Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nahtoderfahrungen

81 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Tod, Sterben, Nahtod ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Sidhe ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Nahtoderfahrungen

30.10.2008 um 20:02
@ frankfurt
Zitat von frankfurt1frankfurt1 schrieb:es kann NOCH nicht erklärt werden, aber in Ordnung, wir werden uns nicht einigen und deshalb lass ich den Thread ab jetzt in Ruhe
Oh doch es kann erklärt werden, nur nicht von der heute noch eingeschränkten Schulwissenschaft. Es ist doch unwichtig, ob wir uns einigen, interessieren sollte uns die Wahrheit.




@ mastermind
Zitat von mastermindmastermind schrieb:Nunja, ich glaube ja, das Bewusstsein sitzt im ganzen Körper, ist aber am höchsten im Gehirn konzentriert. Wir sind uns ja schließlich darüber bewusst, wer wir materialistisch sind, und was wir nicht sind.
Das Bewusstsein sitzt ja nicht nur in einem Teil des Gehirnes, sondern ist etwas Ganzes, was in jeder einzelnen Zelle ein bisschen ist, und zusammengefügt eben das Bewusstsein ergibt.
Ich sehe also nicht die Notwendigkeit anzunehmen, das Bewusstsein sei etwas Außer-Lebendiges.
Außerlebendig? Du hast da gerade ein neues Wort erfunden das aber so recht keinen Sinn ergibt *g*
Das wirklich lebendige ist das Bewußtsein, nicht der Körper, es ist das was belebt, denn Materie kann nicht aus sich selber heraus belebt und erklärt werden. Du kannst bei deinen Überlegungen alle die außerkörperlichen Erfahrungen in vielfältiger Form nicht außer acht lassen.
Wenn man deine These weiterdenkt hieße das, daß man bei Verlust eines Körperteiles auch ein Stück seines Bewußtseins verlieren würde.
Zitat von mastermindmastermind schrieb:Wie soll es Bewusstsein auch ohne Körper geben?
Sich etwas bewusst zu sein setzt eine Existenz voraus, etwas wahrnehmen können wir nur durch die Sinne. Das Bewusstsein entsteht durch Wahrnehmung.
Umgekehrt, wie soll es etwas belebtes Körperliches ohne Bewußtsein geben? Obwohl der Begriff "Bewußtsein" doch recht weit gefächert ist. Nennen wir es "Belebendes".
Daß das Bewußtsein nicht vom Körper abhängt zeigen z.B. die schon genannten "Phänomene".
Denke nicht, deine Wahrnehmungsfähigkeiten würden sich auf die körperlichen Sinne beschränken. Es gibt etwas das man den 6. Sinn nennt und die Wahrnehmungsfähigkeit des eigentlichen Menschen ist - denn Körper ist nicht gleich Mensch. Es gibt Personen die hellfühlen, hellhören, hellsehen. Alles außerhalb ihrer körperlichen Sinnesorgane.
Wenn wir träumen schmecken, fühlen, riechen, sehen etc. wir auch in mehr oder weniger großem Maße und das, obwohl die dafür zuständigen Wahrnehmungsinstrumente des Körpers in tiefer Ruhe liegen.

Niemand kann schlüssig beweisen -weil es nicht möglich ist-, daß Bewußtsein nur durch eine spezifische Zusammenformung von Atomen zustande kommt, denn dann müßte es ein leichtes sein aus einigen chemischen Elementen im Labor ein Bewußtsein herzustellen.
Zitat von mastermindmastermind schrieb:Wir können uns nur als etwas wahrnehmen, wenn wir etwas sind, beispielsweise ein menschlicher Körper.
Hast du noch nie ruhig gelegen und warst so entspannt, daß du deinen Körper ganz vergessen und ihn sogar nicht mehr gespürt hast? In dem Moment wirst du dich trotzdem erlebt haben und vielleicht sogar intensiver als vorher und das, obwohl du dich "körperlos" fühlst.


melden

Nahtoderfahrungen

30.10.2008 um 20:14
Niemand kann schlüssig beweisen -weil es nicht möglich ist-, daß Bewußtsein nur durch eine spezifische Zusammenformung von Atomen zustande kommt, denn dann müßte es ein leichtes sein aus einigen chemischen Elementen im Labor ein Bewußtsein herzustellen.

Es ist genau das Gegenteil der Fall, denn ein menschliches Gehirn durch und durch zu simulieren das derart komplex aufgebaut ist ist alles andere als ein leichtes Unterfangen selbst die Auffassungsgabe von Kleintieren konnte bisher noch nicht vollständig "kopiert" werden.


melden

Nahtoderfahrungen

30.10.2008 um 20:34
Meine Sozialkunde Lehrerin war mal laut ihren eigenen Aussagen für ne halbe Stunde tot (?!)
Hab aber nie gefragt wie es für sie war...


melden

Nahtoderfahrungen

30.10.2008 um 20:47
Wenn jemand einen Herzstillstand hat, und nach ca. 2 min. reanimiert wird - war diese Person dann für 2 min. tot?

Tod ist man meiner Meinung nach erst dann, wenn es ausgeschossen ist, dass man durch irgendwelche medizinischen Massnahmen, wieder zum Leben erweckt werden kann.


melden

Nahtoderfahrungen

30.10.2008 um 20:56
@Sidhe:
Außerlebendig? Du hast da gerade ein neues Wort erfunden das aber so recht keinen Sinn ergibt *g*
Das wirklich lebendige ist das Bewußtsein, nicht der Körper, es ist das was belebt, denn Materie kann nicht aus sich selber heraus belebt und erklärt werden. Du kannst bei deinen Überlegungen alle die außerkörperlichen Erfahrungen in vielfältiger Form nicht außer acht lassen.
Wenn man deine These weiterdenkt hieße das, daß man bei Verlust eines Körperteiles auch ein Stück seines Bewußtseins verlieren würde.


Okay....du glaubst, Materie wird nur belebt durch etwas, was keine Materie ist? Was ist es denn aber, wenn es keine Materie ist?
Ich könnte jetzt 1. sagen, dass, wenn du es das "Belebende" nennst, begrifflich sich das vom Bewusstsein unterscheidet und wir aneinander vorbeireden. Ich glaube aber, das würde zu nichts führen. Einigen wir uns darauf, dass wir vom Selben sprechen.

Umgekehrt, wie soll es etwas belebtes Körperliches ohne Bewußtsein geben? Obwohl der Begriff "Bewußtsein" doch recht weit gefächert ist. Nennen wir es "Belebendes".
Daß das Bewußtsein nicht vom Körper abhängt zeigen z.B. die schon genannten "Phänomene".
Denke nicht, deine Wahrnehmungsfähigkeiten würden sich auf die körperlichen Sinne beschränken. Es gibt etwas das man den 6. Sinn nennt und die Wahrnehmungsfähigkeit des eigentlichen Menschen ist - denn Körper ist nicht gleich Mensch. Es gibt Personen die hellfühlen, hellhören, hellsehen. Alles außerhalb ihrer körperlichen Sinnesorgane.
Wenn wir träumen schmecken, fühlen, riechen, sehen etc. wir auch in mehr oder weniger großem Maße und das, obwohl die dafür zuständigen Wahrnehmungsinstrumente des Körpers in tiefer Ruhe liegen.


Ich weiß nicht, wie du darauf kommst, dass es etwas gibt, was der Materie Leben einhaucht. Dein Argument, dass ich daliege und immer noch bewusst bin, obwohl ich meinen Körper nicht fühle, rührt daher, dass ich 1.zumindest meinen Kopf noch fühle und mich in einem schlafähnlichen Zustand befinde, und 2.ich zumindest meine Körperwärme spüre. Ich spüre, ob mir kalt oder warm ist.
Welche Erfahrungen bringen dich denn zu dem Schluss, dass es etwas von der Materie Verschiedenes gibt, welches das Leben darstellt? Erzähl doch mal, von mir aus per PM. :) Dann könnte man ja schließlich auch einen Stein zum Leben erwecken, wenn man das wollte. dann würde ich meinen Geist vom Körper abziehen und in den Stein fahren. Ich würde mich selbst vor George W. Bush's Kopf werfen.
Ich finde nicht, dass das Bewusstsein einfach im Labor so hergestellt werden könnte, da es ja gerade etwas hochkomplexes ist. Ich sagte, in jeder einzelnen Zelle steckt etwas vom Bewusstsein, aber erst, wenn diese zusammenwirken, entsteht das Phänomen. Wie erklärst du dir die Koordination in einem Ameisenhügel? Der Ameisenhügel hat auch eine eigene Dynamik. Die Elemente allein, die Ameisen, sind einfach nur Ameisen. Wirken sie aber alle zusammen, mit Arbeitsteilung, Koordination etc., entsteht etwas Eigenes, nämlich der Ameisenhügel, der fast wie ein eigenständiger Organismus anmutet. So ist es nun mit den Zellen: Durch chem. Substanzen kommunizieren die Zellen miteinander, und da es so unheimlich viel Kommunikation und Koordination gibt, entsteht Bewusstsein. Schau mal, das Leben an sich ist doch noch lange nicht bewusst. Pantoffeltierchen leben auch, haben aber kein Bewusstsein. Sie handeln völlig berechenbar.
Es mag sein, dass es dir widerstrebt, den Menschen auf so etwas Mechanisches zu reduzieren. Aber im Grunde genommen ändert das doch nichts an unserer Menschlichkeit. Wenn ich sage, dass ich durch diesen und jenen Mechanismus Angst vor Spinnen habe, ändert das nichts an der Angst vor Spinnen. Ich muss erst das Ganze erleben, um etwas an der Angst an Spinnen zu ändern. Bewusstsein wird durch die wissenschaftliche Erklärung ebenso nicht an sich berührt. Man muss es erleben, um zu wissen, von was wir sprechen.
Es mag doch sein, dass es Leute gibt, die hellsehen können usw. Es kann sein, dass es Leute gibt, die außerkörperliche Erfahrungen haben. Nun Folgendes:
1. Warum sollte es für solche Phänomene keine wissenschaftliche Erklärung geben?
2. Inwiefern kann man den Erlebnissen trauen? Kann man diese Erlebnisse auch anders erklären? Kann eine außerkörperliche Erfahrung vllt. auch etwas sein, wo man sich im Halbschlaf befand, eine Art Halluzination?

Erläutere deinen Standpunkt über das "Etwas, was Leben einhaucht" bitte etwas näher. Bis hierhin verstehe ich ihn nämlich nicht. ;)


melden

Nahtoderfahrungen

30.10.2008 um 23:04
Tod ist man meiner Meinung nach erst dann, wenn es ausgeschossen ist, dass man durch irgendwelche medizinischen Massnahmen, wieder zum Leben erweckt werden kann.

Ja sehe ich genauso, zwischen Tod und klinisch Tod gilt es doch besser zu differenzieren.


melden

Nahtoderfahrungen

02.11.2008 um 15:15
Wenn man als Beispiel das Schaf Dolly aus Schottland ansieht bringt es einen sehr zum zweifeln ob es etwas "belebendes" oder ein Bewusstsein geben muss um etwas lebendiges zu erschaffen. Dolly ist 1996 nach 277 Klonversuchen erfolgreich auf die Welt gekommen und hatte keine Missbildungen oder dergleichen. Sie ist lediglich dadurch gestorben, dass einge Politiker, mit einer leider sehr religiösen Moralvorstellung, es nicht wahrhaben wollten und sie forderten die Einschläferung des Tiers. Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass dem Original mit 6 Jahren die Embryozellen entnommen wurden und Dolly kurz vor ihrer Einschläferung im selben Alter an einem Lungenkrebs erkrankte. Deshalb haben einige kirchliche Kritiker behauptet sie wäre sowieso nicht über das Alter von 6 hinaus gekommen. Andererseits würden sie dann aber zugeben, dass sich das "belebende" ( "seele" ) kopieren lässt. Wenn es aber so etwas gäbe dann wäre das Schaf meiner Meinung nach einfach an Organversagen und nicht an Lungenkrebs gestorben. Naja gut ob sie den Krebs überlebt hätte werden wir ja auch nie erfahren.


melden

Nahtoderfahrungen

18.02.2009 um 23:00
und was ist zum beispiel mit leuten die Scheintod sind?


melden

Nahtoderfahrungen

18.02.2009 um 23:29
Was hat Scheintod mit Nahtod oder Seele zutun?

