Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

79 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Youtube, Medien

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 11:00
Was mich wirklich auf YouTube stört, sind die ganzen offensichtlichen Neonazis auf dieser Plattform.
Bei vielen Kommentaren wird einem schlecht und ein nettes Profilbild aus dem dritten Reich und wenn es nur ein Adolf-Foto oder Name mit besonderer historischer Bedeutung ist, geben dem Ganzen den Rest.


melden
Anzeige

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 11:04
@sacredheart
Ich schrieb ja, ich hatte mit dem Kind echt viel Glück.
Erstens hat sie sich meistens an Regeln gehalten, zweitens war ihr Interesse in jungen Jahren gar nicht so groß und später in der Pubertät hat echt viel Aufklärung und Vermittlung von Medienkompetenz zumindest teilweise was gebracht.
Trotz Aufklärung kam sie immer wieder an, wo ich gemerkt habe, dass sie auf Fakenews rein gefallen ist.
Es war also sehr gebetsmühlenartig aber irgendwann hat es dann doch gegriffen und sie hat immer mehr hinterfragt.


melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 11:07
@troublerin77

Vielleicht nur ein Vorurteil: Ich glaube, dass Mädchen für Einiges an extremem Mist weniger anfällig sind als Jungs, weil sie damit in ihren peer Groups nicht so gut angeben können.

Ich habe durchaus auch Glück: Mein Jüngster schaut zwar gerne minecraft Videos und die kommentierenden Player finde ich furchtbar nervig 'Das ist so nice', allerdings halte ich das für 13jährige tatsächlich nicht für sehr gefährlich. Ansonsten schaut der gerne Fußball Comedy Videos, die sind echt lustig. Er selbst mag überhaupt nicht gerne Gewaltdarstellungen und erst recht nichts 'Gruseliges' Dennoch bleibe ich da immer auf Ballhöhe, was geschaut wird, allerdings wirklich nur auf Ballhöhe, keine Dauerkontrolle. Auch in der Schule ist er wirklich außer sich, wenn es mal zu Gewaltanwendung unter anderen kommt, das findet er völlig inakzeptabel, was ich gut verstehen kann und ich hoffe, dass dies für ihn immer unbegreifbar bleiben wird.

Beeinflussbar sind Kinder auf jeden Fall: Meine Kinder sind allesamt zu jung um sich an Schröder Regierungen noch ernsthaft zu erinnern. Aber damals gab es doch die Gerd Show, von der ein paar CDs in meinem Auto rumflogen. Die fanden sie immer sehr lustig und glauben bis heute, dass Schrödi der coolste Politiker der Welt war.


melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 11:13
@sacredheart
Lach, meine kennt den Schröder tatsächlich aus dem Kindergartenalter. Sie hat mich dann mit ganz großen Augen angeschaut und gefragt ob er mit ihr verwandt ist.
Es war ihr nicht bewusst, dass Schröder ein sehr häufiger Name in Deutschland ist. 😂

Ja, grundsätzlich denke ich, dass da Mädchen echt einfacher sind, zumindest meistens.


melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 11:23
sacredheart schrieb:Vielleicht nur ein Vorurteil: Ich glaube, dass Mädchen für Einiges an extremem Mist weniger anfällig sind als Jungs, weil sie damit in ihren peer Groups nicht so gut angeben können.
Dafür sind Mädels wiederum für andere Dinge anfälliger, können sich leichter zu etwas und zu einer bestimmten Person hingezogen fühlen. Alter und was diese Personen bieten können sind dabei häufig ausschlaggebend.
Möchte ich aber nicht näher ausführen und habe ich tatsächlich auch schon mal vor Jahren in einem Artikel so gelesen.
Auch bzgl. der Frühreife übrigens.

Und nein, bitte keine Unterstellungen, die melde ich sofort, denn ich gehöre garantiert nicht zu diesen erwähnten Personen.


melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 11:26
@rhapsody3004

Warum gleich ne gepostete Warnung, hab Dir doch gar nichts getan?

Mädchen sind vielleicht auch anfälliger für die ganze Palette, die mit Aussehen zu tun hat und mit Identifikationsfiguren, die ein Aussehen kreiren, dem man nachfolgen müsste. Deshalb entwickeln Mädchen vielleicht auch eher Frustration bezüglich ihres Körpers, wenn sie nicht aussehen, wie eine gefotoshopte Kardashian.


melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 11:29
sacredheart schrieb:Warum gleich ne gepostete Warnung, hab Dir doch gar nichts getan?
Weil ich mir einige Antworten (Unterstellungen) und wenn sie nur zwischen den Zeilen erfolgt wären, sehr gut vorstellen kann.
Schon häufig in sozialen Netzwerken erlebt, wenn man seine Meinung zu einem bestimmten Thema abgegeben hatte, dann gleich darauf in eine bestimmte Schublade gesteckt zu werden.

Das ging nicht gegen dich. War allgemein.


melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 11:33
@rhapsody3004
Wieso sollte man auf die Idee kommen, dich zu einer bestimmten Personengruppe zu zählen?

Aber ja, damit hast du recht.
Und auch da hatte ich mit dem Kind unwahrscheinlich viel Glück.
Geld und älter haben überhaupt kein Interesse in ihr geweckt und auch meine große Angst, dass sie im Internet den Falschen kennen lernt war völlig unbegründet.
Dadurch dass ich ihr halt erklärt hab, dass es im SCHLIMMSTEN Falle tatsächlich sein kann, dass sie dort einen kennen lernt, der sie umbringt.
Das hat im Endeffekt so gut gewirkt, dass sie uns einen Vortrag gehalten hat als wir welche im Internet kennengelernt haben und uns mit denen treffen wollten.

'wie könnt ihr das machen? Vielleicht sind das Massenmörder, das sind schließlich Fremde aus dem Internet!'

Ich musste mich zwischendurch immer mal melden, damit sie beruhigt war.

Aber immerhin konnte sie dadurch unsere Ängste verstehen.


melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 11:40
troublerin77 schrieb:Wieso sollte man auf die Idee kommen, dich zu einer bestimmten Personengruppe zu zählen?
Ich gebe dir ein Beispiel:

Wenn ich zu einem bestimmten Artikel/Thema folgendes Kommentar zb. schreibe -

"Es ist ja nun auch kein Geheimnis mehr, dass Mädels heutzutage häufiger frühreifer als Jungs sind. Mädels sich schon in jungen Jahren für gewisse Thematiken interessierter/offener geben während Jungs noch (überspitzt) mit Autos spielen und auch nur spielen wollen. Ob es den Eltern gefällt oder nicht.

Ebenso, dass sich junge Mädels durch verschiedene Dinge häufig zu deutlich älteren Männern hingezogen fühlen und sogar als Partner auswählen. Mehr als Jungs das bei Frauen tun/tun würden. "

- dann könnt ihr euch sicherlich vorstellen, was für Antworten (Unterstellungen) von einigen Usern gekommen sind.
Nicht hier, aber auf anderen Plattformen!


melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 11:42
@rhapsody3004
Öhm, tatsächlich nicht.
Ich käme nicht im Ansatz auf die Idee dir da irgendwas zu unterstellen.
Ich würde dich höchstens fragen, ob du zu dieser Aussage ne Quelle hast, dir da aber was zu unterstellen, eher nicht.


melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 11:47
@rhapsody3004

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass Mädchen 'heute' viel früher reifer sind als es früher der Fall war.

Ich denke, das ist die Denke von älteren Männern. Die sehen 13 oder 14 jährige Mädchen, die geschminkt sind und vielleicht etwas locker bekleidet. Dann erinnern sie sich an ihre Jugend, wo sie mit 21 Jahren das erste mal 'ran gelassen' wurden und postulieren daraus nicht, dass sie es damals eben erst sehr spät geschafft haben, ein Mädchen 'für sich zu gewinnen', was irgendwie die eigene Coolness relativieren würde, sondern dass heute eben alles ganz anders sei.

Bitte: Das ist ne persönliche Meinung, die ich nicht belegen kann.

Oder auch ganz kanpp zusammengefasst: Invaliden reden oft vom Krieg.


melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 12:05
troublerin77 schrieb:Ich würde dich höchstens fragen, ob du zu dieser Aussage ne Quelle hast, dir da aber was zu unterstellen, eher nicht.
Einen Artikel dazu mal gelesen und Erfahrungen, aber keine eigenen Erfahrungen. Schule, Freunde/Bekannte und deren Freunde und Bekannte natürlich etc.


melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 12:09
@rhapsody3004

Lach, du musst mir jetzt keine Quelle liefern. Das war einfach nur ein Beispiel, wie ich bei so einem Posting reagieren würde.


melden
melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 12:27
sacredheart schrieb:Ich denke, das ist die Denke von älteren Männern. Die sehen 13 oder 14 jährige Mädchen, die geschminkt sind und vielleicht etwas locker bekleidet. Dann erinnern sie sich an ihre Jugend, wo sie mit 21 Jahren das erste mal 'ran gelassen' wurden und postulieren daraus nicht, dass sie es damals eben erst sehr spät geschafft haben, ein Mädchen 'für sich zu gewinnen', was irgendwie die eigene Coolness relativieren würde, sondern dass heute eben alles ganz anders sei.
Die gibt es sicherlich. Sollte für diese Männer dann trotzdem keine Einladung sein.

Aber lese dir mal verschiedene Artikel zu dem Thema durch.
Ausnahmsweise kann man mal sagen, dass hier nicht nur die männlichen Wesen die Schuld tragen. Viele nutzen das einfach nur aus, freuen sich, wenn sie ganz "freiwillig" etwas bekommen können. Mädels sich also ganz freiwillig einen älteren Mann aussuchen.

Aber zur allgemeinen Frühreife bei Mädels nochmal:
Diese mag sicherlich auch viele Vorteile bringen, macht sie aber auch ebenso anfälliger für gewisse Dinge. Macht sie anfälliger in sozialen Netzwerken. Ebenso auch bei YouTube.
Anfälliger, eben schon allein nur darum, dass sie sich zu etwas bestimmtem schon früher hingezogen fühlen.


melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 14:18
Manche Kinder und Jugendliche Interessieren sich für Medien Inhalte, die sie nicht verkraften können, anderen Kindern und Jugendlichen ist das egal. Ich begann zum beispiel ab 12 oder 13 jahren mich für Mystery und Horror zu interessieren, wegen dem kick, und das war so 2001, jahre bevor es Youtube gab.

Die ganze Youtube debatte ist die selbe debatte wie die Fernsehen debatte.
troublerin77 schrieb:Das ist mir auch klar, dass man sein Kind das nicht alleine gucken lassen sollte, gibt aber leider zu viele Menschen die das tun
Nein, allen Eltern ist das wohl nicht klar, sonst gäbe es jene Debatte wohl kaum.

Ich vermute, dass jene Eltern ihre Kinder vielleicht nicht kontrollieren wollen weil sie selber die Kontrolle von ihren Eltern nicht wollten oder vielleicht auch nicht kannten. Ich denke auch, dass manchen Eltern die schädliche Wirkung nicht so sehr bekannt ist von manchen Inhalten.


melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 15:48
troublerin77 schrieb:@FerneZukunft
Schön, dass es deinem Sohn gut geht!
Die Übergänge sind glaub ich manchmal fließend.

Eine Doku kann mal Grenzen überschreiten, andersrum kann ein Youtube Kanal sensibel über den Alltag berichten.
Diesem Statement möchte ich mich zu 100% anschließen! Alles Gute für deinen Sohn und euch (ich verstand, es sind mehrere Personen aus deiner Familie betroffen @FerneZukunft.)


Der festgestellte und bedauerte "laxe" Umgang seitens der Eltern mit dieser Thematik beruht m.E. tatsächlich zu einem Teil darauf, dass man die Risiken (... Inet "vergisst" nichts z.B.) nicht realistisch einschätzt, man ist selbst damit "als Normalzustand" groß geworden, hinterfragt nicht (ausreichend).
Ähnlich meine Einschätzung etwa bei Musikvideos: die visuell präsentierten Inhalte / Filme / Bilder überschreiten m.E. oft Grenzen des Zumutbaren (und wären vor 30 und > Jahren vermutlich nur in "einschlägigen" Milieus zu finden gewesen).
Ich kenne die Diskussion mit eigenen, inzwischen längst erwachsenen Kindern und deren Freunden.
Wer damit aufwächst, sieht es in der Regel nicht ganz "so eng", eben weil die (inzwischen) alltäglich erfahrbaren Bilder / Inhalte Normalzustand sind.

