Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Verachtung der Menschheit

173 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschheit, Hass, Verachtung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Verachtung der Menschheit

29.01.2014 um 02:46
@Agnodike
@Joker45MG

Ja, ich finde es ethisch bedenklich, wenn jemand für sich selbst erkennbar psychisch auffällig ist und dann doch Patienten behandelt und "formt". Das ist ethisch gesehen absolut unverantwortlich. Und nein, es lässt sich nicht alles antrainieren. Es gibt auch wesentliche Gefühlsaspekte, die eine solche Persönlichkeit nicht authentisch vermitteln kann, sondern zuerst selbst lernen muss. Ich habe durchaus Verständnis, da der Behandler hier selbst Hilfe nötig hat. Aber er sollte so vernünftig sein und den Beruf wechseln, um keinen Schaden anzurichten mit seinem ungesunden Einfluss, vor allem weil er die Patienten sogar hasst und zu wenig weit ist, um sich selbst im Griff zu haben. Dafür bräuchte er eben selbst eine Psychotherapie und den Ehrgeiz, an sich zu arbeiten. Wer den Körper trainiert, sollte eigentlich auch das Interesse haben, die Psyche und die Gefühle aufzutrainieren zu einer annähernden Normalität.


3x zitiertmelden

Verachtung der Menschheit

29.01.2014 um 02:49
Zitat von Cosma_LeahCosma_Leah schrieb:Aber er sollte so vernünftig sein und den Beruf wechseln, um keinen Schaden anzurichten
Und dann?


melden

Verachtung der Menschheit

29.01.2014 um 02:51
Er macht das was er immer gemacht hat, er manipuliert Menschen.


melden

Verachtung der Menschheit

29.01.2014 um 02:52
@Agnodike
@Joker45MG
Im sozialen Bereich gäbe es z. B. die Möglichkeit, einen Aufgabenbereich zu übernehmen, der weniger mit Menschen zu tun hat, sondern eher Verwaltungsangelegenheiten vorsieht, z. B. die Finanzen.


melden

Verachtung der Menschheit

29.01.2014 um 02:53
Hast du seinen Anfangsthread gelesen? @Cosma_Leah
So selbstverliebt wie Er ist, da kommt nix.


melden

Verachtung der Menschheit

29.01.2014 um 02:58
ihm einen eingeweihten ""Patienten" vorsetzen der ihn selber spiegelt, und therapieren kann?


melden

Verachtung der Menschheit

29.01.2014 um 03:00
Jap er braucht einen "Spiegel". Er ist noch sehr Jung. @bigsaphir


melden

Verachtung der Menschheit

29.01.2014 um 03:03
@Agnodike
@Joker45MG
Viele manipulieren, aber unterschiedlich, je nach Persönlichkeitsorganisation. Bei der zwanghaften Persönlichkeit wird offen manipuliert, d. h. es wird dem Betroffenen sogar gesagt und rigide angeordnet. Es ist eine ehrlichere Manipulation, Ziel ist es, alle Lebensbereiche zwanghaft zu kontrollieren, um sich sicher und in seinem Bereich mächtig zu fühlen, da sonst Angst aufkommt. Die eigene Person ist nur eine Kontrollinstanz, ohne sich selbst ins Zentrum zu stellen, ganz im Gegenteil muss sie funktionieren in diesem Kontrollsystem, was im Extremfall zur Streichung grundlegender Bedürfnisse führt (keine Freizeit, keine Beziehungen, ist alles zu aufwändig).

Dem Narzissten reicht das nicht, er muss gefüttert werden mit Zuwendung. Er manipuliert so, dass er Aufwertung erfährt. Wo der Zwanghafte "es, es, es" sagt, ruft der Narzisst "ich, ich, ich". Diese Art von Machtfülle basiert auf dem allmachtsuchenden Machthaber selbst und nicht dem Kontrollsystem, dem sich auch die oberste Instanz unterordnet.

Beides ist natürlich unschön und unmenschlich, auf die Spitze getrieben. Nur kann das schon behandelt werden, wenn jemand diese Seiten an sich wahrnimmt, denn bei einem perfekten System sind sie ich-synton und völlig unbewusst als Teil des Ich begriffen.