Die Leute sind ja nur vermeintlich tot geglaubt, obwohl die Lebensfunktionen noch vorhanden sind!


melden

Nahtoderfahrungen

19.02.2009 um 18:40
nicht mit seele
aber wer scheintod ist könnte doch durchaus in dem momenten solche erfahrungen machen oder nicht?
ich kanns nicht sagen ich war noch nie scheintod


melden

Nahtoderfahrungen

06.06.2009 um 00:55
nahtoderfahrung = DMT-Ausschüttung

wobei natürlich interessant wär warum der körper dies im todesmoment so extrem nutzt^^


1x zitiertmelden

Nahtoderfahrungen

02.08.2009 um 11:09
Ich hatte auch mal so ein komisches erlebnis. Ich war schwimmen und habe anscheint versucht unterwasser zu atmen(das war als ich noch ein kleines Kind war), Plötzlich hatte ich das Gefühl mich selbst zu sehen und alles was um mich herumpassiert von einer anderen perspektive aus zu sehen.
Naja irgendwie ging das dann vorüber. Aber seit dem habe ich ständig Schwindelanfalle und solch ein komisches Gefühl als ob ich nicht mehr existiere.


melden

Nahtoderfahrungen

09.09.2009 um 15:00
Mir kann keiner was mit neurophysiologischen Dingen und DMT Ausschüttung einreden.
Seit ich mit 19 einen schwerden Autounfall hatte und fast tot war weiss ich dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Mein Unfall ist fünfzehn Jahre her. Ich hatte schwerste innere Verletzungen und lag im Koma. Dann Herzstillstand für momente. Ich habe erstmal mich selbst gesehen und alles gehört, was die Leute die Schwestern und Ärzte um mich rum gesagtn haben. Ich habe dann das Licht am Ende des dunklen Tunnels gesehen, wie das alle sehen die fast tot sind. Es war ein so dermassen schönes Gefühl wie nie etwas schöner ist im Leben. Sterben ist schön. Das sag ich auch wenn ich gern lebe. In dem Licht stand ein Kind und ein schönes Wesen, ich freute mich wie wahnsinnig zu ihnen schweben oder schwimmen zu können, es war so ein schwebendes schwimmen, als würd sich eine sehnsucht erfüllen, so fühlte sich das an. Das Wesen war gläsern bunt wie ein Regenbogen und sagte , teilte mir mit ist besser , dass ich nicht kommen darf. Es hielt dieses Kind und das war ein Junge wie normale Jungen so aussehen, also menschliche Jungen aussehen. Ich ruderte wie wahnsinnig nach vorne zu dem Licht hin aber wie vom Orkan-Staubsauger wurd ich zurückgezogen so stark wie ich das nicht sagen kann. Mir ging es so dreckig damit nicht nach vorn in das Licht zu kommen und den Sog nach hinten zu haben, ich war so dermassen verzweifelt und es ging immer weiter nach hinten wie von einem Magnet, ich weiss nicht wie ich das sagen soll. Im Bett wachte ich dann auf in dem OP auf der Intensiv. Ich heulte tagelang, das leben hatte mich wieder. Nicht schön aber auch nicht so schlimm sich gleich umzubringen, es war nicht an der zeit für mich und ich habe das akzeptiert. Ich hab meinen FH-Ing. fertig gemacht und geheieratet. Der Junge den ich in dem Licht gesehn habe wurde zehn Jahre später mein Sohn. Er ist heute fünf und sieht aber exakt genau gleich aus wie der aus dem Licht vor fünfzehn Jahren. Ich glaube heute dass ich deshalb nicht sterben durfte weil meine Frau und ich den Sohn haben sollten odr er uns haben sollte.
Mit freundlichen Grüßen
Nils


melden

Nahtoderfahrungen

19.09.2009 um 15:03
Deine Zeit war noch nicht gekommen, du hattest noch eine Aufgabe, das Ergebniss wurde dir sogar gezeigt, faszinierend.

Da bist du nicht der Einzige, es gibt viele Berichte von NTE und viele berichten davon, dass die Zeit noch nicht reif war. Sie hatten noch eine Aufgabe auf dieser Welt.

Ich denke jeder hat seine bestimmte Aufgabe, man muss nur danach suchen und wenn man es gefunden hat, hat man wahrscheinlich diese innere Ruhe.

Wahrscheinlich, da ich es noch nicht erlebt habe :)

Was mich am meisten an diesem Thema fasziniert ist dieser Bericht:
http://www.jenstein.de/pages/homo-sapiens/pam-reynolds.php

Wer zu Faul ist das zu lesen, hier eine Videodoku darüber:
https://www.youtube.com/watch?v=3L7kwJ6BjFg


melden

Nahtoderfahrungen

20.09.2009 um 18:35
hey satan @Satanael

was bedeutet das wenn der Satan sich darüber amüsiert ?


melden

Nahtoderfahrungen

20.09.2009 um 20:13
@gianni:
zum glück hast du ja keine ahnung^^
und ich habe keine ahnung, was es bedeutet, wenn sich "der satan" darüber amüsiert.

aber ich weiß was es bedeutet, wenn ich anfange zu lachen :D
irgendwas is halt lustig, deswegen lacht man normalerweise^^


melden

Nahtoderfahrungen

21.09.2009 um 02:10
ich wollt eigentlich wissen was das irgendetwas ist ;)


melden

Nahtoderfahrungen

05.01.2010 um 16:13
ich hab auch schon viele nahtoderfahrungen gelesen

kennt ihr die geschichte von don piper? :)


melden

Nahtoderfahrungen

05.01.2010 um 22:46
Zitat von mcmööpmcmööp schrieb am 06.06.2009:nahtoderfahrung = DMT-Ausschüttung

wobei natürlich interessant wär warum der körper dies im todesmoment so extrem nutzt^^
Ja das ist sehr schön gesagt!

Nahtoderfahrung ist ein verändertes Bewusstseinswahrnehmung, durch die körpereigene Droge DMT, in ihrer Wirkung stärker als LSD.

DMT wird von einigen Forschern sogar für das Träumen verantwortlich gemacht.


melden

Nahtoderfahrungen

06.10.2010 um 16:33
Ja, aber lassen sich all diese Erfahrungen wirklich nur auf DMT zurückführen??


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Umgang mit der eigenen Vergänglichkeit und dem Thema Tod
Menschen, 140 Beiträge, am 08.02.2023 von martenot
BesucherIn am 31.12.2022, Seite: 1 2 3 4 5 6 7
140
am 08.02.2023 »
Menschen: Habt ihr schon mal geerbt?
Menschen, 149 Beiträge, am 11.01.2023 von Laura_Maelle
Bundeskanzleri am 09.11.2022, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
149
am 11.01.2023 »
Menschen: Sternenkinder
Menschen, 109 Beiträge, am 15.07.2022 von Bundeskanzleri
Bundeskanzleri am 22.11.2021, Seite: 1 2 3 4 5 6
109
am 15.07.2022 »
Menschen: Indizien für Wiedergeburt?
Menschen, 304 Beiträge, am 09.08.2021 von EnyaVanBran
CountDracula am 12.11.2013, Seite: 1 2 3 4 ... 13 14 15 16
304
am 09.08.2021 »
Menschen: Promession (und andere alternative Bestattungsarten)
Menschen, 7 Beiträge, am 24.09.2020 von Syndrom
HumanDecay am 24.09.2020
7
am 24.09.2020 »