie kochte gelegentlich für ihn und wusch auch mal seine Wäsche. Auch am Tattag lud sie ihn zum Essen ein. Er sei später rübergegangen, sagte Thomas E. der Mordkommission. Zunächst habe man geplauscht, dann sei es plötzlich "über ihn gekommen". Thomas E. erstickte die Frau.

Danach durchsuchte er die Wohnung, fand aber nur 20 Mark. Außerdem nahm er der Toten die Halskette ab. Gegen Thomas E. ist Haftbefehl beantragt worden. Er wurde ins Untersuchungsgefängnis gebracht. Vermutlich hatte sich der Mann jetzt gestellt, weil er nicht weiter mit seinem schlechten Gewissen leben wollte.


melden
Giselle-Sophie
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

06.03.2013 um 03:03
@RogerMortimer
Ich schreib mal meine ersten Gedanken zu diesem Thomas E. aufgrund der spärlichen Informationen.
Er war zur Zeit der Tat arbeitslos. Die alte Frau leistete ihm ab und an einen kleinen Dienst. Bei solch einer Gelegenheit kam dann auf einmal der Drang, diese Frau ersticken zu müssen. Ob er sich wegen eines schlechten Gewissens gestellt hat? Möglich. Vielleicht auch deshalb, weil im "Kittchen ein Zimmer frei ist", man rundum versorgt ist mit Nahrung, Gesundheitsdiensten, Arbeits- und Bildungsangeboten, Kursen, Psychologen, Seelsorge usw.
Man kann nur hoffen, dass er bereut, was er getan hat und dass den Angehörigen der Ermordeten die Aufklärung eine kleine Hilfe in der Bewältigung des Verbrechens ist.


melden

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

07.03.2013 um 20:46
Raubmord an einer alten Dame aufgeklärt...

Berlin (dapd-bln). Im Fall einer 2001 ermordeten 63-Jährigen(Elisabeth Dürr) hat die Berliner Polizei eine Tatverdächtige festgenommen. Sie habe bereits gestanden, die 63-Jährige getötet und anschließend ihre Wertgegenstände entwendet zu haben, teilte ein Polizeisprecher am Mittwoch mit. Bei der 54-jährigen Frau handele es sich um eine flüchtige Bekannte des Opfers.

Die 63-Jährige wurde im September 2001 in ihrer Wohnung in der Joachimsthaler Straße in Alt-Hohenschönhausen mit Verletzungen am Hals tot aufgefunden. Sie stand kurz vor einem Umzug nach Halberstadt in Sachsen-Anhalt. Verschiedene Zeugen hatten vor und nach der Tat eine Frau beobachtet, die sich Zutritt zu dem Wohnhaus verschafft hatte. Die Ermittler der Mordkommission hatten bereits damals aufgrund der Zeugenaussagen ein Phantombild einer Tatverdächtigen gefertigt. Die Festgenommene sollte noch am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.


melden
Giselle-Sophie
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

08.03.2013 um 07:49
@RogerMortimer
Ab und an wird ein Fall aufgeklärt, wenn auch erst nach vielen Jahren. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Danke @RogerMortimer für die Info.


melden

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

09.03.2013 um 20:10
http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/West/76-Jaehrige-in-ihrer-Wohnung-getoetet

Mord an Rentnerin: 37-Jähriger angeklagt

Hannover (dapd-nrd). Die Staatsanwaltschaft Hannover hat Anklage wegen Mordes gegen einen 37-jährigen Mann erhoben. Er soll im Mai vergangenen Jahres aus Habgier eine 76-jährige Frau im Stadtteil Marienwerder getötet haben, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft in Hannover mtteilte.

Dem 37-Jährigen wird vorgeworfen, sein Opfer getötet und es anschließend in eine Badewanne gelegt zu haben, um einen häuslichen Unfall vorzutäuschen. Anschließend soll er Bargeld in Höhe von 150 Euro aus der Einkaufstasche der Frau gestohlen haben. Der in Untersuchungshaft sitzende Mann bestreitet die Tötung.


melden

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

20.03.2013 um 20:09
Alte Dame geknebelt und gefesselt

Darmstadt (ots). Über zwei Stunden musste gestern eine 86 Jahre alte Frau in ihrer Wohnung in Darmstadt geknebelt und gefesselt zubringen, bis sie sich schließlich selbst befreien konnte. Wie die Polizei heute mitteilte, hatte ein brutales Räuberpärchen sie in diese Situation gebracht.

Die alte Dame hatte zuvor an einem Geldautomaten gegen 14.30 Uhr Geld abgehoben. Die Polizei geht davon aus, dass die Frau schon hier ins Visier der späteren Tätern geriet.Anschließend besuchte sie ein Café in der Darmstädter Innenstadt am Caree. Gegen 17.00 Uhr ging sie zu Fuß nach Hause.

Beim Aufschließen der Wohnungstür wurden sie dann in die Wohnung gestoßen, gefesselt und geknebelt. Die Täter durchsuchten die komplette Wohnung der Frau und raubten einige wertvolle Schmuckstücke und Bargeld. Die EC-Karte wurde ebenfalls erbeutet und zudem noch unter Drohungen die Herausgabe der Geheimzahl gefordert. Glücklicherweise erlitt die Frau nur leichte Verletzungen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und erhofft sich Hinweise zu dem Pärchen.

20.03.2013


melden

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

20.08.2013 um 21:06
Hat sich hier irgendetwas Neues ergeben?


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

20.08.2013 um 21:23
@hallo-ho


ein sehr mysteriöser Mordfall..bis zum heutigen Tage, gibt es keine brühheiße Spur, auf den oder
die Täter...


melden

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

20.08.2013 um 21:25
@Vernazza2013
Danke für die Info.

Sehr traurig. Fälle, in denen ältere Menschen misshandelt oder getötet werden, nehmen mich besonders mit (wobei das natürlich grundsätzlich bei allen Mensch schlimm ist)


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

20.08.2013 um 21:29
@hallo-ho

rätselhaft ist das Tatmotiv..Geld oder andere Wertsachen wurden nicht unterschlagen..


melden

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

20.08.2013 um 21:33
@Vernazza2013
Hm... Man hat ja nach potentiellen Inseratbekanntschaften gesucht. Wobei ich mir da auch kein Motiv vorstellen kann. Eifersucht etwa??

Wenn der Täter nichts mitgenommen hat, ist er vlt. vorzeitig durch irgendwas vertrieben worden.


melden
Vernazza2013
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

20.08.2013 um 21:40
@hallo-ho

Frau Heinen hätte keiner fremden Person spontan ihre Wohnungstür geöffnet...

Möglicherweise hatte sie ihren Mörder gekannt...


melden

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

23.12.2017 um 15:41
Schade, dass es auch 4 Jahre nach dem letzten Post immer noch nichts Neues gibt. Der Fall hat mich von Anfang an beschäftigt...
Schlimm, dass dieser Mord wohl ungesühnt bleiben wird.


melden
Anzeige

Mord an 88jähriger Hildegard Heinen aus Troisdorf

25.02.2018 um 11:49
Geht mir auch so! Schade das keine Neuigkeiten gibt.


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

262 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden