Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum finden manche Menschen das Leben ätzend?

135 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Ätzend ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum finden manche Menschen das Leben ätzend?

07.07.2010 um 23:54
Das Leben, was ist denn das Leben. Das Leben ist soviel und für jeden was anderes.


1x zitiertmelden

Warum finden manche Menschen das Leben ätzend?

07.07.2010 um 23:58
Wenn dir das Leben so richtig in den Arsch getreten hat kannst du es schon mal ätzend finden.:o(


melden

Warum finden manche Menschen das Leben ätzend?

08.07.2010 um 00:14
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ja diffuser der "Schuldige", desto besser: Eltern, Schule, Gesellschaft, Gott...
Was Eltern und die Gesellschaft betrifft, es gibt auch so etwas wie Traumen.


melden

Warum finden manche Menschen das Leben ätzend?

08.07.2010 um 00:16
Zitat von radarradar schrieb:Das Leben, was ist denn das Leben. Das Leben ist soviel und für jeden was anderes.
agree - aber wohl dann auch für manche ziemlich ätzend :D


melden

Warum finden manche Menschen das Leben ätzend?

08.07.2010 um 00:33
Weil Deutschland verloren hat!


melden

Warum finden manche Menschen das Leben ätzend?

08.07.2010 um 00:34
Ich glaube es gibt schlimmeres im Leben.


melden

Warum finden manche Menschen das Leben ätzend?

08.07.2010 um 00:39
zb. das deutschland in der vorrunde rausfliegt? :P


melden

Warum finden manche Menschen das Leben ätzend?

08.07.2010 um 00:40
@trustno1
Oder daraus lernen und stärker werden.
Resilienz nennt sich das ganze.

Das hängt alles mit der Psyche zusammen.
Ganz nach dem Motto, mach dir die Welt wie sie dir gefällt.
Ich spreche das aus Erfahrung.
Und auch wenn sich das vielleicht großkotzig anhört, ich bin stolz drauf.

Beispiel:

Was würdet ihr machen, wenn ihr durch einen Autounfall Querschnittsgelähmt im Rollstuhl landen würdet?
Es gibt genau zwei Möglichkeiten mit der Situation umzugehen und weiter zu leben.
Entweder ihr lernt mit der Situation um zu gehen,
nehmt euch der Situation an und stellt eure Psyche so um das ihr GLÜCKLICH damit seit.
Ändert also eure Denkweise.

Oder aber ihr macht dies nicht und zerbrecht daran das ihr z.B. den Sport,
den ihr früher ausgeübt habt nicht mehr ausüben könnt.
Dann werdet ihr UNGLÜCKLICH sein.

Was ist also besser?

Jetzt zu der oben gestellten Frage:

Ich glaube ein gewisser Teil der Menschen beschwert um sich einfach Luft zu schaffen.
Auch dies kann eine Form sein mit einer Situation um zu gehen und hat eine Erleichterung zur Folge. Fast so wie eine Therapie, einfach mal alles raus zu lassen.

Die Menschen die jedoch ständig schlecht gelaunt sind und das Leben zum kotzen finden,
mit denen stimmt etwas nicht.

In einem Depressivzustand bzw. wenn man Serotoninmangel hat,
kann die Welt wunderschön sein es kann Sommer sein und man kann einen Lottogewinn von 24 Mio. Euro abstauben.
Das wird diese Person nicht glücklich machen glaubt es mir.
Diese Person wird sich über alles beschweren was es auf der Welt gibt.
Bzw. wird bei jeder Sache etwas negatives finden.
Und so traurig es sich anhört, man kann solche Menschen nur schwer helfen.

Bei allen Menschen mit einem, na ich sag mal ausgeglichen Stoffkreislauf und keiner psychischen Störung, bzw. keinem komplett negativen Lebenslauf, normaler Gesundheit und normalen Lebensumständen(Arbeit, soziales Umfeld u.s.w.) kann ich soetwas, naja nicht wirklich ernst nehmen.

Es gibt aber auch Menschen die einfach keinen Sinn in ihrem Leben sehen.
Wenn man keine Aufgabe hat, egal ob Arbeit oder Hobby, dann kommt soetwas auch zustande.