Deshalb sage ich ja, dass es sich lohnt, der TE erkennt eine Bruchstelle in seiner Struktur. Das ist seine Rettung, um sein System zu knacken und aufzubrechen.


melden

Verachtung der Menschheit

29.01.2014 um 03:08
Du gibst dir zu viel Mühe. :) für einen Menschen den du nicht kennst.
Mal sehen was "Prof." schreibt wenn er mal wieder Zeit hat. @Cosma_Leah


melden

Verachtung der Menschheit

29.01.2014 um 03:11
@Agnodike
@Joker45MG
Ich habe alle seine Beiträge gelesen, weil es mich wirklich interessiert hat.


melden

Verachtung der Menschheit

29.01.2014 um 03:14
Er macht sein Ding. ;) @Cosma_Leah


melden

Verachtung der Menschheit

29.01.2014 um 03:14
@Agnodike
Ja, stimmt. Das wird er wohl. ;)


melden

Verachtung der Menschheit

29.01.2014 um 07:10
Allerdings gibt es da eine Ausnahme: Meine Familie.
Ich weiß genau, das meiner Familie nicht gefallen würde wie ich denke, wenn sie es wüssten. Doch ich halte mich in dem Bezug sehr verschlossen. Verdacht schöpft auch niemand, da ich viele Menschen kenne und gezwungenermaßen auch viel mit denjenigen unternehme. Schaue ich mir egal wen aus meinem näheren familiären Umfeld an, empfinde ich dabei nur Zugehörigkeit und Liebe. Ich kann in diesem Bezug auch nicht vergleichen, ob sie etwas an sich haben, was mich bei anderen Verachtung empfinden lässt. Ich sehe meine Familie als perfekt an. Und viele Vorteile die ich ziehe, kommen meiner Familie zugute.
Nur warum differenziert mein Denken dort in diesem Ausmaß? Warum verachte ich die Menschen überhaupt? Meine Intention ist es ja, allein durch meinen Beruf, Menschen zu helfen.
Was GENAU hat dich verlasst hier zu schreiben ?
Denn letztendlich ist nur eine Frage wichtig, nämlich diese, ob du leidest.
Und ist es so ?
Leidest du ?
Verletzt du dich ?
Machen sich Depressionen bemerkbar ?
Weist du ein Suchtverhalten auf ?
Bist du überhaupt fähig dich zu analysieren ?

Wenn dich dieser beschriebene Zustand schon eine Weile begleitet, so würde ich danach schauen, ob es aufgrund extremer Belastung eine Veränderung deiner Persönlichkeit ist
oder ob es eben eine Störung aufgrund Lebenserfahrung, Erbfaktoren, diese schon in Kindesalter, Pupertät entstehen kann, ist..

Deine Familie..siehst du als perfekt an. Sehen die das auch so ?
Würdest du deine Eltern als starke oder labile Persönlichkeiten beschreiben ? Die zuviel abverlangen ? In welche Richtung geht es ?
Was genau arbeitest du denn ?
Vor allem aber, wie alt bist du und wie lange bist du schon in diesem Beruf ?


melden

Verachtung der Menschheit

30.01.2014 um 10:08
@Cosma_Leah:
Zitat von Cosma_LeahCosma_Leah schrieb: Ja, ich finde es ethisch bedenklich, wenn jemand für sich selbst erkennbar psychisch auffällig ist und dann doch Patienten behandelt und "formt". Das ist ethisch gesehen absolut unverantwortlich. Und nein, es lässt sich nicht alles antrainieren.
Dabei geht es vielen Ärzten, Lehrern, Psychologen, Sozialarbeitern usw. nicht anders. Aber sie wollen ja ihren Job, ihre gesellschaftliche Stellung bewahren. Sie werden dafür entlohnt, die Krankheit des Systems auf Menschen zu übertragen. Das können sie am besten, wenn sie selbst schon infiziert sind von blindem Gehorsam, mangelnder Empathie und Selbstausbeutung.
Wobei das die Norm ist. "Psychisch auffällig" sind oft gesunde Menschen. Krankheit ist die Norm, der Standard.


melden

Verachtung der Menschheit

30.01.2014 um 10:48
@Cosma_Leah:
Zitat von Cosma_LeahCosma_Leah schrieb: Ja, ich finde es ethisch bedenklich, wenn jemand für sich selbst erkennbar psychisch auffällig ist und dann doch Patienten behandelt und "formt". Das ist ethisch gesehen absolut unverantwortlich. Und nein, es lässt sich nicht alles antrainieren.
Dabei geht es vielen Ärzten, Lehrern, Psychologen, Sozialarbeitern usw. nicht anders. Aber sie wollen ja ihren Job, ihre gesellschaftliche Stellung bewahren. Sie werden dafür entlohnt, die Krankheit des Systems auf Menschen zu übertragen. Das können sie am besten, wenn sie selbst schon infiziert sind von blindem Gehorsam, mangelnder Empathie und Selbstausbeutung.
Wobei das die Norm ist. "Psychisch auffällig" sind oft gesunde Menschen. Krankheit ist die Norm, der Standard.


