Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

30.01.2013 um 21:48
@Lasker

Niemand hier ist intelligent genug, um seine Überzeugungen posten zu dürfen, ohne vorher deinen überragenden Intellekt konsultiert zu haben. Gott sei Dank, dass du hier bist, um uns alle zu retten.
Lasker schrieb:Ich habe die Homepage vom WeltverschwoerungsWerner "Gloabal awareness - Das Erkennungsprinzip Aufmerksamkeit - ausgiebig studiert
Es heißt nicht "Das Erkennungsprinzip ..." sondern "Das Erklärungsprinzip von ...", du ausgiebig Studierender, du. :)

Ich bemerke zudem, dass solche Artgenossen wie du Agendas haben, die nur für bisher bekannte Lebewesen gelten, die jedoch nicht für andere Lebensformen zutreffen, und deren einzige Absicht darin besteht, mich im Berichten dieser Wahrheit zu stoppen.

Fühl dich weiterhin frei, jegliche Äußerung zu machen, die du bevorzugst. Sie werden dich alle in eine bestimmte Richtung führen. Selbst abgrundtief Böses, was keinesfalls in ewiger Verdammnis endet, wie manche denken, weist in diese bestimmte Richtung. Entweder auf dem einfachen oder dem harten Weg.

Viel Erfolg und Danke für deinen stets informativen Beitrag.


melden
Anzeige
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

30.01.2013 um 22:05
oneisenough schrieb:Es heißt nicht "Das Erkennungsprinzip ..." sondern "Das Erklärungsprinzip von ...", du ausgiebig Studierender, du. :)
@oneisenough

DANKE!

Kannst du Dir vorstellen, dass der Schreibfehler absichtlich gemacht wurde, um vom "Genauerwisser" eine Bestätigung seiner Identität zu erhalten?
oneisenough schrieb:Ich bemerke zudem, dass solche Artgenossen wie du Agendas haben, die nur für bisher bekannte Lebewesen gelten, die jedoch nicht für andere Lebensformen zutreffen, und deren einzige Absicht darin besteht, mich im Berichten dieser Wahrheit zu stoppen.
Herrjeminee...Apollo an Erde...jetzt haben wir ein Problem. :)

LeChiffre

@TheLolosophian

(Futter für den Blog)


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

30.01.2013 um 22:12
@Lasker
Kannst du Dir vorstellen, dass der feine Schreibfehler absichtlich gemacht wurde, um vom "Genauerwisser" eine Bestätigung seiner Identität zu erhalten?
Kannst du dir vorstellen, dass es mindestens 20 User hier gibt, einschließlich der Forumleitung, die vom ersten Tag meiner Anmeldung als "oneisenough" wussten, dass ich vorher als "Awaresum" hier angemeldet war? Dass es für dich eine großartige Entdeckung ist, will ich dir gerne glauben. Du bist immer ein bisschen hinterher. :)

Bist du nun bereit, etwas beizutragen, was das Thema voranbringt, oder möchtest du erst noch eine Kopie meines Personalausweises?


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

30.01.2013 um 22:18
@oneisenough

Das war ja auch kein Geheimnis. Die ominöse Homepage doch wohl schon, oder?
Ich hätte ja nicht zigfach nachfragen müssen, wenn Du gleich so offenherzig gewesen wärst.
oneisenough schrieb:Gott sei Dank, dass du hier bist, um uns alle zu retten.
Du irrst. Niemand ist verloren. Nicht einmal Du. Von welchem Stern auch immer.

LeChiffre


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

30.01.2013 um 22:23
@Lasker
Lasker schrieb:Ich hätte ja nicht zigfach nachfragen müssen, wenn Du gleich so offenherzig gewesen wärst.
Ich war neugierig zu sehen, was du daraus machst und wofür du dich tatsächlich interessierst. Jetzt weiß ich es. Eine schöne Einzelleistung von dir.


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

30.01.2013 um 22:24
@oneisenough

Woher willst Du wissen, wofür ich mich interessiere und dass es eine Einzelleistung war? :)

Das sind Deine Vorstellungen, mehr nicht!

LeChiffre


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

30.01.2013 um 22:28
@Lasker

Niemand ist so blöd, und postet hier etwas, das ihn nicht interessiert. Nichtmal du.

Sei vorsichtig damit , falls du auch diese Aussage wieder bestreiten solltest ... :)


melden

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

30.01.2013 um 22:30
@Lasker
Lasker schrieb:(Futter für den Blog)
Sorry, kein Bedarf im Moment, ich bin schon getriggert!
Momentan beschäftige ich mich mit der Aussage: Buddha sagt: Es gibt Handlungen, aber keinen Handelnden. - und warum ich das auch immer sage, mir aber keiner glaubt... :bier: -->

Ein gewisser AWA, dessen Identität uns allen zur Zeit gewisse Rätsel aufgibt soll sich darüber im Universum nebenan ausgelassen haben... Ich hoffe, wir dürfen ihn bald bei uns begrüssen...
Die Zeichen stehen gut...
Auf jeden Fall scheint er mir das, was er vorgibt auch zu sein... he he he :D

PS: dass es sich bei AWA um die Abkürzung von AWArsum oder AWARness handelt, steht schonmal fest, wer sich dahinter verbirgt - kann man nur spekulieren.* Sicher aber kriegt AWA auf diese Weise eine ungeheure AUFMERKSAMKEIT (sorry, kleingeschrieben natürlich..)...
Level5 und AllInOne haben sich leider vor kurzem am selben Tag aus Allmy verkrümelt. Bei ihnen kann man davon ausgehen, dass sie nicht das waren, was sie vorgaben zu sein.... lach... hihihi...
Schade, guter Stoff für diesen Thread...

*Nur dies: @oneisenough ist es nicht.


melden
oneisenough
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

30.01.2013 um 22:32
@TheLolosophian

Awaresum steht für

(AWARE)ness und Univer(SUM)


melden
Lasker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

30.01.2013 um 22:38
@oneisenough

Bei mir existiert weder Absicht noch Interesse.

Ich reagiere... spontan.

LeChiffre


melden

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

30.01.2013 um 22:45
@oneisenough
oneisenough schrieb:Awaresum steht für(AWARE)ness und Univer(SUM)
Danke, das wusste ich bislang nicht.
Im Englischen spricht man von Selbstbewusstsein auch als "to be self-awaresum" - glaube ich zumindest... :)


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

30.01.2013 um 23:16
TheLolosophian schrieb:Es gibt Handlungen, aber keinen Handelnden.
das scheint mir auf die verdinglichung des menschen abzuzielen. es erklärt sich besser mit beispielen, denke ich. beispiel handlung: gehen. das gehen ist etwas ewiges, mein schreiten macht mich aber nur begrenzte zeit zum schreitenden. anderes beispiel: joggen. hat ja schon status hobby. aber ist man dann automatisch 24/7 jogger? anderes beispiel: querdenker. diesmal umgekehrte betrachtungsrichtung. person formuliert regelmäßig aussergewöhnliche perspektiven. aber halt nicht immer. letztes beispiel: schlafen. genau wie querdenken keine eigentliche handlung, trotzdem wird der mensch der das tut, schlafender genannt. hier wissen wir automatisch, dass er nur manchmal "der schlafende" ist. das wär die erste querdenke eines fortschreitenden joggers der eigentlich schlafen sollte.
aus einer anderen sicht könnte mit buddha's ausspruch gemeint sein, dass das ich illusion ist. wird ja bestätigt durch die hirnforschung. angeblich gibts ja an die 8 ich's im ich, die miteinander im klinsch sind.
ich denk grad auch viel über einen spruch von buddha nach:
An Ärger festzuhalten ist wie Gift zu trinken und erwarten, dass der andere dadurch stirbt


melden

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

31.01.2013 um 08:10
@matraze106
matraze106 schrieb:aus einer anderen sicht könnte mit buddha's ausspruch gemeint sein, dass das ich illusion ist. wird ja bestätigt durch die hirnforschung. angeblich gibts ja an die 8 ich's im ich, die miteinander im klinsch sind.
Exactly. Wenn man erkennt, dass das Ego eine Illusion ist, bist du jenseits von Gut und Böse.
Das heisst, du bist auch jenseits von sämtlichen guten bzw. schlechten Eigenschaften.
Was wiederum heisst, dass du in Erkenntnis der Illusion des Ego dich von sämtlichen "menschlichen" (=gesellschaftlichen/ego-konditionierten) Eigenschaften desidentifizierst. Ein solcher Mensch hat keine fixierten und ihn fixierenden Prinzipien mehr. Er fliesst..

Was heisst: er handelt/reagiert nicht mehr aus seinem Moralkodex, seinen angelernten Prinzipien, seinem Über-Ich, sondern spontan aus sich SELBSt heraus. Er wertet und fragt nicht mehr, ob sein Handeln richtig oder falsch ist...
Gleichzeitig mit der Erkenntnis, in der das Ego als illusionär erkannt wird, ist das Ego losgelassen. Um kein Mißverständnis aufkommen zu lassen: Das geschieht i.d.R. nicht mit einem Mal, sondern nach und nach werden dir die falschen Glaubenssätze des Egos bewusst und im Licht dieser Bewusstheit "schmelzen" die egokonditionierten falschen Glaubenssätze, zu denen auch deine dich charakterisierenden Eigenschaften gehören, einfach dahin.

Solch ein Mensch definiert sich nicht mehr und lässt sich auch nicht mehr definieren, bzw. wird jede Definition als Illusion erkannt .
Wo das Ego transzendiert ist, ist kein Handelnder mehr, weil kein Eigenwille, kein Ego mehr da ist, welches eine willentliche Absicht hegen könnte, irgend etwas zu tun, u m eine Wirkung zu erreichen. (Egal ob böse oder gute Absicht).
Und trotzdem ist die Handlung da, aber eine Wirkung ohne Ursache, wo ich s p o n t a n in einer Situation auf eine Situation reagiere.
DAs ist ein Paradox, welches der Verstand nicht verstehen kann, weil es über den Verstand hinaus geht.
Anders gesagt: Die Handlung, die zuvor aus dem Eigenwillen des egozentrischen Ich kam, kommt hier aus dem "Willen des Vaters", dem wahren SELBST. Natürlich in Verbindung mit einem "geläuterten" bestens funktionierenden Ich. Denn gänzlich ohne Ich gäbe es gar keine Handlung... lach..


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

31.01.2013 um 10:52
@TheLolosophian
also könnte man auch sagen: "will man sich selbst entfalten, sollte man zuerst aufhören, sich begreifen zu wollen."?


melden

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

31.01.2013 um 19:35
@matraze106
matraze106 schrieb:also könnte man auch sagen: "will man sich selbst entfalten, sollte man zuerst aufhören, sich begreifen zu wollen."?
Das Paradox ist, dass du erst mal auf die Suche nach Dir selbst gehen m u s s t, dass du versuchen musst, dich zu er g r ü n d e n ... Es funktioniert nicht, wenn du willentlich aufzuhören versuchtest, dich zu begreifen. Die Suche - das Verstehenwollen/das Streben nach Selbsterkenntnis - ist inhärent im Menschen angelegt. Du darfst und sollst mit überhaupt nichts "aufhören" !

Wenn die EgoIdentifikation losgelassen wurde, - erst dann hört man auf ganz "organische" Weise auf, verstehen zu wollen. Der EgoVerstand kann nicht aufhören, begreifen und verstehen zu wollen, es ist s e i n Ding...es gehört zu seiner Natur... Er kann sich nicht selbst abschaffen!

Zur Entfaltung: Es geht darum, die gesellschaftlich-familiären Konditionierungen des Egos zu erkennen und das geschieht nur durch Selbstbeobachtung bzw. ACHTSAMKEIT. Mit der Zeit kommt man dann dahin, dass man ohne zu werten, eine neutrale Position zu sich selbst und den Dingen bekommt.

Der Uruborus - die Schlange, die sich in den Schwanz beisst - ist übrigens das Symbol für das Paradox, dass du dort wieder ankommst, von wo aus du ausgegangen bist. Eine Kreisbewegung...


melden
matraze106
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

31.01.2013 um 20:08
TheLolosophian schrieb:Der Uruborus - die Schlange, die sich in den Schwanz beisst - ist übrigens das Symbol für das Paradox, dass du dort wieder ankommst, von wo aus du ausgegangen bist. Eine Kreisbewegung...
und ich dacht immer, die kommt ursprünglich von der corona bei sonnenfinsternis...
so richtig kapier ich nicht, warum ich jedes mal wieder bei 0 ankommen soll. ich entwickel mich doch weiter. von oben aus gesehen mag das ja wie ein ouborus aussehen aber mir kommt das eher wie ne spirale vor. eine wendeltreppe, über die ich immerfort in mich herabschreite.


melden

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

31.01.2013 um 22:22
@matraze106
matraze106 schrieb:so richtig kapier ich nicht, warum ich jedes mal wieder bei 0 ankommen soll. ich entwickel mich doch weiter. von oben aus gesehen mag das ja wie ein ouborus aussehen aber mir kommt das eher wie ne spirale vor. eine wendeltreppe, über die ich immerfort in mich herabschreite.
Nein, zu kapieren ist da auch nichts. Die Klarheit über diese "Letzten Dinge" kommt erst mit dem, was man auch Spiralen nennen könnte. Eine Art "Erkenntnisspiralen"...
Da kann man nicht drüber nachdenken bzw. zu einem Schluss/Verständnis kommen, das Denken scheitert an den Paradoxa...
Null = deine "Wahre Natur" jenseits von jeder Konditionierung. Und diese Wahre Natur ist und war immer schon da. Deswegen... Wenn der Kreis sich schliesst, erkennst du, dass alles, was du gesucht hast, - deine Wahre Natur - immer schon da war.
Weil - wir suchen an den falschen Orten, wir sind wie der Mensch, der in der Dunkelheit der Nacht seinen HausSchlüssel verloren hat und ihn unter der Strassenlaterne sucht: weil es dort hell ist.


melden

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

31.01.2013 um 23:07
@TheLolosophian
TheLolosophian schrieb:Und diese Wahre Natur ist und war immer schon da. Deswegen... Wenn der Kreis sich schliesst, erkennst du, dass alles, was du gesucht hast, - deine Wahre Natur - immer schon da war.
Ich will jetzt mal so dreist behaupten, dass sich dieses innere Selbst(die Seele- egal wie man es nun nennt) schon oft in meinem Leben präsentiert hat. Momentaufnahmen- egal ob ich nun 5, 7, 19 oder 32 Jahre alt war und es passierte auch nie aufgrund von spektakulären Ereignissen. Ein schönes Gefühl der Zeitlosigkeit und Unabhängikeit von den kleinen individuellen Bedürfnissen.
Naja wie auch immer eigtl. stellt sich bei mir da jedesmal die Frage, Was tun in der praktischen, merkwürdig strukturierten Außenwelt?!?
Die banale Antwort, anderen "raus" zu helfen kann ich nich mehr hören. Das beschriebene hört sich ja alles immer so schön an, hat aber mit dem praktischen Leben wenig zu tun.


melden
Anzeige

Ist man das, was man vorgibt zu sein?

31.01.2013 um 23:27
@Piorama
Piorama schrieb: Ein schönes Gefühl der Zeitlosigkeit und Unabhängikeit von den kleinen individuellen Bedürfnissen.
Naja wie auch immer eigtl. stellt sich bei mir da jedesmal die Frage, Was tun in der praktischen, merkwürdig strukturierten Außenwelt?!?
Die banale Antwort, anderen "raus" zu helfen kann ich nich mehr hören. Das beschriebene hört sich ja alles immer so schön an, hat aber mit dem praktischen Leben wenig zu tun.
Ja,sicher, wir erfahren viel öfters unsere "Wahre Natur", als wir uns das vorstellen, das sind aber i.d.R. nur blitzartige Einblicke, kein längeres Verweilen.
Die Frage, was tun in der "merkwürdig strukturierten Aussenwelt" kann sich nur der EgoVerstand stellen, der sich gewisse Zukunftsphantasien macht. Wer in der Gegenwart lebt, sieht keine "strukturierte" oder sonstwie definierte Aussenwelt. Die existiert schlicht nicht mehr im üblichen Sinne, weil sie keinen Einfluss mehr auf dich ausübt - wo du deine Ego- bzw. SchattenProjektionen zurückgenommen hast.
Im Hier und jetzt lebst du das allerkonkreteste Leben, was du dir überhaupt vorstellen kannst. Mit Kopfkino ist nämlich auch nix mehr... lach... :D also ist nichts mehr mit Gedanken, die in die Ferne schweifen etc... Tagträumen usw... :)
Und trotzdem wird alles getan - auch das "praktische Leben" wird bewältigt, sogar sehr viel besser als je zuvor...

PS... und das Helfersyndrom ist ebenfalls mausetot...hehehe
:bier: -->


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

422 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt