Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hass und Wirklichkeit

29 Beiträge, Schlüsselwörter: Hass, Wirklichkeit, Angriff, Soziale Netzwerke
Macfo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Hass und Wirklichkeit

05.11.2018 um 13:59
Meiner Meinung nach hat die "Diskussionskultur" einen neuen Tiefstand erreicht - sieht man teilweise auch hier im Forum, vor allen Dingen aber in den Kommentar- und Diskussionsabteilungen diverser Medien.

Meist geht es gar nicht mehr um eine Diskussion im Sinne von offenem Meinungsaustausch, begleitet von dem Versuch, dass Gegenüber nachvollziehen zu können, bestenfalls sogar noch etwas zu lernen, sondern schlicht darum Recht zu haben.

Hiervon die letzte Konsequenz sind dann eben Beleidigungen oder Drohungen.

Problematisch ist, dass wurde oben schon sehr gut aufgeführt, dass die Gratwanderung zwischen Schutz vor derartigen Übergriffen und evtl. Machtmissbrauch äußerst schwierig ist.


Zum Umgang mit solchen Drohungen; tatsächlich habe ich meine ersten Todesdrohungen irgendwann zwischen sieben und zehn erhalten. "Isch bring disch um, Aschloooch" war in dem Viertel, in dem ich aufgewachsen bin, gängige Rhetorik. Daher verkommt das dann auch zu einer Floske, nicht weiter beachtenswert, auch nicht, wenn die Armeen aufgezählt werden, die dazu stoßen um einem den Garaus zu machen. Höchstens kriegste dann eben vom Bruder und paar Kollegen des Drohenden ein paar Geschenke mit, aber auch das nur dann, wenn deine aufgezählten Armeen wesentlich kleiner sind, als die des Gegenübers. "Wau, Wau, mein Penis ist größer" halt.

Wenn dann mal wirklich böse Leute wirklich böse auf mich waren gabs keine Schreierei und keine großartigen Drohungen. Da ging mir ziemlich der Arsch auf Grundeis, bis dass dann diplomatisch geklärt war.

Ich schreibe das, weil ich dies hier:
Mech schrieb:Ich denke, die jenigen ,die nur beleidigen sind da manchmal eher die harmlosesten, als die jenigen die einem manchmal genau erläutern was sie mit einem anstellen, wenn sie dich in die finger bekommen.
genau anders herum einsortieren würde. Meiner Erfahrung nach sind diejenigen, die sich herbeifantastieren müssen, was sie alles mit dir machen würden, eben meist Phantasten, die in ihrem Kopf dadurch ein Heldendasein führen können.

Diejenigen, die - oft schon bei geringen Gelegenheiten - mit Schimpfworten o.ä. ausfällig werden, kompensieren eben mit ihrer Tastatur das eine oder andere.

Diejenigen, die dir relativ ruhig mitteilen, dass es jetzt eben reicht und sie sich jetzt um dich kümmern müssen - dass würde mich zum Denken anregen. In den Hassspalten des Internets liest man in der Regel aber nur Kommentar-Art 1 oder 2. Facebook keine Ahnung, hab ich nicht.

Ist wie gesagt nur meine Erfahrung, dass sich diese nicht 1:1 in die heutige Zeit oder vom RL ins Netz übertragen lässt ist klar.


melden
Anzeige

Hass und Wirklichkeit

05.11.2018 um 14:04
Macfo schrieb:Meiner Meinung nach hat die "Diskussionskultur" einen neuen Tiefstand erreicht - sieht man teilweise auch hier im Forum, vor allen Dingen aber in den Kommentar- und Diskussionsabteilungen diverser Medien.

Meist geht es gar nicht mehr um eine Diskussion im Sinne von offenem Meinungsaustausch, begleitet von dem Versuch, dass Gegenüber nachvollziehen zu können, bestenfalls sogar noch etwas zu lernen, sondern schlicht darum Recht zu haben.
In Foren ist es noch nicht so schlimm (zumindest nicht solchen wie Allmystery) wie bspw. in Kommentarspalten von Facebook, sozialen Netzwerken allgemein und Medien.
Da sieht es schon oft sehr düster aus. Politischer und gesellschaftlicher Diskurs ist voll im Arsch da, ein Vollidiot nach dem Anderen, auch genug Fake Accounts sind dabei die sich gegenseitig liken damit es aussieht als ob man tatsächlich viel Zustimmung bekommen hätte, beobachte ich bei hardline-rechten Spinnern vor Allem.


melden

Hass und Wirklichkeit

05.11.2018 um 14:40
Drohungen sollte man in der Regel nur zu leichtfertig behandeln. Es besteht immer die Option, dass mal ein Spinner dabei ist, der es nicht bei der Drohung belässt und auch im „Reallife“ aktiv wird.

@Pan_narrans

Ich wäre interessiert daran, deine offizielle Stalkerin zu werden, kann man sich dafür auch bewerben? :D


melden

Hass und Wirklichkeit

05.11.2018 um 17:01
@ahri
Gestalkt wurde ich noch nie. Also fühle Dich frei, da einzusteigen :D


melden

Hass und Wirklichkeit

05.11.2018 um 18:43
@Pan_narrans

Das ist der schönste Tag meines Lebens :lv: :D
Ich treffe alle notwendigen Vorbereitungen!


melden

Hass und Wirklichkeit

05.11.2018 um 19:48
Issomad schrieb:Drohungen sind nicht durch die Meinungsfreiheit abgedeckt ...
Das wurde ja von mir auch nicht behauptet, bzw. darauf wurde ja explizit hingewiesen, dass dies häufig nur eine faule Ausrede der Seitenbetreiber ist, weil sie nichts gegen Drohungen unternehmen wollen, da dies mit (monetärem) Aufwand verbunden wäre.

Vielleicht meinen Beitrag nochmals aufmerksam lesen und nicht nur aus dem Kontext heraus zitieren, um dann einen Einzeiler darunter stellen zu können ...

emodul


melden

Hass und Wirklichkeit

06.11.2018 um 10:03
Hasser und Hasserinnen aufgepasst. Jetzt gibt's die erste Selbsthilfegruppe für Hater - die Hate Watchers:

https://daserste.ndr.de/extra3/sendungen/Johannes-Schlueter-Gruppenleiter-der-Hate-Watchers,extra15258.html


melden

Hass und Wirklichkeit

06.11.2018 um 22:32
Also ich habe nur in diesem Thread eine solche "Hass"-Ansage gelesen.
Das ist vielleicht darauf zurückzuführen, dass ich kein Facebook nutze.
Und den anderen "Shit" auch nicht.
Wobei ich mir die Frage stelle, inwieweit Anonymität im Internet positiv oder negativ ist.
Weil es ja nur für die absoluten Superfreaks und Geheimdienste möglich, sich zu bewegen ohne nachvollziehbare Spuren zu hinterlassen.
Der Rest rennt nackt durch die Gegend.

Für mich macht es auch einen sehr großen Unterschied, wie ich mich äußere, wenn ich "anonym" unterwegs bin. Nicht prinzipiell, aber doch sehr im Maß der Unbedachtheit. Ich experimentiere viel mehr mit dem was ich absondere. Würde mein Klarnamen dahinterstehen, hätte ich 25 % von meinen Posts anders formuliert oder gar nicht abgesetzt.

Prost.


melden
Anzeige

Hass und Wirklichkeit

07.11.2018 um 09:49
Ich pflege mich auch anonym nicht anders zu verhalten als namentlich bekannt. Hass halte ich für ebenso unnütz wie gefährlich. Er zählt zu den Gefühlen, die ich mir nicht zu eigen machen muss. Ich kann Leute ignorieren, verachten, kritisieren, bekämpfen - aber das geht bei mir alles auch ganz ohne Hass. Eher mit Verstand. Der ist bei zuviel Hass nämlich als erstes ausgeschaltet.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

410 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Angst34 Beiträge