melden

Verachtung der Menschheit

30.01.2014 um 15:56
@Cosma_Leah

Ich frage mich, ob man von der Walldorf-Schule nicht etwas zu sehr verweichlicht wird, für den rauhen unfreundlichen, schon fast unmenschlichen Arbeitsmarkt heutzutage, vielleicht sollte es so etwas wie ein Mittelding zwischen herkömmlicher Schule und Walldorfschule geben, weil es ja rein vom Wissensniveau ein rechter Unterricht ist, aber die herkömmliche Schule etwas zu stark auf Wirtschaft ausgerichtet ist, die Walldorfschule deswegen rein vom sozialen, menschlichen her, einen guten Ausgleich geben könnte, wenn man die beiden Schulen miteinander mischt. Ohne diesen enormen Leistungsdruck der normalen Schule, dies wäre wahrscheinlich die optimale Schule für alle. Aber am überflüssigsten ist dieses doofe System, welches heutzutage mit allen Mitteln durchgesetzt wird, und aus dem man auch hinaus fallen kann? Ich frage mich eigentlich wieso? Kann da der Übergang nicht fliessend sein?

Also ich bin dafür das System abzuschaffen, das ist der grösste Scheissdreck der je erfunden worden ist...! Und für die Zukunft sowieso nicht förderlich...!


melden

Verachtung der Menschheit

30.01.2014 um 16:02
@Joker45MG
Ich kann dich gut verstehen,ich selbst mag so ziemlich nichts an mir,auf meine Vorzüge scheiss ich,ich nehme sie jedenfalls nicht wahr,im Gegensatz zu anderen Leuten.Wenn ich Komplimente bekomme fühl ich mich verscheissert und raste aus,ich könnte dann diesen Heuchlern die Fresse polieren.
Ein Spiegel hat bei mir nur eine kurz bemessene Lebensspanne


melden

Verachtung der Menschheit

30.01.2014 um 16:03
Ich glaube rein vom schulischen Niveau her, ist die herkömmliche Schule höher, als die Walldorfschule, deshalb sollte man diese vielleicht einmal zusammen mischen...!

Vielleicht würden dann Wirtsschaftsbosse mehr auf das menschliche soziale konzentriert sein, als immer nur auf das Kapital und den Gewinn.


melden

Verachtung der Menschheit

30.01.2014 um 19:40
@Wolkenleserin: Was herkömmliche und Waldorfschulen gemeinsam haben, ist z. B. das Prinzip des Frontal- Unterrichts. Der Lehrer hat immer Recht. Disziplin über alles. Meine Tochter besucht die Waldorfschule. Ich ermuntere sie, gemeinsam mit anderen unzufriedenen Schülern frecher für ihre Rechte zu stehen.
Einfach mal eine Stunde nix sagen, wenn der Unterricht langweilig ist. Boykott.
Und ja, Waldorfschüler sind braver als andere. jedenfalls in der Schule, die ich kenne.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Misanthropen - die "anderen" Menschen
Menschen, 14.402 Beiträge, am 14.05.2015 von Aldaris
Lady_Silvana am 07.03.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 720 721 722 723
14.402
am 14.05.2015 »
Menschen: Veränderungen der Menschheit..
Menschen, 96 Beiträge, am 17.10.2013 von 5yndicate
denice-aleyna am 05.10.2013, Seite: 1 2 3 4
96
am 17.10.2013 »
Menschen: Was mit 3 Billionen € machen, wenn man nur noch wenig Zeit hat?
Menschen, 122 Beiträge, am 30.09.2023 von Doors
LinoVanBino am 11.04.2016, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
122
am 30.09.2023 »
von Doors
Menschen: Free Raif Badawi
Menschen, 83 Beiträge, am 15.03.2022 von borabora
Drakon am 15.01.2015, Seite: 1 2 3 4 5
83
am 15.03.2022 »
Menschen: Das mächtigste Gefühl
Menschen, 219 Beiträge, am 25.04.2022 von Bundesferkel
replaceable am 06.03.2007, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
219
am 25.04.2022 »