Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unser Leben; Bedeutungslos ?!

188 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Psyche, Sinn ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Unser Leben; Bedeutungslos ?!

19.11.2004 um 11:01
zoddy
doch ! ! die proteine, die für den aufbau einer zelle notwendig sind werden von der dns gebildet und zwar in dem sinn, daß die verschiedenen amminosäuren die zum aufbau eines eiweißmoleküls notwendig sind richtig zugeordnet werden.

außerdem , so wie du schreibst >>konnte proteine herstellen, halfen ihr sich zu kopieren<< sind das alles keine einfachen chemischen prozesse mehr sondern ziemlich komplizierte vorgänge die eben die dns der zelle als anleitung gibt .

und versuch doch nicht alles zu beschwichtigen, irgendwann mußten einmal histone gebildet werden, sonst wären wir nämlich gar nicht da,

und dann geh doch mal bitte auf die frage ein, ob deine theorie in einem laborversuch bestätigt wurde.
und nein die bildung der dns führt eben nicht über die entstehung des lebens hinaus , sie ist sogar der schlüssel dazu, vielleicht sogar das wichtigste bei der entstehung des lebens überhaupt.

und dann nochmal die bitte , führen wir doch die diskussion im dazugehörigen threat weiter, ausserdem kannst du dich dort ja mal ein bißchen einlesen

gruß hugh


melden

Unser Leben; Bedeutungslos ?!

19.11.2004 um 11:08
gegenfrage: wie könnte man die kraft, die in diesem universum entsteht auch nur halbwegs in einem labor nachbilden? es ist und bleibt eine theorie und ich glaube daran, ich sage ja nicht, das es definitiv so ist.

wie ich schon einmal sagte, informier dich über zellen, die auch heute noch leben und wo es garkeine dns gibt, sondern lediglich die rns. und die stellen auch proteine her ;).

ich habe auch nicht behauptet, das die histone einfach da waren. aber sie haben sich über jahrmilliarden entwickelt und in einer so langen zeitspanne kann sehr viel passieren. du drücktest dich aber so aus, als ob histone von anfang an da waren.

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...

Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.



melden

Unser Leben; Bedeutungslos ?!

19.11.2004 um 19:45
@ zoddy

Wenn die Urzeugung als eine wissenschaftliche Tatsache angenommen werden soll, dann sollte diese anhand einer wissenschaftlichen Arbeitsweise bewiesen werden. Diese Arbeitsweise ist wie folgt beschrieben worden: Beobachte, was geschieht; gestützt auf diese Beobachtungen, stelle eine Theorie auf, die besagt, was wahr sein könnte; überprüfe die Theorie durch weitere Beobachtungen und Experimente; beobachte aufmerksam, ob die Voraussagen, die sich auf die Theorie stützen, eintreffen.
Geht man nach dieser wissenschaftlichen Arbeitsweise vor, so ist es nicht möglich, die Urzeugung zu beobachten. Es gibt keinen Beweis dafür, daß sie heute vor sich geht, und natürlich war kein menschlicher Beobachter zu der Zeit anwesend, die die Evolutionisten für die Entstehung des Lebens angeben. Keine Theorie darüber ist je durch Beobachtung bestätigt worden. In Laborexperimenten konnte sie nicht nachvollzogen werden. Aussagen, die auf der Theorie basieren, haben sich nicht bestätigt. Handelt es sich angesichts eines solchen Unvermögens, nach einer wissenschaftlichen Arbeitsweise vorzugehen, um ehrbare Wissenschaft, wenn man die Evolutionstheorie zur Tatsache erhebt?


Andererseits gibt es genügend Beweise für die Schlußfolgerung, daß die spontane Entstehung von Leben aus unbelebter Materie unmöglich ist. Harvard-Professor Wald gesteht ein: „Man braucht nur über die Größenordnung dieser Aufgabe nachzudenken, um einzusehen, daß die Urzeugung lebender Organismen unmöglich ist.

Der britische Biologe Joseph Henry Woodger beschrieb solche Überlegungen wie folgt: „Es ist schierer Dogmatismus, wenn hier vorgegeben wird, die Dinge hätten sich so zugetragen, wie wir wünschen, daß es gewesen sei.

und hier noch ein paar andere stimmen renomierter wissenschaftler :

Die wahrscheinlichkeit, daß das Leben durch Zufall entstanden ist, ist vergleichbar mit der Wahrscheinlichkeit, daß ein vollständiges Wörterbuch das Ergebnis einer Explosion in einer Druckerei ist.(edwin conklin, Biologe )

Chandra Wickramasinghe, Professor am University College in Cardiff (England), sagte: „Während meiner wissenschaftlichen Ausbildung wurde ich von Anfang an einer eingehenden Gehirnwäsche unterzogen, die mich glauben machte, daß die Wissenschaft und irgendeine Art vorsätzliche Schöpfung nicht miteinander in Einklang zu bringen sind. Es war sehr peinlich, diese Vorstellung aufgeben zu müssen. Ich bin in einer ziemlich unangenehmen Situation hinsichtlich des Überzeugungsstandes, den ich heute bei mir vorfinde. Aber es gibt keinen Ausweg, der logisch zu sein scheint. . . . Das Leben einem chemischen Unfall auf der Erde zuschreiben zu wollen käme dem Versuch gleich, ein bestimmtes Sandkorn an allen Stränden auf allen Planeten im Universum zu suchen — und es zu finden.“ Mit anderen Worten: Es ist einfach nicht möglich, daß das Leben durch einen chemischen Unfall entstanden sein kann. Daher kommt Wickramasinghe zu dem Schluß: „Es gibt keine andere Möglichkeit, die präzise Ordnung unter den Bausteinen des Lebens zu verstehen, als sich auf eine Schöpfung in universellem Maßstab zu berufen.“
Der Astronom Robert Jastrow äußerte sich wie folgt: „Die Wissenschaftler haben keinen Beweis dafür, daß das Leben nicht das Ergebnis eines Schöpfungsaktes ist.“


melden

Unser Leben; Bedeutungslos ?!

19.11.2004 um 20:19
bitte @hughberinger kommen wir doch mal vom zufall weg. das habe ich am anfang gesagt und leider das falsche wort gewählt. es gibt keinen zufall in einem deterministischem universum (an das ich nun mal glaube). wie gesagt, ich könnte noch viel weiter zurück gehen wenn es um die erde oder die galaxie angeht, aber das dürfte jetzt wahrscheinlich wirklich zu weit führen. wir können aber natürlich die diskussion gerne auch anderswo weiterführen, da ich gerne über so etwas rede, schließlich behaupte ich ja nicht vom irrtum ausgeschlossen zu sein ;)...

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...

Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.



melden

Unser Leben; Bedeutungslos ?!

19.11.2004 um 21:27
zoddy
gerne der threat wär dann bei politik und religion, schätze mal auf seite 11 oder 12 nennt sich "Gott ja oder nein , schöpfer oder evolution."
kannst mir dort ja mal als erstes reinschreiben, was es mit den dns-losen zellen auf sich hat, bei denen es nur eine rns als bauplanliefernat gibt. Von denen hab ich tatsächlich noch nichts gehört, aber ich denke mal nicht, daß sie in höher entwickelten lebewesen vorkommen.

und wenn es kein zufall war, bei dem sich die erste zelle gebildet hat, dann muß doch irgendwie eine intelligenz dagewesen sein, die das gesteuert oder geleitet hat ,nicht ??? und zu einer intelligenz gehört dann aber auch so etwas ähnliches wie ein gehirn und das gehört dann irgendwie zu einer person, egal in was für einer form .

naja , du kannst mir ja dann deine meinung dazu in diesen threat reinschreiben, wenn du magst, werd morgen mal reinschauen

find ich übrigens gut , daß unsere diskusion bisher so schön sachlich geblieben und nicht in streit ausgeufert ist, hoffen wir mal, daß es so bleibt


melden

Unser Leben; Bedeutungslos ?!

19.11.2004 um 21:33
Ich würde einmal sagen es ist nicht bedeutungslos, aber wir sollten ihm auch nicht eine zu große Bedeutung beimessen...

Das Leben ist als solches anzusehen, darum schätz es und schätz auch die Welt, so wie die Menschen um dich herum.

Angst führt zu falschen Entscheidungen. Handle aus Mut und Bewusstsein und du wirst sehen, dass du richtig entschieden hast.


melden

Unser Leben; Bedeutungslos ?!

19.11.2004 um 22:32
@hugh: ich meinte eigentlich weniger in diesem forum. über religiöse sachen rede ich sehr ungerne in diesem forum, da es selten sachlich bleibt.

Tla Heavpes yotu Heacora isse tla Lope tla oe me silesile...

Don't eat, don't drink, don't think. Now you are free...and dead.



melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Mir fehlt das Gewisse etwas...
Menschen, 44 Beiträge, am 23.04.2013 von Hornisse
Vermutung23 am 20.04.2013, Seite: 1 2 3
44
am 23.04.2013 »
Menschen: Ich habe das Gefühl das ich "Böse" werde
Menschen, 197 Beiträge, am 17.06.2013 von .lucy.
DerZ0rn am 10.06.2013, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
197
am 17.06.2013 »
von .lucy.
Menschen: Was wir im inneren sind zählt nicht, nur das was wir tun zeigt wer wir
Menschen, 79 Beiträge, am 24.04.2013 von .lucy.
TheDarkKnight2 am 19.04.2013, Seite: 1 2 3 4
79
am 24.04.2013 »
von .lucy.
Menschen: Was bedeutet für euch das Leben?
Menschen, 64 Beiträge, am 31.08.2006 von Hornisse
locutus am 22.08.2006, Seite: 1 2 3 4
64
am 31.08.2006 »
Menschen: Habt ihr ein erfülltes Leben?
Menschen, 146 Beiträge, am 19.01.2021 von Foxy.Vapiano
DanBo am 15.12.2015, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
146
am 19.01.2021 »