Lösungsansatz:

Und jetzt nochmal die Frage was ist besser glücklich sein oder unglücklich sein?
Jeder hat die Wahl.
Ändert es und seit glücklich, lasst es wie es ist und seit glücklich(stellt eure Psyche um) oder trennt euch davon, so was in der Richtung würde ich denen die ihr Leben ätzend findem, mit auf den Weg geben.


melden

Warum finden manche Menschen das Leben ätzend?

08.07.2010 um 00:43
Ich habe nicht gesagt das ich mein Leben immer ätzend finde.


melden

Warum finden manche Menschen das Leben ätzend?

08.07.2010 um 00:46
darf ich was dazu sagen...

also ich hab aufgehört das leben ätzend zu finden an dem tag an der ich nicht mehr im kopf gelebt hab sondern in der realität.
wie trailer guy sagte.
Man muss die dinge akzeptieren und das optimale drauss formen.
Aber erstmal das zu lernen erfordert mehr als nur philosophieren, man muss es leben.


melden

Warum finden manche Menschen das Leben ätzend?

08.07.2010 um 00:49
Klar darfst du was dazu sagen!!

Das Leben ist halt ein ständiger Lernprozess und wenn "Mann" die neue Lektion die er erhalten hat richtig einsortiert und verarbeitet hat ist das Leben auch nicht mehr ätzend.


melden

Warum finden manche Menschen das Leben ätzend?

08.07.2010 um 01:15
ja.
aber ich weiss nicht,
ich fand es mein leben lang so schwer Realität zu verstehen und zu akzeptieren,
ich war immer unglücklich, arrogant gefangen in wunschfantasien die sich in wutausbrüche entluden.

Ich kam nie auf den gedanken aus fehlern zu lernen, ich konnte es nicht,
schaffte es nicht, wollte es glaub ich auch nicht.
Lektionen hab ich nie angewendet, nie überlegt vor dem handeln, aber da kam ein Tag an dem ich aufwachte. KABOMM,
und wirklich, aus allem was geschah, aus allen einzel teilen, wurde ein Bild,
nur eine sache.
Ich verstand und fügte mich, ich wurde unabhängig von der meinung anderer, von der laune anderer, ich wurde zu ICH selber,
hatte plötzlich einen character.

Ich verstand nie wieso es so war, weshalb ich nie einen Character hatte, ich war immer alle andern,
deshalb frage ich hier,
wie war das bei euch?
Seht ihr euch selbst?
Kennt ihr euch, versteht ihr was ihr macht und u welchem grund?
Akzeptiert ihr es oder macht ihr nur einfach.
Soviele fragen, aber es läuft auf eins hinaus,
Siehst du dich selber oder nicht,
denn bis du dich selber nicht warnimmst kannst du auch nie volkommen glücklich werden.

Dich selber warnehmen, in deinen schwächen und stärken, das bring selbssicherheit, es gibt dir ein grosses herz und genau dies verbannt wiederum dann das 'ätzende' aus dem leben.

hmm. ist das verständlich?


melden

Warum finden manche Menschen das Leben ätzend?

08.07.2010 um 01:18
Was ist also besser?

In dubio pro exitus.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Incel, Love-shyness, Absolute Beginners, Leben ohne Sex
Menschen, 506 Beiträge, am 24.09.2021 von miajinn
Scatterbrain am 29.04.2021, Seite: 1 2 3 4 ... 23 24 25 26
506
am 24.09.2021 »
Menschen: Sexuelle Fetische (Sammelthread)
Menschen, 875 Beiträge, am 24.03.2021 von Capitano
Luminita am 11.10.2019, Seite: 1 2 3 4 ... 42 43 44 45
875
am 24.03.2021 »
Menschen: Dinge die mich an meinem Partner stören
Menschen, 50 Beiträge, am 15.02.2021 von filiz
Maximus21 am 22.08.2019, Seite: 1 2 3
50
am 15.02.2021 »
von filiz
Menschen: Heizung an - wann?
Menschen, 106 Beiträge, am 19.10.2021 von Doors
nairobi am 03.10.2021, Seite: 1 2 3 4 5 6
106
am 19.10.2021 »
von Doors
Menschen: Bist du gemein, ist alles fein, bist du fein, sind alle gemein!
Menschen, 66 Beiträge, am 01.12.2021 von Doors
Imlerith am 06.11.2021, Seite: 1 2 3 4
66
am 01.12.2021 »
von Doors