Allerdings finden meine Kinder heute absolut nichts mehr daran auszusetzen, dass bei uns TVabstinenz herrschte bis sie 7, 8 Jahre alt waren. Sie haben auch keine Nachteile dadurch erfahren, dass wir ihre (digitale) Medienkompetenz nicht bereits im Kleinkindalter (mit den zu jenem Zeitpunkt verfügbaren digitalen Medien) fokussierten. Bücher, Kinderzeitschriften, auch Kassettenrecorder waren zunächst und zum Glück cool genug.
Älter dann schauten sie Serien, zockten Spiele und chatteten wie die Peers, wir waren aber nah an ihnen und immer im Gespräch, ohne zu Wachhunden zu werden.

Ein anderer Aspekt in der Diskussion ist die Überlegung, ob es Eltern heute schwerer fällt, Kindern Grenzen zu setzen? Ob sie sich zu sehr auf der "Freunde- bzw. Kumpelebene" mit ihrem Kind befinden (möchten)?
Ich glaube, dass Eltern das Beste für ihr Kind wollen, und natürlich lässt sich Zeit nicht zurück drehen.

Der elterliche Beratungs-, Begleitungs- oder auch nur Aufklärungsbedarf scheint heute aber gegeben.

Die Kompetenz, mit allem was (u.a. durch YouTube) zu früh erreichbar wird, umzugehen, entwickelt sich nämlich nicht von alleine. Manche glauben ja, die Kinder würden "da schon hineinwachsen".
Am ehesten lässt es sich nach m. M. am Beispiel des Straßenverkehrs erläutern: niemand lässt sein Kind da alleine rein laufen, seine eigenen Erfahrungen mit der roten Ampel machen. Weil dies das Kind je nach Alter und Entwicklungsstand gefährdet. Nicht anders ist es mit Medieninhalten (u.a. auf YouTube).

Elterliche Begleitung und Nutzung der (von den Vorpostern bereits genannten) Regulierungsoptionen finde ich für alle Kinder wünschenswert. (Idealistisch, ich weiß.)

Was mir im Nachhinein jedoch auch wichtig erscheint, ist, dass Eltern im Interesse ihres Kindes eine gemeinsame und konsequente Linie fahren sollten.

Und sich damit abfinden sollten, dass sie (ab einem gewissen Alter vom eigenen Kind) halt für uncool gehalten werden, dass (alle !) anderen Eltern mehr erlauben usw. usf. Ich glaube, da muss man einfach durch.
Und nach ein paar Jahren kann man das Glück haben, sich in der Bewertung der Thematik nahe zu sein.


melden

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 16:07
@shibam

Sehr schöner Beitrag.

Ja, am Ende sollte man den goldenen Mittelweg finden.

Vollkommene Narrenfreiheit für Kinder, in der sie ihre Grenzen selbst austesten sollen, ist genauso verkehrt wie die Überfürsorge und Bemutterung (Helikopter-Eltern), die ihre Kinder nicht mal 100 Meter alleine zum Kindergarten oder in die Grundschule laufen lassen und dadurch für alle Teilnehmer ein heilloses Chaos anrichten. Die Kinder nicht mal Bus und Bahn fahren lassen.
Außerdem lernen die Kinder dadurch auch keine Selbstständigkeit.


melden
Anzeige

Wie kann man Kinder auf Youtube schützen?

30.11.2019 um 16:22
shibam schrieb:Diesem Statement möchte ich mich zu 100% anschließen! Alles Gute für deinen Sohn und euch (ich verstand, es sind mehrere Personen aus deiner Familie betroffen @FerneZukunft.)
Vielen Dank!
Ja, alle drei Kinder haben den Gendefekt. Ich habe ihn auch. Die Chance stand 50:50 dass ihn die Kids erben - alle haben ihn geerbt.
Bei den Kids war die Medizin schon so weit fortgeschritten, dass man ihnen nichts mehr ansieht. Wir alle führen ein ganz normales Leben.

YouTube kann in der Schule manchmal wirklich hilfreich sein. Wenn man Glück hat, findet man so informative, lehrreiche Videos, dass man sich teure Nachhilfestunden sparen kann.

Ich schaue mir zB sehr gerne Videos an, die Leute beim Fliegen aufnehmen (vom check in, übers Boarding, die Innenausstattung des Flugzeugs, Service,....), oder technische Videos über Flugzeuge/Flughäfen/Hersteller, Das ist bei mir aber wegen meinem Hobby.


melden

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

375 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kurz vor dem Tod26 Beiträge